Katze dran gewöhnen Treppen runter und rauf zu gehen

  • Themenstarter Samrpfote
  • Beginndatum
  • Stichworte
    sicherheit geben training weg finden zurück nach hause
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
Hi Leute
Ich bin grade daran, meine Katze dran zu gewöhnen, dass sie raus darf. Da bei mir allerdings keine katzentür oder Treppchen aussen möglich ist, hab ich es anders versucht. Dass sie das Treppenhaus runter geht, dann raus und ich sehe über tracker mit positionsbestimmung den aktuellen ort wann sie wieder da ist und ich auf mache. Ich merke dass es ihr eigentlich freude macht und aufregend ist. Wenn wir ganz unten sind seh ich dann ob sie lieber allein rum strummert oder mit mir an der seite möchte.

Nur gibt es im Moment ein grösseres Hindernis wo ich euch fragen will, was ich tun soll. Sie muss 4 treppen runter bis sie unten ist. Es klappt schon ziemlich gut 1 runter zu kommen. Nur wenn sie wieder rein will, ist ihr nicht klar, dass sie nicht in dem stock wohnt. Sie will in die andere Wohnung die direkt unter meiner ist. Ich hab versucht sie wieder rauf zu locken, aber sie jammert nur und hat angst, wenn ich sie wieder rauf trage um zu zeigen dass sie wieder nach oben muss, wehrt sie sich hartnäckig. Ich habs mit einem leckerliweg versucht und normalerweise wenn sie so einen sieht folgt sie dem und futtert nach und nach. Nur draußen nicht. Sie hat dann kein Interesse mehr an Futter oder leckerli. Versteckt sich in der ecke und rührt sich nicht vom fleck.

Habt ihr eine Idee, wie ich ihr beibringen kann, dass sie erst wieder nach oben laufen muss, um in ihr Revier zurück zu kommen? Sie ist meine erste Katze und ich weiss ich hab noch viel zu lernen.
Bei unserem Haus gibt es 1 Treppe, dann kommt eine Ebene wo Wohnungen sind, dann die nächsten Treppe die alle die gleiche ausrichtung haben und die Türen sind an der gleichen Stelle. Einzige Ausnahme ist, in den ungeraden etagen gibt es direkt neben der treppe eine zusätzliche Tür, die in Laubengänge führt, wo Maisonette Wohnungen sind, da der obere stock in den graden etagen liegt, hat es dort keine tür raus.

Ich hab die tür n spalt offen lassen und ein kissen mit ihrem geruch platziert, direkt vor der tür und sie hat auch via kratzen am fussabtreter markiert. Dennoch hilft das in der Situation nicht. Bei ihr muss in der Vergangenheit was passiert sein, zumindest vermute ich das, da sie sehr rasch vor vielen Geräuschen und dem unbekannten und wenn sich was bewegt angst bekommt. Manchmal springt sie auch als hätte sie was erschreckt, aber es gab kein Geräusch oder eine Bewegung die es hätte auslösen können.

Ich führe sie ganz langsam raus, Meter für Meter und bin direkt in der nähe. Sie kann jederzeit wenn es ihr zu viel wird wieder ins traute heim. Aber das sie nicht versteht, dass ich die tür vom Nachbar natürlich nicht öffnen kann und sie da gar nicht wohnt ist im Moment das grösste Problem. Oft hat sie Angst bei den ersten 3 - 4 Stufen aber danach hopst sie rasch in den 3. Stock. Irgendwie hab ich die Vermutung, dass sie nicht mitbekommt, dass sie eben ganz runter auf die nächste Ebene gelaufen ist.

Wisst ihr da rat? Ich will ihr einfach helfen, damit sie glücklich wird und bin da sehr behutsam. Lobe viel und kraule sie wenn sie angst bekommt oder zu mir kommt um zu schmusen.
 
A

Werbung

Mrs. Marple

Mrs. Marple

Gesperrt
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
3.149
Ich glaube das braucht einfach ein bißchen Zeit und Geduld, ich finde du machst das richtig so
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
Also, ich habe bei meinen Katzen, die ich teilweise mit Leine mit hinunter nehme, immer wieder erlebt, dass sie Stockwerke nicht unterscheiden konnten. Sie sind letztendlich nie von alleine in den richtigen Stock gelaufen, sondern immer an der gleich liegenden Tür in anderen Stockwerken stehen geblieben.
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
Also, ich habe bei meinen Katzen, die ich teilweise mit Leine mit hinunter nehme, immer wieder erlebt, dass sie Stockwerke nicht unterscheiden konnten. Sie sind letztendlich nie von alleine in den richtigen Stock gelaufen, sondern immer an der gleich liegenden Tür in anderen Stockwerken stehen geblieben.
Auch wenn die tür mit ihrem geruch markiert ist?
 
Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
182
Ich würd sie mit richtig leckeren Leckerlis ein paarmal rauf locken und vor die Tür draußen welche hinstellen. Normalerweise lernen Katzen schon sehr schnell wo sie daheim sind.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
Auch wenn die tür mit ihrem geruch markiert ist?
Na ja, sie kamen ja immer nicht an die richtige Tür, weil sie schon vor der jeweils anderen Tür standen. Zuletzt habe ich in einem 4-stöckigen Haus im 1 OG gewohnt, es gab unten aber noch ein Zwischengeschoss. Da blieben sie in der Regel bereits vor der Tür stehen.
Dann lief manchmal auch eine Katze ganz nach oben, die blieb dann beim Hinunter-Schicken immer in jedem Stockwerk vor der entsprechenden Tür stehen.
Früher hatte ich eine Katze, mit der ich im 5. OG wohnte. Die blieb immer in jeden Stock vor der entsprechenden Tür stehen.
Mit diesen Erlebnissen hatte ich mich schon gefragt, ob Katzen die verschiedenen Höhen/Stockwerke überhaupt unterscheiden können.
 
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
Ich würd sie mit richtig leckeren Leckerlis ein paarmal rauf locken und vor die Tür draußen welche hinstellen. Normalerweise lernen Katzen schon sehr schnell wo sie daheim sind.
Also spezielle leckerli die sie besonders mag nach oben führen. Aber schon so wenn sie selbst runter gegangen ist oder?
 
Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
182
Also spezielle leckerli die sie besonders mag nach oben führen. Aber schon so wenn sie selbst runter gegangen ist oder?
Ja genau, wenn sie selbst runter geht, mit leckerli rauf locken oder leckerli-spur auslegen.
Später einfach die leckerli vor eure Tür stellen, dann weiß sie, sie ist erst angekommen, wenn sie bei den leckerlis ist. Das hatte unser Kater echt schnell heraußen.
 
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
Na ja, sie kamen ja immer nicht an die richtige Tür, weil sie schon vor der jeweils anderen Tür standen. Zuletzt habe ich in einem 4-stöckigen Haus im 1 OG gewohnt, es gab unten aber noch ein Zwischengeschoss. Da blieben sie in der Regel bereits vor der Tür stehen.
Dann lief manchmal auch eine Katze ganz nach oben, die blieb dann beim Hinunter-Schicken immer in jedem Stockwerk vor der entsprechenden Tür stehen.
Früher hatte ich eine Katze, mit der ich im 5. OG wohnte. Die blieb immer in jeden Stock vor der entsprechenden Tür stehen.
Mit diesen Erlebnissen hatte ich mich schon gefragt, ob Katzen die verschiedenen Höhen/Stockwerke überhaupt unterscheiden können.
Aber sie liefen immer eins und blieben dann erst vor jener tür? Mausebein bleibt leider immer nur dort vor der 1 tür. Traut sich gar nicht weiter. Ob ich sie an die Leine nehmen sollte? Ich hab sie erfolgreich an ein Halsbändeli gewöhnt. Aber mit Leine müste es dann ein gstältli sein was? Ich find es nicht gut, bei Hunden hauptsächlich und natürlich auch bei Katzen, wenn man am halsband zerren tut.
 
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #10
Ja genau, wenn sie selbst runter geht, mit leckerli rauf locken oder leckerli-spur auslegen.
Später einfach die leckerli vor eure Tür stellen, dann weiß sie, sie ist erst angekommen, wenn sie bei den leckerlis ist. Das hatte unser Kater echt schnell heraußen.
Ok das werd ich versuchen.
 
  • Like
Reaktionen: Evi34
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
  • #11
Nein, freiwillig liefen sie nie weiter. Ich musste immer nachhelfen.

Aber irgendjemand hat hier ja schon geschrieben, dass es bei ihr klappt.
Bei Leine würde ich auf jeden Fall ein Geschirr nehmen, aber daran zerren wird nicht helfen. Ich habe meine Katzen immer in die richtige Richtung geschoben.
 
Werbung:
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #12
Nein, freiwillig liefen sie nie weiter. Ich musste immer nachhelfen.

Aber irgendjemand hat hier ja schon geschrieben, dass es bei ihr klappt.
Bei Leine würde ich auf jeden Fall ein Geschirr nehmen, aber daran zerren wird nicht helfen. Ich habe meine Katzen immer in die richtige Richtung geschoben.
Geschoben aha. Ok noch was zum versuchen danke. Ich glaube in der Situation hat sie zu viel Angst um sich umzuschauen wo leckerli sind, also noch etwas in die richtung schieben. Natürlich behutsam.
 
  • Like
Reaktionen: Evi34
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #13
Eigentlich ist das einzige dass sie immer liebt und sofort hin geht frisches Hühnchen. Aber das sollte nur ausnahmsweise in den napf kommen - wenn sie Geburtstag hat oder an Weihnachten, sosie wenn sie was ganz grosses verdient hat. Denn sie freut sich immer enorm wenn sie es bekommt und bedankt sich extrem, erst mit einem Blick der nahe legt "ist das dein ernst? Das ist für mich?" Und dann kommt ne lange dankes arie. Es sollte definitiv nur eine grosse Belohnung bleiben.
Muss mal andere leckerli besorgen. Im Moment sind die verschiedenen Sorten alle offen in einer box. Also die box ist zu aber drin sind alle möglichen Sorten die zusammen natürlich n geruch erzeugt haben so das der über allem schwebt. Also versuch ich mit einer die sie sehr mag und nicht da drin war.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
  • #14
Es ist natürlich schwierig, wenn sie Angst hat, dann wären meine für Leckerlies auch nicht zugänglich. Meine hatten nie Angst dabei.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
10.423
Ort
Vorarlberg
  • #15
Gut, wir sind nur ein vergleichsweise kleines Haus mit 3 Parteien auf 3 Ebenen. Aber meine Katzen wissen ganz genau welche unsere Türe ist. Es ist nur oft spannender, die Nachbarsfußmatten auszuprobieren.
 
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #16
Es ist natürlich schwierig, wenn sie Angst hat, dann wären meine für Leckerlies auch nicht zugänglich. Meine hatten nie Angst dabei.
Ja ich vermute stark dass sie was erlebt hat dass da ne grundlegende Angst ausgelöst hat. Deswegen bin ich bei sowas besonders behutsam, damit ihre Angst sie nicht hindert und kaum grund besteht, dass die übernimmt und sie nun noch n häufchen elend in der ecke wird.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
  • #17
Gut, wir sind nur ein vergleichsweise kleines Haus mit 3 Parteien auf 3 Ebenen. Aber meine Katzen wissen ganz genau welche unsere Türe ist. Es ist nur oft spannender, die Nachbarsfußmatten auszuprobieren.
Das finde ich wirklich interessant. Bei uns waren es definitiv nicht die Fussmatten, denn sie standen dann immer direkt vor der Tür und warteten auf den Einlass.
 
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #18
Gut, wir sind nur ein vergleichsweise kleines Haus mit 3 Parteien auf 3 Ebenen. Aber meine Katzen wissen ganz genau welche unsere Türe ist. Es ist nur oft spannender, die Nachbarsfußmatten auszuprobieren.
Wir haben 11 etagen und auf unserer seite 3,5 Zimmer Wohnungen auf nur 1 ebene, in den ungraden hats dann jeweils noch neben dem typ indem wir wohnen noch 6 Maisonette die man durch eine glastür mit holzrahmen erreicht. Die sehen von aussen so aus wie auf dem bild. Das haus ist vom gleichen typ. Die 3,5 Zimmer Wohnungen sind bei dem haus hinter den bäumen versteckt. Ihr könnt euch vorstellen, dass wir in einem stock wohnen wo ihr die Fenster mit rollläden seht.
 

Anhänge

  • 20220512_102413.jpg
    20220512_102413.jpg
    284,4 KB · Aufrufe: 13
S

Samrpfote

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2022
Beiträge
50
  • #19
Das finde ich wirklich interessant. Bei uns waren es definitiv nicht die Fussmatten, denn sie standen dann immer direkt vor der Tür und warteten auf den Einlass.
Sie bleibt immer vor der fussmatte sitzen auf dem kühlen boden.
 
Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
182
  • #20
Unsere schnuppern total gern an den Nachbarfussmatten, meistens beim runter gehen. Die finden sie total spannend.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Judith217
Antworten
8
Aufrufe
1K
Mikesch1
Mikesch1
K
Antworten
24
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
24
Aufrufe
3K
Mataju
M
M
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
Melli215
M
S
7 8 9
Antworten
165
Aufrufe
10K
Schnoki
Schnoki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben