2 jährige Katze Inkontinent - was tun?

  • Themenstarter Kioko
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blasenentzünding inkontinenz urin tropft

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kioko

Kioko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
25
87AC6386-3F74-45A2-BBE5-33027CBDB0C6.jpeg

Hallo Ihr Lieben,

meine Katze Kiomi ist 2 Jahre alt und hat innerhalb von 1,5 Monaten 2 Blasenentzündungen bekommen. Die erste war vollständig auskuriert, denn es wurde nach 10 Tagen Antibiotikum und pH senkende Kapseln (der Wert war bei ihr leicht erhöht) erneut eine Urinprobe entnommen, bei der wie beim ersten Mal, keine Kristalle zu sehen waren.
Da Kiomi tropfenweise Urin verlor ohne vorher oder unmittelbar danach die Katzentoilette aufzusuchen, wurde ein Ultraschall gemacht, bei dem keine Tumore festgestellt wurden.

Ich vermute, die Kleine hat bereits vor der Blasenentzündung Urin verloren. Nachdem sie ihren Schlafplatz verlässt, hinterlässt sie manchmal feuchte Stellen und auf dem Boden sind öfters paar Tropfen Urin zu sehen.

Kiomi isst normal, benutzt die Katzentoilette, spielt und schmust gern. Sie scheint sich wohl zu fühlen.
Aber sie putzt sich sehr viel, eben den Urin weg. Ansonsten habe ich das Gefühl, es macht ihr gar nichts aus.
Kann mir einer sagen, ob das stimmt? Denn falls ja, es keine körperlichen Folgen mit sich tragen würde, möchte ich sie ungern wieder zum Tierarzt schleppen.
Oder ist ein MRT angebracht, um wirklich alles auszuschließen?
Anders gefragt: Welche Untersuchungen wären hier sinnvoll und mit welchen Kosten sind sie verbunden?
Mir ist es wichtig, dass es ihr gut geht. Falls die Inkontinenz ihr keine Lebensqualität nimmt, werde ich mich damit arrangieren können.

Ich hoffe, es kann jemand diese Erfahrung mit mir teilen, mir einen Rat geben. Denn momentan weiß ich nicht, welcher Weg der richtige ist.
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.700
Hallo,

bitte lasse ganz schnell einen kompletten Urinstatus machen! In der Praxis (wenn du Urin selbst bringst nicht älter als 2 h) mit stick, Sediment, Kristalle, spezifisches Gewicht mit dem Refraktometer. Den Urin zusätzlich einschicken auf Bakterienkultur und ggf. Antibiogramm.
10 Tage sind u.U. nicht ausreichend für eine Therapie , es wird immer zu mind. 3 Wochen geraten - alles andere ist schon fast ein Behandlungsfehler. Vor allem wenn es schon mehrfach auftauchte. Und lies dich bitte ein was es mit den Kristallen auf sich hat, da sind andere besser aufgestellt dazu zu verlinken, im Forum gibt es entsprechende Hinweise.
Ganz wichtig: Nassfütterung, kein Trockenfutter , eine der ersten Maßnahmen!
VG
 
Kioko

Kioko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
25
Erstmal danke 🙏.

War bei 2 verschiedenen Tierärzten, beide meinten, ich soll von Nass- auf spezielles Trockenfutter umstellen, dass wohl vorbeugend sein soll. Als ich verneinte, wurden mir pH senkende Kapseln empfohlen, die ich täglich geben soll. Es hieß, Trockenfutter ist in jedem Fall besser als die Kapseln.
Bisher habe ich nichts umgestellt.
Die Blasenentzündung scheint vorüber zu sein, die Inkontinenz wurde wahrscheinlich erst dadurch entdeckt.

Werde Montag direkt veranlassen den Urin einzuschicken
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.700
Hallo,

es war absolut richtig das Trockenfutter abzulehnen. Durch TrFu wird nochmals forciert, dass sich Kristalle bilden. Besorge dir auch Uralyt aus der Apotheke. Das sind pH-Messstreifen die du zuhause anwenden kannst, den nüchtern-Urin damit messen. Danach richtet sich die Gabe von ph-senkenden Stoffen, ob überhaupt notwendig bzw. als Kontrolle. Denn zu tief darf der pH auch nicht sein.
TÄ sind immer wieder sehr angepasst an die Werbung und warum sie vielfach immer noch nicht wissen, dass Nassfutter in jedem Fall besser geeignet ist - und nicht unbedingt das aus der Praxis - das erschliesst sich mir gar nicht. Seis drum, las die UNtersuchung machen, bestehe auch aufs Einschicken. Denn es gibt auch Bakterioen die, wenn sie unbemerkt bleiben, z.B. die Struvitbildung erheblich forcieren.
VG
 
Kioko

Kioko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
25
Stimmt, man kann den pH Wert auch selbst bestimmen! Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen 😇
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
wie war denn der ph wert vom Urin?
Man sollte bedenken daß sich durch eine Blasenentzündung auch der ph vom Urin verändern kann.
Falls keine Kristalle im Urin festgestellt wurden kann es durchaus sein daß der ph mit ausheilen der Blasenentzündung wieder in den normalen Bereich bewegt.
Dann ist es nicht nötig und sogar falsch den ph mit ansäuerndem Futter weiter zu senken.

Deshalb bitte den ph zuhause selber mal testen.
Dazu kannst du sehr gut Teststreifen wie uralyt u von Madaus verwenden.
Am besten wäre ein Nüchternwert am Morgen.

Naßfutter und dieses noch mit Wasser anmischen ist immer die Basis, da hast du gut gehandelt das Trockenfutter abzulehnen.

Wie lange ist die letzte Gabe eines Antibiotikums her?
Wenn es noch nicht lange ist nützt noch kein Antibiogram.
Einfach weil die Bakterien gehemmt werden durch das AB und damit kein sicheres Ergebnis zu erzielen ist.
Ca. zwei Wochen nach der letzten Gabe kann man aber ein Antibiogram machen und das würde ich dann auch unbedingt anraten!

Ob die Inkontinenz durch die Entzündung ausgelöst ist kann man auch nicht unbedingt sagen, es ist aber möglich, sogar wahrscheinlich. Dann sollte sich das mit der Zeit wieder geben.
 
Kioko

Kioko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
25
Glaube der pH Wert lag knapp über 7.
Der Hinweis mit dem Teststreifen ist super, dann kann ich den Wert kontrollieren und nur nach Bedarf pH senkende Kapseln geben.

Die Kleine bekommt immer Wasser ins Nassfutter gemischt, weshalb ich gegen Trockenfutter bin.
Dazu meinten beide Tierärzte, beim letzteren würden sie automatisch mehr trinken.

Am 20.12.20 wurde die zweite Blasenentzündung festgestellt. Kiomi wurde Antibiotikum in Form von einer Spritze gegeben, was wohl Tabletten von 10 oder 14 Tagen entspricht.

D.h, ich mache den pH Wert Test, gebe Urin beim Tierarzt für’s Labor ab und warte auf die Ergebnisse? MRT nicht notwendig?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Dann kannst du jetzt mal Urin abgeben und testen lassen ob noch Bakterien zu finden sind.
Falls ja würde ich das Antibiogram machen lassen damit dann wenn nötig auch das richtige Antibiotikum gegeben wird. Und auf Gries und Kristalle untersuchen lassen.
Und daheim testen, genau.
Mit den Werten kann man dann eher sagen was noch nötig ist.
Wobei wir natürlich keine Tierärzte sind!
Ob ein MRT nötig ist und wann möchte ich mir nicht anmaßen zu sagen.
 
Kioko

Kioko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
25
Danke für das Mitdenken 😊
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben