Kater endlich da

minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.474
Alter
53
Ort
NRW
  • #101
also bewegt er sich doch.... gut!

wenn der kleine wutz nur immer in einem käfig war und dann hin und wieder in einem raum sich bewegen durfte, ist das jetzt ne menge neues auf einmal. eigentlich fast logisch, dass er sich vermeintlich sichere plätze sucht. er ist (noch) überfordert. aber er scheint ja nicht völlig erstarrt zu sein. und wird sich immer sicherer fühlen.

angst hemmt hunger. ist leider so.
 
Werbung:
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #102
Also die Pflegestelle hält nichts davon zum Tierarzt zu gehen. Sie rät eher dazu selbst mit einer Spritze ins Mäulchen zu füttern , wenn er noch nichts gefressen hat.

Sie meinte Katzen sind robuster als man denkt. Eine ihrer Katze hat im neuen Zuhause über eine Woche nichts gegessen und ihm geht's mittlerweile blendend.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.293
  • #103
Warum machst Du nicht einfach mal das das Du für richtig hälst?

Du trägst die Verantwortung und die Konsequenzen, Du hast die Katze vor Ort bei Dir sitzen.

Mehr als Dich informieren kann man nicht, den Rest wirst Du selbst regeln und entscheiden müssen.

Du siehst doch bereits daran wie widersprüchlich die Ratschläge so sind dass es am Ende bei Dir liegt zu entscheiden.

Solange Du allerdings nur "rum denkst", mal das tust, mal das kann da doch gar keine Linie reinkommen. Und DAS brauchen Katzen halt echt zwingend: Eine klare Linie. Die müssen sich orientieren können wenn sie unsicher sind und ein "unsicherer" "unentschiedener" Mensch ist da nicht gerade "förderlich". ;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.474
Alter
53
Ort
NRW
  • #104
Also die Pflegestelle hält nichts davon zum Tierarzt zu gehen. Sie rät eher dazu selbst mit einer Spritze ins Mäulchen zu füttern , wenn er noch nichts gefressen hat.

Sie meinte Katzen sind robuster als man denkt. Eine ihrer Katze hat im neuen Zuhause über eine Woche nichts gegessen und ihm geht's mittlerweile blendend.

ist es eigentlich einigermaßen gemütlich in eurem bad? falls ja, kannst du dich heute gegen abend mal ne halbe stunde dort reinsetzen. auf dem boden auf einer decke / einem kissen wäre dann am wenigsten "beängstigend".

dreh ihm ruhig den rücken zu und nehm dir ein buch o. ä. mit. sonst nix groß anstellen. vielleicht ein bisschen vorlesen.
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #105
Warum machst Du nicht einfach mal das das Du für richtig hälst?

Du trägst die Verantwortung und die Konsequenzen, Du hast die Katze vor Ort bei Dir sitzen.

Mehr als Dich informieren kann man nicht, den Rest wirst Du selbst regeln und entscheiden müssen.

Du siehst doch bereits daran wie widersprüchlich die Ratschläge so sind dass es am Ende bei Dir liegt zu entscheiden.

Solange Du allerdings nur "rum denkst", mal das tust, mal das kann da doch gar keine Linie reinkommen. Und DAS brauchen Katzen halt echt zwingend: Eine klare Linie. Die müssen sich orientieren können wenn sie unsicher sind und ein "unsicherer" "unentschiedener" Mensch ist da nicht gerade "förderlich". ;)
Ich versuche mich schlau zu machen, auch bei der Pflegestelle weil sie das Tier kennt. Als wir Pflegestelle für Kaninchen damals waren habe ich auch immer Ratschläge gegeben, wenn es Probleme gab, weil ich das Tier einfach besser als der neue Besitzer.
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #106
ist es eigentlich einigermaßen gemütlich in eurem bad? falls ja, kannst du dich heute gegen abend mal ne halbe stunde dort reinsetzen. auf dem boden auf einer decke / einem kissen wäre dann am wenigsten "beängstigend".

dreh ihm ruhig den rücken zu und nehm dir ein buch o. ä. mit. sonst nix groß anstellen. vielleicht ein bisschen vorlesen.
Jo das kann ich machen, das ist kein Problem
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.293
  • #107
Eine Katze ist aber kein Kaninchen. ;)

Die verhalten sich unter verschiedenen Umständen schon auch mal komplett anders.

Am Ende wird Dir nix anderes über bleiben als selbst ein Gefühl für die Katze zu entwickeln, für ihre Bedürfnisse, Stimmungen etc.. Und leider geht es auf Kosten der Katze dass Du das scheinbar noch nicht hast.

Du bist einfach in so einer Art "Hühhh Hott" Modus wie mir scheint und aus dem musst Du raus. Zum Wohl der Katze.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.293
  • #108
Uiiiuiiiiuiiii.... 🙀😽
 

Anhänge

  • IMG_2849.jpg
    IMG_2849.jpg
    434,9 KB · Aufrufe: 45
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #109
Eine Katze ist aber kein Kaninchen. ;)

Die verhalten sich unter verschiedenen Umständen schon auch mal komplett anders.

Am Ende wird Dir nix anderes über bleiben als selbst ein Gefühl für die Katze zu entwickeln, für ihre Bedürfnisse, Stimmungen etc.. Und leider geht es auf Kosten der Katze dass Du das scheinbar noch nicht hast.

Du bist einfach in so einer Art "Hühhh Hott" Modus wie mir scheint und aus dem musst Du raus. Zum Wohl der Katze.
Stimmt ich hab noch kein Gefühl für die Katze. Weil ich sie erst 10 Sekunden gesehen habe. Da kann ich noch kein Gefühl aufbauen.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.293
  • #110
Weil ich sie erst 10 Sekunden gesehen habe.

Du musst sie doch nicht "sehen" um ein Gefühl für sie zu entwickeln. Wenn Du sie NICHT siehst sagt das doch auch was aus. Nämlich dass sie noch verdammt unsicher ist in der neuen Umgebung.

Und es ist ja auch lobenswert dass Du das ändern möchtest, aber Du machst einfach zu viel widersprüchliches gleichzeitig.

Versetze Dich doch mal in die Katze rein was bei der so ankommt durch Dein Verhalten. Wie die sich so fühlt wenn Du mal gar nicht da bist, dann wieder direkt vor ihrer Nase, dann wieder gar nicht, dann packst du sie und bringst sie woanders hin und sperrst sie da ein, dann verschwindest du wieder, dann stellst Du ihr Futter direkt vor die Nase (kommst also wieder zu nah)...verschindest wieder komplett von der Bildfläche...

Wie soll das Tier denn so zur Ruhe kommen und verstehen wie ihr "neues Zuhause funktioniert/strukturiert ist"? Wie? Da ändert sich einfach ständig zu viel, das meine ich mit "keine klare Linie".

Katzen brauchen um sich orientieren zu können (was wiederum für Sicherheit sorgt) etwas das sie "einordnen" können, das für sie "verstehbar" ist. Also immer wieder gleiche Abläufe. Nicht mal so, mal so... Da kann eine Katze gar kein "Muster" erkennen und Katzen lieben "Muster".
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2020
Beiträge
410
  • #111
Och mensch, das wird schon.Ganz bestimmt✊aber warum um Himmels Willen hat er in einem Zwinger leben müssen?
 
Werbung:
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #113
Ich hab jetzt nachdem der Kater stundenlang Miaut hat meinem Gefühl getraut und bin mit meinem Kater zu ihm und Bad und sofort kam der neue raus und hat vorsichtig mit meinem gespielt. Kaum war ich mit meinem wieder draußen, ging das miauen von vorne los. Also trenngitter ran, jetzt sehen und riechen sie sich, können durchs Gitter spielen und alles ist gut. Ich hoffe nur er springt nicht drüber.
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1 Mai 2010
Beiträge
2.894
Ort
oberboihingen
  • #114
Guten Morgen,
Wie war die restliche Nacht?
Hat er was gefuttert?
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #115
Guten Morgen,
Wie war die restliche Nacht?
Hat er was gefuttert?
Sobald mein Kater greifbar war hat er gespielt und war ruhig und aufgeweckt. Sobald mein Kater weg war hat er non stop miaut.

Gefressen hat er eider nichts
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.474
Alter
53
Ort
NRW
  • #116
schwierig..... entweder du machst das in etappen schritt für schritt mit der vergesellschaftung, also kein vor und zurück. das ist irgendwie immer wieder wie ein neustart. das mögen meist weder die neu- noch die altkatze.

oder eben die so genannte schnelle zusammenführung. ? da wüsste ich gerne genauer, wie die beiden sich verhalten haben, als sie zusammen waren. damit man das abschätzen kann.

btw. hast du dich denn selbst alleine mal ne weile zum katzentier gesetzt, was ich vorgeschlagen hatte?
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #117
schwierig..... entweder du machst das in etappen schritt für schritt mit der vergesellschaftung, also kein vor und zurück. das ist irgendwie immer wieder wie ein neustart. das mögen meist weder die neu- noch die altkatze.

oder eben die so genannte schnelle zusammenführung. ? da wüsste ich gerne genauer, wie die beiden sich verhalten haben, als sie zusammen waren. damit man das abschätzen kann.

btw. hast du dich denn selbst alleine mal ne weile zum katzentier gesetzt, was ich vorgeschlagen hatte?
Ich alleine hab mich natürlich dazugesetzt hat nichts gebracht. Wenn mein Kater drin war haben beide gespielt und gekuschelt, als würden sie sich ewig kennen.

Hab jetzt nach Rücksprache mit der pflegestelle zwangsgefüttertt, hab das maul gut aufgenommen, aber er hat alles mit der Zunge wieder raus gewürgt
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #118
Und er hat sich freiwillig bei mir eingekusvchelt um am und geschnurrt. Total verschmust seit ich ihn zwangsfüttern wollte. Aber er isst nicht. Wenn ich Glück hab kommt die pflegestelle heute nachmittag vorbei, legt Infusion und füttert ihn
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.474
Alter
53
Ort
NRW
  • #119
Ich alleine hab mich natürlich dazugesetzt hat nichts gebracht. Wenn mein Kater drin war haben beide gespielt und gekuschelt, als würden sie sich ewig kennen.

Hab jetzt nach Rücksprache mit der pflegestelle zwangsgefüttertt, hab das maul gut aufgenommen, aber er hat alles mit der Zunge wieder raus gewürgt

dann lass die beiden doch zusammen. dann kommt sicher auch schnell der hunger.

und wenn er das genießt, wenn du ihn zu dir nimmst, mach das weiter. der kleine ist offenbar einsam. hatte mal so einen pflegekater. im TH in der box mochte der nix futtern also hab ich ihn mitgenommen. schon in der ersten nacht lag er rangekuschelt bei mir im bett und schlagmals war der schmacht auch wieder da
 
T

Tübinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Beiträge
154
  • #120
dann lass die beiden doch zusammen. dann kommt sicher auch schnell der hunger.

und wenn er das genießt, wenn du ihn zu dir nimmst, mach das weiter. der kleine ist offenbar einsam. hatte mal so einen pflegekater. im TH in der box mochte der nix futtern also hab ich ihn mitgenommen. schon in der ersten nacht lag er rangekuschelt bei mir im bett und schlagmals war der schmacht auch wieder da
Ich kann die nicht zusammen in meinem kleinen Bad lassen, wenn ich nicht da und in die Wohnung kann ich ihn noch nicht lassen wegen meinem grossen, der würde ihn ordentlich deckeln. Ich lass ihn erst raus wenn er frisst
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
776
Rickie
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
2K
16+4 Pfoten
Antworten
88
Aufrufe
11K
tiedsche
Antworten
13
Aufrufe
2K
Crazycats
Antworten
37
Aufrufe
4K
Blockby
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben