Der Leidensweg meines Katers

  • Themenstarter mikesimpson
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
Hallo,

wie schon in meiner Vorstellung erwähnt, hier der Leidensweg meines Katers.

Heiligabend ist mir aufgefallen, dass mein Kater ständig auf die Toilette ging, aber nichts gemacht hat. Als er dann sichtlich Schmerzen hatte, ich vermutete Verstopfung, bin ich dann mit ihm zum Arzt. Ein Röntgenbild entlarvte dann die Ursache - die Blase war voll. Der Arzt hat dann wohl ein Loch durch die Bauchdecke gestochen um das Urin abzulassen und danach die Harnröhre wieder frei gemacht. Nach zwei Tagen konnten wir ihn wieder abholen und alles schien in Ordnung zu sein. Bis Sylvester, da saß es wieder ständig auf der Toilette ohne etwas zu machen, dann kam mal etwas, dann wieder nur ein paar Tropfen. Da Sylvester war, war es schwierig einen Tierarzt zu finden der offen hatte. Alle Tierärzte die ich kannte hatten am 31. und 1. geschlossen - als wenn Tiere zum Jahreswechsel nicht krank werden würden.
Zum Glück habe ich, nach 3 Stunden suchen, eine Tierschutzorganisation gefunden, die hatte zwar auch zu, aber wenigstens hatte die einen Zettel an der Tür mit einer Notfall-Telefonnummer. Da haben wir dann angerufen und sofort einen Termin bekommen. Die Tierärztin war aber anscheinend noch ein bisschen unerfahren und hat es nicht geschafft dem Kater einen Katheter zu legen, aber wenigstes konnte sie uns zu einen anderen Arzt schicken der unseren Kater auch zur Not operieren könnte.
Wie also mit dem Kater zu diesem Arzt, inzwischen war es schon 19:30 an Sylvester. Der Arzt hat es dann schließlich geschafft dem Kater einen Katheter zu legen. Er hat auch direkt den Urin untersucht und Kristalle festgestellt.
Nach drei Tagen wurde der Katheter wieder entfernt, aber leider trat keine Besserung ein, so dass erneut ein Katheter gelegt werden musste.
Bis heute liegt unser Kater beim Tierarzt und wir hoffen auf Besserung. Eine Penisambutation sieht der Tierarzt auch nur als letzte Lösung da dabei die Sterberate wohl recht hoch ist.

Das meiner Meinung nach größte Problem ist im Moment, dass der Kater nicht Trinkt und deshalb erhoffe ich mir von den Mitgliedern hier ein paar hilfreiche Tipps, wie man den Kater dazu bringen kann viel zu trinken. Meine Theorie dazu ist, dass dadurch die Blase gereinigt wird und es dann nicht mehr zu einem Verschluss der Harnröhre kommt.

Gibt es etwas was man dem Kater zu trinken geben kann damit er viel trinkt. Evtl. laktosefreie Milch ins Wasser geben? Blasen und Nierentee gibt es für Katzen wahrscheinlich nicht, und wenn, bezweifele ich das Katzen den freiwillig trinken würden. Aber irgendetwas muss es doch geben, von mir aus auch Bier, Hauptsache der trinkt viel.
 
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Das tut mir sehr leid, kann aber nur schubsen das dein Thread nicht untergeht.
Alles Gute, es melden sich sicherlich noch Foris.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Oh, Thailand habe ich überlesen:oops::D
Schreib doch bitte mal Gwion per PN an. Sie kennt sich damit prima aus.
Ich könnte mir denken das in Thailand etwas andere Verhältnisse herrschen, aber deinem Kater sollte auch dort geholfen werden können.
*Schubs*;)
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
*Schubs*

Leute 46 Hits, kann niemand helfen???
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
Frisst der Kater? Dann könntest du versuchen, dass Futter mit Wasser zu mischen.
Viele Katzen lieben Thunfisch. Den Saft aus Thunfischdosen mit Wasser verdünnen, vielleicht mag er das. Da er auch sehr salzig ist, kann ihn das auch zum Trinken anregen.
Hühnerfleisch mit etwas Salz und Gemüse kochen, das Kochwasser anbieten.
Laktosefreie Milch ist natürlich auch eine Möglichkeit.


http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Flüssigkeit

Hallo,

du kannst ein Hühnchen auskochen und die Brühe mit gaz kleingeschnittenem Hühnchenfleisch anbieten, oder du gießt die Brühe über das Nassfutter.
Wenn es möglich ist, kannst du dir Kochsalzlösung, Spritzen 20ml und Nadeln besorgen. Ich spritze meinem Kater immer morgens und abends 20ml unter die Haut, wenn er ihm schlecht geht. Er hat CNI und benötigt viel Flüssigkeit. Man bekommt es in der Apotheke, beim TA oder Humanmediziner. Die Einstichstelle vorher unbedingt desinfizieren.

Dies ist eine gute Info-Seite für Katzen mit CNI, wo auch Infos über die Flüssigkeitzufuhr stehen :

http://www.felinecrf.info/fluessigkeitstherapie.htm#subkutane_fluessigkeiten1


Wenn eine OP nötig ist, dann klär bitte ab, ob die Amputation der Peisspitze reicht, um den ngpaß zu beseitigen. Dies ist keine Totalamputation und weniger gefährlich. Außerdem wird das Tier dadurch nicht inkontinent.

Ich hoffe es kann dem Kater und dir geholfen werden.

LG Silke


http://katzenpflege.blog.de/
 
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
Vielen Dank für die Anteilnahme und die Tipps. Ich werde versuchen die Guardacid-Tabletten irgendwo aufzutreiben, wird in Thailand nicht einfach werden, aber nächsten Monat kommt ein Bekannter der mir evtl. welche mitbringen kann.
Das mit der "Hühnerbrühe" ist eine gute Idee, so bekommt er Fleisch und Flüssigkeit.
Beim Tierarzt bekommt er momentan noch Trockenfutter, wahrscheinlich weil der das Nassfutter nicht ißt. Das werde ich versuchen morgen zu ändern, mit der "Hühnerbrühe".

Was haltet ihr von meiner Idee mit laktosefreier Milch mit Wasser verdünnt?
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
Sind es Struvitsteine oder Oxalatsteine?

Ich nehme an Struvitsteine, weil der Arzt von Kristallen im Urin gesprochen hat.

Gibt es noch andere Flüssigkeite die man ihm vorsetzen könnte außer verdünnte Laktose freie Milch und "Hühnerbrühe"?
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
  • #10
Lass es genau bestimmen, um welche Steinart es sich handelt.
Kalziumoxalatsteine lassen sich nicht auflösen. Da könntest du es durch die Behandlung mit Guardacid noch schlimmer machen.


Statt Hühnchen kannst du Rindfleisch, Fisch, praktisch jede Fleischsorte auskochen.
Thunfischdosen im eigenen Saft, den Saft mit Wasser verdünnen.

Probier aus was deiner Katze schmeckt.
 
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
  • #11
Ich probier mal verschiedene Geschmacksrichtungen aus.
Hoffentlich kann mir der Arzt sagen was das für Steine sind, bzw. hoffentlich verstehe ich was der mein, aber zumindest Struvit scheint ja ein internationaler Begriff zu sein.
 
Werbung:
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
  • #12
Der englischen Begriff ist fast gleich.

Calcium oxalate stones
 
Eucony

Eucony

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
3.326
Ort
Zuid-Holland
  • #13
Ich zitiere ein Posting von Gwion, mit interessanten Links zum Thema:
Gwion hat gesagt.:
Bei Harnstau kommt es oft zu Nierenschädigung, daher muß man auch das in nächster Zeit überwachen.

Wichtig ist, die Art der Steine /Gries zu bestimmen.
Bei Struvit kann man über die Ernährung und z.B. Guardacid mithelfen.
Bei Oxalat wird es sehr viel schwieriger.

TroFu ist absolut kontraindziert.

[..]

Hier ein paar Links für den Anfang:

FLUTD - Felines urologisches Syndrom
http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/wiss_krank_flutd.html

Kalzium Oxalate - geeignetes Futter?
http://www.katzen-links.de/katzenforum2/archive/index.php/t-2731.html

Harnsteine, Ernährungsempfehlung
http://katzenfragen.beepworld.de/harnsteine.htm

Harngries und Harnsteine
http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
(wurde schon oben genannt)

Harnröhrenobstruktion beim Kater - Was tun ?
http://www.vetion.de/taspezial/detail.cfm?aktuell_id=4420

Harnsediment und Harnsteine bei Hunden und Katzen (Royal Canin) (pdf)
http://www.royal-canin.de/fileadmin/downloads/Harnsteinposter.pdf

Harnsteinbefunde bei der Katze 2008 (Laboklin)
http://www.laboklin.de/de/VetInfo/aktuell/lab_akt_0804.htm
 
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
  • #14
Ich komme gerade vom Tierarzt. Mein Kater hat Struvit und morgen wollen sie ihm den Katheter ziehen, dann hoffe ich, dass er wieder alleine pieseln kann und ich ihn wieder mit nach Hause nehmen kann.

"Hühnerbrühe" haben wir ihm auch gegeben, hat er auch sofort getrunken, aber nicht soviel wie ich gehofft hatte.

Guardacid Tabletten gibt es hier leider nicht, daher eine dringende Bitte:
Kann mir einer der Mitglieder ca. 40 Tabletten in einem Umschlag per Luftpost nach Thailand schicken? Porto und Tabletten bezahle ich natürlich. Bitte per PN melden. Ich schicke dann meine Adresse. Bezahlen kann ich per Überweisung oder per PayPal. Vielen Dank.

Nächsten Monat kommt ein Bekannter der mir dann eine größere Portion mitbringen kann, aber für die Zwischenzeit wäre es gut wenn ich schon ein paar Tabletten hätte.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #15
Wir hatten auch Probleme mit Harnsteine.
Ein paar Tage war es mal wieder gut, dann ging nix mehr. Erst hieß es Blasenentzündung, irgendwann dann Blasentumor.
3 Tierärzte und 8 Wochen später hatten wir dann die richtige Diagnose.
Harnsteine! Festgestellt hatte man es mit einem Ultraschall. Röntgen und Urinuntersuchung waren unauffällig.
Die Blase war "voller" Steine. Es waren so viele, dass sie sich nicht bewegten und der erste TA Blasentumor deswegen diagnostizierte.
Da keine Kristalle im Urin waren, konnte man die Art nicht feststellen und man riet uns zur OP. Denn selbst, wenn es
Struvit gewesen wäre, hätte es Monate gedauert es aufzulösen.
Also, wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich Folgendes machen.
Urinprobe nehmen und pH Wert messen (vom Wert könnte man eventuell die Steinart bestimmen)
Ultraschall (halte ich für ganz wichtig, um zu sehen, ob eventuell schon Steine vorhanden sind)
Umstellung auf NaFu (unser Kater hatte nach 5 Monaten einen Rückfall, wir hatte weiter TroFu gefüttert, Empfehlung vom TA)
Hat er AB bekommen?
Blutwert, Nierenewerte?
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #16
Hat der TA keine weiteren ansäuernden Mittel?
Es gibt hier auch Allopurinol - das ist normalerweise für den Menschen zugelassen. Man kann es allerdings nur kurzfristig geben!

Thunfischbrühe wäre noch eine Variante aber nicht zu oft. Wie stehts mit der verdünnte Milch? Viele Katzen trinken auch aus Trinkbrunnen gerne!

Ansonsten gilt jetzt strikt umzustellen! Es gibt auch für die Übergangszeit des Ansäuerns "Diätfutter" - aber wenn dann nur die nasse Variante ;) Wenn er das Nafu irgendwann akzeptiert, kannst du das auch mit Wasser vermengen. Kann dir das dein Freund zur Not mitbringen?

Besorge dir PH-Wert Messstreifen um den Urin zu kontrollieren! Solltest du verschiedene Sorten füttern, so lege ein Tagebuch an um Rückschlüsse erkennen zu können.

Wieso hat eine Penisampu eine hohe Todesrate? Meint er die OP an sich? ICh weiß ja nicht, wie in Thailand operiert wird, aber mein Kater hat es gut verkraftet ;) Es gibt an sich das Risiko, das Narbengewebe wächst bzw. es öfter zu Blasenentzündungen kommt, da ja die "natürliche Barriere" weg ist (der Penis). Aber das ist auch total unterschiedlich. Seit der OP gabs nur einmal eine Blasenentzündung in jetzt schon fast 2 Jahren.

Ich drück euch die Daumen, dass er um die OP herumkommt!
 
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
  • #17
Es hat sich schon wer gefunden der mir die Tabletten schicken kann. Vielen Dank!

Sobald wir den Kater wieder habe geben wir ihm nur noch Fassfutter zu essen. Milch probieren wir dann auch aus, aber ich habe hier noch keine Laktose freie Milch gefunden. Nach einem Brunnen haben wir auch schon Ausschau gehalten, aber auch noch nichts passendes gefunden - er soll ja auch dekorativ sein.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #18
Es hat sich schon wer gefunden der mir die Tabletten schicken kann. Vielen Dank!
QUOTE]

Ist es denn sicher, dass der Kater Struvit hat? Ansonsten machen die Tabletten es schlimmer statt besser. Oxalate kann man nur operativ entfernen, weil die sich nicht auflösen und dann ist es auch keine Penisamputation sondern eine Blasenop.
Wir hatte beides. Erst die Blasenop, um die Steine zu entfernen und dann nach dem Rückfall eine Penisspitzenamputation, weil sich ein Stein in der Spitze verlegt hatte. Diese OP hat unser Kater nicht überlebt. Allerdings gehe ich davon aus, dass es das "übliche" OP Risiko war.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Die Steine eindeutig zu bestimmten ist wichtig.
Danach wird sich dann die Therapie richten.

Ist es Struvit solltest du in Zukunft auch regelmäßig (jedenfalls aber öfters) den pH-Wert des Urins untersuchen.
Schon um vorzubeugen.
Bekommst du bei euch solche Teststreifen?

Auch die Ernährung sollte dann auf hochwertig umgestellt werden, jedenfalls aber möglichst wenig Kohlenhydrate und kein TroFu.

Wenn es nicht bereits in der Klinik gemacht wurde, laß unbedingt auch ein BB machen.
Wie im zitierten Post schon geschrieben, ein längerer Harnrückstau kann auch die Niere schädigen.

Ich würde auch mit dem TA noch mal besprechen ob er nach der Katheder entfernung ev. ein AB braucht und ob das gleich gegeben wird oder du erst mal abwarten sollst.

Laktosefreie Milch kannst du so geben (wenn die Katze sonst nichts oder wenig frißt, ist das ein Energielieferant).

Wenn er sonst kein Wasser trinkt und der Milchgeschmack es ihm schmackhaft macht, kannst du natürlich auch verdünnen.
Das gilft auch für die Brühe.

Manche frieren die Brühe ein und geben dann eine oder 2 dieser Eiswürfel ins Trinkwasser, damit die Katze mehr animiert wird.

Und natürlich viele Trinknäpfe aufstellen oder sogar einen Brunnen anschaffen.


Maya, danke für die Blumen, aber ich kenn mich eigentlich nur mit CNI ein bißchen aus.
Struvit bzw. generell Harnsteine sind nicht mein Spezialgebiet, da haben andere sicher mehr Erfahrung und Wissen.
 
M

mikesimpson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
11
Ort
Thailand
  • #20
Der Arzt sagte es sei Struvit.

Danke für den Tipp mit Allopurinol, habe ich in der Apotheke ohne Probleme bekommen. Wie sieht es mit der Dosierung aus? Auf dem Beipackzettel steht 100 - 300 mg am Tag, aber für Menschen. Und für Katzen? Ich habe 100 mg Tabletten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
15
Aufrufe
11K
K
N
Antworten
11
Aufrufe
1K
kikkidee
kikkidee
LinaW
Antworten
15
Aufrufe
2K
LinaW
S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Paulone
Paulone
R
Antworten
4
Aufrufe
6K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben