Plötzliches Fauchen

  • Themenstarter betxkrt
  • Beginndatum
  • Stichworte
    einzug fauchen kitten
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
Hallo Allerseits,

nachdem ich heute den ganzen Tag erfolglos im Internet am recherchieren war wende ich mich nun mit meinem Anliegen an euch. :cry:
Seit letzten Mittwoch ist die zuckersüße Nala (15 Wochen) bei uns eingezogen. Sie ist total verspielt. Klar, die ersten Tage war sie etwas zurückhaltend und ist bei jeder Bewegung von uns sofort weggeflitzt. Ich habe mit großer Vorsicht Annäherungsversuche gewagt, doch sie sauste wieder davon. So lies ich sie einfach in Ruhe. Gespielt haben wir dennoch mit einer Angel oder Bällen natürlich mit großem Abstand ;)
Gestern erst tappste sie in allen Räumen mir hinterher und erkundete alles ausgiebig. Während sie in der Küche war, lies ich mir Badewasser ein und war dann auch schon wieder in einem anderen Raum. Zurück im Bad drehte ich den Hanh der Badewanne zu und da kam Nala auch schon. Mit einem Sprung landete sie dann in der vollen Badewanne. Da sie selber nicht raus kam habe ich schnell zum Handtuch neben der Wanne gegriffen und sie getrocknet. Da klebte sie mir wortwörtlich am Hals. Ich fand das ehrlich sehr süß wusste aber, dass sie verschreckt ist. Nachdem ich dann aus dem Bad raus bin betratt ich das Wohnzimmer wo sie auf der letzten Etage an ihrem Kratzbaum war. Kaum setzte ich einen Fuß ins Zimmer fing sie an mich aus dem nichts anzufauchen. Ich hab ein paar nette worte zu ihr leise gesprochen und bin weiter zum Sofa. Bei jedem vorbeilaufen fauchte sie. Heute morgen ging es dann genau so weiter. Ich betrette das Zimmer, sie faucht und duckt sich so klein wie es nur geht. Ich versteh das echt nicht, ich habe ihr doch nichts getan… sie hat heute den ganzen Tag auf dem Stuhl geschlafen und nichts gefressen oder getrunken. kurz vor Abend ließ sie sich aber ca 20-30 min schön mit geschlossenen äuglein kraulen und streicheln und schnurrte sehr laut. Kaum öffnete sie ihre augen fing sie wieder an zu fauchen und machte sich klein:rolleyes::rolleyes: vor 1 std habe ich sie so gekrault wie davor und durfte sogar das bäuchlein streicheln. das hat ihr augenscheinlich wieder mal gefallen.3-4 Liebesbisse folgten und dann schon wieder. Augen auf, anfauchen ducken und umdrehen. 🤷🏻‍♀️ Ich hab ihr kurz bevor ich eigtl schlafen gehen wollte nochmal ihr Futter gefüllt und da war sie an ihrem kratzbaum, sie sah mich flüchtete auf den Stuhl und fauchte schon wieder. Mein Mann faucht sie genauso an, jedoch unsere 3 jährige Tochter nicht. Ich kann es mir ehrlich nicht erklären wieso sie von heute auf morgen so geworden ist, ich mein5 tage war alles gut? Natürlich ist ihr das alles neu versteh ich auch total, jedoch würde sie dieses verhalten doch die ersten Tage haben undnicht knapp eine Woche später oder? Habt ihr paar tipps für mich? Wie kann ich das angehen vorallem mit dem fauchen? Das macht mich wirklich traurig:cry:
 
Werbung:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
569
Ort
61231 in Hessen
Ich denke das legt sich sicherlich wieder, das hat sicherlich nur mit dem Schock zu tun.

Hat die Kleine denn noch eine Katzenfreundin bei euch?
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.207
Naja, vielleicht verstehst du es so besser - du bist ein kleines, junges Tier mit kaum Lebenserfahrung. Du fällst in tiefes Wasser, aus dem du allein nicht raus kommst. Dein Instinkt sagt dir dass du nun sterben könntest. Jetzt bist du nicht mehr im Wasser, der Mensch hält dich fest. Er hat dich vorher nie so gehalten. Du hast keine Kraft. Du hast immer noch Angst.

Sie wird das Geschehen mit dir verbinden. Es braucht nun einfach Zeit. Eure Bindung war eh noch nicht wirklich vorhanden und sie scheint vom Typ zu dem eher unsicheren Katzen zu gehören.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt und Grinch2112
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
Ich denke das legt sich sicherlich wieder, das hat sicherlich nur mit dem Schock zu tun.

Hat die Kleine denn noch eine Katzenfreundin bei euch?
Noch ist sie alleine, wir sind jedoch auf der suche damit sie auch eine beste Freundin hat😋
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Froschn
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
Naja, vielleicht verstehst du es so besser - du bist ein kleines, junges Tier mit kaum Lebenserfahrung. Du fällst in tiefes Wasser, aus dem du allein nicht raus kommst. Dein Instinkt sagt dir dass du nun sterben könntest. Jetzt bist du nicht mehr im Wasser, der Mensch hält dich fest. Er hat dich vorher nie so gehalten. Du hast keine Kraft. Du hast immer noch Angst.

Sie wird das Geschehen mit dir verbinden. Es braucht nun einfach Zeit. Eure Bindung war eh noch nicht wirklich vorhanden und sie scheint vom Typ zu dem eher unsicheren Katzen zu gehören.
Von dieser Seite hab ich es nicht bedacht! Aber du hast definitiv Recht.
Genau das ist es auch was mich traurig macht. Das Eis zerbrach fast (wenn auch nur mini minimal), und dann passierte sowas.. jetzt heißt es mal abwarten. Ich bin heute so gut es geht nicht in das Zimmer damit sie nicht so doll angst hat. Sollte ich es so weiter machen oder eher doch im Raum mit ih bleiben?
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.207
Ich würde mich einfach normal in der Wohnung bzw. im Haus bewegen und ihr nun nicht gezielt aus dem Weg gehen aber auch nicht ständig direkt zu ihr hin.

Dass sie sich einerseits freut wenn du sie streichelst liegt vermutlich daran, dass sie halt ein Katzenkind ist und eigentlich in dem Alter wirklich viel Nähe bräuchte. Andererseits zeigt sie klar die Angst durch das Fauchen. Das ist für die Kleine sicher keine leichte Situation.

Ich würde versuchen schöne Momente zu schaffen durch Spielen. Körperkontakt dabei aber weg lassen, so dass sie sich wirklich auf das Spiel entspannt einlassen kann.

Ein weiteres Katzenkind wäre natürlich insgesamt hilfreicher für sie, um mit der Gesamtsituation besser umgehen zu können.

Hast du schon einen Plan woher du das zweite Kitten beziehen wirst? Also wo wirst du konkret suchen und nach was genau?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.207
Ach ja - Mach dir nicht mehr so große Sorgen darüber dass die Kleine dich vielleicht nicht mag oder so.
Katzen spüren immer mit der Zeit, wenn man sie liebt. Und geben es auf ihre einzigartige Weise zurück.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
Ich würde mich einfach normal in der Wohnung bzw. im Haus bewegen und ihr nun nicht gezielt aus dem Weg gehen aber auch nicht ständig direkt zu ihr hin.

Dass sie sich einerseits freut wenn du sie streichelst liegt vermutlich daran, dass sie halt ein Katzenkind ist und eigentlich in dem Alter wirklich viel Nähe bräuchte. Andererseits zeigt sie klar die Angst durch das Fauchen. Das ist für die Kleine sicher keine leichte Situation.

Ich würde versuchen schöne Momente zu schaffen durch Spielen. Körperkontakt dabei aber weg lassen, so dass sie sich wirklich auf das Spiel entspannt einlassen kann.

Ein weiteres Katzenkind wäre natürlich insgesamt hilfreicher für sie, um mit der Gesamtsituation besser umgehen zu können.

Hast du schon einen Plan woher du das zweite Kitten beziehen wirst? Also wo wirst du konkret suchen und nach was genau?
das tut mir so leid. Ich dachte mir wirklich sie hasst mich jetzt nur noch. Aber gut wie sagt man so schön: zeit heilt wunden :)

Wir haben vor Nala einen Kater gehabt (auch ein BKH, von einem Züchter). Leider ist er verstorben. Er war Freigänger und wurde 3 Straßen weiter tot aufgefunden (er überfahren und der/die jenige/r haben ihn da liegen lassen und sind einfach abgehauen) :mad::cry:


noch haben wir keine genaue Idee, wo wir das 2. Kitten adoptieren werden. Eine Freundin züchtet Bengal Miezen und hat bald ihren Wurf. Eventuell warten wir bis sie soweit sind, oder wie besuchen den Züchter erneut von dem wir Simba und Nala haben. Bin mir jetzt aber nicht sicher ob Bengalen & BKH ganz so harmonieren.
 
  • Crying
Reaktionen: Lila1984
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.141
Die Tierheime sind voll von Katzen. Habt ihr schon mal einen Blick dort reingeworfen? Manchmal findet man dort sogar Rassekatzen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Lila1984
L

Lila1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2017
Beiträge
475
  • #10
das tut mir so leid. Ich dachte mir wirklich sie hasst mich jetzt nur noch. Aber gut wie sagt man so schön: zeit heilt wunden :)

Wir haben vor Nala einen Kater gehabt (auch ein BKH, von einem Züchter). Leider ist er verstorben. Er war Freigänger und wurde 3 Straßen weiter tot aufgefunden (er überfahren und der/die jenige/r haben ihn da liegen lassen und sind einfach abgehauen) :mad::cry:


noch haben wir keine genaue Idee, wo wir das 2. Kitten adoptieren werden. Eine Freundin züchtet Bengal Miezen und hat bald ihren Wurf. Eventuell warten wir bis sie soweit sind, oder wie besuchen den Züchter erneut von dem wir Simba und Nala haben. Bin mir jetzt aber nicht sicher ob Bengalen & BKH ganz so harmonieren.
Ist deine Freundin im Zuchtverein und vermittelt ihre Tiere mit allen notwendigen Papieren, Impfungen, Kastra, Gentest, Tests auf Infektionskrankheiten, ...? Und wie sah es bei demjenigen aus, von dem ihr eure Kleine habt? Vermutlich nicht, oder? Sonst hätte sie den Zwerg nicht allein abgegeben, ohne definitiv sicher zu wissen, dass sie Gesellschaft bekommt ...

Es gibt so so zauberhafte Katzen in jedem Alter, jeder Farbe und mit jedem Charakter im Tierschutz - viele davon absolut problemlos, verspielt, verkuschelt, sozial verträglich und prima mit Kindern. Bitte gebt doch einer Mieze von dort eine Chance statt wieder jemanden zu unterstützen, der Katzen vermehrt und das nicht mal verantwortungsvoll tut :cry: Eurer Kleinen ist es egal, wo ihre neue Freundin her kommt, sie möchte nur so schnell es geht eine. Und bitte glaubt nicht, dass alle Tierschutztiere irgendwie schwierig oder vorbelastet sind, das wird oft kolportiert, stimmt aber einfach nicht.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt, Grinch2112 und Cat_Berlin
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.457
Ort
Tharandter Wald
  • #11
Ich glaub auch, es war ein großer Schreck für ein kleines Tierchen, der muss erstmal verdaut werden, aber es braucht nur bisschen Geduld. Das trägt sie dir sicher nicht lange nach, aber ein paar Tage kann es dauern. Fauchen heißt auch nicht "ich hasse dich", sondern nur "bitte nicht näher kommen". Rede freundlich mit ihr, Leckerli helfen auch. Lass sie von selbst kommen, zwangsbekuscheln wäre kontraproduktiv.
Eigentlich ist Katzen die Rasse ihrer Artgenossen völlig egal, aber ausgerechnet Bengal - wenn Deine Freundin wirklich echte Bengal mit Stammbaum züchtet - sind schon ein bisschen anspruchsvoller in der Haltung. Sehr intelligent, aktiv, mit zunehmendem Alter teilweise sehr territorial und tendenziell weniger verträglich mit Artgenossen. Ich persönlich würd mich das nicht trauen. Als Zweitkatze kommst du wahrscheinlich wirklich besser mit einem Kitten aus dem Tierheim, davon gibt's derzeit leider wieder reichlich. Vorteil obendrein gechipt und durchgeimpft, mit Glück frühkastriert.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt und Grinch2112
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.129
Ort
35305 Grünberg
  • #12
das tut mir so leid. Ich dachte mir wirklich sie hasst mich jetzt nur noch. Aber gut wie sagt man so schön: zeit heilt wunden :)

Wir haben vor Nala einen Kater gehabt (auch ein BKH, von einem Züchter). Leider ist er verstorben. Er war Freigänger und wurde 3 Straßen weiter tot aufgefunden (er überfahren und der/die jenige/r haben ihn da liegen lassen und sind einfach abgehauen) :mad::cry:


noch haben wir keine genaue Idee, wo wir das 2. Kitten adoptieren werden. Eine Freundin züchtet Bengal Miezen und hat bald ihren Wurf. Eventuell warten wir bis sie soweit sind, oder wie besuchen den Züchter erneut von dem wir Simba und Nala haben. Bin mir jetzt aber nicht sicher ob Bengalen & BKH ganz so harmonieren.
Nein, auf keinen Fall. Das passt nicht und dauert viel zu lange.
Geh bitte sofort in die umliegenden Tierheime und hole ein zweites Katzenmädel dazu.
Jeder Tag allein ist ein verlorener Tag für die Kleine.
Sofort!

Es gibt wirklich genug Katzen, Produzenten sollten sowieso nicht unterstützt werden. Außerdem ist euer Züchter nicht seriös, wenn er ein Kitten in Einzelhaft abgibt.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.254
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #13
Ich schließe mich den Vorschreiber:innen an.
Das 2. Kätzchen sollte genauso alt wie dein Katzenmädchen sein.
Gleiches Alter, gleiches Geschlecht und ähnlicher Charakter.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt und Pinku
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
569
Ort
61231 in Hessen
  • #14
Eine Bengalin und eine BKH als Zweierteam würde ich eher abraten. Dann würde ich eher raten gleich 2 Bengaldamen zu nehmen und dann gesamt 3 Katzen zu haben. Man kann es zwar nicht 100 Prozent pauschalisieren, aber BKH und Bengal sind gleich 2 extrem unterschiedliche Rassen vom Aktivitätslevel. Während BKH schon hauptsächlich eher die ruhigeren Katzen sind, sind Bengalen richtige Energiebündel. In größeren Gruppen mag es funktionieren mit nur 1 Bengalen, aber bei nur 2 Katzen würde ich absolut davon abraten 1 Bengalen mit einer normalen oder sogar ruhigeren Rasse zusammen zu halten.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
  • #15
Ist deine Freundin im Zuchtverein und vermittelt ihre Tiere mit allen notwendigen Papieren, Impfungen, Kastra, Gentest, Tests auf Infektionskrankheiten, ...? Und wie sah es bei demjenigen aus, von dem ihr eure Kleine habt? Vermutlich nicht, oder? Sonst hätte sie den Zwerg nicht allein abgegeben, ohne definitiv sicher zu wissen, dass sie Gesellschaft bekommt ...

Es gibt so so zauberhafte Katzen in jedem Alter, jeder Farbe und mit jedem Charakter im Tierschutz - viele davon absolut problemlos, verspielt, verkuschelt, sozial verträglich und prima mit Kindern. Bitte gebt doch einer Mieze von dort eine Chance statt wieder jemanden zu unterstützen, der Katzen vermehrt und das nicht mal verantwortungsvoll tut :cry: Eurer Kleinen ist es egal, wo ihre neue Freundin her kommt, sie möchte nur so schnell es geht eine. Und bitte glaubt nicht, dass alle Tierschutztiere irgendwie schwierig oder vorbelastet sind, das wird oft kolportiert, stimmt aber einfach nicht.
die Freundin ist im Zuchtverein.

bei beiden Katzen war nur mein Mann vor Ort, also bei Simba damals bekamen wir nur den Impfpass. Bei Nala sagte man sie sei bloß entwurmt jedoch nicht geimpft (habe ich letzten Donnerstag sofort machen lassen!). Mein Mann sagte, dass die jenigen seeehr viele Kitten hatten um die 9-12 Stück. Beide Male waren nur die Kinder der Personen anwesend und nicht sie selbst. Jetzt wird mir es eigtl. auch Klar weshalb… furchtbar!
Bei der Homepage vom Tierheim werde ich gleich mal nachsehen und diese Woche noch dort vorbei schauen. Vielen Dank!!
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
  • #16
Wenn der Wurf noch nichtmal geboren ist, und dann noch weitere 12 Wochen vergehen, bis die kleinen abgabebereit sind, wird Nala ja schon ein halbes Jahr alt sein! Das ist viel zu viel Zeit allein.
(Mal abgesehen davon, dass die Rassen total gegensätzlich sind.)
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Lotterbommel und betxkrt
L

Lila1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2017
Beiträge
475
  • #17
die Freundin ist im Zuchtverein.

bei beiden Katzen war nur mein Mann vor Ort, also bei Simba damals bekamen wir nur den Impfpass. Bei Nala sagte man sie sei bloß entwurmt jedoch nicht geimpft (habe ich letzten Donnerstag sofort machen lassen!). Mein Mann sagte, dass die jenigen seeehr viele Kitten hatten um die 9-12 Stück. Beide Male waren nur die Kinder der Personen anwesend und nicht sie selbst. Jetzt wird mir es eigtl. auch Klar weshalb… furchtbar!
Bei der Homepage vom Tierheim werde ich gleich mal nachsehen und diese Woche noch dort vorbei schauen. Vielen Dank!!
Prima, finde ich super! Ruft am besten mal an bzw. geht vorbei, da auf der Website oft nur die älteren Katzen und nicht die Kitten eingestellt werden. Wo wohnt ihr denn? Vielleicht hat der ein oder andere hier auch einen Tipp für eine Pflegestelle aus dem Tierschutz in eurer Nähe.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.155
Ort
NRW
  • #18
Wie traurig 😿 Da werden die Muttertiere als Gebärmaschinen missbraucht. Und ihr habt Katzen ohne Papiere, für viel Geld, die mit Sicherheit nicht auf die typischen BKH-Krankheiten getestet sind.

Bei BKH ist die Gefahr einer Herzerkrankung sehr hoch, weshalb eigentlich nur bestimmte Tiere zur Zucht verwendet werden dürfen. Klärt das lieber mal mit euren Tierarzt ab, bzw. informiert euch mal über HCM.

Solche Vermehrer, denen es nur um Profit geht, sollte man wirklich keinesfalls unterstützen, wenn einem etwas daran liegt, Tiere zu schützen.

Aber ihr könnt sie nun dem Tierschutz/Veterinäramt melden, die Adressen habt ihr ja.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt
betxkrt

betxkrt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
9
  • #19
Prima, finde ich super! Ruft am besten mal an bzw. geht vorbei, da auf der Website oft nur die älteren Katzen und nicht die Kitten eingestellt werden. Wo wohnt ihr denn? Vielleicht hat der ein oder andere hier auch einen Tipp für eine Pflegestelle aus dem Tierschutz in eurer Nähe.
Wir wohnen in Oberasbach, das Tierheim wäre in Nürnberg. Auf der Webseite habe ich jetzt 3 EKH Kitten im Alter von ca. 5 Monaten gefunden. Die öffnen in einer halben Std. wieder. Rufe gleich mal an:love:
 
  • Like
Reaktionen: Lila1984 und Pinku
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.457
Ort
Tharandter Wald
  • #20
Ja, die Tierheime haben oft soviel mit der Versorgung ihrer Tiere zu tun plus Bürokram, die Homepage fällt da meistens hinten über.
Und Kitten werden so schnell vermittelt (leider kommen auch genauso schnell wieder welche rein oder trächtige Mamakatzen), das lohnt sich gar nicht. Ruf an, mach einen Termin (wird wg Corona kaum anders gehen), pack einen Transportkorb ins Auto und fahr dich verlieben. Nimm besser eine Katze als einen Kater, ab der Pubertät entwickelt sich das Spielverhalten meist unterschiedlich und das kann zu Problemen führen.
 
  • Like
Reaktionen: betxkrt
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
322
Katzenbedienstete
K
Dani 1992
Antworten
9
Aufrufe
1K
Dani 1992
Dani 1992
K
Antworten
32
Aufrufe
6K
Kokospalme
K
G
2
Antworten
32
Aufrufe
806
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben