Kater plötzlich Blind, ihm geht es sehr schlecht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #41
Wieso würde das 2 Wochen dauern? Man kann doch erstmal übers Blut Werte kriegen, das geht recht fix. Laß es bitte mit testen. Ihr habt keine Zeit, nach und nach vorzugehen, ihr müsst parallel den Verursacher suchen um schnellstens gezielt behandeln zu können.

Tä meinte, das dauert 2 wochen. Welche Variante des Tests kennst du?
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #42
Das ist mir neu, ich wusste nur das die Augen trüb werden können (Grüner Star glaub ich).

Trübe = ist grauer Star ( Cataract ).
Grüner Star ( Glaucom ) = Anstieg des Augendruckes.


lililein: Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald die Ursache findet.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #43
Tä meinte, das dauert 2 wochen. Welche Variante des Tests kennst du?


Übers Blut,

''Toxoplasma-Antikörper (IFAT)

IgM-Titer: < 1:32
IgG-Titer: < 1:32

Bewertung:
Die Katze kann sowohl End- als auch Fehlwirt einer Toxoplasmose-
fektion sein. Zur Abklärung der Ausscheidung von Oozyten kann
mittels PCR eine Kotuntersuchung durchgeführt werden.
Weitere Informationen, auch für Tierbesitzer, können angefordert
werden.


Anmerkung Antikörpertiter
Positive Antikörpertiter sind beweisend für einen statt
gefundenen Erregerkontakt. Die Höhe des Titers ist dabei
unabhängig vom klinischen Bild zu interpretieren, da sie
nur eine immunologische Reaktion des Körpers darstellt.
Serologische Befunde müssen daher immer im Zusammenhang mit
dem klinischen Bild beurteilt werden.'' Laboklin


Testergebnis war von Laboklin am Folgetag da, bei Idexx hatte es glaube 2 TAge gedauert.
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #44
Ich bedanke mich bei euch jetzt erstmal, werde nun versuchen etwas zu schlafen und neue Kräfte zusammeln....egal wie es ausgeht, es wird nicht leicht...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #45
Mist, wieder verwechselt.:reallysad:
Is doch nicht schlimm *durch die Haare wuschel*;).


lililein: Nichts zu danken, dafür gibt es ja das Forum.
Brainstorming hat hier schon sehr vielen Usern und vor allem den Katzen geholfen.
 
Kekskoenigin

Kekskoenigin

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2012
Beiträge
3.233
Alter
38
  • #46
Ich hab vor nicht all zu langer Zeit nen Thread gelesen, in dem vor Glycol Haltigen Hunde-/Katzenbettchen berichtet wurde, die es bei Netto zu kaufen gab....

Könnte sowas in Frage kommen?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #47
Ich hab vor nicht all zu langer Zeit nen Thread gelesen, in dem vor Glycol Haltigen Hunde-/Katzenbettchen berichtet wurde, die es bei Netto zu kaufen gab....

Könnte sowas in Frage kommen?

Stimmt *vor' n Kopp klatsch*. Die wurden doch aus dem Handel genommen oder irre ich mich da ?
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #50
Hallo ihr lieben,
also Kalle geht es etwas besser, hat heute morgen in der Klinik das erste Mal wieder Nahrung zu sich genommen, er taumelt noch sehr im stehen und gehen, hält sich aber länger auf den Beinen als es am Sonntag der Fall war.
Die Schilddrüsenwerte sind normal, heute morgen wurde ein Herzultraschall gemacht und festgestellt, dass er HCM hat. Dagegen soll er jetzt tgl. Atenolol und Ramipril bekommen. Die TÄ ist sich nicht sicher, ob die Erkrankung an den Augen wirklich durch die Herzgeschichte verursacht wurde oder ob da tasächlich im Kopf sich weitere Dinge abspielen, von denen wir nichts wissen. Das gute ist, dass er aufjedenfall nicht ganz blind ist, er ist meinem Finger gefolgt und hat auch gesehen, als mir ein wirklich kleines Stück Hühnchen runtergefallen ist.
Wir haben ihn mitgenommen, die TÄ war darüber etwas erstaunt aber eine Katze die so anhänglich ist wird niemals in fremder Umgebung gesund. Am Freitag sollen wir nochmal in die Klinik fahren und haben dann einen Termin mit dem Chef. Dort wird nochmal geschaut, wie es ihm geht und ob noch weitere Untersuchungen gemacht werden. Falls er sich berappelt sollen wir in 4 Wochen zum Herzultraschall wiederkommen.

Er liegt zur Zeit auf der Couch und schläft tief und fest. Er ist ganz ruhig, ich denke er fühlt sich wohl. Egal ob sich sein Zustand bessert oder er die nächste Zeit nicht übersteht, er ist an dem Platz, den er liebt.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #51
Es freut mich sehr dass es ihm besser geht!

Der Zusammenhang hoher Blutdruck und Herz, schau mal hier bei der sekundären Form der HCM: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/hypertrophe-kardiomyopathie.html.
Aber Schilddrüse ist ja ausgeschlossen.

Zum seinem Alter passen würde auch die erworbene HCM.


Ist der Herzschallarzt Kardiologe? (Falls nicht, für die Kontrolle dann lieber einen Kardiologen aufsuchen, denen sicherheitshalber ggf. schon jetzt kontaktieren und wegen der verordneten Medikamente befragen.)

Evtl. wäre auch ein Langzeit-EKG sinnvoll.


Edit: Also erklärt sich die Blindheit evtl. ''nur'' durch den hohen Blutdruck?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #52
Nein rlm, Die TÄ ist keine Kardiologin und der Chef der Klinik auch nicht. Aber ganz ehrlich, sein Zustand ist mom. noch sehr kritisch, eine lange Autofahrt über mehrere Stunden wollen wir ihm jetzt nicht zumuten.

Es kann sein, dass die vermind. Sehkraft durch den hohen Blutdruck kommt, muss aber nicht. Wie gesagt, Blutungen im Kopf o.ä. sind nicht ausgeschlossen.

Bevor wir weitere Schritte einleiten werden wir erstmal schauen ob sich sein Zustand verbessert. Es ist m.M.n auch sehr schwer zu beurteilen, was für uns und was für ihn das Beste ist. Wir wollen ihm helfen aber, sollte es der Fall sein, nicht seine letzten Stunden mit ihm im Auto oder irgendwelchen TA-praxen verbringen....Ich hoffe du/ihr versteht was ich meine.

Lg lililein
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #53
Ich verstehe dich vollkommen.

Für die Kontrolle würde ich aber einen Kardiologen auswählen.

Laß dir bitte am besten zeitnah den akt. Befund aushändigen.

Daumen bleiben gedrückt.
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #54
So mal kurz eine positive Nachricht. Kalle ist eben aufgewacht, seine Augen waren klar und die Pupillen normal, das war vor ner 1/2 std noch nicht der Fall. Er gähnte und leckte selbständig etwas Milch von meiner Hand. Es ist zwar nur ein kleiner Erfolg aber es zeigt, das noch Lebenswille da ist.
 
Loona86

Loona86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2009
Beiträge
325
Ort
Braunschweig
  • #55
Leider kann ich nichts zu dem Thread beisteuern, als Eurem Kalle gute Besserung zu wünschen!

Du hattest ziemlich am Anfang geschrieben, dass ein MRT ca.1000€ kosten würde. Mir sind allerdings Preise um die 300€ bekannt. Wo wohnst du denn?
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #56
Da ihr mir die letzten Tage durch eure Anteilnahme etwas kraft gegeben habt, möchte ich euch nun das Ende mitteilen.

Gestern, nachdem ich die positive Nachricht über seine Futteraufnahme berichtet habe, bin ich kurz zu mir in die Wohnung gefahren um ein paar Dinge zu erledigen, als ich zurück zu meinen Eltern kam, lag Kalle sehr apathisch, ruhig und mit langsamer Atmung bei meiner Mutter auf dem Bauch. Ohren, Hinterbeine und Schwanz waren kalt. Wir dachten, jetzt schafft er es, er ist endlich wieder bei uns und jetzt kann er gehen, ohne nochmal zum TA zu müssen...so lag er über Stunden abwechselnd bei mir und meiner Mutter, es ging doch nicht so schnell. Spät in der Nacht began er zu krampfen, erst einmal, dann immer wieder. Die Augen waren starr und weit offen, er began zu hecheln, Ohren, Hinterbeine und Schwanz waren wieder ganz warm...Ich wünschte mir nur noch, dass er das alles nicht mehr mitbekommt. Wir konnten es nicht mitansehen, sind um 0.00 zur Tierklinik gefahren, im Auto began er fürchterlich zu miauen. das habe ich noch nie von ihm gehört. Kläglich.Voller angst.Schmerz? Er wollte nicht wieder weg. Hat er die letzten Minuten doch mitbekommen?
Er schlief dann in der Klinik endlich ein....friedlich
Es klingt komisch, ich bin erleichtert. Die letzten Tage habe ich nichts gegessen, wenig geschlafen, es war eine Gefühlsachterbahn...meine Kräfte gingen mir aus...

Hatte er doch einen Hirntumor? Blutung?....Ist jetzt auch egal, er hat es geschafft, hat nun seinen frieden gefunden.

Ich mache mir Vorwürfe, ihn nicht schon am Sonntag von seinem Leid erlöst zu haben, er hätte nicht in der Klinik für 2 Nächte sein müssen, hätte diesen Abend nicht mehr erlebt. Doch hätte ich ihn Sonntag gehen lassen, hätte ich mir Vorwürfe gemacht nicht alles versucht zu haben. So oder so, es wäre falsch gewesen.
Es ist nicht leicht den richtigen Moment zu erwischen, schon garnicht bei so einem jungen Tier. Wir waren in den letzten Tagen so oft mit ihm beim TA, bei sovielen verschiedenen....wir wollten nur sein bestes und quälten ihn dabei bloß mit unserer liebe.
Ich hoffe bald die schlimmen Bilder aus meinem Kopf zu bekommen, ihn fröhlich in Erinnerung zu haben.
Er war ein ganz besonderes Tier, sehr eigen, hat sich das Leben oft selbst sehr schwer gemacht, sehr anhänglich.

Es war das Erste mal, dass ich während einer Einschläferung dabei war. Meine Mutter war sonst immer dabei, hat die Angst der Tiere während der Fahrt und beim TA mitbekommen. Obwohl ich nicht bei meinen Eltern wohne, Kalle und ich waren uns sehr ähnlich und nah, ich musste ihm beistehen und das habe ich auch geschafft.

Lg und alles Gute wünsche ich euch und euren lieben Tieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #57
Ich habe es schon geahnt :(.

Lauf kleiner Mann, lauf ganz schnell und komm gut im Regenbogenland an. Gute Reise Bubilein.

Euch wünsche ich viel Kraft für die nächste Zeit.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
  • #58
Liebes Lillilein, es tut mir sehr sehr leid!!!

Als der alte Kater meiner Mutter im sterben lag, da hat er auch fürchterlich miaut. Der Tierarzt meinte damals, dass der arme Wicht sich in einem Schockzustand befand, die Organe versagten und er hatte noch nicht mal mehr eine messbare Herzfrequenz. Er war aber schon geistig nicht mehr bei uns, als er dann endlich für immer einschlief.

Mache dir jetzt keine Vorwürfe, ihr habt sicher alles getan und ihn dann nicht mehr leiden lassen.
Traurige Grüße, Martina
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #59


Alles gute tapferer kalle


das tut mir leid
mitfühlende grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #60
Es tut mir sehr leid.

Mach dir keine Vorwürfe, es gibt manchmal kein richtig und kein falsch.

So wie du schreibst, egal was man wann getan hat oder meint, hätte tun müssen, es bleibt immer ein sch... Gefühl, auch durch das Wissen im Nachhinein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Skahexe
Antworten
9
Aufrufe
839
C
M
2
Antworten
34
Aufrufe
2K
FindusLuna
FindusLuna
Sanny
Antworten
1
Aufrufe
749
P
Nadine86
Antworten
18
Aufrufe
5K
anjaII
anjaII

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben