Kater tritt in seinen Kot

N

Nina713

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2021
Beiträge
3
Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich sehr über Hilfe freuen.

Wir haben seit 2 Monaten 2 Katzen (Geschwister, Katze und Kater ca 7monate alt). Seit ca 4 Wochen sind sie freigänger. Sie haben eine Katzenklappe und sind gerne und viel draußen. Seit 2 Wochen wird das Katzenklo von ihr nur noch sporadisch genutzt. Er nutzt es nur noch zum Pinkeln. Er geht mit Freude in unsere Beete. Was mir ansich egal wäre. Er verscharrt es auch immer.
ABER: er scharrt allgemein gerne. Läuft andauernd durch das Beet und tritt seit einigen Tagen andauernd in seinen eigenen Kot. So kommt er dann ins Haus. Stinkt bestialisch...es ist so eklig. Wir haben versucht ihn, wenn es passiert, wieder rauszubringen, in der Hoffnung, dass er "sich sauber läuft". Aber keine Chance. Es ist überall zwischen den krallen. Putzen tut er sich danach dann auch nicht. Ekelt ihn wohl selbst. Sonst putzt er sich nämlich schon...Uns bleibt dann nichts anderes als ihm die Pfoten zu waschen.
Hat jemand Erfahrungen? Wird das besser? Was können wir tun?
Wir vermuten, dass er davon ausgeht, dass das Beet regelmäßig gereinigt wird, so wie das katzenklo und deshalb so Unachtsam durchläuft und scharrt.
Ich muss dazu sagen, dass er erst freigänger ist, seit die Katzen bei uns wohnen. Sie kennen es also nur so, dass das katzenklo gereinigt wird.
Ich freue mich über Ideen und Vorschläge ☺. Vg nina
 
Werbung:
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
719
Fürs Saubermachen hab ich hier babywipes
Mein Kater tritt manchmal wenn er abgelenkt ist in seinen Kot im KaKlo Bein verscharren - da werden die Pfoten dann mit den feuchten Tüchern abgeputzt das geht ganz gut.

Hmm evtl. wenn er immer das selbe Beet nimmt und das so klein ist dass er dabei alte wieder ausgräbt - dann kannst du nur Beet reinigen wie KaKlo oder Mulch aufs Beet und hoffen er sucht sich mehrere Ausweichmöglichkeiten
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.492
Ort
Unterfranken
Mit 7 Monaten sind sie zu jung für Freigang...ich hoffe, beide sind kastriert?

Ggf mehr Erde oder was auch immer auf eurem Beet ist, drauf machen? Dass er besser buddeln und dementsprechend besser scharren kann? :unsure:
 
N

Nina713

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2021
Beiträge
3
Mit 7 Monaten sind sie zu jung für Freigang...ich hoffe, beide sind kastriert?

Ggf mehr Erde oder was auch immer auf eurem Beet ist, drauf machen? Dass er besser buddeln und dementsprechend besser scharren kann? :unsure:
Warum sollen sie mit 7 Monaten zu jung für freigang sein?
Sowohl das Tierheim als auch der Arzt haben gesagt, dass sie nach 4 Wochen raus dürfen, wenn sie sich an uns gewöhnt haben. Sie sind auch beide kastriert.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.492
Ort
Unterfranken
Warum sollen sie mit 7 Monaten zu jung für freigang sein?
Sowohl das Tierheim als auch der Arzt haben gesagt, dass sie nach 4 Wochen raus dürfen, wenn sie sich an uns gewöhnt haben. Sie sind auch beide kastriert.

Weil sie noch im Kopf ungereift und eher "kindisch" sind.
Katzen sollten man erst mit einem Alter von ca einem Jahr rauslassen, wenn sie ausgewachsen sind. Dann sind sie vom Kopf her dann auch vernünftiger.
Je jünger sie sind, desto weniger achten sie darauf, was sie draußen tun. Es passieren auch nicht selten Unfälle, weil die Youngster "ohne Sinn und Verstand" draußen toben und dann evtl in ein Auto rennen oder ähnliches.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.293
Hat er denn Durchfall? Oder wie kommt es dass der Kot so an ihm kleben bleibt und so bestialisch stinkt?

Normaler, fester Katzenkot bleibt doch gar nicht so doll kleben. Schon gar nicht wenn der schon mal verbuddelt war.

Da würde ich glaube ich als erstes Mal beobachten, eventuell verträgt er das Futter nicht das er bekommt.

Ansonsten ist er ja noch jung, diese "Tollpatschigkeit" verwächst sich wahrscheinlich mit dem Alter. Und wie gesagt: Normal fester Katzenkot klebt eigentlich gar nicht soooo doll...
 
N

Nina713

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2021
Beiträge
3
Hat er denn Durchfall? Oder wie kommt es dass der Kot so an ihm kleben bleibt und so bestialisch stinkt?

Normaler, fester Katzenkot bleibt doch gar nicht so doll kleben. Schon gar nicht wenn der schon mal verbuddelt war.

Da würde ich glaube ich als erstes Mal beobachten, eventuell verträgt er das Futter nicht das er bekommt.

Ansonsten ist er ja noch jung, diese "Tollpatschigkeit" verwächst sich wahrscheinlich mit dem Alter. Und wie gesagt: Normal fester Katzenkot klebt eigentlich gar nicht soooo doll...
Mein Mann hat heute mal die Beete ein bisschen aufgeräumt. Er meinte es wäre ganz normaler katzenkot. Aber bei uns ist es nachts und morgens sehr feucht. Durchfall hat er keinen. Immer wenn ich ihn beobachte scharrt und wühlt er in den Beeten. Ich denke, wenn er dann immer wieder die feuchte Erde mit dem kot mischt bleibt einfach was zwischen den krallen hängen. Ich finde das normale katzenkacke stinkt, aber er hatte schon mal Durchfall, das riecht dann nochmal stärker...habe aber auch ein sensibles Näschen😉. Mache auch das klo sofort sauber, wenn einer da reinmacht und ich kriege es mit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
417
Margitsina
Antworten
7
Aufrufe
543
Antworten
10
Aufrufe
423
FindusLuna
Antworten
1
Aufrufe
690
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben