kaiserschnitt

  • Themenstarter jasmin8686
  • Beginndatum
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
Hallo
Leider musste es ein Kaiserschnitt werden weil nach fünf std kein baby raus kam.
Das erste lag quer.
Aber zum Glück leben alle vier babys,nur bekommen sie es mit dem saugen noch nicht hin weil die mama noch total benebelt ist und wie besoffen ist.
Sie steht auf und fällt wieder auf die kleinen sie achtet da garnicht drauf.
Sie versucht aus der Transport kiste raus zu kommen und stößt immer mit dem kopf vor die gitter. Sie geht mit ihrer pfote immer ins maul, , richtig mit ihren krallen. Ist das alles normal?
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Hat dir da dein Tierarzt nicht gesagt, wie du weiter vorgehen sollst?:eek:

Habt ihr die Kleinen mit Ersatzmilch versorgt? Die können nicht warten, bis die Mama wieder fit ist!
Und soviel ich weiß, darf die Mama auch erst, wenn sie wieder fit ist, zu den Kleinen. Eben weil sie jetzt drauffallen kann, die Kleinen evtl. auch noch nicht als ihre Babys erkennt und vielleicht dann sogar tötet, evtl. auffrißt.

Und das hat NICHTS mit "die paßt nicht auf" zu tun!!!!
Bist du schon mal aus einer Narkose aufgewacht? Das dauert eben seine Zeit, bis man wieder da ist und wieder weiß, was man tut und eben auch wieder sinnvoll handeln kann.
Und in der Aufwachphase torkeln die Miezen nun mal rum, weil sie noch nicht koordinieren können, was sie tun.
Und ganz sicher kann sich eine Kätzin nicht um Babys kümmern, bevor sie wieder richtig wach ist.

Sonderlich informiert scheinst du dich nicht zu haben, was da auf dich zukommen kann.

Ich hoffe, die Katze nimmt die Kleinen mittlerweile an. Falls nicht, und du hast bisher noch nicht gefüttert, werden die eh keine guten Chancen mehr haben.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich habe eben den andern Thread gesehen. Und das der Kaiserschnitt schon gestern abend war.
Ist die Katze wieder fit? Wenn nicht, pack sofort alle ein und fahr in die nächste Tierklinik!

Meine Güte, wieso hast du nicht lieber den Tierarzt nochmal aus dem Bett geklingelt oder bist gleich in eine Klinik gefahren, anstatt hier zu posten? Noch dazu mitten in der Nacht, wo eh kaum jemand da ist.

Ich hoffe echt, das die Katzen das jetzt nicht ausbaden müssen.
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
Ich hatte meinen Tierarzt wegen milch gefragt aber er meinte wenn man die einmal mit Flasche füttert dann nehmen sie die zizen nicht mehr.
Ich habe die ganze nacht aufgepasst und immer wenn sie aufgestanden und gefallen ist habe ich sie wieder gedreht.
Mein Tierarzt und auch der in der nacht angerufene notarzt haben beide gesagt nicht von der Mutter trennen die brauchen die Wärme.
Mittlerweile ist sie mama noch nicht ganz fit aber besser und die kleinen waren auch schon an den zizen jetzt muss ich warten ob sie die weiterhin gut annimmt
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
Ich musste bis jetzt jeden Tag mit ihr zum Tierarzt weil immer wieder wund Flüssigkeit aus der wunde kommt.laut Tierarzt ist das nicht schlimm es sei besser das es raus kommt wie das es drin bleibt. Aber ist das normal das da überhaupt Flüssigkeit raus kommt?
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Ich musste bis jetzt jeden Tag mit ihr zum Tierarzt weil immer wieder wund Flüssigkeit aus der wunde kommt.laut Tierarzt ist das nicht schlimm es sei besser das es raus kommt wie das es drin bleibt. Aber ist das normal das da überhaupt Flüssigkeit raus kommt?

Er hat schon Recht. Wenn die Wundflüssigkeit nicht von allein Austritt müsste eine Drainage gelegt werden. Ansonsten käme es zu einer Bakteriellen Infektion, die ihrerseits zu einer Sepsis führen kann.

Hat der TA geschaut ob die Flüssigkeit klar ist? Hat er Dir etwas zum desinfizieren mitgegeben? Wieso lässt er die Neugeborenen an die Mutter ran wenn Wundflüssigkeit Austritt? Sollte sich ( was ich nicht hoffe) doch noch eine Infektion bilden, dann wäre dies auch nicht ungefährlich für die Zwerge.
Bekommt die Mama AB? Dann sollten die Zwerge auf keinen Fall gesäugt werden.
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
Nein er hat mir nicht mitgegeben und die Flüssigkeit ist leicht rötlich und klar.
Ja sie bekommt Antibiotika und was gegen Schmerzen seid drei tagen.
Die babys saugen trotzdem er sagte das macht nix :confused:
Kann da was mit den babys passieren? Aber sie lässt die kleinen aber immer dran wenn ich sie mal nehme und sie quicken holt sie die sofort zurück.
Das sie säugt kann ich ja nicht verhindern
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.095
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Nein er hat mir nicht mitgegeben und die Flüssigkeit ist leicht rötlich und klar.
Ja sie bekommt Antibiotika und was gegen Schmerzen seid drei tagen.
Die babys saugen trotzdem er sagte das macht nix :confused:
Kann da was mit den babys passieren? Aber sie lässt die kleinen aber immer dran wenn ich sie mal nehme und sie quicken holt sie die sofort zurück.
Das sie säugt kann ich ja nicht verhindern

Sie muss sie auch säugen, sonst bekommt sie einen Milchstau/Gesäugeentzündung. Dann habt ihr ein Problem. Also trinken lassen, auch mit AB, das macht nichts.
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Nein er hat mir nicht mitgegeben und die Flüssigkeit ist leicht rötlich und klar.
Ja sie bekommt Antibiotika und was gegen Schmerzen seid drei tagen.
Die babys saugen trotzdem er sagte das macht nix :confused:
Kann da was mit den babys passieren? Aber sie lässt die kleinen aber immer dran wenn ich sie mal nehme und sie quicken holt sie die sofort zurück.
Das sie säugt kann ich ja nicht verhindern

Ich würde auf jeden Fall weiter regelmäßig zum TA gehen. Achte auch bitte darauf das das Sekret weder grünlich noch gelblich ist. Dann ist Eile geboten.
Was das AB und die Kitten anbelangt, so handeln die meisten Veterinäre ähnlich wie Humanmediziner. Kein Stillen wenn die Mutter AB bekommt. Das führt zu Resistenzen. Allerdings kann ich Dir nicht sagen was schädlicher ist. Das fehlen der Muttermilch (Abwehrstoffe etc.) oder das die kleinen das Risiko einer Resistenz eingehen. Auf jeden Fall finde ich die Situation schon etwas beunruhigend und irritierend.
Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall an einen weiteren TA wenden. Das hört sich nämlich nicht sehr souverän an.
Ach und Deine Katze bekommt doch sicher nur ein Antibiotikum? Oder bekommt sie tatsächlich verschiedene :confused:
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
  • #10
Sie muss sie auch säugen, sonst bekommt sie einen Milchstau/Gesäugeentzündung. Dann habt ihr ein Problem. Also trinken lassen, auch mit AB, das macht nichts.

Du kannst doch auch bei Katzen abpumpen. Und ein Produktionshemmer verschreiben.
Vergiss bitte nicht, sie bekommt nicht nur AB sondern auch Schmerzmittel. Und dann noch die Wundflüssigkeit. Die arme Katze. Jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, würde ich die Zähne zusammenbeißen, Verantwortung übernehmen und die Kleinen selbst versorgen. Auch wenn das eine wahnsinnige Arbeit bedeutet, ist es doch zum Schutz der Kleinen und auch der Mutter.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #11
Du kannst doch auch bei Katzen abpumpen.
Dann würde ich dich höflich bitten, eine Gebrauchsanleitung davon einzustellen.
Aber bitte auch so verständlich, dass es ein "Laie" versteht,
 
Werbung:
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
  • #12
Dann würde ich dich höflich bitten, eine Gebrauchsanleitung davon einzustellen.
Aber bitte auch so verständlich, dass es ein "Laie" versteht,

Nach meinem Abi habe ich 9 Monate für einen Tierschutzverein in Spanien gearbeitet.
Es ging hauptsächlich um Streuner. Hunde und Katzen.

Dort wurde bei Katzen, sofern keine Entzündung der Zitzen erkennbar war und die Medis nicht schnell genug angeschlagen haben, (denn in der Regel reichen diese) abgepumt.

Und das funktionierte folgendermaßen:
Stell Dir bitte eine durchsichtige sehr kleine kappe vor die durch Unterdruck an der Zitze befestigt wird. Meist reicht das freie Areal um die Zitze nicht aus daher wird die Katze vorher häufig rasiert. Daran ist ein kleiner Schlauch befestigt, der wiederum eine Plastikpumpe in Faustgröße am Ende befestigt hat. Wenn man selbigen drückt, entsteht ein Unterdruck, der wie Saugen an der entsprechenden Zitze wirkt. Und die Milch läuft raus. Nach jedem Pumpvorgang muss mann die zu drückende Pumpe öffnen und die Milch abgießen. Ansonsten würde man selbige wieder Richtung Katze pumpen. Dann drückt man wieder auf die Pumpe und verschließt sie. So haben wir wieder einen Unterdruck. Dann lässt man die Pumpe wieder los und es kommt wieder Milch. Diesen Vorgang wiederholt man immer und immer wieder und bei jeder Zitze. Warum sie das System nicht ausgeweitet haben bleibt mir bis heute ein Rätsel.
Das wurde jedoch nur in Ausnahmefällen praktiziert. Also wenn, was jedoch meistens nicht der Fall war, die Medis nicht angeschlagen haben und die Katze aus irgend welchen Gründen nicht säugen durfte.
Nun gut, auch wenn mich der Verdacht beschleicht, das Deine Frage eher rhetorischer Natur war, hoffe ich es war einfach genug gehalten.

Ich denke, um mal wieder auf die TE zurück zu kommen, das Medikamente wohl ausreichen werden. Wenn sie es denn überhaupt in Erwägung zieht.
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
  • #13
Ja sie bekommt nur ein AB und ich gehe auch jeden tag zum Tierarzt ausser Sonntag weil ich das mit der wind Flüssigkeit schon immer sehr erschreckend finde.
Wenn es raus läuft und ich sehe das grade dann tupfe ich das auch weg.
Sie springt auch viel rum was die Heilung sicher nicht fördert aber abhalten kann ich sie ja nicht wirklich.
Ich frage nochmal den Tierarzt wegen AB und säugen
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
  • #14
Achso und eine gesäugeentzündung hat sie wohl auch weil sie die kleinen am donnert auf einmal nicht dran gelassen hat und fieber hatte deswegen hat sie hauptsächlich das AB bekommen. Ich hoffe echt das alles gut geht.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #15
Wenn vier Tage nach dem Kaiserschnitt immer noch viel Flüssigkeit aus der Wunde Austritt, darf man wohl von einer Wundinfektion ausgehen.
Wie Bekommt die Katze denn am Sonntag ihr Antibiotikum?
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
  • #16
Sie hat jetzt die letzte bekommen weil er sagt das fieber ist jetzt runter.
Das ist wohl ein Langzeit Antibiotika was gespitzt wird und nicht per Tabletten
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
  • #17
Ja sie bekommt nur ein AB und ich gehe auch jeden tag zum Tierarzt ausser Sonntag weil ich das mit der wind Flüssigkeit schon immer sehr erschreckend finde.
Wenn es raus läuft und ich sehe das grade dann tupfe ich das auch weg.
Sie springt auch viel rum was die Heilung sicher nicht fördert aber abhalten kann ich sie ja nicht wirklich.
Ich frage nochmal den Tierarzt wegen AB und säugen

Was nimmst Du zum Tupfen? Nehme bitte etwas Steriles. In der Apotheke bekommst Du sterile ES-Kompressen.

Was das säugen anbelangt würde ich an Deiner Stelle ganz schnell eine 2. Meinung einholen.
Denn es geht ja nicht nur um die Kitten.
Es ist ja nun einmal nicht wie beim Menschen. Die Zitzen liegen z.T. wesentlich näher an der Wunde. Dieser Umstand begünstigt leider das Infektionsrisiko.

Hat sie eigentlich freien Zugang zur Wunde?

Ehrlich gesagt würden mich ja keine 10 Pferde halten können. Ich wäre bereits auf der Suche und dann nichts wie ab in die Klinik.

Lieber einmal doppelt gezahlt als ein Lebewesen beerdigen zu müssen.

Was mich noch interessieren würde, wie sind die Zwerge versorgt wenn die Mutter sie auf Grund der von Dir vermuteten Entzündung, nicht mehr regelmäßig säugt?
 
jasmin8686

jasmin8686

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2014
Beiträge
136
Ort
nrw
  • #18
Ich habe zum tupfen ein Taschentuch genommen habe aber auch sterile Kompressen zuhause das ist kein Problem.
Jetzt säugt sie ja wieder als ich gesehen habe das sie die kleinen nicht mehr ran ließ bin ich ja sofort zum Tierarzt und nach Schmerzmittel und Antibiotika hat sie die kleinen dann wieder gelassen. Wir leben auf dem land hier in der nähe gibt es keine tierklinik da müsste ich echt gucken. Unser Tierarzt ist eigentlich sehr beliebt und grade bei Katzen sehr zu empfehlen das sagen aber auch viele der war sogar mal im fernseh bei hund katze Maus.
Ich muss mal schauen wie ich weiter mache sicher ist jedenfalls ich möchte nicht das an die kleinen was dran kommt
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
  • #19
Bitte steril.....Keine Tatü's.
Ich sage ja auch nicht das er per se schlecht ist. Aber es hört sich doch etwas fragwürdig an.
Und TV Auftritte sind ja nun wirklich kein Renommee.

Ach... Und noch einmal meine Frage... Kommt sie an die Wunde ran?

Ob wohl das vor dem Hintergrund das die Zwerge ja ran können, wohl eher zweitrangig ist.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
16
Aufrufe
1K
Pitufa
Pitufa
M
Antworten
6
Aufrufe
406
BeateK
R
Antworten
116
Aufrufe
29K
Rabaukin
R
Quasy
Antworten
10
Aufrufe
2K
nandoleo
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben