Kater unsauber - ich unsicher.

Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #21
Der Arzt hat gesagt, dass es im Prinzip zwei Möglichkeiten gibt für die Pieselei: entweder was körperliches oder was seelisches. Er ist der Ansicht, dass man im Ausschlussverfahren anfängt, bevor man ein Blutbild erstellt oder die Katze punktiert und hat dem Poldi auf Verdacht ein Antibiotikum gespritzt und ein Schmerzmittel. Und ich soll jetzt 2-3 Tage Metacam geben und 10 Tage Veraflox (Antibiotikum). Dazu noch ein Ergänzungsfuttermittel Vétoquinol care Uro-pet.
Und nach Möglichkeit soll ich eine Urinprobe ziehen. Die Helferin hat beim Fieber messen gesehen, dass sein Penis etwas draussen und gerötet ist.

Oh, dem hätte ich aber was anderes erzählt. :mad:

Natürlich gibt es diese beiden Möglichkeiten. Das ist nun keine große Erkenntnis.
Ausschlußverfahren heißt aber erst eine Untersuchung vom Urin, dann eine Diagnose stellen und dann behandeln.

Diese Antibiotikagaben ohne Urinuntersuchung finde ich sehr unnötig und ärgerlich. Noch dazu es zu spritzen, dann hat man keien Möglichkeit mehr nein zu sagen.
Katze her, Spritze rein, erledigt. Klasse.

Das Ergänzungsfuttermittel laß bitte weg!!!
Es säuert den Urin an!
Wenn Harngries festgestellt wird und nur dann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
und nur wenn es Struvit ist kann man so etwas einsetzen.
Bitte nur dann!

Die Urinprobe solltest du trotzdem hinbringen.
Um zu sehen ob Harngries vorliegt und wenn ja welche Sorte.
Bitte den ph vom Urin auch bestimmen lassen!

Eine Untersuchung auf bakterielle Erreger ist im Moment sinnlos da er ja schon ein Antibiotikum bekommen hat, die Bestimmung ist damit nicht mehr machbar.

Das muß dann nach Abschluß der Behandlung, ca. eine Woche danach gemacht werden.

Wie gesagt, dieser TA würde mich nicht mehr wieder sehen.

Gute Besserung!

Wenn du keinen Urin auffangen kannst während er pinkelt kauf bitte ein Spezialstreu, dieses hätte der TA dir auch mitgeben sollen.
Es heißt zum Beispiel Catrine Perlenstreu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #22
Wir sind zurück vom Tierarzt.

Der Arzt hat gesagt, dass es im Prinzip zwei Möglichkeiten gibt für die Pieselei: entweder was körperliches oder was seelisches. Er ist der Ansicht, dass man im Ausschlussverfahren anfängt, bevor man ein Blutbild erstellt oder die Katze punktiert und hat dem Poldi auf Verdacht ein Antibiotikum gespritzt und ein Schmerzmittel. Und ich soll jetzt 2-3 Tage Metacam geben und 10 Tage Veraflox (Antibiotikum). Dazu noch ein Ergänzungsfuttermittel Vétoquinol care Uro-pet.
Und nach Möglichkeit soll ich eine Urinprobe ziehen. Die Helferin hat beim Fieber messen gesehen, dass sein Penis etwas draussen und gerötet ist.

Falls die Medikamente nicht anschlagen, dann würde ich ihn einen halben Tag in der Praxis lassen müssen, damit sie ihn punktieren und auf Harngries etc testen können.
Hoffen wir mal das Beste.

Poldi ist sich jetzt jedenfalls ganz wild am putzen, kratzen und am miauen und klein Maya kann ihn gerade gar nicht riechen. Sie knurrt und faucht und macht einen Bürstenschwanz.

Eure Streutips habe ich mir notiert und werde mal schauen, was davon ich im Fressnapf bekommen kann.

Und nun verlangt der Katerbub nach Streicheleinheiten......

Sorry, aber das ist echt Murks.
Das mindeste ist eine Urinprobe, die untersucht hätte werden müssen.
Bei Katzen ist in dem Alter eine bakterielle Infektion als Ursache eine Rarität, wirklich extrem selten. Dafür ist Gries umso häufiger.
Und dann gibt er euch ohne weiteres Mal eben so für 10 Tage Veraflox, ohne sich überhaupt den Urin angeschaut zu haben.
Veraflox ist ein Gyrasehemmer der neueren Generation, das ist ein Reserveantibiotikum!
Ein echter Hammer, der nur nach strenger Indikation wenn es absolut nötig ist, gegeben werden sollte und nicht im Try and Error Prinzip.
Das ist richtig übel. :mad:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #23
Hallo zusammen,

... und entschuldigt bitte, dass ich mich solange nicht gemeldet habe. Ich bin mit einer heftigen Erkältung flach gelegen.

Ich habe mir einerseits Eure Kommentare zu Herzen genommen und andererseits auch das Problem gehabt, dass wir keine von den verschriebenen Medikamenten in den Kater bekommen haben. Sobald wir ihn packen wollten, hat er sich nach Strich und Faden gewehrt. Wir wollten ihn nicht weiter malträtieren, ohne zu wissen, ob es denn nun wirklich um eine BE geht oder doch um was seelisches.
Zudem hatten wir für 2,3 Tage keine weiteren Pinselstellen gefunden. Dazu kam Silvester und Feiertag plus meine Krankheit... und so liessen wir mal alles. Aber leider haben wir dann wieder Pinselstellen gefunden am letzten Samstag und so hab ich am Montag wieder beim TA angerufen.
Eine Urinprobe hatten wir auch nicht nehmen können und so haben wir den kleinen Kerl am Montag morgen zum TA gebracht, damit er dort innerhalb eines halben Tages Pipi machen würde. Es war ein ziemlicher Kampf, den Kerl überhaupt in den Korb zu bekommen, denn er war mittlerweile ziemlich gestresst.
Die Untersuchung hat jedenfalls ergeben, dass er keine BE hat und auch keinen Harngries o.ä.
Es scheint also was seelisches zu sein. Wir haben jetzt Zyklen im Einsatz und Feliway. Zudem hab ich ein Antidepressivum bekommen, dass ich aber mal noch nicht gebe. Der Weihnachtsbaum ist auch weg. Und ich habe jetzt in ein Klo von den dreien wieder das Premiere Sensitive gegeben. Und ja, ich hatte mir auch die Urinanalyse mitgeben lassen, aber ich habe sie versehentlich mit der Plastiktüte in den Müll geworfen, in dem jetzt auch noch Katzenstreu liegt.

Ich weiss nun auch nicht genau, warum Poldi ein Problem hat.
Lag es an dem Weihnachtsbaum, den das Paulinchen schwer verteidigt hat und ihn immer weggescheut hat?
Liegt es daran, dass ich selbst seit zwei Monaten krankgeschrieben bin wegen Depressionen?
Oder daran, dass nun auch mein Freund drei Wochen Urlaub hat und wir immer alle da sind....?

Ich muss ca. Ende Januar für 4-6 Wochen in eine Klinik und hoffe wirklich, dass bis dahin wieder Normalzustand ist.

Liebe Grüsse
elvaza
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
  • #24
Vielleicht merkt er deine Depressionen?
Aber total unschön, dass du welche hast und hoffe, dass es mit dir ganz bald wieder bergauf geht und der Poldi aufhört zu pieseln :(

Kann euch leider überhaupt keine Tipps geben... aber ich denke fest an euch!

*Drück*
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #25
Gut daß der Urin untersucht wurde und gut daß keine Entzündung und kein Harngries vorliegt.
spezialfutter hast du hoffentlich nicht gegeben oder wirst es spätestens jetzt absetzen?

Das austauschen des Streus auf Premiere sensitiv kann nur gut sein.

Zylkene braucht ein wenig bis es wirkt.

Wenn das nicht reicht würde ich Ina bitten Bachblüten zu mischen.
Ein Antidepressivum würde ich persönlich einer Katze nicht geben!
Nie, in keinem Fall.
Wie soll ich als Mensch beurteilen wann und wie eine Katze Depressionen hat. Gibt es das überhaupt, Depressionen bei Katzen.
Wir vermenschlichen Katzen viel zu oft denke ich.

Berichte bitte mal wie es weiter läuft bei euch.
Und wenn es dir hoffentlich bald besser geht könnte es auch den Katzen besser gehen. Sie sind schon sehr empathisch, die meisten jedenfalls.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #26
Ich habe kein Spezialfutter gegeben. Auch nicht diese Paste um den Urin zu entsäuern. Der Kater läuft hier so mit, wie die anderen beiden auch. Dieses Trio funktioniert in genau dieser Zusammenstellung seit 1.5 Jahren wunderbar. Wenn jetzt irgendwas nicht stimmt, dann kann es erstmal eigentlich nur an uns Menschen liegen.
Entweder merkt der Poldi, dass es mir seelisch auch nicht gut geht. Aber das hätte dann schon früher anfangen müssen. Oder aber, er merkt, dass ich nun eben mehr zuhause bin und will daher mehr Aufmerksamkeit.
Oder aber, das Paulinchen ist jetzt anders, weil ich mehr Zuhause bin.
Der Chris hat ja eben nun auch Urlaub. Vielleicht hängt es irgendwie mit dem Zusammen.

Ich möchte einfach nur in Ruhe in die Klinik gehen können Ende Januar, Anfang Februar.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #27
Hallo zusammen,

ich bin weiterhin ratlos. Habe nun in einer Kiste das Premiere sensitive und es wird von allen gut angenommen. Trotzdem pinkelt der Kater weiter - so 1x die Woche. Gerade eben wieder auf die Gardine im Wohnzimmer (sie liegt bis am Boden). Dort hatte er schon öfter hin gemacht und ich habe alles mit Biodor Animal gewaschen. Und letzte Woche hat er meinem Freund aufs Bett gepinkelt.
Zwischendrin ist alles wie immer und er geht normal aufs Kistchen.

Kann es irgendwie sein, dass er den Mädels imponieren will?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #28
Hallo Elke,

hast du Ina1964 hier im Forum schon angeschrieben wegen einer
Bachblütenmischung ? Das würde ich dir, wie schon geschrieben,
noch nahe legen. Sie hat wirklich schon vielen geholfen.

Und dir wünsche ich gute Besserung .
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #29
Das werde ich machen. Ina hat mir damals schon bei Tinka mit einer BB Mischung geholfen.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.940
Ort
Berlin
  • #30
Die Untersuchung hat jedenfalls ergeben, dass er keine BE hat und auch keinen Harngries o.ä.

Und ja, ich hatte mir auch die Urinanalyse mitgeben lassen, aber ich habe sie versehentlich mit der Plastiktüte in den Müll geworfen, in dem jetzt auch noch Katzenstreu liegt.

Es dürfte doch kein Problem sein, sich eine neue Kopie der Urinanalyse geben zu lassen?

Ich würde den Urin immer ins Fremdlabor (Idexx, Laboklin) schicken lassen, die Bestimmung vor Ort scheint oft Glückssache zu sein, siehe hier: http://www.katzendiabetes.info/cyst.php#4.1
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #31
Wenn der Urin länger als zwei oder drei Stunden steht verändert sich die Keimzahl und der ph. Es kann dann Harngries aufällen wo sonst keiner ist.
Also eher nicht in ein externes Labor oder wenn direkt vor Ort selber und sofort abgeben.
Sonst besser beim TA vor Ort frisch untersuchen lassen.
Urin auf Bakterien und Eiweiß und Leukos ist nicht schwierig sondern sehr einfach. Nur für die Untersuchung auf Harngries muß der TA eine Zentrifuge und ein Mikroskop haben. Hat aber fast jeder. Macht nur nicht jeder, deshalb immer danach fragen.
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #32
Mein Tierarzt hat im Prinzip eine kleine Klinik. Ich habe meinen Kater einen halben Tag dort gelassen und sie haben ganz frisches Urin von ihm untersucht auf Blasenentzündung und Gries. Ich könnte sicher noch mal einen Bericht abholen gehen - nur wozu? Es war ja nichts. Ich denke eher, es ist etwas Seelisches und tippe auf zwei Möglichkeiten:

1. Ich bin ja seit drei Monaten krankgeschrieben zuhause wegen schweren Depressionen. Und obwohl ich zuhause bin, spiele und beschäftige ich mich derzeit teils wenig mit den Katzen. Ich liege oft nur herum. Möglichkeit 1 ist also, dass Poldi mehr Aufmerksamkeit braucht. Ich versuche schon, sie ihm zu geben. Es fällt mir allerdings sehr schwer im Moment, das auch täglich umzusetzen, das muss ich leider zugeben.

2. Paulinchen: sie ärgert den Poldi oft und das eigentlich schon seit er bei uns eingezogen ist (Oktober 2013). Er kann sich schon wehren und ärgert sie auch zurück, wenns ihm zu bunt wird. Aber eigentlich möchte er keinen Streit. Ich habe in letzter Zeit auch manchmal das Gefühl, dass sie es zu bunt treibt. Heute konnte ich beobachten, dass sie ihm aufs Klo gefolgt ist, als er sein grosses Geschäft gemacht hat. Vielleicht haben wir ein Mobbing Problem.

Die Pinselstellen beschränken sich im Moment (soweit ich es mitbekommen habe) auf zwei Orte: das Bett in dem mein Freund schläft (ich schlafe in einem anderen Bett wegen seines Schnarchens) und da lasse ich jetzt immer die Türe zu. Und diese Gardine im Wohnzimmer, hinter der bisher eigentlich alle Katzen, und besonders das Paulinchen, geschlafen haben.

Variante 3 wäre, dass er ein Problem mit meinem Partner hat. Aber da wüsste ich nicht, warum. Die beiden verstehen sich sehr gut und schmusen viel miteinander. Erst die TA Besuche und ihn zu schnappen für die Kiste bzw. der Versuch Medikamente zu geben hat deren Beziehung ein wenig belastet.

Hat so etwas denn sonst schon einer erlebt? Die komplette 3er Konstellation der Katzen haben wir seit 1.5 Jahren und nie Probleme gehabt. Die einzige Veränderung ist, dass ich nun zuhause bin.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #33
Probier mal das Zimmer mit dem Bett auf das gepinkelt wird zu zu lassen und häng die Gardine ab!
So toll kann keine gardine sein daß dich sie mir immer wieder bepinkeln lassen würde. ;)
Dann schau was passiert!

Schreib mal bitte eine pn an Ina1964 und bitte um Bachblüten für deine Katzen. Und evtl. hat Ina auch einen Rat für dich, auf gegen die Depression kann man unterstützend mit Bachblüten behandeln. Weiß ich aber nicht ob Ina das macht.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #34
Zimmer ist schon zu. Gardine hängt erstmal wieder, nachdem mit Biodor gewaschen. Mir ist es ja lieber, wenn er die Gardine berieselt, als wenn er uns aufs oder ins Sofa macht (da haben sich die drei Ganoven ein Geheimversteck "erarbeitet"). Sollte er die Gardine noch einmal nehmen, dann kommt sie bis auf Weiteres runter.

Ina habe ich heute Nachmittag schon angeschrieben. Ich hoffe, sie antwortet mir noch rechtzeitig.

Wie gesagt, soll ich (wenn die Krankenkasse zustimmt) am Donnerstag in eine Klinik. Da wäre ich dann für ein paar Wochen nur am WE für eine Nacht zuhause.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.940
Ort
Berlin
  • #35
Mein Tierarzt hat im Prinzip eine kleine Klinik. Ich habe meinen Kater einen halben Tag dort gelassen und sie haben ganz frisches Urin von ihm untersucht auf Blasenentzündung und Gries. Ich könnte sicher noch mal einen Bericht abholen gehen - nur wozu? Es war ja nichts.

Wenn ich Docs Posting zum bisherigen Vorgehen deines TA lese, wären mir die Unterlagen um so wichtiger.
Von den anderen Faktoren scheint mir das vermutliche Klomobbing der wichtigste. Du bist trotz Depressionen ja für Poldi da und ich glaube auch nicht, dass er gegen deinen Freund so dauerhaft nachtragend ist, weil der ihm Medis geben musste.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #36
Hallo Elke,

lange nichts mehr von dir gehört.
Hoffe es geht euch gut.

Wollte mal nach hören ob bei Poldi wieder alles in Ordnung ist und sich die Unsauberkeit gelegt hat.
 

Ähnliche Themen

N
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
5K
Vitellia
Vitellia
L
Antworten
18
Aufrufe
2K
Balli
K
Antworten
0
Aufrufe
784
Kimsmama
K
T
Antworten
5
Aufrufe
813
Petra-01
Petra-01
Rasselbande87
Antworten
8
Aufrufe
975
Rasselbande87
Rasselbande87

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben