Nach Kastration knurren sich meine beiden Fellnasen an :-(

S

Schwubdiwub

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
35
Ort
gaaaanz hoch oben im Norden, direkt an der schönen
Hallo ihr Lieben,

ich brauch da mal euren Rat.

Meine beiden Perserkitten - Geschwister, Junge und Mädchen - haben sich toll entwickelt. Sie sind sowas von süß, ich könnt sie den ganzen Tag nur knuddeln :pink-heart:.

Amy und Tequila sind jetzt 8 Monate alt und haben sich immer bombe verstanden.

Amy wurde Anfang September kastriert und Tequila vor 2 Tagen.
Bei Amy hat alles wunderbar geklappt, vom Verhalten waren die beiden völlig normal, aber jetzt bei Tequila verhällt es sich leider nicht so.

Die Kastration von Tequila war leider eine richtige große OP, auch am Bauch hat er eine große Narbe, denn leider hatte mein kleiner fühlbar nur ein Ei :oops:.
Dieses eine Ei hat sich auch nur sehr langsam entwickelt, es war lange miniklein, aus dem Grund hat der Tierarzt auch mit der Kastration etwas warten wollen, da er gehofft hat, das zweite Ei würde sich noch entwickeln.
Da dem nicht so war, wurde bei der Kastra der Bauchraum aufgeschnitten, um nach dem zweiten zu suchen.

Unsere Amy, knurrt Tequila seit der Kastra jetzt immer an, wenn er ihr zu nahe kommt und mittlerweile knurrt Tequila heftig zurück.

Ich hatte hier schon etwas zu dem Thema gefunden und gelesen, dass man sich da nicht einmischen soll und die beiden am besten in Ruhe lässt.
Okay, wird gemacht, wir halten uns da komplett raus. Bis jetzt ist auch, außer anknurren nichts weiter geschehen.

Wie sind denn da so Eure Erfahrungen, gibt sich das wieder??? Und wenn ja, wie lange hat´s bei euch gedauert?
Leider hab ich hier nur Beiträge gefunden, die das gleiche Problem hatten, aber leider nichts dazu, wie die Sache dann letztendlich ausgegangen ist.

Viele liebe Grüße und einen schönen 4. Advent euch allen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Das gibt sich wieder. Und zwar höchstwahrscheinlich sehr schnell.

Für Amy ist der OP-Geruch jetzt irritierend. Aber den verliert Tequila rasch und dann ist alles wieder gut.

Zumindest wars bei meinen immer so. Und ich glaube, viele hier können dir von gleichen Erfahrungen berichten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
In einigen Tagen sollte wieder alles gut sein.
Du kannst unterstützend Feliway kaufen und einstecken.

Und du kannst über einen Austausch vom Geruch unterstützen.
Heißt Liegedecken austauschen oder/ und mit einem Tuch beide wechselseitig abreiben.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Als Tequila von der Kastration zurückkam, roch er völlig fremd! Und vor allem roch er ganz erschreckend nach Tierarzt!!! Das hat Amy bestimmt sehr verunsichert.

Normalerweise dauert diese "Fremdelei" nur einige Stunden, manchmal aber auch mehrere Tage.

Ich bin sicher, dass sich Deine Schätzchen schon bald wieder sehr gut verstehen werden!

Solltest Du experimentierfreudig sein und die "Fremdelphase" abkürzen wollen, könntest Du beide Katzen von oben bis unten mit Thunfischbrühe, Naturjoghurt, Sahnequark oder etwas anderem einreiben, das sie besonders gerne mögen. Nach meiner Erfahrung wirkt das in solchen Situationen wahre Wunder! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
385
minna e
Antworten
5
Aufrufe
3K
Chaoskumpels
Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben