Kater tropft nach Katheter-Stuvit

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SabrinaD.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
4
Hallo ich bin ganz neu hier und suche Hilfe
Folgendes Problem:

Am 20.9. fing unser Kater an ständig auf Toilette zu gehen und putzte sich dauernd da unten.

Am 21. sind wir zum Tierarzt, Narkose, der wollte einen Katheter legen, kam aber nicht durch. Ab zur Tierklinik: Ultraschall, Blutabnhame und Röntgen.
Diagnose Struvitkristalle. Katheter durch bekommen.
Bis zum 24. in der Klinik mit Infusionen, Blasenspülung.

23.9.-29.9. Tabletten zu hause Spasmoglucinol 2x1 und Baytril (Antibiotikum) 1xtgl 3/4 Tablette, Metacam Lösung 1xtgl. in den Mund.

Alles war o.k. bischen wesensverändert aber das legte sich nach zwei Tagen.

Am 01.10. fing unser Kater an zu tropfen, er verliert seitdem unkontrolliert Urintropfen wo er geht und steht. Ob er liegt oder schläft.

3.10. Anruf in die Klinik, wie haben erneut die gleichen Tabletten wie zuvor bekommen für 7 Tage.

4.10. Urinprobe zum TA, minimal Blut und noch viele Kristalle.

11.10. Urinprobe zum TA, minimal Blut noch Kristalle aber weniger.

Wir wissen nicht mehr weiter. Wir haben uns aus dem Sanitätshhaus Unterlagen besorgt (die werden mehrmals täglich erneuert), wo wir die Couch und einen Teil unseres Bettes mit ausgelegt haben. Seit gestern möchte er auch darauf sein Urin lassen.Er trinkt genug, verliert wie gesagt den ganzen Tag seine Tropfen, geht ständig in die Toilette kann aber auch teilweise kleine Mengen/Pfützen Urin lassen, geht jetzt auch in die Dusche zum pinkeln...
Wir machen uns solche Sorgen, ob es wieder aufhört bzw. wann es aufhört.
Ich denke er hat keine Schmerzen, er frisst ganz normal und spielt auch ein bischen und lässt sich kraulen. Es kann vielleicht noch alles was gereizt sein, aber nach dem Katheterziehen sind jetzt schon zwei Wochen vergangen und die erste Woche hat er ja keinen Urin verloren.
Vielleicht liegt es daran dass er sich die ganze Zeit putzt? Und reizt damit den Penis?
Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Ich putze jeden Abend die Wohnung, zum Glück haben wir überall Fliesen und eine Ledercouch, das ist auch noch nicht so das Problem, nehme das gerne in Kauf wenn ich nur wüsste wann das aufhört, es ist ja kein Dauerzustand, das Proble ist nämlich ich bin schwanger und bekomme im Februar ein Baby, das wäre nicht so toll, wenn ich hier dann einen inkontinenten Kater habe, es ist wirklich viel was er da an Urin verliert. Bis dahin ist noch ein bischen Zeit aber wird er bis dahin aufgehört haben zu tropfen?

Hat jemand schonmal so ein Problem gehabt und das mit Medikamenten oder so wieder in denn Griff bekommen?
Bin über jede Antwort dankbar.

LG
 
Werbung:
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Hallo Sabrina,

erstmal herzlich Willkommen im Forum, auch wenn der Anlass nicht so schön ist.

Ich kann dir diesbezüglich auch leider nicht weiterhelfen, aber es schauen sicher noch Fori´s hier rein, die sich da besser auskennen.

Ich wünsche Dir und deinem Kater alles Gute!!!
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
hm... verwunderlich, dass er so spät anfängt zu tröpfeln... bei einer Verletzung durch einen Katheter müsste es ja gleich angefangen haben?

Ich kann dir diesbezüglich nicht viel sagen und schubse den Beitrag einfach mal:( Ich würde mir eine Zweitmeinung einholen!!!

Hast du eine Futterumstellung vorgenommen wegen des Struvits? Was bekommt er jetzt zu fressen?

Lies dich bzgl des Struvits hier mal ein http://cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Ich hoffe man kann die Inkontinenz beheben... :(
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bleib ganz ruhig, das wird besser!!

Er bekommt jetzt immer noch das Antibiotikum?
Metacam?
Und das Spasmo..dings (kenne ich nicht, zeigt mit Google als Hundemedikament und nur als Produkt aus dem Ausland an??) ??

Ich glaube es liegt an dem Spasmolytikum, denn das scheint es zu sein, ein Medikament das die Muskeln entspannt. Und so ist auch der Harnröhrenverschluß nicht gewährleistet und es tropft.
Denke ich jetzt mal.

Sind noch Steine in der Blase?
Wie ist der ph vom Urin?
Was füttert ihr?

Wichtig ist Naßfutter, am besten noch mit Wasser angemischt, es muß die Blase gespült werden. Auch wenn es dadurch im Moment noch mehr tropft, bitte viel Flüssigkeit geben!!
Der ph muß gemessen werden und der Urin angesäuert damit sich die Kristalle vollständig auflösen, entweder mit Spezielfutter (bitte nur Naßfutter) oder Guardacid Tabletten.

Schreib mal mehr dazu und ich denke es wird mit der Zeit wieder besser, nicht verzagen. Aber du mußt das jetzt gut im Auge behalten bitte.
 
S

SabrinaD.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank schonaml für die Antworten,
1. den Link habe ich gelesen.Danke
Zu futtern bekommt er jetzt Royal Canin Urinary, sowohl Trocken- als auch Nassfutter. Nach den Beiträgen die ich jetzt hier überall so gelesen habe ist das mit dem Trockenfutter ja nicht so dolle. mmmhh

Der ph Wert war gestern 7.

Mit den Tabletten und metacam ist er seit 2Tagen fertig.

Gestern haben wir auch diese Gurdacid Tabletten bekommen.

Er trinkt sehr viel, habe drei Trinknäpfe in der Wohnung verteilt die auch gut von ihm angenommen werden.

Heute war er anders als sonst, zurückgezogen, schnurrt nicht mehr so, ganz selten. Denke er will seine Ruhe haben.
Er ist eben bestimmt 45 min im wechsel auf beide toiletten gegangen (haben 2 Kater) dann immer wieder Anstalte auf die Unterlagen zu pinkeln, manchmal kommt auch was.

Ich mache mir solche Sorgen hab eben schon wieder geheult. Will ihn nicht schon wieder in die Klinik bringen, der hat doch Angst...

Als ich ihn eben kraulte, guckte der mich an und machte ein paar Laute als würde er mir was sagen wollen, armer Kerl, vielleicht hat er jetzt doch Schmerzen?

Das Nassfutter mit Wasser verdünnt hat er vor ein paar Tagen verweigert, versuche es aber morgen nochmal mit etwas weniger Wasser.

Das Tropfen ist unverändert, und wirklich ständig auf Toilette bestimmt jede halbe Stunde
 
Zuletzt bearbeitet:
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Ach je... hat er denn heute überhaupt mal eine größere Menge abgesetzt?

Der hohe PH Wert kann darauf schließen lassen, dass die Steine immer noch da sind und er deswegen evtl wieder nicht richtig pullern kann.

Du solltest mit ihm also nochmals zum TA fahren und eine höhere Ansäuerung vornehmen... selber überprüfen geht am besten mit Uralyt Streifen von Madaus
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Laß bitte Trockenfutter unbedingt ganz weg!
Vom Naßfutter kann es fressen wie er mag, allerdings ist RC kein tolles Futter. Vom Guardacid am besten zu Anfang zu jeder Mahlzeit eine Tablette dazu, wenn er es mag als Lekkerchen, sonst gemörsert unter das Futter.

Der ph ist mit 7 zu hoch, er sollte zum auflösen von Struvit bei 5.9 bis 6.2 liegen, wenn kein Gries mehr da ist bei 6.2 bis 6.9. Allerding kann der ph schwanken.
Mach mal bitte ein Buch mit den Angaben Futter, wann, wie viel, welches, Urin ph, Menge, Zeit vom Füttern bis zum ph messen, Gurardacid wie viel.
Oder so ähnlich.

Wenn es weiter so geht daß er so oft so kleine Mengen pinkelt würde ich wohl noch mal zum Ultraschall der Blase gehen. :oops:

Berichte bitte weiter wie es sich entwickelt.

Ach, hier hat Petnatur Futter ganz gut getan um den ph günstig zu beeinflussen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Guten Morgen,

ich kann leider zum Thema nichts beitragen, aber ich frage mal nach, wie eure Nacht war?

Liebe Grüße!
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
Hallo,

wir haben den ganzen Mist bei unserem Kater mit Oxalatsteinen durch.

Da er immer noch nicht richtig Urin absetzen kann, hört es sich für mich so
an als ob er noch Steine oder Kristalle in der Harnröhre hat.
Bei unserem Kater wurden die Steinchen mit dem Katheder nur zur Seite geschoben und
weil man mit dem Katheder durch kam, ist man davon ausgegangen, dass alles frei ist.
Das Tröpfeln könnte gut damit zusammenhänge, da es bei uns auch so war.
Er konnte nur kleine Mengen pullern und hat immer wieder Tropfen verloren. Als
es nach 2 Wochen nicht besser wurde, haben wir uns für eine Penisspitzenresektion entschieden.
Und tatsächlich war noch ein Steinchen in der Penisspitze, dass man mit dem Katheder immer zur Seite geschoben
hatte.

Vielleicht ist euch schon mit einer gründlichen Blasenspülung geholfen. Dabei wird die Blase so lange gespült
bis kein Grieß mehr in der Blase ist. Aber das bringt natürlich nichts, wenn noch was in der Harnröhre steckt
und für mich hört es sich momentan so an.

Du musst auch unbedingt darauf achten, dass die Blase nicht zu voll wird und es zu einem Rückstau in die Nieren kommt.

Wo wohnst du denn? Hast du noch eine gute 2. Tierklinik in der Nähe?
 
S

SabrinaD.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
4
  • #10
Hallo ihr Lieben,

es gibt Neuigkeiten.
Als ich heute von der Arbeit kam, dachte ich nur NEIN es waren keine feuchten Stellen auf den Unterlagen zu erkennen, also hat nichts getropft.
Er lief wieder wie bekloppt zum Klo von der einen zur anderen Unterlage und wollte pinkeln, beim Versuch entweder gar nichts oder 5-6 Tropfen.
Ich hatte die Klinik schon angerufen, sollte mich um 16:00 uhr nochmal melden wenn die Ärzte wieder da sind.
Ich fing an zu putzen, das Bett abzuziehen, und siehe da, er fing an zu pullern, aber vom Feinsten, also es war schon eine ganze Menge. Juhu zwar nicht im Klo aber immerhin auf ner Unterlage...
Nach 10 Minuten nochmal ne dicke Ladung.
Dann hat er bischen geschlafen und lag vier Stunden an der selben Stelle.
Nach vier Stunden ist die Stelle immer noch trocken JUHU
Eben ist er aufgestanden und hat wieder ne Ladung auf ner Unterlage gepinkelt. Juhu (zwar immer noch nicht ins Klo aber erstmal egal!)

Ob das die Gurdacid Tabletten sind er hat gestern eine und heute bis jetzt zwei bekommen.

Mir geht es gut, aber was ist der Grund dafür, denke es war verstopft. Das kommt bestimmt wieder.

Der Penis sieht wund aus, vom putzen denke ich, er putzt sich ja ständig, jetzt liegt er wieder und schläft.
Ist das ein gutes Zeichen? Er kommt bestimmt endlich mal zu Ruhe, hat denke ich nicht die ganze Zeit das Bdürfnis zu "müssen" rennt auch nicht mehr dauernd zum Klo.
In der Klinik habe ich jetzt nicht mehr angerufen.
Heute gab es nur eine Miniportion Trockenfutter mit Wasser gemischt, sonst Nassfutter. Möchte ganz vom Trockenfutter weg.
Werde mir morgen Urinteststreifen besorgen.

Was haltet ihr von dem heutigen Tag?

Vielleicht wird jetzt alles wieder gut. BITTE

Danke für eure Unterstützung.

LG
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #11
Ich persönlich wäre zwar schon nochmal in der Klinik gewesen, weil mir die Gefahr, dass sich der Urin zur Niere zurückstaut, zu groß gewesen aber nun gut, ist ja erst mal alles scheinbar gut gegangen.

Es reicht auch, dass da nur ein Pfropf drin war, den die Harnröhre verlegt hat :(
Der Penis ist sehr wahrscheinlich übelst entzündet und du solltest schnellstens mit dem PH Wert messen anfangen, denn so hast du mom. überhaupt keine Kontrolle, in wie weit du ansäuern musst. Bekommt er im Moment Schmerztabletten?

Das Guardacid hilft nicht von einem zum anderen Tag...

Ehrlich gesagt, wenn es so schnell zu Rezidiven kommt würde ich auch über eine solche OP nachdenken... aber auch erst mal versuchen die Steine aufzulösen, es bringt nur nix, wenn sie Harnröhre sich schneller zusetzt als man denkt :(

Weiterhin gute Besserung
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Ich persönlich wäre zwar schon nochmal in der Klinik gewesen, weil mir die Gefahr, dass sich der Urin zur Niere zurückstaut, zu groß gewesen aber nun gut, ist ja erst mal alles scheinbar gut gegangen.

Es reicht auch, dass da nur ein Pfropf drin war, den die Harnröhre verlegt hat :(
Der Penis ist sehr wahrscheinlich übelst entzündet und du solltest schnellstens mit dem PH Wert messen anfangen, denn so hast du mom. überhaupt keine Kontrolle, in wie weit du ansäuern musst. Bekommt er im Moment Schmerztabletten?

Das Guardacid hilft nicht von einem zum anderen Tag...

Ehrlich gesagt, wenn es so schnell zu Rezidiven kommt würde ich auch über eine solche OP nachdenken... aber auch erst mal versuchen die Steine aufzulösen, es bringt nur nix, wenn sie Harnröhre sich schneller zusetzt als man denkt :(

Weiterhin gute Besserung

Ich bin da nicht ganz deiner Meinung. Bei deinem Kater war es Oxalat, das löst sich nicht von alleine auf und muß entfernt werden. Wenn dann wieder Gries da ist oder Steine wird es kritisch.
Bei Struvit ist das Problem kleiner! Struvit löst sich auf mit einer gescheiten Ansäuerung.
Bei Struvit den Penis zu amputieren ist in 90% der Fälle nicht nötig.
Auch sollte man bedenken daß diese op gut gehen kann, das es aber auch zu verwachsungen und wildem Narbengewebe kommen kann und zwar relativ häufig. Ich habe mich damal bei einem Pflegi dagegen entschieden nachdem ich viel dazu gelesen habe.
Die Penisresektion sollte nur als allerletzte Maßnahme in Frage kommen wenn nichts anderes mehr geht.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Hallo ihr Lieben,

es gibt Neuigkeiten.
Als ich heute von der Arbeit kam, dachte ich nur NEIN es waren keine feuchten Stellen auf den Unterlagen zu erkennen, also hat nichts getropft.
Er lief wieder wie bekloppt zum Klo von der einen zur anderen Unterlage und wollte pinkeln, beim Versuch entweder gar nichts oder 5-6 Tropfen.
Ich hatte die Klinik schon angerufen, sollte mich um 16:00 uhr nochmal melden wenn die Ärzte wieder da sind.
Ich fing an zu putzen, das Bett abzuziehen, und siehe da, er fing an zu pullern, aber vom Feinsten, also es war schon eine ganze Menge. Juhu zwar nicht im Klo aber immerhin auf ner Unterlage...
Nach 10 Minuten nochmal ne dicke Ladung.
Dann hat er bischen geschlafen und lag vier Stunden an der selben Stelle.
Nach vier Stunden ist die Stelle immer noch trocken JUHU
Eben ist er aufgestanden und hat wieder ne Ladung auf ner Unterlage gepinkelt. Juhu (zwar immer noch nicht ins Klo aber erstmal egal!)

Ob das die Gurdacid Tabletten sind er hat gestern eine und heute bis jetzt zwei bekommen.

Mir geht es gut, aber was ist der Grund dafür, denke es war verstopft. Das kommt bestimmt wieder.

Der Penis sieht wund aus, vom putzen denke ich, er putzt sich ja ständig, jetzt liegt er wieder und schläft.
Ist das ein gutes Zeichen? Er kommt bestimmt endlich mal zu Ruhe, hat denke ich nicht die ganze Zeit das Bdürfnis zu "müssen" rennt auch nicht mehr dauernd zum Klo.
In der Klinik habe ich jetzt nicht mehr angerufen.
Heute gab es nur eine Miniportion Trockenfutter mit Wasser gemischt, sonst Nassfutter. Möchte ganz vom Trockenfutter weg.
Werde mir morgen Urinteststreifen besorgen.

Was haltet ihr von dem heutigen Tag?

Vielleicht wird jetzt alles wieder gut. BITTE

Danke für eure Unterstützung.

LG

Für mich hört sich das jetzt mal ganz positiv an. :)

Bitte versuch den ph so oft wie möglich zu messen. Da kriegt man Routine mit wenn man es jeden Tag mehrfach macht. Schreib die Werte auf und die Medis und was du fütterst. Mach ein Tagebuch dazu damit du siehst wie es sich entwickelt.

Trofu ganz weg und viel Naßfutter mit Wasser ist gut.
Hatte ich das schon geschrieben?

Alles Gute, es wird!!
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #14
mein Kater hatte kein Oxalat und mit dem Ansäuern kam man nicht hinterher ;) Du verwechselst mich gerade ;)
Der hat nicht auf Guardacid oder sonst was reagiert, erst auf ein Präparat aus der Humanmedizin im Nachhinein, nach einer Penisampu... aber da ging gar nix mehr, deswegen OP ;)
Ich bin immer für ansäuern... nur in Extremfällen sollte man eine Ampu in Betracht ziehen ;)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
mein Kater hatte kein Oxalat und mit dem Ansäuern kam man nicht hinterher ;) Du verwechselst mich gerade ;)
Der hat nicht auf Guardacid oder sonst was reagiert, erst auf ein Präparat aus der Humanmedizin im Nachhinein, nach einer Penisampu... aber da ging gar nix mehr, deswegen OP ;)
Ich bin immer für ansäuern... nur in Extremfällen sollte man eine Ampu in Betracht ziehen ;)


Entschuldige, ja, da habe ich anscheinend was verwechselt. :oops:
sorry, habe heute 14 Stunden gearbeitet und bin ein bischen gaga im Kopf.
:oops::oops:
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #17
Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird! Meine Freundin hat einen Struvitkater, bei dem musste der Penis amputiert werden, weil gar nichts mehr ging, und bei ihm ist alles super verlaufen, sowas muss also nicht schiefgehen. Ich kenne den Kater, ihm geht's wirklich wieder prima, obwohl es zum Zeitpunkt des aktuellen Struvit-Schubs richtig übel ausgesehen hatte.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #18
Unser Kater hatte Oxalate. Allerdings hätten wir auch keine Chance gehabt,
wenn es Struvit gewesen wäre, da dies Steinchen die Harnröhre verstopfte und
nicht vor und zurück ging. Wir waren mit unserem Kater in diesen 2 Wochen alle
2 Tage in der Klink und er hat immer wieder einen Katheder bekommen.
Und selbst wenn es Struvit gewesen wäre, hätten wir nicht warten können bis sich
der Stein in der Penisspitze aufgelöst hätte. Zumal wir auch nicht wussten, dass sich dort
ein Stein befindet, da der Katheder sich immer schieben ließ.
Der Stein wurde erst bei der Amputation gefunden. Er saß direkt in der Spitze und war auch zu groß, um
diese zu passieren. Die Amputation war für uns auch die letzte Möglichkeit.
Natürlich sollte man, egal welche OP, so was nicht leichtsinnig entscheiden.
Allerdings wäre ich noch mal beim TA gewesen, wenn Katerchen kaum Urin absetzen kann, denn das ist einfach
gefährlich und sehr unangenehm.
 
S

SabrinaD.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
4
  • #19
Der heutige Tag/Nacht

In der Nacht ist er wach gewesen, und ich auch...
Er versuchte immer noch überall sein kleines Geschäft zu machen, irgendwann kommt dann auch eine Pfütze.

Tropfen tut er immer noch nicht wieder.
Heute hat er wieder ein paar mal Urin abgesetzt leider nicht nur im Klo. Er läuft dann aber auch manchmal schnell zum Klo und muss kommt nicht immer was aber manchmal.

Waren heute beim Tierarzt, der sagt, den Penis mit Vaseline einschmieren (da muss man erstmal drankommen)
Gegen Schmerzen bekommt er nichts. Der Arzt meinte es entwickelt sich gut weil er nicht mehr tropft. Und Schmerzen hätte er wegen Entzündung.

Habe mir Teststreifen besorgt. Hier der Befund:
ph 6
Blut +++ (von drei Plus also viel, sieht man aber nicht Urin ist hell)
Leukozyten 500 (von 500)

Die Gurdacid Tabl. scheinen ja gut anzuschlagen (ph-Wert)
gefüttert haben wir nur Nassfutter

Wir sollen noch warten, weil es wäre "normal".

Bei Menschen ist das ja auch so mit ner Entzündung, man läuft oft, manchmal kommt was, mal mehr mal weniger mal garnichts.

Das er überall pinkelt, würde sich auch wieder legen, weil er will uns sagen, dass was nicht stimmt.

Wie oft soll ich den Urin testen? Bringt es was mehrmals täglich? Oder 1xtäglich.

Habe immer noch Schiss.

Was sagt ihr dazu?

LG
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
ph von 6 ist prima!!

Das noch Blut und Leukos da sind ist auf die Entzündung und die Reizung der Blase zurückzuführen. Wird sicher noch besser mit der Zeit.

Was für Teststreifen hast du?
Es ist nicht nötig dauernd die mit den einzelnen Feldern für alles zu nehmen, es gibt so kleine Streifen Indikatorpapier die nur den ph testen, sie sind auch was den ph betrifft genauer. Uralyt-U sind das.
Und ich würde mindestens einmal am Tag messen, besser aber so oft wie du Urin erwischt. Und damit du ein Gefühl kriegst wie sich Futter und Guardacid auf den ph auswirken.
Nüchtern, morgens ist 6 klasse, abends oder nach dem fressen kann der ph für einige Stunden höher sein.

Außerdem würde ich noch einmal die Woche Urin abgeben und auf Bakterien und Gries testen lassen um sicher zu sein wie es sich entwickelt.

Weiter alles Gute!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
25
Aufrufe
7K
mikesimpson
M
Antworten
8
Aufrufe
518
Kioko
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
Antworten
2
Aufrufe
608
Petra-01
Petra-01
Antworten
11
Aufrufe
3K
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben