FIP - LMU-Studie: Teilnehmer gesucht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Rihase

Rihase

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2016
Beiträge
69
Ort
Südliches Berliner Umland
Hallo in die Runde,

da mir die Anzeige soeben bei Facebook ausgespielt wurde, wollte ich sie hier einmal posten. Da ich selbst keine Katze mit FIP habe, habe ich in diesem Bereich des Forums wenig Überblick - falls der Post unerwünscht oder das Thema bereits vorhanden sein sollte, kann der Beitrag gerne gelöscht werden. Ansonsten folgt nun der Text der Anzeige mit dem relevanten Link zur Seite der LMU:

𝗦𝗧𝗨𝗗𝗜𝗘𝗡𝗧𝗘𝗜𝗟𝗡𝗘𝗛𝗠𝗘𝗥 𝗚𝗘𝗦𝗨𝗖𝗛𝗧!
𝗡𝗲𝘂𝗲𝘀 𝗠𝗲𝗱𝗶𝗸𝗮𝗺𝗲𝗻𝘁 𝘇𝘂𝗿 𝗕𝗲𝗵𝗮𝗻𝗱𝗹𝘂𝗻𝗴 𝗱𝗲𝗿 𝗳𝗲𝗹𝗶𝗻𝗲𝗻 𝗶𝗻𝗳𝗲𝗸𝘁𝗶ö𝘀𝗲𝗻 𝗣𝗲𝗿𝗶𝘁𝗼𝗻𝗶𝘁𝗶𝘀 (𝗙𝗜𝗣) 𝗯𝗲𝗶 𝗞𝗮𝘁𝘇𝗲𝗻

Die feline infektiöse Peritonitis (FIP) ist – ohne Behandlung – eine immer tödlich endende Krankheit.
Studien aus USA konnten jedoch zeigen, dass Katzen mit FIP durch bestimmte antivirale Medikamente geheilt werden können. Diese Medikamente sind jedoch nicht zugelassen und können bisher nicht von Tierärzten verabreicht werden!

An der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München wird nun eine Studie durchgeführt, die die Wirksamkeit eines anti-viralen Medikaments (verabreicht als Tablette) bei Katzen mit FIP untersucht.

Folgende Voraussetzungen müssen Katzen erfüllen, um an unserer Studie teilnehmen zu können:
• Körpergewicht mindestens 2 kg
• gesicherte FIP-Diagnose mittels Mutations-PCR (aus
Erguss oder Blut) oder positiver Immunhistochemie
• Besitzer, die sämtliche Kontrolluntersuchungen (s. u.
„Studienablauf“) vor Ort in München wahrnehmen
können

Von der Studie ausgeschlossen werden:
• Infektionen mit FIV (felines Immunschwächevirus)
und/oder FeLV (felines Leukämievirus)
• signifikante Begleiterkrankungen (z. B.
Herzerkrankungen, Tumorerkrankungen)
• Katzen aus dem Ausland

Studienablauf
• orale Gabe des Medikamentes 1x täglich über 12
Wochen
• Stationäre Aufnahme in der Klinik für die ersten 7 Tage
der Behandlung
• 5 Kontrolluntersuchungen in der Klinik

Dieser Aufenthalt, das Studienmedikament sowie 5 Kontrolluntersuchungen sind für die Besitzer der teilnehmenden Katzen kostenfrei.

Weitere Informationen zum Studienablauf finden Sie auf der Homepage der Medizinischen Kleintierklinik.
Therapie der felinen infektiösen Peritonitis (FIP) - Medizinische Kleintierklinik - LMU München

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben oder sich für eine Teilnahme an der Studie interessieren!

Tierärztin und Doktorandin: Daniela Krentz
Studienleitung: Prof. Dr. Katrin Hartmann
Kontakt: d.krentz@medizinische-kleintierklinik.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
SanRom

SanRom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2017
Beiträge
996
Ort
Wustermark
Ich weiß, dass solche Studien nötig sind nd sein müssen, allerdings sollte man darauf hinweisen, dass sich da bitte nur Katzenbesitzer melden sollten, bei deen die FIP Erkrankung der Katzen im Anfangsstadium ist. Die Anmeldung dauert und nimmt Zeit in Anspruch. Die Studienteilnehmer dürfen bis zum Start also nicht behandelt werden.
Diese Tatsache hat in den letzten Tagen, wenn nicht sogar Wochen, diversen katzen das Leben gekostet. Wie gesagt, ich will das nicht schlecht reden, denkt aber gut darüber nach was ihr tut!
Diesen Beitrag so zu veröffentlichen halte ich für fahrlässig und riskant!
 

Ähnliche Themen

Celistine
  • Celistine
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
662
Sancojalou
Sancojalou
L
Antworten
5
Aufrufe
5K
OMalley2
O
T
Antworten
12
Aufrufe
17K
Zuckerschnute/FIV
Z
L
Antworten
123
Aufrufe
3K
Kayalina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben