Kater erbricht nach jedem Essen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
Hallo liebe Community =)

Erbrechen bei Katzen- ein unangenehmes Thema =(
Seit gestern Abend erbricht einer meiner Kater (ca 7 Monate) nach jedem Fressen.
Zu Vorgeschichte: Giardien wieder leicht positiv ( kamen aus dem Tierschutz), momentane Behandlung mit kolloidalem Silberwasser, da den beiden im Tierheim schon mehrfach Panacur reingeknallt wurde...
Letzte Woche haben beide erbrochen, haben dann eine Spritze bekommen. 2 Tage Ruhe. haben sich ansonsten normal wie immer verhalten und hatten auch Appetit. Dann seit gestern erbricht einer der beiden jedes bisschen was man zu essen gibt... mal bleibt es 3 Stunden drin, mal 5 Minuten... Sieht so halb verdaut aus, ansonsten nichts auffälliges. Er trinkt auch normal, spielt und hat hunger, sofort danach auch. Er tut mir schon mega leid! Natürlich ist wieder Wochenende das heißt bei mir hat hier kein Tierarzt auf,... Ich frage mich ob das bis Montag warten kann... allerdings will ich ihn nicht so lange ohne Futter lassen.
Wie lange soll ich warten bis er wieder Fressen bekommt. Habe seit dem Erbrechen immer mehrere Stunden gewartet und dann ganz kleine Mengen gegeben, hat aber nicht funktioniert. Der andere hat nichts.
Haben auch kein Durchfall.

Ps: Jemand noch alternativen falls kolloidales silberwasser nicht helfen sollte bezügl. der Giardien (Metronidazol ist für uns keine Alternative)

Ich hoffe jemand hat einen Rat!

Vielen Dank im voraus
Liebe Grüße von Merlin&Julius
 
Werbung:
C

catfriend

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2014
Beiträge
273
ich würde zur nächsten tierklinik fahren, die haben einen 24-stunden-notdienst.
bis montag würde ich nicht warten.
 
R

Roxy2011

Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2017
Beiträge
80
Spartrix ist noch eine Möglichkeit. Unbedingt heute in eine Tierklinik. Nicht bis Montag warten
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
re

waren gerade beim Notdienst...
Die Ärztin fand ich nicht besonders toll..
Roetgenaufnahme wurde gemacht. Nichts zu sehen. Darm und Magen sahen soweit gut aus. Er hat jetzt wieder die üblichen Spritzen bekommen... was auch sonst. Und wegen den giardien wollte sie direkt Metronidazol reinhauen -.-
Und er darf nichts essen bis morgen :O
Allerdings hat er heute noch nicht gebrochen, vielleicht gehts ja jetzt wieder.
Auch wollte man uns 'spezial futter' andrehen zum beruhigen des magens...
Natürlich mit inhaltsstoffen die nicht gerade foerderlich sind bei Giardien. -.-


Der arme tut mir so leid, er hat soo hunger =(
Das mit dem Spartrix würde ich auch eher in Erwägung ziehen aufgrund der positiven Beiträge =)

Danke für die Antworten bis jetzt :)
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
rere

würdet ihr auch kein essen bis morgen geben?
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Nein.
Ich würde ihn nicht hungern lassen.
Kannst du ihm Hühnchen abkochen?
Immer ganz kleine Portionen füttern und warten ob es drin bleibt.
Wenn du kein Hühnchen hast, was für Nassfutter hast du denn daheim?
Das ist aber meine ganz persönliche Meinung.
Ich hatte bei meinen Katzen immer den Eindruck, dass es ihnen bei Magenproblemen ohne Futter noch schlechter geht.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
Gut dass du beim Arzt warst, zumindest sollte so etwas wie Verstopfung oder Darmverschluss ausgeschlossen sein.
Ich glaube, ich würde auch nicht mit dem Essen warten, wenn das nicht durch Medikamente notwendig ist.
Gegartes Hühnchen, kleingezupft mit etwas von der Brühe wäre toll. Aufpassen dass alle Knochen raus sind.
Alternativ vielleicht etwas Nassfutter mit ein wenig Wasser zu Brei pürieren, damit das nicht stückig ist.
Das wären so meine Ideen.
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
Vielen Dank für die Antworten!
Wir werden ihm jetzt Hühnchen kochen. Das kann sich ja keiner mit ansehen wie er hungert =(
Beim Arzt wurden ihm Antibiotika: Amoxicillin und Atropin oderso gegeben...
Damit er nicht mehr erbricht. Ist natürlich aber wieder Mist für den Darm =(
Ansonsten ein Kontrastmittel, weil sie meinte dass man morgen nochmal roentgen soll...
Ich werde erstmal schauen ob das Essen drin bleibt
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
*Nassfutter haben wir von GranataPet
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
  • #10
hat gerade wieder erbrochen =((((

ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll...
Wenn nicht mal der Arzt was macht...
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #11
Also ich bin jetzt kein Experte, aber wenn er nichts drin behält, bräuchte er dann nicht Infusion?
Gibt es keine Klinik in der Nähe? Weil das Erbrechen trotz Medikamenten finde ich sehr beunruhigend.
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.527
  • #12
Hm. Ich habe schon häufig gelesen das Katzen bei sowas 24 Stunden nichts essen sollen, damit sich der Magen beruhigt. Sonst fahr noch mal zu wem anders und hol dir ne zweite Meinung. Aber zum Arzt fahren und dann alles ablehnen ist halt auch irgendwie sinnfrei.
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
  • #13
Also jetzt hat er von unserem TA eine Spritze bekommen damit er 24h ruhe hat vom erbrechen. Hat auch geklappt, er hat gestern extra futter bekommen und es auch drin behalten.
Allerdings ignoriert er mich jetzt und sitzt leidig guckend irgendwo in den ecken oder auf dem Schrank. Heute morgen wollte er noch nichts fressen...
besteigt dafür aber den bruder pausenlos... ich versteh den nicht :/ gestern hat er sich das futter reingehauen wie verrückt und jetzt will er es nicht???? Er muss dringend wieder zunehmen. Ist er böse auf mich wegen der ganzen TA Besuche oder ist er jetzt depressiv... keine ahnung ich könnt heulen
 
Marishka

Marishka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
19
  • #14
Er sitzt die ganze zeit vorm wassernapf
 
Syrame

Syrame

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2014
Beiträge
323
  • #15
Wurde mal ein Blutbild gemacht? Bauchspeicheldrüse, Magenschleimhaut, Niere, Galle? Das kann auch alles zu Erbrechen führen und dauerndes Erbrechen kann auch auf den Magen gehen und die Speiseröhre angreifen.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
18
Aufrufe
4K
Ladyhexe
Ladyhexe
S
Antworten
4
Aufrufe
335
salazar
S
Antje.
2
Antworten
34
Aufrufe
8K
Antje.
Antje.
A
Antworten
9
Aufrufe
38K
SILKCHEN
S
D
Antworten
14
Aufrufe
8K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben