Kater ist aggressiv und laut

  • Themenstarter Jerry99
  • Beginndatum
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
  • #41
In den Produkten der „Sensations“ Reihe von Felix ist der Gehalt an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnisse genau deklariert und liegt bei 14-16% je nach Sorte. Hier ein Beispiel:

„Mit Truthahn in einer Sauce mit Bacongeschmack: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse* (16%, davon 4% Truthahn), pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Zucker“

Für andere Produktreihen habe ich auf die Schnelle keine Angaben gefunden.
Das ist aber so Suppen-Zeugs, oder?
Was die Fußnote zum Sternchen hinter "tierische Nebenerzeugnisse" sagt würde mich interessieren...

Die Fütterungsempfehlung will ich garnicht erst wissen, wie soll eine Katze von sowas satt werden?
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.546
Ort
Oberbayern
  • #42
Das ist aber so Suppen-Zeugs, oder?
Was die Fußnote zum Sternchen hinter "tierische Nebenerzeugnisse" sagt würde mich interessieren...

Die Fütterungsempfehlung will ich garnicht erst wissen, wie soll eine Katze von sowas satt werden?

Nein, auf den Produktbildern sieht das Futter nicht besonders suppig aus und es gibt auch keinen Hinweis in der Beschreibung dazu.

Die Fußnote zu dem Sternchen:
*Stückchen: 44% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse.

Hier kann man die Infos alle ganz einfach einsehen: Felix Sensations Extras Gelees 24x85g Geschmacksvielfalt vom Land | FRESSNAPF
 
J

Jerry99

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. März 2021
Beiträge
8
  • #43
Ich füttere Animonda Carny, ist das gutes Futter?
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.978
Ort
Südmittelhessen
  • #44
Ich füttere Animonda Carny, ist das gutes Futter?
Es ist zumindest nicht schlecht. Viele hier würden es wohl als unteres Mittelklasse-Futter einstufen. Ich würde es hin und wieder auch füttern, hier kommt es aber nicht so gut an.

Andere Marken, die hier häufig genannt werden sind Mac's, Catz Finefood, Mjamjam, GranataPet u. v. a. m. Am besten du liest dich wirklich mal im Futterbereich ein.
Der Fleischanteil insgesamt wird wohl (verschiedenen Theorien folgend) bei sowas um die 50% liegen (bei Stückchen in Gelee eher noch weniger), das ganze schön chemisch aufgeplustert und mit viel Wasser und Bindemitteln drin.

Das mit den ca. 50 % habe ich auch gelesen (bzw. eine Spanne von 40 - 70 %), finde aber leider die Seite nicht mehr. Dennoch ist Whiskas, Felix, Sheba und co. KEIN gutes Futter.

Zum Thema Zweitkatze - Ich habe quasi den direkten Vergleich. Vor ca. 20 Jahren haben wir uns ein Einzelkitten geholt, weil wir es nicht besser wussten. Thaleia war zwar - immerhin - Freigängerin, trotzdem hat sie einige Verhaltensauffälligkeiten gezeigt, wie Wildpinkeln, Tapeten zerkratzen und extreme Verlustängste. Was wir sehr wahrscheinlich hätten verhindern können, hätten wir ihr früh genug eine Katzenfreundin zur Seite gestellt. Aber irgendwann hatte sie die Katzensprache verlernt und hat sehr angst-aggressiv auf andere Katzen reagiert. Dass sie bei ihrem 1. Freigang schlechte Erfahrungen mit ein paar Rüpelkatern gemacht hat, war dabei auch nicht hilfreich. Aber wir hätten eine Vergesellschaftung trotzdem versuchen sollen und mir tut es unendlich leid, es nicht getan zu haben. Und ich möchte mir nicht ausmalen, welche Auffälligkeiten sie noch entwickelt hätte, hätten wir sie nur in der Wohnung gehalten.
Bitte tue das deinem Kater nicht an und warte nicht, bis es zu spät ist.

Jetzt haben wir 2 bzw. seit zweieinhalb Monaten 3 Katzen. Mehraufwand? Ich muss ein Katzenklo mehr sauber machen und in 1 oder 2 Näpfe mehr Futter tun. Das empfinde ich im Gegensatz zu dem ständigen Waschen bepinkelter Wäsche als deutlich weniger Aufwand. (Was kein Vorwurf an unser Ömchen Thaleia sein soll, das hatten ja wir verbockt).
OK, es kommen unter Umständen ein paar mehr Tierarztbesuche hinzu. Wobei es dir auch passieren kann, dass eine Einzelkatze sehr viel Baustellen hat und du häufiger zum TA musst als bei 2 oder 3 Katzen, die kaum krank sind und wo mehr oder weniger nur Impfen und der jährliche Check-up anstehen. Gegen hohe TA-Kosten kann man seine Katzen außerdem versichern lassen.
Und Katzen können einfach miteinander Dinge tun, die wir Menschen eher befremdlich finden - z. B. sich gegenseitig am Popo schnüffeln. Es ist zudem einfach eine Freude zu sehen, wie sie miteinander spielen, raufen, kuscheln und allgemein interagieren.

Ich würde übrigens auch am ehesten zu einer Pflegestelle raten, weil die ihre Schützlinge oft gut einschätzen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Alberta und Rina21
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
  • #45
Nein, auf den Produktbildern sieht das Futter nicht besonders suppig aus und es gibt auch keinen Hinweis in der Beschreibung dazu.

Die Fußnote zu dem Sternchen:
*Stückchen: 44% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse.
Na da haste doch die Antwort, 44% Fleischanteil in Chemie-Schlabber...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
  • #46
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
  • #47
Das mit den ca. 50 % habe ich auch gelesen (bzw. eine Spanne von 40 - 70 %), finde aber leider die Seite nicht mehr. Dennoch ist Whiskas, Felix, Sheba und co. KEIN gutes Futter.
Das wollte ich damit auch nicht sagen - diese Futter sind und bleiben Mist, auch wenn mehr Fleisch drin ist als die fraglichen 4% "namensgebende Sorte". Nur muss man wirklich mal mit diesem weit verbreiteten Irrtum aufräumen dass diese Futter dann insgesamt nur diese 4% (oder von mir aus auch 10%) Fleischanteil hätten, das ist Quatsch, das Futter würde dann anders aussehen, keine Katze würde es fressen und das wäre - soweit ich weiss - dann auch nicht zulässig sowas als "Alleinfutter für Katzen" zu verkaufen.

Das Gemeine ist halt, dass man erst mal lernen muss Deklarationen richtig zu lesen. Das ist für Newbies und offensichtlich auch für Oldies immer wieder eine Herausforderung.
 
  • Like
Reaktionen: Vitellia
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.978
Ort
Südmittelhessen
  • #48
Das wollte ich damit auch nicht sagen - diese Futter sind und bleiben Mist, auch wenn mehr Fleisch drin ist als die fraglichen 4% "namensgebende Sorte". Nur muss man wirklich mal mit diesem weit verbreiteten Irrtum aufräumen dass diese Futter dann insgesamt nur diese 4% (oder von mir aus auch 10%) Fleischanteil hätten, das ist Quatsch, das Futter würde dann anders aussehen, keine Katze würde es fressen und das wäre - soweit ich weiss - dann auch nicht zulässig sowas als "Alleinfutter für Katzen" zu verkaufen.

Das Gemeine ist halt, dass man erst mal lernen muss Deklarationen richtig zu lesen. Das ist für Newbies und offensichtlich auch für Oldies immer wieder eine Herausforderung.

Ganz deiner Meinung. :)

Ich hab den Zusatz auch nur geschrieben, damit stille Mitleser nicht auf die Idee kommen, dass Whiskas und co. doch gutes Futter sein könnte, weil der Fleischanteil ja nun doch höher ist.
 
  • Like
Reaktionen: Louisella
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
  • #49
Mein Senf bezüglich Zweitkatze:
Zwei Katzen sind weniger Aufwand als eine.
Ganz einfach schon deshalb weil sie sich gegenseitig "bespielen" und den Menschen entsprechend weniger dafür brauchen.
Klar, mehr Futter (dafür aber preisgünstiger weil große Dosen relativ gesehen deutlich billiger sind als kleine) und ein Katzenklo mehr.
Klar, zwei Patienten beim TA (dafür aber - soweit alles gut läuft - dort weniger Probleme weil eine gesunde Psyche auch bei Katzen insgesamt ein gesünderes Leben bedeutet).
Dafür aber: Glückliche Katzen, ganz großes Katzenkino und viel, viel mehr Spaß für alle Beteiligten.
 
  • Like
Reaktionen: Rina21 und Vitellia

Ähnliche Themen

W
Antworten
10
Aufrufe
3K
Angie1969
A
mietzekatz123
Antworten
20
Aufrufe
5K
sonnenseite
S
Hellefisk
Antworten
15
Aufrufe
2K
Merlin2005
M
H
Antworten
94
Aufrufe
6K
Hyvin
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben