Kater plötzlich Blind, ihm geht es sehr schlecht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
Hallo ihr Lieben,

Ich wende mich an euch wg. dem Kater meiner Eltern, sein Name ist Kalle.

Kurz zur Vorgeschichte.....Wem das zu lange ist, unten gehts gleich um die aktuellen Probleme

- Vor 2 1/2 Jahren haben sie ihn aus dem TH geholt. Er war ein Fundkater, damals geschätzt auf 3 Jahre ( Also heute ca 5-6 Jahre alt ), mit starken Floh- / Milbenbefall. Er ist zudem eher klein und dünn ( Spitzengewicht 3,3 Kg ). Er ist uns aufgefallen damals, weil er uns durchs ganze Zimmer verfolgt und angestarrt hatte. Er wirkte sehr unglücklich im TH und so kam er mit zu uns.
Er ist eher ein sensibelchen, hat sich leicht eingewöhnt aber verschiedene "Phasen" durchgemacht. Mal aufgekratzt, dann eher kränklich ( hat einen Reizmagen, chr. Gastritis ) besonders im Winter. Futter verträgt er nur das von Almo nature ( Hühnchen, Garnelen...), Tbl nimmt er nur zermörsert in warmer laktosefreier Milch. So hatten wir dann auch damals die wirklich schwere Gastritis überwunden. Er ist wirklich etwas besonderes und sehr eigen. Er braucht zum essen sehr lang, isst aber ca jede Std immer mal `n Happen, wurde aber nie dicker. Da er draußen von vielen Katzen vermöbelt wurde, kam ein 2ter Kater zu uns, sie tolerieren sich aber eher nur. Mit anderen Katzen hat er nicht viel am Hut, die beiden Hunde meiner Eltern mag er hingegen sehr, er ist seeehr auf uns bezogen und ist eigtl nie länger als 30 min von zuHause weg. Zudem ist er auch sehr leidlich, das heißt, was der andere Kater lockert wegsteckt, beschäftigt ihn sichtlich über Tage...

Nun zum aktuellen Problem

vor ca 2 Wochen bemerkten meine Eltern, dass es Kalle nicht so gut geht, er versteckte seinen Kopf, das re. Auge war zudem geschwollen. Beim TA wurde ein Augeninnendruck von 34 gemessen, die TÄ rief bei einem Augentierarzt an und der meinte, er solle Cosopt AT 2x tgl bekommen und ein Termin wurde vereinbart, Ihm ging es zwischenzeitlich so lala. 3 Tage später (Dienstag letzte Wo) beim Augen-TA war der Druck bei 23, also fast normal. Blutungen hinter dem Auge wurden ausgeschlossen. Er sollte die Tropfen weiter bekommen bis zum nä Termin diesen Donnerstag. Ihm ging es bis Donnerstag gut, er hat gefressen und lag in der Sonne. Donnerstag wurde er schlechter, meine Eltern setzten die AT ab, da ziemlich heftige NW in der Packungsbeilage standen und die Tropfen ja eigtl. für Menschen sind. Am Samstag morgen ging es ihm richtig schlecht, aß und trank nichts mehr, die Hinterbeine rutschten immer weg. Also sofort zum TA, sie nahm Blut ab welches heute fertig sein sollte, gab ihm eine AB spritze und eine suspension meinen Eltern mit nach Hause. der Verdacht: Gehirntumor oder Blutung. Er schlief die ganze Zeit, machte unter sich, bewegte sich kaum noch, wirkte blind. Meine Mutter war die ganze Zeit bei ihm, wich ihm nicht von der Seite, sie dachte er stirbt. Er weigerte sich krampfhaft wieder in die Transportbox zu gehen oder auf den Arm genommen zu werden. Er wirkte orientierungslos, konnte nur ganz kurz stehen, knickte dann weg Am Sonntagmittag schien uns das Leid zu groß, also ab zur nächsten Tierklinik. Dort wurde Blut abgenommen, alles OB, CRP leicht erhöht und der Blutzucker erhöht aber im norm. Bereich angesicht der stressigen Situation, Infektionskrankheiten wie Leukose ausgeschlossen Pupillen waren verzögert. er sollte dort bleiben, erhielt eine Infusion und AB. Habe heute morgen angerufen, Zustand unverändert, Diagnose unklar. Haben heute Mittag beim Augentierarzt angerufen um ihn zu fragen, ob er schonmal solche NW von den Tropfen erlebt hat. Seine Antwort war: Nein. aber auszuschließen ist es nicht, er gab uns den Rat, dass die in der Klinik sich nicht auf die Hinterbeine konzentrieren sollen, sondern auf den Augendruck, woher der kommt.
Heute abend habe ich nochmal in der Klinik angerufen, er ist jetzt wohl blind, immernoch orientierungslos und schwankt im stehen, will nichts essen. Ich sprach sie auf den Blutdruck an, der soll jetzt gemessen werden + SD Werte werden jetzt abgenommen....

Wir sind ratlos, traurig....verzweifelt. Haben ein schlechtes Gewissen, dass er dort alleine ist, nicht bei uns...
Was hat er?
Wann ist der Zeitpunkt gekommen sein Leid zu beenden?
Wir sind fix und fertig...

Hat jmd. ähnliche Erfahrungen, Tipps...Bitte

Was mir gerade noch eingefallen ist, sein Puls geht extrem schnell, der Augeninnendruck war heute abend bei 26. Ich hoffe so sehr darauf, dass es evtl eine Schilddrüsenüberfunktion ist und infolge von zu hohen Blutdruck die Augen geschädigt wurden...dann hätte er evtl noch ein paar schöne Jahre. Diese Hoffnung ist aber sehr gering und ich fürchte, dass er nicht mehr lange Leben wird. Morgen früh fahren wir zur Tierklinik und holen ihn ab. Er soll nicht einsam leiden...und schon garnicht alleine sterben, weit weg von seinem geliebten Menschen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
der Verdacht: Gehirntumor oder Blutung. Er schlief die ganze Zeit, machte unter sich, bewegte sich kaum noch, wirkte blind.
Wenn irgendwie möglich, würde ich den Kopf röntgen lassen, ohne Narkose natürlich.

Ich sprach sie auf den Blutdruck an, der soll jetzt gemessen werden + SD Werte werden jetzt abgenommen....

Warum musst du darauf aufmerksam machen, dass bestimmte Untersuchungen gemacht werden? Sehr merkwürdig.

Futter verträgt er nur das von Almo nature ( Hühnchen, Garnelen...), Tbl nimmt er nur zermörsert in warmer laktosefreier Milch.
So hatten wir dann auch damals die wirklich schwere Gastritis überwunden.

Bekam er immer Almo nature oder wurde nach der Gastritis umgestellt auf ein anderes Futter?

Er braucht zum essen sehr lang, isst aber ca jede Std immer mal `n Happen, wurde aber nie dicker.
Wurden die Zähne mal geröngt?

Mehr fällt mir spontan dazu nicht ein. Ich drücke die Daumen und hoffe sehr, dass Kalle es schafft...
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
Erstmal vielen dank für deine Antwort MäuschenK.

Die TÄ meinte, dass man im RÖ nur einen Schädelbruch sehen könnte, ein Tumor oder eine Blutung nicht. Da würde man ein MRT machen, welches für Tiere über 1000 Euro kosten würde.

Er hat das Almo nature weiter bekommen, allerdings wird immer wieder anderes Futter z.B von Grau untergemischt. Er liebt Butter ( ja, nicht unbedingt gesund aber er darf bei meiner Mutter alles ) und frisch gekochtes Hühnchen mit Brühe. Je nachdem wie es sein Magen zulässt.

Die Zähne wurden nicht geröngt, äusserlich betrachtet ist alles bestens.

Ja, ich habe mich auch gewundert, dass der Blutdruck nicht gemessen wurde und die SD Hormone nicht gleich überprüft wurden (dauert 30 min in der Klinik), wo es doch so eindeutig ist bei seinen Symptomen. Uns ist das heute abend auch erst eingefallen, wir sind einfach zu sehr durch den Wind um klar denken zu können...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Vergiftung !!
Mir fällt jetzt spontan eine Vergiftung ein.

Plötzliche Erblindung, erhöhter Augeninnendruck, schlechter AZ, auch die neurologischen Probleme können auf eine Vergiftung hinweisen.

Könnte er draussen viell. irgendetwas aufgenommen haben ?
Mir fallen bei solchen Symptomen z. B. Frostschutzmittel, AMEISENPULVER, bzw. Insektenvernichtungsmittel generell ein !!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Er hat das Almo nature weiter bekommen, allerdings wird immer wieder anderes Futter z.B von Grau untergemischt. Er liebt Butter ( ja, nicht unbedingt gesund aber er darf bei meiner Mutter alles ) und frisch gekochtes Hühnchen mit Brühe. Je nachdem wie es sein Magen zulässt.
Almo nature ist ein Ergänzungsfuttermittel. Wenn der Anteil von Almo und dem gekochten Hühnchen über ca. 20% lag, ist es sehr wahrscheinlich, dass er Mangelerscheinungen entwickelt hat.

Die TÄ meinte, dass man im RÖ nur einen Schädelbruch sehen könnte, ein Tumor oder eine Blutung nicht. Da würde man ein MRT machen, welches für Tiere über 1000 Euro kosten würde.
Oh, das wusste ich nicht. Ich bin davon ausgegangen, dass man, zumindest ab einer bestimmten Größe, Tumoren und Blutungen auf einem Röntgenbild erkennen kann.

Ja, ich habe mich auch gewundert, dass der Blutdruck nicht gemessen wurde und die SD Hormone nicht gleich überprüft wurden (dauert 30 min in der Klinik), wo es doch so eindeutig ist bei seinen Symptomen. Uns ist das heute abend auch erst eingefallen, wir sind einfach zu sehr durch den Wind um klar denken zu können...

Darf man fragen, in welcher Klinik er sich befindet?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
Zu dir Königskobra , wir schließen eine Vergiftung fast aus, da die Nachbarn meiner Eltern die Tiere sehr mögen und solche Sachen noch nie benutzt haben. Aber wir wissen es nicht 100 proz.

Und zu dir Mäuschen, hast du eine Idee welcher Mangel vorliegen könnte? Kalle hat oft heimlich dasFutter von dem anderen Kater ggegessen und vertrug hochwertiges Trockenfutter erstaunlich gut, daher stand ihm das zur freien Verfügung. Ansonsten hat er bei größeren Mengen von anderen Futter oder länger Gabe immer wieder erbrochen. Daher blieben wir bei almo und versuchten ihm das Alleinfutter schmackhaft zu machen. Ohne Erfolg.
Er ist in kassel in der Tierklinik. Wir haben nur gute Erfahrungen mit denen gemacht, auch damals bei der Gastritis. Diesmal sind wir enttäuscht und holen ihn deswegen morgen sofort heim...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Zu dir Königskobra , wir schließen eine Vergiftung fast aus, da die Nachbarn meiner Eltern die Tiere sehr mögen und solche Sachen noch nie benutzt haben. Aber wir wissen es nicht 100 proz.

Wenn er sich nie vom Grundstück entfernt, könnte ich das viell. / evtl. gelten lassen, aaaaber ... .
Insektenvernichtungsmittel werden z. Zt. massenweise verwendet und können auch durch Regen aus anderen Gärten weitergespült werden.

Also bitte dringend in diese Richtung abklären lassen !
Das muss nämlich anders behandelt werden.

Wäre nicht die erste Katze. Frag mal hier im Forum z. B. bei Rickie nach.
Ihre Katze Rickie hatte ähnliche Symptome, sie ist ebenfalls erblindet ... es war eine Vergiftung !

Bevor hier am, im Moment unwichtigen, Futter *rumgedoktert* wird, gehört eine richtige komplexe Diagnostik durchgeführt.
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
Er geht nur in unseren Garten + angrenzende Grundstücke. Ich werde morgen früh gleich alle Nachbarn abklingeln.
Weißt du zufällig wie man eine Vergiftung therapiert? Magenauspumpen...und dann? Wie schnell stirbt eine Katze nach Vergiftung?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Er geht nur in unseren Garten + angrenzende Grundstücke. Ich werde morgen früh gleich alle Nachbarn abklingeln.
Weißt du zufällig wie man eine Vergiftung therapiert? Magenauspumpen...und dann? Wie schnell stirbt eine Katze nach Vergiftung?
Magen auspumpen dürfte schon zu spät sein. Er braucht auf jeden Fall Medikamente i. v., die das Gift, was ja nun schon mächtigen Schaden angerichtet hat, hoffentlich noch neutralisieren kann.

Ich bin mir fast 99,9% sicher, dass er eine Vergiftung hat. Die Symptome sind einfach zu deutlich.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #10
Das Futter ist nicht unwichtig, denn hier könnten durchaus Mangelerscheinungen vorliegen und auf solche sollte Untersucht werden.

Und wenn der Kater das überlebt ist eine Futterumstellung angesagt. Dieser Aspekt ist momentan wirklich noch nicht wichtig.

Ich schrieb ja auch "im Moment unwichtig" ;).

Erstmal muss der Kater wieder auf die Beine kommen, dann kann auch das in Angriff genommen werden :).
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.901
  • #11
Aktivkohle-Aufschlaemmung oral verabreichen, absorbiert eine Menge Gifte und kann bei keiner Vergiftung nicht schaden.
Dann Tropf ueber viele Stunden, um Leber und Nieren zu entgiften.

Kuehlfluessigkeit ist repraesentativ fuer solch Bild, muss also nicht direkt Gift sein.
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #12
Aktivkohle-Aufschlaemmung oral verabreichen, absorbiert eine Menge Gifte und kann bei keiner Vergiftung nicht schaden.
Dann Tropf ueber viele Stunden, um Leber und Nieren zu entgiften.

Kuehlfluessigkeit ist repraesentativ fuer solch Bild, muss also nicht direkt Gift sein.


Und wenn in der Kühlflüssigkeit noch Reste von Frostschutzmittel drinnen waren, dann könnte ... .
Wobei auch ( wie oben schon erwähnt ) Insektenvernichtungsmittel für solche Symptome sprechen.

Jetzt noch Aktivkohle ? :confused:
Die ersten Anzeichen traten vor ca. 2 Wochen auf. Bringt das dann noch was ? hm hm hm.

Infusionen klar, um Leber und Nieren ( wenn noch möglich ) zu schützen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.901
  • #14
Und wenn in der Kühlflüssigkeit noch Reste von Frostschutzmittel drinnen waren, dann könnte ... .
Wobei auch ( wie oben schon erwähnt ) Insektenvernichtungsmittel für solche Symptome sprechen.

Jetzt noch Aktivkohle ? :confused:
Die ersten Anzeichen traten vor ca. 2 Wochen auf. Bringt das dann noch was ? hm hm hm.

Infusionen klar, um Leber und Nieren ( wenn noch möglich ) zu schützen.

Nein, nach 2 Wochen nicht mehr, geht nur innerhalb weniger Stunden.
Ich guck nebenbei Fussball.:oops:

Glycol, also Kuehl- und Frostschutzmittel wuerde ich in Betracht ziehen, vor allem, wenn niemand Gift benutzt.
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #15
Das labor war gestern ja gut, bis auf das CRP+ Glukose etwas erhöht. Es fing mit dem erhöhten Augeninnendruck an...ich hoffe noch, dass es die SD Überfunktion ist vilt gepaart mit hohen Blutdruck. ..dann hat er noch eine Chance. Gestern wog er 3 kilo, sein Herz ging schnell...wieso hat man den Blutdruck nicht gemessen? Bei Menschen ist es das erste was man macht.

Infusion erhält er, essen tut er dort nichts. Aber wie gesagt, er ist auf SEIN Futter fixiert


Edit: Röntgenbild vom Körper war OB
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #16
Nein, nach 2 Wochen nicht mehr, geht nur innerhalb weniger Stunden.
Ich guck nebenbei Fussball.:oops:
War mir auch so.

OT: Biste auch so Fussballbegeisert ? ;)

Glycol, also Kuehl- und Frostschutzmittel wuerde ich in Betracht ziehen, vor allem, wenn niemand Gift benutzt.
Jepp. Viell. hat ein Nachbar alte Flüssigkeit abgelassen und es waren noch Reste von drinnen ... oder oder oder.


lililein: Ich an eurer Stelle würde wirklich in diese Richtung denken. Das Bubilein gehört auf jeden Fall in eine gute TK.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #18
Kommt Blei in Frage? (Gehalt ist in Altöl, bestimmte Farben, Bleigewichte, Schrotkugeln, Batterien, Druckerschwärze, Linoliumböden lt. Intervet)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.901
  • #19
Kommt Blei in Frage? (Gehalt ist in Altöl, bestimmte Farben, Bleigewichte, Schrotkugeln, Batterien, Druckerschwärze, Linoliumböden lt. Intervet)

Kaum. Bleivergiftungen verlaufen eher chronisch, es sei denn, es sind bleiorganische Verbindungen, ist hier aber ganz sicher nicht der Fall.

KC, ja, bin Fussballfan.
 
L

lililein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
18
  • #20
Aber wieso dann erst so spät diese Symptome? Es ging ihm ja zeitweise besser bis sehr gut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Skahexe
Antworten
9
Aufrufe
839
C
M
2
Antworten
34
Aufrufe
2K
FindusLuna
FindusLuna
Sanny
Antworten
1
Aufrufe
749
P
Nadine86
Antworten
18
Aufrufe
5K
anjaII
anjaII

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben