Kann man Kater allein über Nacht lassen?

Werbung:
M

mäxchen0404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
11
  • #42
Und ich verstehe es so, als wäre der Kater jetzt schon Freigänger.

Er ist noch kein Freigänger.
Er weiß wie es draußen aussieht und wie er wieder rein kommt. Ich habe ihn lediglich 3-4 mal für 5 min mit raus genommen. In meinem beisein. Quasi immer hinterher gelaufen und aufgepasst was er tut. Sonst ist er drin. Ohen Aufsicht lass ich ihn noch nicht raus.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #43
OT: wow das hast du schon als Baby erlebt? Oder sprichst du von Erzählungen?

Dann eben aus 15 Jahren, besser? Und ich schrieb "Katzenerlebnissen". In meiner Familie redet man miteinander und solche "Highlight-Geschichten" werden weitergetragen.
Und die anderen Katzen habe ich als Kitten bewusst erlebt, durchaus :)

Aber dass ihr zwei mal wieder kleinkariert sein müsst und ob es nun 15 oder 20 Jahre sind, war ja klar. Macht ja auch den totalen Unterschied. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #44
Er ist noch kein Freigänger.
Er weiß wie es draußen aussieht und wie er wieder rein kommt. Ich habe ihn lediglich 3-4 mal für 5 min mit raus genommen. In meinem beisein. Quasi immer hinterher gelaufen und aufgepasst was er tut. Sonst ist er drin. Ohen Aufsicht lass ich ihn noch nicht raus.

Na gut. Aber auf Tannen ist er ja auch schon. Trotz Aufsicht. ;)

Zudem haben wir große Tannen im Garten stehen wo er auch gern hoch geht. Einmal musste ich ihn schon mit der Leiter wieder runter helfen. Kann nicht einschätzen ob er allein wieder runter kommt wenn ich es mal nicht gleich bemerke...
 
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
  • #45
Dann eben aus 15 Jahren, besser? Und ich schrieb "Katzenerlebnissen". In meiner Familie redet man miteinander und solche "Highlight-Geschichten" werden weitergetragen.
Und die anderen Katzen habe ich als Kitten bewusst erlebt, durchaus :)

Aber dass ihr zwei mal wieder kleinkariert sien müsst und ob es nun 15 oder 20 Jahre sind, war ja klar. Macht ja auch den totalen Unterschied. ;)

Weißt Du,ich habe meinen Schriebs gar nicht böse oder so gemeint - ich fands eher niedlich..komm mal ein bissi runter ..;)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #46
Einsam, unkastrierter Freigänger, Unfallopfer....
Schöner Werdegang.
Und so tierfreundlich.
 
M

mäxchen0404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
11
  • #47
Jetzt schon Freigänger? Na davon würd ich aber nichts halten. Solche kleinen Tierchen werden ja auch gerne mal eingesteckt. Und vor allem find ich sind die Tiere in diesem Alter noch nicht bereit dafür.

Zum Thema Katzenbaum - wir hatten von Anfang an große Katzenbäume. Oben war man schnell, runter hat es ein wenig gedauert. Meine springen immer runter. Deswegen sollten die Platten immer groß genug sein.

Edit: mäxchen er würde dich aber riechen. Er wüsste du bist um die Ecke.

Nochmal!!! Es ist eine Europäische Hauskatze... Übertrieben vom Bauernhof (Bekannte Leute), die die Katzen los werden wollten, sonst wären sie :massaker:...
Da dort so viele in der Gegend rum laufen u keine kastriert ist, ist es jedesmal ungewollt. Falls euch sowas bekannt ist?!
Und sowas geht gar nicht finde ich... Drum habe ich Sie notfalls genommen, sonst hätte ich noch keine. Dort waren sie übrigens von anfang an Freigänger da sich die Katzenmamis ja gut drum kümmern und sie zurück holen wenn sie irgendwo hinlaufen was der Mum nicht passt. Ab ca. 7 Wochen sind Sie permament auf dem Hof unterwegs gewesen, außer in der Nacht...

Ich habe keine 600,-€ Katze mit Papieren. Ich habe nichts für Sie bezahlt. Im Gegenteil, sie waren dankbar das die miezchen weg sind... Sowas finde auch ich immer traurig.
 
kittykat

kittykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2009
Beiträge
289
Ort
Niedersachsen (in der Heide)
  • #48
Er ist nur über Nacht, quasi zw. 23 und max.8 Uhr allein im Haus u er schläft meist in seinem Körbchen. Das Haus ist keine Ruine. Wenn ich in der Nacht hier wäre würde ich maximal die Schlafzimmertür offen lassen. Aber auch nur die erste Zeit, wenn überhaupt. Kinder schlafen auch in eigene Zimmer.
Oder würdet ihr die ganze Nacht mit Licht vor der Katze sitzen und Sie beobachten??

Mhm, nööö nicht unbedingt, Kinder schlafen auch lieber im Bett bei Mama und Papa:aetschbaetsch2: aber das ist glaub ich ein anderes Forenthema....

..unsere Katzen sind nachts auch manchmal (im Haus) unterwegs und schlafen keinesfalls die GANZE Nacht....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #49
och weißte, dass hat nichts mit kleinkariert zu tun ;)
ich erinnere mich noch zu gern an deine Anfänge hier im Forum :) da war wenig von Erfahrung zu lesen ;) ist nicht böse gemeint, aber wir lernen alle und immer wieder jeden Tag dazu.
Und wenn du jetzt von 20 Jahren Erfahrung schreibst da mußte ich doch ein wenig schmunzeln.

Sag ich auch immer wieder, wenn man richtig liest, dass ich keine lange Erfahrung von Futter, Kratzbäumen etc. habe, da wir sowas nie hatten bzw. Kittekat u.Ä. gefüttert haben.
Zudem hatten wir zu 98% Einzelkatzen und Freigänger. die waren auch noch ab einem gewissen Alter ungeimpft. Wir hatten nie Probleme mit kratzen, beißen oder urinieren.
Kastrationen wurden vor 10 Jahren auch noch anders durchgeführt.

Ich betone immer wieder, dass das meine ersten Wohnungskatzen sind und es Krankheiten gibt, mit denen ich gsd noch nie etwas zu tun hatte und auch noch nie von gehört habe.
So war ich auch der Ansicht, dass ich nur eine Katze will.

Weiß zwar nicht, wieso du mir jetzt absprichst, dass ich beurteilen kann, ob unsere und Nachbars Freigänger überall wieder runterkamen, aber nun gut.

Habe mich selten erwischt, wo ich hier jmd im Forum Tipps gebe z.B. zu Leukose, wovon ich keine Ahnung habe.
Meist schreibe ich einfach meine Erlebnisse und Erfahrungen hin und das wars (genau wie hier).


Na ja, genug OT, viel Spaß mit dienem Kater mäxchen.
 
M

mäxchen0404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
11
  • #50
Na gut. Aber auf Tannen ist er ja auch schon. Trotz Aufsicht. ;)

Ja die kleinen sind sehr schnell und die ganze Zeit am Schwanz festhalten tu ich ihn nicht wenn ich ihn mit raus nehme...

Einmal umgedreht und schwupp di wupp war er zu weit oben... Ist ja auch alles gut gegangen, hab sofort die Leiter geholt und ihn runter genommen.
 
M

mäxchen0404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
11
  • #51
Sag ich auch immer wieder, wenn man richtig liest, dass ich keine lange Erfahrung von Futter, Kratzbäumen etc. habe, da wir sowas nie hatten bzw. Kittekat u.Ä. gefüttert haben.
Zudem hatten wir zu 98% Einzelkatzen und Freigänger. die waren auch noch ab einem gewissen Alter ungeimpft. Wir hatten nie Probleme mit kratzen, beißen oder urinieren.
Kastrationen wurden vor 10 Jahren auch noch anders durchgeführt.

Ich betone immer wieder, dass das meine ersten Wohnungskatzen sind und es Krankheiten gibt, mit denen ich gsd noch nie etwas zu tun hatte und auch noch nie von gehört habe.
So war ich auch der Ansicht, dass ich nur eine Katze will.

Weiß zwar nicht, wieso du mir jetzt absprichst, dass ich beurteilen kann, ob unsere und Nachbars Freigänger überall wieder runterkamen, aber nun gut.

Habe mich selten erwischt, wo ich hier jmd im Forum Tipps gebe z.B. zu Leukose, wovon ich keine Ahnung habe.
Meist schreibe ich einfach meine Erlebnisse und Erfahrungen hin und das wars (genau wie hier).


Na ja, genug OT, viel Spaß mit dienem Kater mäxchen.



genau so kenne ich es bis jetzt auch nur... Wie das halt so auf`m Dorf ist, ne?! Da werden die Katzen teilweise icht mal drinnen gehalten, sie dürfen nicht mal rein. Da sind sie im Schuppen untergebracht.

Aber auch das würde ich nicht tun.
 
Werbung:
kittykat

kittykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2009
Beiträge
289
Ort
Niedersachsen (in der Heide)
  • #52
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #53
genau so kenne ich es bis jetzt auch nur... Wie das halt so auf`m Dorf ist, ne?! Da werden die Katzen teilweise icht mal drinnen gehalten, sie dürfen nicht mal rein. Da sind sie im Schuppen untergebracht.

Aber auch das würde ich nicht tun.

Ich verstehe schon, was du meinst. Bei meinen Eltern (wo sie wohnen), hat sich das auch nicht viel verändert.

Ich denke, hier meint es keiner böse mit dir, auch wenn der Ton manchmal etwas harsch ist (auch von meiner Seite).
Ich habe auch erst durch meine Kitten bemerkt (allerdings Wohnung), wie glücklich zwei sein können.
Es ist wirklich wahnsinn, wenn man das erlebt.
Vorher wäre ich NIEMALS auf die Idee gekommen, dass unseren Einzelkatzen etwas fehlen könnte, wirklich nicht.
Ich denke deshalb sind hier alle so vehement. ;)

Alles in allem ist es deine Entscheidung und ich denke, du hast mittlerweile kapiert, dass wir alle eher zu 2 Kitten tendieren :D

In erster Linie ist es toll, dass du dich dem kleinen Seelchen angenommen hast und ich denke als Freigänger wird es auch eine Menge erleben.

.. und irgendwann wird der Katzenzauber auch bei dir einsetzen (hey, ich wollte erst nur eine Katze, dann wurden es 2 und nun hab ich 3 :eek:) ;)
 
relottisanda

relottisanda

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2010
Beiträge
1.364
Ort
langenhorn /NF
  • #54
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
  • #55
Ach ja. Und dann nochmal zur Oma.

Sie lässt überm TAG die Türen offen.

und warum kann er dann nicht Nachts zu ihr?

Ja die kleinen sind sehr schnell und die ganze Zeit am Schwanz festhalten tu ich ihn nicht wenn ich ihn mit raus nehme...

Einmal umgedreht und schwupp di wupp war er zu weit oben... Ist ja auch alles gut gegangen, hab sofort die Leiter geholt und ihn runter genommen.

ich würde ihn dann aber ehrlich gesagt an die Leine nehmen, auch wenns nicht so toll für ihn ist. Genauso schwupp di wupp ist er im Zweifel nämlich auch auf der Straße! Denk mal drüber nach.

Ich würde ihn auch nicht SOFORT runter holen, sondern gut zureden, damit er es lernt zu klettern. Wenn er dann in 10min noch keine Anstalten gemacht hat runter zu kommen würd ich aber doch die Leiter holen.
Tannen haben doch meist so viele Äste wie kein anderer Baum, die den Abstieg erleichtern.

Nebenbei: für mich hat das mit Tierlieb nichts zu tun, wenn immer wieder darauf verwiesen wird, dass es ja "nur" die Nacht ist. Änderungsvorschläge aber "überlesen" werden.
Und nein es ist nicht mit einem Kind zu vergleichen, dass in seinem Zimmer schläft. Du müsstest es eher damit vergleichen ein Kind von irgendwoher über Nacht aufzunehmen, dass dann in unbekannter Umgebung alleine bleiben muss...

Überlegs dir bitte nochmal...
Liebe Grüße
Ramona
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #56
Mir ist schon klar in was für einem Forum ich hier bin. Ich bin auch ein totaler Katzen- bzw Tierfreund. Das ist mir alles bewusst. Und wenn es mir egal wäre würde ich hier nicht schreiben. Es hätte ja sein können das jemand schon einmal ähnliche Erfahrung gemacht hat, der mir sagen kann ob es irgendwelche Auswirkungen hatte...

@tigerlilly!! Ich danke dir nochmal für deine Worte. Katzen sind wie kleine Kinder aber sind auch schneller groß und selbständiger wie Kids... Wenn man mal umrechnet wie alt er jetzt ist... Man kann es nicht mit einem 3 Monate alten Baby vergleichen. Und falls es jemand überlesen hat: Er ist nur über Nacht, quasi zw. 23 und max.8 Uhr allein im Haus u er schläft meist in seinem Körbchen. Das Haus ist keine Ruine. Wenn ich in der Nacht hier wäre würde ich maximal die Schlafzimmertür offen lassen. Aber auch nur die erste Zeit, wenn überhaupt. Kinder schlafen auch in eigene Zimmer.


Oder würdet ihr die ganze Nacht mit Licht vor der Katze sitzen und Sie beobachten??

:rolleyes:

Da sieht man, dass der TE nur die Antworten gefallen, die sie hören möchte.

Ich würde tausend Tode sterben, würde ich meine (erwachsenen, aber doch n och so kleinen) Miezen alleine in einem großen Haus lassen.

Badrah ist 2 Jahre alt und natürlich kein Kitten mehr. Sie ist aber verstört, wenn ich nicht da bin. Als ich letztes Jahr im Urlaub war, hat sie eine Woche unterm Bett gelebt, wollte nicht fressen, nicht spielen, gar nichts.

Dass du einen 12 Wochen alten Kater alleine lässt, ist mir unverständlich.

Wenn ich ein Haus habt, dann ist doch da Platz für zwei Katzen. Meine Katzen haben kein eigenes Zimmer, aber dafür haben sie sich.
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
  • #57
Wurde eigentlich schon geklärt warum eine zweite Katze nicht in Frage kommt? Wie oben schon gesagt, Platz wäre ja da.
 
E

Evelyn-DN

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
1.136
Alter
51
Ort
Düren
  • #58
:rolleyes:

Da sieht man, dass der TE nur die Antworten gefallen, die sie hören möchte.

Meine Worte, schon 2 Seiten vorher. Und nun kommt ja auch gar nix mehr. Sicherlich tut die TE uns alle nun als bescheuerte, durchgeknallte, total übertriebene Dosenöffner ab... :rolleyes:
 
M

Mondian

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
18
  • #59
Meine Worte, schon 2 Seiten vorher. Und nun kommt ja auch gar nix mehr. Sicherlich tut die TE uns alle nun als bescheuerte, durchgeknallte, total übertriebene Dosenöffner ab... :rolleyes:


Och, damit kann ich locker leben- wenig gut finde ich da den Gedanken,
dass die TE dann wohl auch nichts am Gesamten ändert.

Aber wie immer:
Man hat sich bemüht und mehr geht leider dann nicht. :(

Aber meist sieht man sich ja doch zweimal im Leben:
In diesem Fall beschleicht mich leider das dumme Gefühl,
dass es dann kein besonders schöner Anlass sein wird.
.. es war ja dann nicht das 600,- EURO Kätzchen :(-
persönlich musste ich aber die Erfahrung machen, dass der Preis sehr
wenig interessiert, wenn die Katze tot ist.
Vielleicht ist ja das 600,- EURO Kätzchen reizvoller um es einfach mitzunehmen, mag sein...
Dann lässt man das natürlich nicht raus. Aber die "normale" FWW-Katze schon.
Sorry, vielleicht sehe ich das sehr überspitzt, weil ich in diesem Jahr so einiges Schlimmes mit meinen Süssen erleben musste, aber der Gedanke kam mir einfach.

Vielleicht bin ich nur in diesem Bereich der Mathematik unfähig und
"rechne" meine Katzen doch innerlich auf ein anderes Konto.
Fern ab von einem vermeintlich materiellen Wert.
Was mich nur beruhigt:
Im Forumsbereich "Vermisst" gibt es noch andere Dosis, denen es auch nicht anders geht.

LG
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #60
@enzo: ich dachte immer frühestens 5 monaten. und wenn er nun 12 wochen, als 3 monate alt ist?
ich habs mit 5 monaten machen lassen, da leo auf mein kissen gepischert (markiert?) hatte - und mein TA hats nur zähneknirschend gemacht, der wollte unbedingt bis 6 monate warten.

ah ok, ich dachte, es ginge zur not auch früher.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lutabem
2
Antworten
39
Aufrufe
8K
Lutabem
S
Antworten
16
Aufrufe
7K
Maulwurfi
Maulwurfi
Krümmelchen
Antworten
5
Aufrufe
64K
Krümmelchen
Krümmelchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben