Katze hat FIP - Interferon-Therapie?

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    interferon interferonbehandlung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
  • #21
Die Tierklinik hat gerade angerufen. Der Toxoplasmose-Test ist ansich negativ ausgefallen, aber er hat ergeben, dass sie bereits mit Toxoplasmose in Berührung gekommen ist (da gibt es ja so kurzzeitig speichernde und langzeitig speichernde Zellen wenn ichs richtig verstanden habe?). Sie meint wir könnten es in einigen Tagen nachtesten lassen oder vorbeugend ein Antibiotikum geben. Ihre Worte waren ca. "Es wird nicht schaden, aber helfen wird es vermutlich auch nicht. Man kann es allerdings probieren und hoffen" (im Sinne dass Toxoplasmose ja vielleicht gar nicht aktuell ist).
Was meint ihr? Beim Nachtesten verliere ich Zeit und es kostet wieder etwas, bei der sofortigen Antibiotikagabe habe ich aber Angst, dass es vielleicht umsonst wieder Chemie für Minnie ist und ihr schadet.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
Ultraschall-Befund ist da:

Ich hoffe man kanns gut erkennen, habs vom Handy hochgeladen und einen screenshot gemacht. Ansonsten mache ichs am Abend am PC
 

Anhänge

  • Screenshot_2015-04-25-09-08-55-1.jpg
    Screenshot_2015-04-25-09-08-55-1.jpg
    15,8 KB · Aufrufe: 39
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.183
  • #23
Also ich kann da nichts erkennen.
Aber ich kenne mich damit auch sowieso nich so gut aus.
Wie geht es ihr den aktuell?

Wie hast du dich den Bezüglich des Antibiotikums entschieden?

Ich denke wenn es meine Katze währe würde ich es geben.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #24
Wie geht es der Miez? Wurden denn die Tests incl. Herpes noch veranlasst?
Wegen der Toxoplasmose könnte Kot untersucht werden, so hätte man einen aktuellen Befund zur Toxoplasmose.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #25
Ich kann auch mit Lupe nichts erkennen :oops:. Könntest du es irgendwie größer einstellen?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #26
So, tut mir Leid, dachte es geht übers Handy :) Hoffe es geht jetzt besser.

Ihr geht es recht gut meiner Meinung nach. Sie spielt gerade mit Nike herum und ist sogar richtig aufgedreht. Gurrt wieder so viel rum wie früher :)
Ich wollte das mit dem Antibiotikum noch abwarten, bis die Ergebnisse des Befunds da sind. Ich frage die Ärztin was sie mir nun angesichts des Ergebnisses rät. Ich tendiere aber auch zu den Antibiotika.

Der Herpestest wurde bereits am Montag gemacht, aber am Freitag lag noch kein Ergebnis vor. ich bin gespannt. Und es wurde nicht mit der Kotprobe gemacht, sondern mit einem Augenabstrich. Ein Kotprobe kann ich auch noch machen lessen.

Wegen dem Befund: Für mich klingt es danach, als wäre es ein Leberproblem oder etwas mit den Nieren? 4cm kommen mir für meine kleine (2,6kg!) schwere Katze schon recht viel vor..
 

Anhänge

  • befund.JPG
    befund.JPG
    75,8 KB · Aufrufe: 24
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.183
  • #27
Auch für mich hört sich das nach einem Leber/Nieren Problem an.
Aber wie ich schon sagte kenne ich mich damit nicht aus.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #28
Kotprobe war wegen Toxoplasmosenachweis gemeint.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #30
Meine TA meint, sie sei hochzufrieden mit dem Befund und am Dienstag bin ich wieder bei ihr und dann besprechen wir die weitere Behandlung. Cortison wird gerade langsam ausgeschlichen
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #31
Die TÄ meint, dass alles auf eine Leberentzündung hindeuten würde, wenn da nicht das Auge wäre. Sie meint, es ist ein klassisches FIP-Auge (sie hat mir auch ein Bild aus einem Lehrbuch gezeigt und da sind auch kleine dunkle Pünktchen zu sehen), aber das ist auch das einzige, das für FIP sprechen würde. Ich soll Minnie dabei mal jeden Tag 0,2ml von einem Leberschutz und einem Nierenschutz geben. Cortison wird reduziert auf eine 1/4 Tablette täglich und Tolfedone gibt es bei Bedarf (wenn die Katze wieder Fieber hat). In ca. 3 Wochen sollen wir wieder hin gehen damit wieder Blut abgenommen wird und dann wird ein umfangreiches Blutbild gemacht. Sollte die Leber dann nicht besser werden, bekommt sie noch ein anderes Mittelchen (Name vergessen).

Sie und der Uni-Prof (der den Ultraschalltest gemacht hat) haben sich lange darüber unterhalten und meinen, dass es ein schwieriger Fall ist, weil alle Befunde für eine Leberentzündugn sprechen, aber das Auge für FIP spricht. Also mal sehen wie es sich entwickelt.

Bis dahin soll ich der Katze auch mehr Fleisch geben (1x die Woche Fisch und dazwischen Hühnerherzen) und ich hoffe, dass es besser wird :)
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #32
Wie geht es der Maus derzeit? Was spricht gegen ein FIP-Sreening und die neue PCR?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #33
Wie geht es der Maus derzeit? Was spricht gegen ein FIP-Sreening und die neue PCR?

Ups, das habe ich gar nicht gelesen!

Ca. alle 2-3 Tage hat sie Fieber und dann bekommt sie einen Fiebersenker. Aber sie frisst immer noch brav und wirkt eigentlich in Ordnung. Ihr Auge wechselt von "boaaah es schaut ganz normal aus" zu "ist wieder schlimmer geworden :/".

Die Tierärztin wollte ihr mal während der Behandlung ca. 3 Wochen Ruhe von Tierärzten gönnen, damit sie sich erholen kann (außer natürlich es geht ihr akut schlechter). Danach wollte sie eben noch einmal Blutabnehmen und einen genaueren Befund machen mit den Werten, die für die FIP-Bestimmung relevant sind und zur Kontrolle wie die Behandlung gewirkt hat. Ich nehme an, dass es sich dabei auch um ein FIP-Screening handelt. Da die andere Tierärztin leider wieder nur einen Coronavirustiter-Test gemacht hat (-.- das wollte ich nicht! Muss ich das nun bezahlen? Ich habe ihr einen Zettel mit "PCR, FIP-Screening, Herpestest, Acic-Ophtal?" gegeben und daraufhin hat sie den Test gemacht. Habs erst im Nachhinein erfahren, dass es mir nur den Titer anzeigt). Und da sie eben eine Anämie hat und ihr schon so oft Blut abgenommen wurde, wollte meine Tierärztin deshalb warten, bevor sie es schon wieder macht.

Ich bin eigentlich guter Dinge. Sie wirkt schon kränklich, aaaaber wenn es FIP wäre, müsste sie doch langsam kurz vorm Sterben sein, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Die Medikamente nimmt sie zum Glück auch gut an und in letzter Zeit ist ihr Näschen ziemlich rosarot :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #34
Heute gehts Minnie schlechter. Wir fahren morgen früh gleich zur TÄ und schauen dann mal. Sie hing in der früh über der Wasserschüssel und hat sich ansonsten den ganzen Tag ins Badezimmer zurückgezogen (was sie sonst nicht macht).
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #35
Heute um 22:50 ging Minnie von uns. Sie lag am Abend am Sofa mit uns und wir streichelten sie bis es vorbei war.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #36
Ach Mensch

Ruhe sanft süße Minnie


rosen-kerzen-romantik.jpg
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #37
Das tut mir sehr leid :(. Gute Reise, kleine Minnie....

Euthanasie wäre keine Option gewesen?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #38
Danke Schatzkiste :)

@MäuschenK: Danke :)
Als ich am Abend Fieber gemessen habe, hatte sie 32°. Wir haben natürlich sofort die TÄ kontaktiert und sie hat uns darauf vorbereitet, was passieren wird, weil "bis ich mit der Spritze bei euch bin, ist die Süße schon eingeschlafen". Tatsächlich ist das dann 40min später passiert.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #39
Eigentlich ist es unpassend :oops:, aber ich persönlich habe immer ein wenig Bedenken, wenn man bezüglich des Sterbeprozesses der Natur ihren Lauf lässt. Ich hoffe, du fühlst dich nun nicht angegriffen. Wie war denn ihr Zustand, bevor ihr die 32 Grad festgestellt habt? Wenn du nicht antworten möchtest, ist das selbstverständlich o.k. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #40
lilaknoedel, es tut mir sehr leid. Schalf schön, du süsse kleine Maus.

Fiel die Temperatur denn rapide auf die 32 Grad?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Garfield58
Antworten
17
Aufrufe
50K
knuddel06
K
C
Antworten
23
Aufrufe
32K
Saleme
Saleme
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
SanRom
Rihase
Antworten
1
Aufrufe
429
SanRom
T
Antworten
6
Aufrufe
3K
MäuschenK.
MäuschenK.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben