Kot... Unsauberkeit? Krankheit? Zu viele Haare?

Ivylein

Ivylein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
371
Hallo ihr Lieben!
Ich war einige Zeit nicht mehr hier, da ich Prüfungsstress hatte und alles wunderbar lief. Nun ja, ein Problemchen scheint jetzt evtl. aber doch zu einem Problem zu werden. Ich versuche es mal kurz zu fassen: Otti hat, seitdem er bei uns im Januar diesen Jahres eingezogen ist, immer mal wieder Köttel verloren. Wochenlang kam das nicht vor, dann plötzlich 2 Tage hintereinander und dann wieder eine lange Zeit lang nichts. Häufig ist das wohl NACH dem Klogang passiert. Er geht aufs Klo, verrichtet ganz normal sein Geschäft und ein paar Minuten später liegt dann irgendwo ein Köttel rum. Wir haben uns nie etwas dabei gedacht, da sein Kot häufig viele Haare enthält. Wir sind davon ausgegangen, dass wohl mal ein Haar oder Härchen im Darm stecken bleiben und er die Köttel mitschleift. Er hat leider die Macke, dass er Fusseln frisst :( Nun denkt bitte nicht, dass er hungert, er hat eigentlich zu viel auf den Rippen und seit seiner Zahn-Op ist er endlich ganz heiß auf Nafu und Rohfleisch und bekommt ordentlich, der Nafu-Napf ist niemals leer. Dennoch frisst er Fusseln :rolleyes:
Durchfall hat er keinen. Seine Ausscheidung sind normal geformt (nur nach TA-Besuchen hat er durch den Stress dann mal Breikot, sonst nicht.. der landet dann aber ausnahmslos im Klo).
Nun gut, also wie gesagt, die Köttel haben wir schon häufiger mal gefunden. Heute morgen dann der Schock... eine komplette, richtig große Wurst (normal geformt, mal wieder durch Haare zusammengehalten) lag etwa 1 Meter vom Klo entfernt auf den Fliesen, schon halb unter der Kante vom Schrank! Streu war nicht dran.. das Würstchen hat das Klo also auch nicht zu Gesicht bekommen. Sowas hatten wir noch nie... Da ich die Ausscheidungen der beiden Katzen gut auseinanderhalten kann, weiß ich, dass es Otti war.
Ich verstehe nicht, was das sein kann.. Wir überlegen noch immer, ob es durch die vielen Haare bedingt sein kann, die er verschluckt? Ob es evtl. krankheitsbedingt sein kann und wenn ja, was es sein könnte oder ob er unrein wird, weil ihm etwas nicht gefällt. Ein Mal hatte ich ihn jedoch mehr oder weniger gesehen, als er einen Köttel verloren hatte und er schien selber total verwundert zu sein, daher gehe ich eigentlich nicht davon aus, dass ihm etwas nicht passt. Er lag einfach nach dem Klogang auf den Fliesen, stand auf und plötzlich lag da dieser Köttel... auch dass mal Köttel auf seinen Lieblingsplätzen lagen... Mit Urin haben wir übrigens gar kein Problem.
Ansonsten ist er topfit, unauffälliges geriatrisches Blutbild, Kotuntersuchung ebenfalls unauffällig. Er ist mit seinen 11 Jahren ein top Springer und sehr agil. Da wir ohnehin noch einmal zum TA müssen, um seine Zähne nach der OP (war im Frühsommer diesen Jahres) nachkontrollieren zu lassen, werden wir den TA darauf natürlich auch ansprechen. Aber vll habt ihr ja eine Idee? Wäre sehr dankbar dafür!
Fragebogen folgt:


Die Katze:
- Name: Othello, genannt Otti
- Geschlecht: m
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vermutlich mit 7 Monaten
- Alter: 11
- im Haushalt seit: Januar 2016
- Gewicht (ca.): 7Kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): sehr groß... XXL Kater ;)

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Ende Juli 2016
- letzte Urinprobenuntersuchung: nicht bekannt (bei den Vorbesitzern 1 mal Struvit gehabt, da wurde der Urin untersucht. Wir haben ein Auge auf den PH-Wert, alles in Ordnung)
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: 1 mal Struvit vor einigen Jahren, Forl und weitere Zahnprobleme, die Mitte des Jahres behoben wurden. Zusätzliche Untersuchungen: geriatrisches Blutbild zeigt keinerlei Auffälligkeiten, Kotuntersuchung auf Würmer und Giardien war befundlos bei beiden Katzen
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Zweitkatze Maya hat Spondylose und chronische Gastritis, es geht ihr aber seit Wochen sehr gut

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: Otti 11, Maya 10
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von privat übernommen, Vorbesitzerin hatte sie von einer Züchterin
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1 Stunde
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegen sie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): insgesamt sehr gut. Sie kuscheln miteinander, spielen und raufen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2 (bei der Vorbesitzerin hatten beide 10 Jahre lang nur 1, was nie ein Problem gewesen ist. Seitdem sie bei uns sind, haben sie 2)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): XXL mit Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2 mal täglich werden aus beiden Klos Klumpen entfernt. Komplett erneuert alle 1-2 Monate
- welche Streu wird verwendet: Premiere Excellent Klumpstreu (kennen sie seit ihrer Kittenzeit)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: bis zum Rand
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Babypuder
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Klo 1 im Erdgeschoss in einer Nische im Flur, Klo 2 in einem ruhigen Kellerraum (Keller ist eine Einliegerwohnung, in der wir uns alle sehr oft aufhalten)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Im Grunde genommen seit dem Einzug der Katzen, allerdings waren Köttelchen für uns jetzt kein "richtiges" Problem, da wir auf zu viele veschluckte Haare tippten
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig. "Richtig" unsauber war gestern Nacht das erste Mal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: /
- wo wird die Katze unsauber: es gibt keinen speziellen Ort... Wir finden Köttel auf dem Teppich, auf den Fliesen, auf dem Sofa, auf seinem Lieblingsplatz... überall
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): /
- was wurde bisher dagegen unternommen: Die Hauben der Toiletten haben wir jetzt abgenommen.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hauben abnehmen wäre auch mein erster Tipp gewesen weil viele Katzen die dunkle Höhle gerade nach dem Kot absetzen oft fluchtartig verlassen und dabei kann ein Rest Kot schon mal mit den Weg nach draußen nehmen.

Hat er denn ein langes Fell?
Kotzt der mal Haarballen aus oder werden alle Haare über den Kot ausgeschieden?
Ist der Kot trocken oder fest?

Ich würde wohl mal probieren morgens einen Klacks Vitaminpaste oder Malzpaste anzubieten um die Haare besser ausscheiden zu können, vielleicht hilft das schon.
Das mit der Wurst die nicht im Klo lag scheint ja noch die Ausnahme. Wenn das häufiger wäre müßt man das Klo noch mal genauer anschauen was da nicht passt. Wobei mir das alles ganz gut klingt wie es ist.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Bietet ihr Katzengras an? (meine Idee wäre, das er instinktiv nach Gras sucht, und dann statt dessen diese Fusseln frisst?)
Du schreibst zwar sein Kot wäre normal geformt...aber bist du sicher, das der Kot nicht etwas zu fest ist? So kleine Köttel die sehr trocken sind, sind kein "normal geformter Kot" sondern zu fester Kot.
Und wie sieht er selbst denn aus beim koten; also setzt er sich hin und ist "schnell ab"...oder braucht er eine Weile?
 
Ivylein

Ivylein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
371
Danke euch beiden :)

@Petra: Bezüglich der Haube hast du Recht. Beim kleinen Geschäft scheint ihn das nicht zu stören, aber nach dem großen Geschäft ist es schon so, dass er häufiger mal schnell aus dem Klo herausstürmt. Er buddelt eigentlich sehr gerne, aber immer mal wieder "flüchtet" er dann auch aus der Toilette nach seinem Geschäft. Ein Mal ist er aus dem Klo gesprungen und hat direkt dabei einen Köttel verloren.
Wir hatten die Hauben zwischenzeitlich abgenommen, als Maya einen Spondyloseschub hatte und auch nach Ottis Zahn-Op, als er ganz wackelig auf den Beinen war. Ich weiß leider gerade gar nicht mehr, wie es zu der Zeit war, aber ich meine, es war besser.
Er ist ein BKH, am Po ist er schon recht flauschig. Wenn er mal Breikot nach dem TA-Besuch hatte, musste ich danach vorsichtig mit einem nassen Tuch nachhelfen, da mal was im Fell hängen blieb.
Haare scheidet er meistens über den Kot aus. Bei den Vorbesitzern hat er sehr selten Haare erbrochen. Seit Anfang Januar bei uns hat er insgesamt 2 mal Haare erbrochen. Das eine Mal vor der Zahn-Op und dann 3 Wochen später noch einmal, das war die Zeit, als er Malzpasten wegen den Zahnschmerzen nicht mehr nehmen wollte. Ansonsten hat er wirklich alle Haare immer über den Kot ausgeschieden.
Der Kot selber ist von außen leicht feucht, zum Würstchen geformt und lässt sich problemlos zusammendrücken. Es sind nur sehr viele Haare drin... zu trocken kommt es mir eigentlich vor. Ich versuche jetzt auch mal, ihm jeden morgen ein klein bisschen von der Malzpaste zu geben. Bisher bekommt er etwa alle 3-4 Tage etwas davon.
Ja, bis jetzt ist es (noch) eine Ausnahme gewesen. Gestern Abend hat er wieder sein großes Geschäft ins Klo gemacht und auch mal wieder verbuddelt, als wäre nie etwas gewesen ;) das hat mich zumindest schon mal beruhigt ;)

@lzz: Das könnte wirklich eine Erklärung sein, warum er nach Fusseln sucht.. da bin ich noch nicht drauf gekommen. Wir bieten kein Gras an, das war die Empfehlung der Vorbesitzern, da er wohl in der Vergangenheit öfter so viel Gras gefressen hat, dass es ihm den ganzen Tag über ganz schlecht ging und er nur noch gewürgt hat, ohne dass nach der erbrochenen Haarwurst noch etwas rauskam und dann blieben wohl mal Halme in seinem Rachen stecken. Als Anfängerin hatte ich dann doch etwas Angst vor diesen Geschichten. Aber einen Versuch wäre es jetzt sicherlich mal wert! Ich hoffe, dass das Maya dann nicht schadet mit ihrer chronischen Gastritis? Da habe ich momentan etwas Angst vor, denn wir sind heilfroh, dass wir das Erbrechen von Futter bei ihr relativ gut in den Griff bekommen haben und es viel viel seltener auftritt.
Also sehr fest und trocken sind die Köttel nicht, die er verliert. Man kann sie leicht zusammendrücken... (ja.. ich musste das öfter mal ausprobieren, als ich die Missgeschicke mit Klopapier eingesammelt habe:D ) ich denke wirklich nicht, dass sie zu fest sind, aber ich bin da kein Experte und garantieren kann ich es nicht.
Beim Koten kann ich ihn nur von der Seite sehen, also vorher buddelt er sehr leidenschaftlich und das dauert.. er gräbt sich einen kleinen Berg zurecht und setzt seinen Haufen meistens schön auf den Berg drauf. Das eigentliche Geschäft geht dann recht zügig. Häufig verbuddelt er es dann auch nicht, sondern ist ruckzuck aus dem Klo auch wieder raus. Ab und an wird verbuddelt. Ich bin mir recht sicher, dass er Köttel nur dann verloren hat, wenn das Geschäft nicht verbuddelt worden ist und er sich weniger Zeit gelassen hat. Ich werde das jetzt aber mal genauer beobachten, ohne die Hauben hat man ja doch eine bessere Sicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Ich kenne das von meiner Hündin; wenn die ein Problem mit zuviel Magensäure (oder auch einem zu hektisch gefressenem Keks u.a.) hat, will sie instinktiv Gras fressen. In der Wohnung dann eben Teppichfransen, Fusseln usw. Ich muß da sehr auf sie aufpassen. :oops:

Darum würde ich auch die Warnung der Vorbesitzerin nicht so unbeachtet lassen. Hektisch abgeschluckte Grashalme sind nämlich wirklich nicht ungefährlich, wenn sie im Rachen stecken bleiben.

Aber alles in allem würde ich da bei dem Kater dann schon an ein Problem mit den Haaren denken, passt ja irgendwie.
Was kann man statt Gras geben? Vielleicht kommen da noch gute Tips. Mir fällt nur Malzpaste ein.
Wenn ihr Gras anbietetn wollt; auf gar keinen Fall dieses spitze Zyperngras (oder wie heisst das?), das ab und an als Katzengras angeboten wird. Das ist sehr hart und auch sehr spitz.
Lieber weiches Weizengras selber ziehen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bürstest du ihn?
Ich würde versuchen zu helfen daß er weniger Haare aufnimmt!
Also jeden Tag kämmen mit einem feinen Kamm, so daß möglichst viel Unterfell raus kommt.
Dann als Alternative zum Katzengras einen Klecks Butter oder Sahne anbieten.
Oder Vitaminpaste, die ist weniger süß als Malzpaste und schön fettig.
Und dann eben die Hauben weg lassen so daß er weniger schnell den geschlossenen Raum verlassen möchte und in Ruhe seinen Kot absetzen und verscharren kann.

Und dann schreib mal ob es hilft bitte.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.139
Ort
München
Bürstest du ihn?
Ich würde versuchen zu helfen daß er weniger Haare aufnimmt!.
Ja, das war auch mein erster Gedanke. Wenn ich meine Katzen bürste, dann erzähle ich ihnen auch immer, dass sie jetzt diese ganzen Haare nicht futtern müssen. Beim Putzen werden doch viele Haare aufgenommen.

Ich glaube auch, dass durch die vielen Haare der Kot zusammenhängt und dann aus dem Katzenklo rausgeschleift wird.
 
Ivylein

Ivylein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
371
Na und vor allem putzt er gerne Maya und Maya ist eine absolute Plüschkugel ;)
Ich muss zugeben, dass wir anfangs 3-4 mal die Woche beide gebürstet haben, da er aber ein Bürstenhasser ist, haben wir es irgendwann sein lassen. Er flüchtet dann sehr schnell. Aber das Bürsten ist wohl die einfachste Methode, um da etwas Abhilfe zu schaffen, dann werde ich den Furminator mal wieder rauskramen :)

Ich behaupte jetzt mal ganz vorsichtig, dass das Problem scheinbar schon etwas besser geworden ist, seitdem die Hauben nicht mehr auf den Klos sind. Bisher haben wir zumindest noch keinen Köttel mehr gefunden. Alle großen Geschäfte landeten in den Klos.

Gibt es sonst noch Möglichkeiten, wie man das mit der Magensäure herausfinden kann? Oder Tests, wie ein TA das herausfinden könnte? Bis auf die erbrochenen Haarwürste hat er sich bei uns entweder noch nie oder erst einmal übergeben. Kurz nach dem Einzug der beiden fand ich ein Mal eine klare geruchlose Flüssigkeit mit ganz wenigen braunen Stiepen morgens auf den Fliesen. Das war aber auch alles, was von ihm hätte gewesen sein können.
Noch was anderes bezüglich der Fusseln: Er war ja immer ein Trofu-Junkie und wurde fast sein ganzes Leben lang damit ernährt. Bis zur Zahn-OP habe ich ihm dann separat etwas angeboten, da er ansonsten auf maximal 20g Nafu pro Tag kam. Rohfleisch hat er bis dahin auch nicht angerührt. Seit der Zahn-OP liebt er ja besonders Rohfleisch und mit dem Nafu klappt es auch gut. Nur irgendwann abends hat er "die Nase voll" von Fleisch oder Nafu, setzt sich beispielsweise vor den Schrank, in dem früher das Trofu gelagert wurde und schreit :rolleyes: Und dann geht die Fussel-Suche richtig los. Blöde Frage, aber kann es sein, dass sobald er keine Lust mehr auf sein Futter hat und lieber Trofu will, was er aber nicht bekommt, er dann gezielt auf die Suche nach Fusseln geht? ;) Klingt irgendwie absurd, ich weiß.. aber ich habe wirklich den Eindruck, dass er Fusseln sucht, wenn er Hunger hat, aber keine Lust mehr auf Nafu oder Fleisch.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich glaube ich würde ihm dann abends ein paar Brocken Trockenfutter geben.
Wenn er sonst gut frißt und genug Flüssigkeit aufnimmt schaden die paar Leckerlies sicher nicht. Du kannst es ja mit getreidefreiem Trockenfutter wie Orijen probieren. (gibt es hier abends auch als Betthupferl für Indi)

;)
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
9
Aufrufe
3K
Petra-01
Tess711
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
R
Antworten
18
Aufrufe
5K
romina62
R
I
Antworten
11
Aufrufe
549
Petra-01
S
Antworten
16
Aufrufe
3K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben