Kater protestiert - wie richtig verhalten?

Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
2.121
  • #41
@Nijos: Das wäre ein großer Fehler!
Der Kater würde gar nichts mehr verstehen und es würde nur schlimmer werden.
 
Werbung:
N

Nijos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2014
Beiträge
185
  • #42
@Benny*the*cat: Ja, möglich, aber da ist 1. auch noch ein Ehepartner, der nicht mehr will und 2. gibt es ja auch Katzenpensionen für Ferienaufenthalte und diese Katzen müssen auch damit klar kommen (wäre auch nicht mein Ding, aber in dieser Situation).

Odin war ja früher sauber. Ein ganz neues Zuhause wäre vielleicht das Beste, wenn er denn eines finden würde.

LG
Nijos
 
Suncat75

Suncat75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2014
Beiträge
198
Ort
Nordwestschweiz
  • #43
Aber sonst versteht niemand, dass ich mich für den Kater einsetze.
Von allen Seiten höre ich hier nur, dass ich ihn abgeben soll. Wenn ich dann frage, ob ihnen so ein Gedanke jemals gekommen ist, weil das eigene Kind mal Dreck oder Mist gemacht hat, ernte ich nur Gelächter. Ich solle doch eine Katze nicht mit einem Kind gleichsetzen, das wären ja zwei Paar Schuhe.


Hallo Berkana

Solche Sprüche habe ich auch schon gehört. Die stammen dann meist von Leuten, die ein Tier schnell mal im Tierheim abgeben, sobald es ein Problem gibt. Ich frag' mich da auch immer, was die mit den Kindern machen, wenn diese mal eine schwierige Phase haben... macht mich echt sauer, solche dummen Sprüche! :grr:

Aber Dein Problem ist ja ein ganz anderes. Ich wollte Dir einfach mal vorschlagen, schau doch mal, ob es in Deiner Nähe einen Katzenexperten gibt. Bei mir z.B. gibt es im Tierheim einen Tierpsychologen, der bei solchen Problemen angefragt werden kann. So jemand könnte sich dann auch mal die Wohnung anschauen und kann Dir vielleicht helfen. Nichts gegen das Forum hier, die Tips hier helfen sicher in vielen Fällen. Aber vielleicht sieht ein Experte in der Wohnung eine Verbesserungsmöglichkeit, die wir hier nicht sehen können... sind ja immer nur "Ferndiagnosen", wenn Du verstehst, was ich meine.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du bald rausfindest, warum Odin sich so verhält.
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
2.121
  • #44
Wenn es mein Kater wäre, würde ich schauen ob es hilft mehr Kratzgelegenheiten an vielen Stellen zu bieten.
Damit er anders markieren kann.

Meine dürfen am Sofa kratzen, haben viele Kratzbäume, Pappkratzmöbel, so dass wirklich überall was steht und sie ihren Duft haben.

Das was Petra-01 schreibt ist wichtig! Bitte beachten.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #45
Wegen dem Pinkeln waren wir auch schon beim TA. Er hat Blut und Urin untersucht und konnte nichts ungewöhnliches feststellen.

Mehr als ein lautes NEIN hat der Kater von uns als Bestrafung noch nie erfahren, aber es scheint ihn auch nicht mehr zu interessieren. Mittlerweile verliert er jeden Respekt und Dinge, die vorher gut geklappt haben, funktionieren nun überhaupt nicht mehr. Zum Beispiel springt er jetzt während wir essen auf den Tisch - das hat er früher nie gemacht!

Hallo Berkana,

Petra hatte deswegen ja schon mal nachgehakt, wie sah denn diese Urinuntersuchung genau aus? War das eine Laboruntersuchung oder hat der Tierarzt einen Stick in den Urin gehalten?

Punkt 2, der mir gerade aufgrund eines anderen Threads in den Sinn kommt: Kann es sein, dass Ihr Odin beim Futter zu kurz haltet? Du hast in dem anderen Thread geschrieben, dass er morgens und abends jeweils 100 Gramm Futter bekommt. Das kann für einen vierjährigen, energiegeladenen Kater deutlich zu wenig sein - dazu könnte passen, dass er Euch nicht mehr in Ruhe essen lässt. Es wäre zumindest einen Versuch wert, die Näpfe voller zu machen bzw. häufiger zu füttern und zu schauen, ob sich dann etwas bessert.
 
B

Berkana

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2014
Beiträge
33
  • #46
@Nijos Ich schätze deinen Versuch etwas an der Situation zu bessern, aber ich bringe den Kater AUF KEINEN FALL zurück ins Tierheim. Weder für einen "Ferienaufenthalt" noch sonst wie.

@Maiglöckchen Es wurde mit einem Stick getestet.

Aber ich glaube ich bin einen großen Schritt weiter.
Odin zeigte andere Symptome, wegen der ich nochmal mit ihm zum TA (Mi+FR) bin. Und siehe da, er hat eine leichte Zahnfleischentzündung. Der TA meinte es sei jetzt nix wildes. Er hat sich die Zähne genau angesehen und gesagt sie seien sogar sehr gut. Das am Zahnfleisch könnte also auch durch Trockenfutter oder mal durch ein Leckerli verursacht worden sein. Ähnlich wie bei uns brennt es dann, wenn dort etwas hineinkommt. Natürlich wird es dem Kater auch Schmerzen bereitet haben, wenn man ihn im Gesicht gestreichelt hat.

Odin bekam jetzt zweimal ein Antibiotikum gespritzt.
Das Trockenfutter soll ich jetzt erst einmal weglassen. Ich habe es gleich komplett entsorgt. Es kann sein, dass der Kater wegen des fehlenden TroFu jetzt mehr von seinem NaFu fordert - das wird er auch problemlos bekommen. Ich verfüttere die 200g ja nicht, weil ich ihm nicht mehr geben will, sondern weil er nicht mehr isst. Er hatte aber täglich dazu 25g TroFu bekommen, die wahrscheinlich auch gesättigt haben. Mal schauen, wie es sich entwickelt.

Bin jetzt erst einmal froh, dass wir wissen, was er hatte.
Ich möchte dringend von dem Schmusy Futter weg, aber das wird ein Kampf. Wir haben jetzt schon so vieles an Futter durch und er verweigert alles
andere. Aber das ist eher ein eigenes Thema, weshalb ich es an anderer Stelle noch einmal posten werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
1K
Jule390
Antworten
13
Aufrufe
391
ElfiMomo
Antworten
11
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben