Katze beisst immer

DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
halli hallo

ich habe eine fast 4 jährige katzendame,
leider beisst sie total oft ,es ist zwar nicht doll aber dennoch nervt es nach einer gewissen zeit.
zb wenn sie auf den kleinen kratzbaum sitzt und man läuft vorbei haut sie nach einen und wenn sie es schafft beisst sie auch dann... oder aber man streichelt sie und aus dem nichts zwickt sie dann zu und schnurrt dabei auch laut...ich werde nicht schlau aus ihren verhalten.
ich höre dann immer auf zu kraulen aber dann sucht sie den arm und zwickt nochmals rein...und schleimt dann weiter rum indem sie laut schnurrt und zeigt das sie wieder gekrault werden will...
hilft es einfach energisch nein zusagen und einfach aufzuhören zu steicheln?
mich irritiert es das sie dabei schnurrt und halt nicht doll beisst....
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Wie sieht denn ihre Körpersprache aus, wenn sie zwickt?

Ist sie eine reine Wohnungskatze? Lebt sie alleine bei euch? Wie alt war sie, als sie zu euch gekommen ist?
 
maitarex

maitarex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
588
Ort
Berlin
Nie von oben über dem Kopf der Katze diese anfassen oder streicheln wollen -es erschrickt sie einfach, auch wenn sie dich kennt. Schnell ist es der Katze auch zuviel, angefasst zu werden - ich selbst zwinge mich oft, es zu lassen, denn die Kleine ist so süß und ich könnte sie dauernd beschmusen. Man muss sich da leider etwas zurücknehmen.

Komme vorsichtig mit der Hand von vorne langsam und spreche leise auf das Kätzchen ein, du wirst sehen, bald beißt sie nicht mehr. Aber: bitte Geduld haben! Sowas repariert sich nicht in wenigen Stunden.
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
Ja sie ist eine reine wohnungskatze und wir haben sie seit dem 3.3 diesen jahres( wird im august 4 jahre alt)...
eigendlich liegt sie ganz normal da, es gibt auch keine anzeichen so richtig das sie zwickt... wie gesagt man krault sie und sie schnurrt und dann zack zwickt sie ,fordert dann aber auf weiter zu streicheln...
 
N

Nicht registriert

Gast
Zuckt dabei denn ihr Schwanz? Wenn nicht, könnten das beim Streicheln auch Liebesbisse sein, das machen manche Katzen, wenn sie sich sehr wohlfühlen.
Wenn ihr Schwanz zuckt, ist sie vermutlich einfach überreizt. Da würde ich dann schon beim kleinsten Anzeichen mit dem Streicheln aufhören.

Hat sie vorher mit anderen Katzen zusammengelebt?

Das Hauen vom Kratzbaum aus ist vermutlich eine Spielaufforderung - sie angelt halt nach euch und will mit euch raufen. Das könnte man evtl. mit einer zweiten Katze entschärfen, aber dafür ist es wichtig zu wissen, wie sie vorher gelebt hat.
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
sie erschrckt sich ja nicht ,dass passiert während des streichelns und schmusens.... wir zwingen sie auch nicht zum kuscheln,sie zwingt uns zu jeder zeit:):pink-heart:was ich auch toll finde :)oder sie zwickt in die hand wenn man aufhört zu streicheln und die hand neben ihr liegt...
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
hmm also der schwanz zuckt nicht dabei... sie bleibt auch ganz ruhig liegen und stupst dann auch wieder mit der nase einen an...
meine mutter meinte zu mir auch schon das es liebesbisse sein können aber dann muss ja meine kleine total verliebt sein:)

also zu ihrer geschichte:
ich habe sie übers internet von einer jungen frau die sich immer wiedersprochen hatte was den abgabegrund betrifft ..mal hiess es ihr freund ist allergisch,dann wars mal die zweite katze mit der sie sich nicht versteht und dann hiess es mal das der hund die katze nur gejagt hat,dass ende vom lied war das sie nur in einen kleinen unordentlichen zimmer gehalten wurde..die vorbesitzerin meinte auch das sie die katze seit 6 monaten hat...aber die gründe waren mal so und mal so... dann habe ich den stammbaum mir vorgenommen und einfach so die züchterin angeschrieben und meinte das ich eine katze aus ihrer zucht hätte und bla keks...da stellte sich heraus das die vorbesitzerin gelogen hatte,die züchterin hatte die katze mitte januar abgegeben aus dem grunde das sich die katze nicht mit anderen erwachsen katzen mehr vertragen hatte..das war also der ursprüngliche abgebegrund der züchtern...also sie kommt aus einen mehrkatzenhaushalt, hatte 3 mal gejungt,hatte an wettbewerben erfolgreich teilgenommen,sie ist kastriert...das waren infos die ich danach bekam....
 
N

Nicht registriert

Gast
Dann werden das wohl tatsächlich Liebesbisse sein :)

Die arme hat in den letzten Monaten dann ja so einiges mitgemacht.
Meint denn die Züchterin, man sollte sie auf jeden Fall alleine halten oder könnte sie sich vorstellen, dass es mit einer zweiten, kastrierten Katze klappen könnte?
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
sie meinte das sie sich mit jungen katzen verstanden hatte, nur mit den erwachsenen nicht....aber vielleicht mag sie einfach keine fremden erwachsenen katzen...sie meinte das es vielleicht mit einen jungen ruhigen katerchen klappen könnte....
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Ob ein einzelner junger Kater so gut ist, weiß ich nicht. Junge Kater toben und raufen meist sehr gerne, damit kommen Katzen oft nicht klar. Katzen spielen lieber fangen als kloppen und fühlen sich dann von den Tobeversuchen der Kater angegriffen.

Wenn, dann würde ich eher einen älteren ruhigen Kater versuchen (wobei es da fraglich ist, ob er für sie noch spielfreudig genug ist). Oder zwei Kitten. Oder eine Katze in ihrem Alter.
Vielleicht lasst ihr euch da mal in einer guten Pflegestelle oder bei einem guten Tierschutzverein beraten - das könnte zumindest das Problem mit dem "Hauen" vom Kratzbaum lösen, ihren Spieltrieb kann sie dann ja mit der/den andere/n Katze/n ausleben :)
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
  • #11
wenn die kleine auch nicht grad am schlafen und zwicken ist spielt sie auch total viel und gerne....entweder mit uns und einer angel oder sie flitzt von ein zimmer ins andere zimmer....
ich hatte auch gelesen das heilige birmas gesellschaftskatzen sind... aber die züchterin meinte ja das sie sich bei ihr nicht mehr mit den anderen katzen verstanden hatte.... deswegen weiss ich nicht ob eine erwachsene katze richtig wäre aber ich kann mir ja leider nicht 20 katzen ins haus holen um zu gucken ob sie sich mögen:) das ist mein problem... ich will ihr den stress nicht antun und der anderen katze auch nicht... mein freund ist dann auch noch ein problem, das war ein kampf gewesen die eine katze zu bekommen...
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Wenn du die zweite Katze entsprechend gut auswählst und auch ganz langsam zusammenführst, ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass es gleich beim ersten Mal klappt.
Zwei (weibliche) Kitten wären wie gesagt auch noch eine Option, vor allem, wenn sie mit Kitten gut klarkommt.

Red doch noch mal mit deinem Freund. Normaleweise sollten Katzen nämlich eigentlich wirklich nicht alleine leben.
 
DREAMING_FAIRY

DREAMING_FAIRY

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
27
Ort
Berlin
  • #13
Das Problem ist nur leider das ich gar keine Zeit hab um das vorzunehmen ausser höchstens alle 2 Wochen und dann nur von Freitag nach der Schule und wenn ich Samstag frei habe, ob das reichen würde 2 Katzen zusammenzuführen? Ich hatte nämlich nie so eine Situation,wo ich meiner Mutter lebte hatten wir auch 2 Katzen aber die beiden hatten wir zusammen schon übernommen...
Sind Katzen denn sehr einsam wenn sie alleine gehalten werden?
2 Kitten aufeinmal? Das wäre zu viel des guten glaub ich,weil wir auch nur eine 2 Zimmerwohnung haben und 3 Katzen sind etwas zu viel wenn man bedenkt was die Kosten angeht....
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Wenn du langsam zusammenführst, reicht die Zeit schon aus - das muss dann halt gut geplant werden.

Wie sehr eine Katze dann einsam ist, kommt immer auf die Katze an. Es gibt Katzen, die mit anderen Katzen wirklich absolut gar nicht mehr klarkommen, die kann man dann (wenn man sehr viel Zeit für sie hat - für Vollzeitberufstätige ist das auch eher nichts) auch alleine halten. Katzen, die andere Katzen grundsätzlich schon mögen, fehlt ohne Gesellschaft aber auf jeden Fall etwas.

Lass dich doch einmal bei einer guten Pflegestelle beraten. Oder stell hier im Forum ein Gesuch ein (unter "Notfellchen") :)
Dass du keine zwei weiteren Katzen auf einmal willst, kann ich schon verstehen. Das heißt aber, dass die Zweitkatze wirklich gut passen muss, da braucht es gute Beratung.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben