Kater kastrieren oder Kätzin sterilisieren oder beides??

H

Honigkuchen-Esel

Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
47
Hallo ihr lieben,

Seit einigen Wochen haben wir eine Kätzin und einen Kater (beide 4,5 MOnate alt) aus zwei verschiedenen Würfen. Es sind reine Wohungskatzen, haben also ausschließich kontakt miteinander.
Nun stellen wir uns langsam die Frage, was besser ist. Die Kätzin zu sterilisieren oder den Kater zu kastrieren.
Im Vordergrund soll ganz klar stehen, dass wir nicht vorhaben, einen unnötigen Wurf zu verantworten, es gibt Katzenbabys genug...
Allerdings habe ich nun auch gelesen, dass Kätzinnen wohl oftmals an ihrer rolligkeit leiden, wenn man sie nicht sterilisieren lässt. Wir haben aber auch bedenken, dass unser Kater irgendwann zu markieren anfängt. Was also tun?
Sollen wir sie beide operieren lassen?

Lieber Gruß
Sara
 
Werbung:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Beide kastrieren natürlich, und Kätzinnen werden auch kastriert, nicht sterilisiert.

Kater müssen kastriert werden, weil man sonst Gefahr läuft, dass sie zu markieren beginnen.
Ausserdem würde er sonst ständig die kastrierte Kätzin besteigen wollen, was nicht schön
für sie ist.
Und Kätzinnen müssen kastriert werden, weil sie sonst dauerrollig werden, ausserdem reduziert
das die Gefahr eines Mammakarzinoms erheblich.

Du kannst sie jetzt, mit 4,5 Monaten, direkt beide kastrieren lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo

BEIDE kastrieren.

Das ist das richtige.

Nicht sterilisieren, sondern auch die Kätzin kastrieren lassen.
 
Fellschnute

Fellschnute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2013
Beiträge
231
Ort
Niedersachsen
Welche Frage! Natürlich beide kastrieren, und zwar aus eben diesen Gründen, die du schon angeführt hast.
Sterilisieren geht bei Katzen zwar, dann bleibt aber die Rolligkeit.

Warum zweifelst du?
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Alle beide kastrieren lassen. Eine andere Alternative sehe ich nicht.
Warum auch?
Man sterilisiert heutzutage nicht mehr. Ein potenter Kater neigt zum Markieren. Und unkastrierte Kätzinen werden Dauerrollig und neigen zu Krebs.
 
natt i nord

natt i nord

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
3.898
Alter
27
Ort
Greifswald
Beide kastrieren - ganz wichtig.

Einmal eben wie selbst von dir erwähnt, das Problem mit dem Markieren und der Rolligkeit bei der Katze. Bei einer Sterilisation kann eine Katze zwar nicht mehr aufnehmen, wird aber trotzdem noch rollig - deshalb muss auch eine Katze unbedingt kastriert werden.
Und außerdem noch für das Zusammenleben der beiden. Potente Tiere stehen in der Rangordnung über Kastraten, wenn jetzt nur eins der beiden Tiere kastriert ist, kann es am Ende zu ordentlich Stress kommen.

Deshalb bitte unbedingt beide Tiere kastrieren lassen, am besten beide am selben Tag. Dann erholen sie sich gemeinsam von der Narkose und es gibt keinen Stress, weil der eine spielen will, während der andere noch dösig ist von der OP.

Sollte das finanziell nicht drin sein (also beide gleichzeitig operieren), dann macht bitte unbedingt die Katze zuerst, weil Kater noch bis zu 6 Wochen nach erfolgter Kastration erfolgreich decken können.
 
H

Honigkuchen-Esel

Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
47
ok...alles klar...danke für die schnellen antworten...

An diejenigen, die jetzt so sehr erstaunt sind, warum ich "noch" frage....dies beantwortet sich ganz leicht...
Ich bin Neuling in der Katzenhaltung (daher auch Unterforum "Die Anfänger") - deshalb frag ich ja auch nach??!!

Ich habe auch eben mit der Tierarzthelferin meiner Praxis telefoniert, die das mit dem Sterilisieren gesagt hat, daher kam ich jetzt garnicht auf kastrieren... außerdem meinte sie dass die Kätzin zum sterilisieren unter einem Halben Jahr noch viel zu jung sei - wie das mit dem kastrieren aussieht, muss ich jetzt nochmal nachfragen...

Finanziell ist es kein Problem, beide gleichzeitig zu machen...macht auch Sinn, weil beide sehr stürmisch sind, und ich es keiner von beiden zumuten möchte, alleine schlapp zu sein!
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
ok...alles klar...danke für die schnellen antworten...

An diejenigen, die jetzt so sehr erstaunt sind, warum ich "noch" frage beantwortet sich ganz leicht...
Ich bin Neuling in der Katzenhaltung (daher auch Unterforum "Die Anfänger") - deshalb frag ich ja auch nach??!!

Ich habe auch eben mit der Tierarzthelferin meiner Praxis telefoniert, die das mit dem Sterilisieren gesagt hat, daher kam ich jetzt garnicht auf kastrieren... außerdem meinte sie dass die Kätzin zum sterilisieren unter einem Halben Jahr noch viel zu jung sei - wie das mit dem kastrieren aussieht, muss ich jetzt nochmal nachfragen...

Finanziell ist es kein Problem, beide gleichzeitig zu machen...macht auch Sinn, weil beide sehr stürmisch sind, und ich es keiner von beiden zumuten möchte, alleine schlapp zu sein!

Geh zu einem anderen Tierarzt, die haben keine Ahnung. Weder ist eine Katze mit 4,5 Monaten zu jung, noch werden Katzen heutzutage sterilisiert. Wenn Du in diese Praxis gehst, läufst Du Gefahr, dass die Katze wirklich nur sterilisiert wird.
Meine Beiden wurden mit 5 Monaten kastriert.
 
natt i nord

natt i nord

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
3.898
Alter
27
Ort
Greifswald
außerdem meinte sie dass die Kätzin zum sterilisieren unter einem Halben Jahr noch viel zu jung sei - wie das mit dem kastrieren aussieht, muss ich jetzt nochmal nachfragen...

Das ist Blödsinn - du kannst die beiden auch jetzt schon kastrieren lassen, such dir einen TA der das macht. Du solltest das wirklich allerspätestens im 6. Monat in Angriff nehmen. Wir hatten erst vor einer Weile den Fall einer 6 Monate alten Katze, bei der vom TA gesagt wurde, sie sei zum kastrieren noch zu jung - tada, Katze trächtig. Hätte die Besitzerin der Katze sich nicht zum Abbruch und zur Kastration trotz Trächtigkeit entschieden, die Katze hätte diese Trächtigkeit nicht überlebt.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #10
Das sagen die gerne das die Katzen zu jung sind, stimmt aber nicht.

Katzen und Kater werden zum Teil schon mit 12 Wochen kastriert, nennt man dann Frühkastra.

Machen die das jetzt noch nicht, ruf mal bei anderen Tierärzten an.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #11
Naja, das mit dem unter einem halben Jahr liest sich meist sehr oft noch. Ist allerdings schon längst überholt. Gerade bei einem Pärchen finde ich je früher desto besser. Vielleicht noch andere TAs anrufen und fragen? Denn sie kann schon mit 5 Monaten geschlechtsreif werden.
Hier wird ab 2 Kilo Gewicht kastriert, und zwar bei allen TAs. Nur die Klinik weigert sich da komischerweise. :confused:
 
Werbung:
H

Honigkuchen-Esel

Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
47
  • #13
das mit der frühkastration (für den Kater) habe ich mit meinem Tierarzt damals besprochen gehabt...hatte mich allerdings bewusst dagegen entschieden...wir haben ihn aus einem Notfall und er war ziemlich fertig am Anfang, Läuse, Flöhe, Milben, Würmer...alles was man sich vorstellen kann...und es hat ziemlich lang gedauert, bis er halbwegs fit war...da wollte ich ihm die Kastra nicht auch noch zumuten...jetzt wäre er meines Erachtens langsam so weit, dass man darüber nachdenken könnte...ich werd am nachmittag nochmal bei denen Anrufen und versuchen, den Arzt selber zu sprechen...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #14
Deine Katzen sind beim Tierazrt Privatpatienten, von daher kannst Du ansagen, was Du gemacht haben möchtest.
Weigert sich der Tierarzt, die Katze zu kastrieren, such einen anderen auf ;)

Genau so sehe ich das auch. Der TA ist Dienstleister der von mir bezahlt wird. Und damit bestimme ich als Inanspruchnehmer was gemacht wird.
Erbringt er die Dienstleistung nicht suche ich mir einen anderen.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #15
Noch eine Stimme für sofort kastrieren.
Unsere Mädels waren beide ca. 5 Monate alt und es ist kein Wort gefallen von "zu früh".
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #16
Vor allem, wenn die beiden 4,5 Monate alt sind, dann kann es sein, dass das Mädel schon bald rollig wird. Meine Mica war mit 4,5 Monaten das erste mal rollig. Und Pali hat fleissig auf ihr geübt, wie man das dann so macht später :)
Zwei Wochen später hab ich sie kastrieren lassen.
 
thuri

thuri

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
1.884
  • #17
Bei Kater und Katze in einer Wohnung kann die Kastra kaum zu früh erfolgen. Wann die Tiere geschlechtsreif sind, lässt sich nämlich kaum vorhersagen. Und wenn es soweit ist, dann hast du den Salat.

Geh also wirklich zu einem anderen Tierarzt. Wenn die nicht mal wissen, dass Katzen schon mit vier bis fünf Monaten so weit sein können, dann haben sie auch sonst nicht allzu viel Ahnung. Ein halbes Jahr mag bei Katzen, die nur mit gleichgeschlechtlichen Tieren gehalten werden, in Ordnung sein, aber in deinen Fall ist das Risiko einfach zu groß. Selbst mit 12 Wochen ist die OP schon machbar.
 
H

Honigkuchen-Esel

Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
47
  • #18
Genau so sehe ich das auch. Der TA ist Dienstleister der von mir bezahlt wird. Und damit bestimme ich als Inanspruchnehmer was gemacht wird.
Erbringt er die Dienstleistung nicht suche ich mir einen anderen.

Jep...da schließe ich mich an...ich glaube auch nicht, dass ers mir verwehren wird. Habe eigentlich eine sehr hohe Meinung von ihm und er hat auch top-Bewertungen im Internet...Also zumindest bei anderen Tierarten (Ratten, Hunde) weiß ich ganz sicher aus eigener Erfahrung dass er fitter ist, als so manch anderer TA...- und Katzen sollten ja normal Standard sein in seinem Job...die Infos, habe ich ja "nur" von einer seiner Sprechstundenhilfen - muss ich nochmal mit ihm selbst reden...

Das mit dem Halben JAhr habe ich übrigens in 5 (!) TA Praxen in der Umgebung so erfragt - hab spaßeshalber mal ein paar durchtelefoniert - scheint schon SEHR weit verbreitet sein;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #19
Naja, mit "Sterilisation" ist umgangssprachlich auch oft noch die Kastration bei weiblichen Katzen gemeint. Und es gibt noch TÄ und TA-Helferinnen, die richten sich quasi beim Reden nach dem Volksmund, machen aber dann doch die richtige OP.

Also wenn mir ein TA was von Sterilisation erzählt, dann würd ich mich bei ihm direkt versichern, dass er auch wirklich die Entfernung der Eierstöcke meint und nicht bloß die Durchtrennung der Eileiter - ich würd aber nicht von vornherein davon ausgehen, dass er das Falsche machen würde.

Technisch gesehen ist Sterilisation (= Unfruchtbarmachung) übrigens der Oberbegriff für Kastration (= Keimdrüsen entfernen) und Vasektomie (= "Leitungen" durchtrennen). Insofern ist es nicht ganz falsch, bei Kätzinnen von Sterilisation zu reden, es ist bloß zu ungenau.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #20
Das mit dem Halben JAhr habe ich übrigens in 5 (!) TA Praxen in der Umgebung so erfragt - hab spaßeshalber mal ein paar durchtelefoniert - scheint schon SEHR weit verbreitet sein;)

Komisch ich hatte hier auch mal aus Spaß alle durchtelefoniert. Und nur die Klinik hat darauf bestanden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
racoonie
racoonie
Antworten
47
Aufrufe
2K
UliKatz
Antworten
5
Aufrufe
4K
Rickie
2
Antworten
25
Aufrufe
9K
Asgreina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben