Hilfe-Mia hat sehr hellen Kot

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Hallo ihr lieben, ich bin gerade einem Nervenzusammenbruch nahe:
Mia geht es heute nicht gut, sie schleicht nur rum, mag nicht futtern, wenigstens aber trinken.
Gestern gab es ausnahmsweise Rinderhack (etwa 18% Fett) und nun war Mia auf Toi und hat einen relativ weichen, nicht sehr stinkenden Haufen dagelassen, der aber sehr hell ist, eher beige. Könnte das Fettstuhl sein? Was kommt sonst noch in Frage? Habe direkt eine Probe in ein Röhrchen genommen, bringe es morgen gleich zum Untersuchen, wenn sich nichts ändert bis dahin.
Kann es was an der Bauchspeicheldrüse sein? Was sollte ich untersuchen lassen?

Ich muss dazu schreiben, dass Mia seit etwa 1,5 Jahren oft Schübe von Katzenschnupfen hatte und dadurch oft in Behandlung beim TA war. Sie nimmt seit diesem Zeitraum nur schlecht zu, neigt trotz Darmsanierung mit BeneBac zu Durchfällen, frisst aber an guten Tagen das Doppelte dessen, was die anderen bekommen. Dennoch kann man hinten an der Hüfte ihre Knochen gut fühlen.
Nun sollte ohnehin eine Probe untersucht werden, daher habe ich auch entsprechendes Röhrchen im Haus. Und nun das...
Sie scheint auch Bauchweh zu haben, wie könnte ich ihr denn helfen?:(:(:(
 
I

Inge

Gast
Wenn sie Schmerzen hat, würde ich versuchen, den TA zu erreichen oder in eine Klinik zu fahren.
Dann hast du Gewissheit und deine Kleine kann behandelt werden.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
ich kann dir leider keinen Rat geben kenn mich nicht damit aus ... ich hoffe aber dass es deiner maus schnell besser geht.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Die Tierklinik ist leider zu weit weg, und wir haben kein Auto. Und dann ist da noch ein Problem, die lässt sich nicht auf Ratenzahlung ein, bei meiner TÄ geht das. Zumal ich wirklich Fettstuhl vermute und der wäre morgen weg. Mia hat panische Angst vor Autofahrten, und ich möchte sie ihr gern ersparen, wenn es geht.
Es ist ganz klar, dass ich fahre, wenn ich merke, dass es schlimmer wird, oder bis morgen nicht besser.
Ich habe ihr nun Nux Vomica D6 gegeben und lasse sie sich etwas ausschlafen. Wenn es dann nicht besser wird, ruf ich mal in der TK an.:(
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Phoebelein hat gesagt.:
Also wenn das Futter zu viel Fett hatte kann es ein fettstuhl sein, hat Phoebe auch manchmal nachdem ich Lachsöl gegeben hatte.
Dann stinkt es auch und ist heller als sonst.

phuuu, danke dir erstmal für die Beruhigung. Ich vermute sehr, dass es am Futter lag, denn sonst hat sie normal gefärbten Kot und es wäre schon ein merkwürdiger Zufall. Ich werde die Kotprobe morgen auf jeden Fall prüfen lassen, auch wenn sie morgen wieder normale Haufen macht. Einfach um sicher zu gehen. Denn ihre anderen Probleme sind ja dann nicht aus der Welt. Und spätestens im Mai gibt es auch ein großes BB, damit ich da einen Überblick bekomme. Nieren- und Leberwerte waren vor ihrer Zahn-OP im Oktober völlig unauffällig.
Wie lange hat es denn bei Phoebe gedauert, bis der Kot normal war?

Selaiha84 hat gesagt.:
ich kann dir leider keinen Rat geben kenn mich nicht damit aus ... ich hoffe aber dass es deiner maus schnell besser geht.

Danke für deine guten Wünsche, wir können sie brauchen. Irgendwie ist es immer Mia die "Hier" schreit...:(
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Doro,

wenn es nicht sehr übel riecht, würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Heller Stuhl zeigt in der Regel, dass Leber/Galle überfordert sind. Fettstuhl ist durchaus möglich.

Ich würde Mia heute auf Diät setzen (gekochtes Huhn z.B. - man kriegt rohes Huhn am Wochenende oft auch in Imbissbuden oder beim Türken). Ich mische das gekochte Huhn immer mit gekochten Kartoffeln und püriere es zusammen mit etwas Wasser, damit alles gefressen wird. Viel trinken ist dadurch dann auch gegeben.


Alles Gute!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.812
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie viel von dem Hackfleisch hast du denn gegeben?
Und ganz wichtig, hast du es alleine gefüttert und vor und nach dem frischen Fleisch einen Abstand zu Dosenfutter und Trockenfutter eingehalten?
Bitte immer einen Abstand von 4, besser von 6 Stunden einhalten vor und nach der Gabe von frischen Fleisch.

Fleisch wird ganz anders verdaut als Fertigfutter, die Zeiten es braucht um verdaut zu werden sind andere. Und der Magen-Darmtrakt kommt aus dem Gleichgewicht, gerade bei empfindlichen Katzen wenn Frischfleich und anderes Futter gemeinsam verarbeitet werden müßen.

Also erst mal keine Panik würde ich sagen nur aufgrund der Farbe und Konsistenz wenn es nur einmal war. Ich würde das normale Futter jetzt weiter geben und es genau beobachten.

Wenn sie natürlich auffällig ist und noch andere Anzeichen für eine Erkrankung hat mußt du natürlich zum TA, klar.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hallo Doro,

ich gebs zu: von "Fettstuhl" hab ich noch nie etwas gehört :confused::confused: Von daher..... Null Ahnung, was Mia-Maus da für ein Problem hat.

Wie geht es ihr den sonst, außer dem hellen Stuhl?

Dass sie heute weniger frißt, würde mich vllt. nicht unbedingt beunruhigen. Das machen meine Jungs auch manchmal, wenn sie am Vortrag etwas mehr Rohfleisch gefuttert haben, hält scheinbar länger vor ;)

@Petra,

das war mir ganz neu, dass man zwischen den unterschiedlichen Futterarten längere Pausen einhalten sollte. Obwohl, verständlich ist es ja..... Ob nun rohes Rindfleisch oder labberiges :oops: Dosenfutter verdaut werden muß.....

Scheinbar wissen meine Jungs das aber :D:D wenn sie sich den Bauch mit Fleisch gefüllt haben, ist ein ganz langes Verdauungsschläfchen notwendig :D:D
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Halla hat gesagt.:
wenn es nicht sehr übel riecht, würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Heller Stuhl zeigt in der Regel, dass Leber/Galle überfordert sind. Fettstuhl ist durchaus möglich.

Danke Margarete, nein, es riecht nicht übel, eher sogar schwächer als sonst. Bisher ist es bei einem Haufen geblieben, also kein echter DF, eher ungeformt.

Danke, Phoebelein, dann werde ich wohl ab morgen mit dem BeneBac weitermachen, wenn sie wieder normal wirken sollte. Sie hat zwar ab und zu weicheren Kot, es sind aber auch durchaus normale Stühle dabei.:confused: So völlig entgleist kann es also nicht sein.:confused:


Petra-01 hat gesagt.:
Wie viel von dem Hackfleisch hast du denn gegeben?
Und ganz wichtig, hast du es alleine gefüttert und vor und nach dem frischen Fleisch einen Abstand zu Dosenfutter und Trockenfutter eingehalten?
Bitte immer einen Abstand von 4, besser von 6 Stunden einhalten vor und nach der Gabe von frischen Fleisch.

Hack gab es gestern zum Mittag- und zum Abendessen, Trofu gibt es hier gar nicht und Dosenfutter gab es zuletzt gestern früh. Der Abstand von 6 Stunden wurde also gewahrt.
Insgesamt, zu den 2 Mahlzeiten hat Mia wohl etwa 100 Gramm gefuttert, vielleicht sogar mehr. Es war mit Wasser vermischt und eine halbe fein-gemörserte Eierschale war drin. Und Taurin. Nur auf Vitamine hab ich verzichtet, sind ja nur 2 Mahlzeiten gewesen.
Bei den anderen ist aber alles okay, wenn ich das richtig sehe.
Nur Mia mag weiterhin nicht futtern.:( Kann sein, dass sie auch noch gleichzeitig wieder einen Schnupfenausbruch hat und Halsweh.
Sie wirkt aber schon etwas besser, hat gerade ganz entspannt und lang gestreckt, war gerade pieseln (ganz normal, Farbe, und pH).
Ich lasse sie schlafen. Wenn sie Appetit bekommt, koche ich ihr etwas Pute, die hab ich IMMER im Gefrierfach, gerade wegen solcher Sachen.:oops:

pünktchen hat gesagt.:
Wie geht es ihr den sonst, außer dem hellen Stuhl?
Ich würde sagen, mittelprächtig. Aber so ist sie eben auch oft, wenn sie wieder Bläschen im Mäulchen hat. Habe ihr das Revet auch vorsichtshalber gegeben und gleich gibt es noch einmal Nux. Futtern mag sie nicht, nicht einmal Fleischwurst (dummerweise hab ich keinen Koch- oder Putenschinken im Haus, die mag sie gerne). Ich beobachte weiter. Sie wirkt aber nicht apathisch, war pieseln und trinken, die Schleimhäute haben wieder bessere Farbe bekommen im Vergleich zu heute morgen. Sie ist oft blass, wenn es ihr nicht gut geht, besonders die Nase. Nun ist sie rosa, wie sie sein soll.



Danke für eure moralische Unterstützung!
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #10
Kann es was an der Bauchspeicheldrüse sein? Was sollte ich untersuchen lassen?

Sie nimmt seit diesem Zeitraum nur schlecht zu, neigt trotz Darmsanierung mit BeneBac zu Durchfällen, frisst aber an guten Tagen das Doppelte dessen, was die anderen bekommen. Dennoch kann man hinten an der Hüfte ihre Knochen gut fühlen.

Hallo,

ich kümmerte mich mal um einen Straßenkater, der nach und nach zutraulich wurde und bei mir im Keller lebte. Ich stellte ihm auch ein Katzenklo in den Keller und stellte fest, dass sein Kot sehr hell, so richtig hell lehmfarben war. Außerdem fraß er immer sehr viel, war aber trotzdem sehr mager, so dass man richtig seine Knochen fühlen konnte.

Ich ließ seinen Kot beim TA untersuchen und es stellte sich heraus, dass seine Bauchspeicheldrüse nicht mehr (oder kaum) arbeitete. Deshalb konnte die Nahrung, die er aufnahm gar nicht richtig von seinem Körper verwertet werden. Ich bekam dann so ein Pulver, dass ich ihm täglich unters Fressen mischen sollte. Nach einer Woche wurde wieder eine Kotprobe untersucht und da wurde festgestellt, dass die Nahrung nun viel besser aufgenommen wurde.

Eventuell hat sie ja doch was mit der Bauchspeicheldrüse, vielleicht funktioniert die nicht mehr richtig. Das würde auch erklären, warum sie oft viel mehr als die anderen frisst, aber trotzdem dünn ist. Und vielleicht war ja einfach das Rinderhack noch mal schwieriger als normales Katzenfutter zu verdauen und machte ihr daher Probleme. Lass auf jeden Fall mal die Kotprobe untersuchen.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
  • #11
Danke schön, Gaby! :) Die heutige Probe bringe ich morgen auf jeden Fall zum TA. Was genau hattest du untersuchen lassen, weißt du das noch? Wurde auch Blut genommen, oder nur Kot untersucht? Sonst könnte ich die Maus ja theoretisch zuhause lassen und nur die Kotprobe vorbeibringen. Wenn da nix gescheites zu sehen ist (was ich bei der Farbe nicht glaube), kann ich sie ja immer noch pieken lassen.:(


Sie hat nun ein paar kleine Stücke Pute gefuttert, nicht viel, aber immerhin. Gegrillt :)
 
Werbung:
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
  • #12
Wir sind mit unserer Samira auch Dauergast beim TA wegen ihres Durchfalles und ich habe mir versucht, alles zu merken, was er je zum Thema Durchfall gesagt hat.:rolleyes:

- Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse beginnen mit Erbrechen und wechseln
sich später mit Durchfall ab
- bei parasitärem Befall ist die Farbe des Stuhles in der Regel verändert
- bei normaler Farbe des Stuhles handelt es sich um Erkrankungen des
Magen-Darm-Traktes

Ausnahmen wird es bestimmt, wie überall, auch hier geben. Bei unserer Samira hatte er recht, ihr Stuhl ist flüssig, aber die Farbe normal. Sie hat eine chronische Darmentzündung.

Ich wünsche Deiner Mia alles Gute und hoffe, daß der Durchfall "nur" mit dem Schnupfen zusammenhängt, da ja bestimmt das Immunsystem angegriffen ist, denn dies ist ja auch eine Möglichkeit.

Du schreibst, daß sie Bläschen im Mäulchen hat, hat Mia denn Herpes Virus?
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #13
Was genau hattest du untersuchen lassen, weißt du das noch? Wurde auch Blut genommen, oder nur Kot untersucht? Sonst könnte ich die Maus ja theoretisch zuhause lassen und nur die Kotprobe vorbeibringen.

Ich habe damals nur eine Kotprobe zum TA gebracht, weil Minka dermaßen ängstlich gegenüber Menschen war, dass ich ihm das nicht zumuten wollte. Blut wurde ihm daher nicht abgenommen. Aber was genau bei der Kotprobe untersucht wurde, weiß ich nicht mehr. Der TA war am Anfang nur total geschockt und sagte, dass es sehr schlecht aussähe, ich aber mal das Pulver (ich glaube es hieß Pankreatin oder so ähnlich) unters Futter mischen sollte. Und das hat ja auch wirklich zu einer enormen Verbesserung der Nahrungsverwertung geführt. Sein Fell verbesserte sich und war nicht mehr so struppig und er nahm auch sichtbar zu.

Leider starb Minka nur wenige Wochen später, als er unter einem Auto lag und der Fahrer das nicht beim Losfahren bemerkte. Aber wahrscheinlich war Minka da schon tot, denn er hätte, die Türe des Autos und das Herunterlassen des Autofenster hören müssen. Er hatte wahrscheinlich auch ein schwaches Herz, denn er schnaufte oft sehr schwer und war sehr kurzamtig, wenn er sich nur leicht anstrengte oder schneller bewegte.
 
lisa46

lisa46

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2007
Beiträge
2.055
Alter
60
Ort
Berlin
  • #14
wir wunschen auch gute besserung:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
oder nur Kot untersucht?
Meine Tierärztin sagte bei einem passenden Gespräch, daß bei Kot eigentlich nur die Drüsenarbeit von Leber und Bauchspeicheldrüse untersucht wird (oder werden kann), aber natürlich auch auf Parasiten und Infekte.

Aber das allein ist ja schon wichtig genug, oder?

Zugvogel
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
  • #16
Gaby, danke schön für deine Informationen! Tut mir sehr leid wegen Minka...:(
Habe gerade bei Laboklin rumgeguckt. und in der Untersuchungsaufforderung auch das passende entdeckt. Werde dort morgen anrufen und mich erkundigen, was genau ich untersuchen lassen soll. Wenn die von Privat nicht möchten, geh ich morgen früh noch zur TÄ, damit sie die Probe schickt.

Evi, Mia hat Calici, die in unregelmäßigen Abständen zu kleinen Bläschen und/oder kaputter Schleimhaut im Mäulchen führen. Wir haben es normalerweise mit homöo. prima im Griff. Aber wenn dazu noch was anderes kommt, kann ich mir vorstellen, dass Mia sich schlecht fühlt...:( Ihr Kot ist fast beige, lehmig, sowas habe ich bei ihr aber noch nie gesehen. Die anderen Durchfälle, die sie sporadisch zeigt, waren zwar heller als normaler Kot, aber nie so wie jetzt.
Für deine Samira alles gute, auch wenn ihre Erkrankung chronisch ist.:(

Susanne, danke schön für die Daumen und Knuddler!


Lisa, auch dir dankeschön!:)


Eva, danke schön! Meine TÄ wollte nur auf Parasiten gucken, aber die schließe ich fast aus, denn sonst wären die anderen 2 ja auch betroffen. Und der heutige Kot gibt mir ja recht. Ich hoffe, sie ist morgen etwas einsichtiger, sonst muss ich das privat mit Laboklin klären.:(
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
  • #17
So, Neuigkeiten:
Ich habe mit Laboklin telefoniert, ich kann es auch ohne TA untersuchen lassen, das ist gut. Wir haben besprochen, was Sinn macht bei der Untersuchung, vor allem die Gesamtfettsäuren.
Nur da gibt es ein Problem: Ich habe gestern nicht genug ins Röhrchen gepackt und derzeit mag Mia nicht auf die Toi, weil sie kaum etwas gefressen hat.:(
Und der Verdacht, dass im Mäulchen etwas wund ist, wächst, weil sie ziemlich viel schmatzt, aber anders, als wenn ihr schlecht wäre.


Und gerade wo ich diese Zeilen tippe, signalisiert sie mir, dass sie hungrig ist!:D:D:D Sie schlabbert gerade an Dosenfutter herum, damit ist die akute Krise wohl erstmal überstanden!


Dann muss ich jetzt warten, bis das Futter hinten wieder raus kommt...
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #18
Hallo Doro,

dann wollen wir mal hoffen, dass Madamchen heute schnell "verarbeitet" und du zügig an die Probe kommst.

Zu Laboklin: ich hab dort auch privat untersuchen lassen und war absolut zufrieden. Die sind sehr kompetent und rundrum hilfsbereit, außerdem auch schnell. Ich hab die Ergebnisse vorab per mail bekommen.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
  • #19
Ich vermute, dass es gegen Nachmittag klappen sollte. Denn sie hat heute wieder eine ganz normale Portion gefressen. *jubelhüpf!*
ich habe aber bezüglich der Probe folgendes überlegt: das damit etwas nicht stimmt, ist klar. Aber was ist mit den Haufen, die Mia normalerweise produziert? Ich denke, dass damit sicher auch etwas nicht stimmt. Also hab ich nachgedacht, und ich habe mir überlegt (da es Mia nun wesentlich besser geht), einfach noch ein oder zwei Tage zu gucken, wie es wird. Und dann eine Probe von Mias normalem Kot zu nehmen, den sie hat, wenn sie normal frisst. Denn dass das keine normalen Umstände waren, ist mir klar.
Dann kann man vielleicht auch besser beurteilen, wie gut oder schlecht der Pankreas noch arbeitet, wenn er einer normalen Belastung ausgesetzt ist.
Denn mal eben wieder 40€ für zwei Proben und nochmal 20€ für Enzyme, wenn sie nötig sind, ist nicht so einfach drin. Es sind ja schon etliche Euro diesen Monat in Flohs Behandlung geflossen.
Shit...:(
Würde sie sich heute so fühlen wie gestern wäre es gar keine Frage, dann wären wir längst beim TA gewesen, aber sie benimmt sich völlig normal, hat normalen Appetit und es geht ihr gut.:):confused::)
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #20
Ich vermute, dass es gegen Nachmittag klappen sollte. Denn sie hat heute wieder eine ganz normale Portion gefressen. *jubelhüpf!*
ich habe aber bezüglich der Probe folgendes überlegt: das damit etwas nicht stimmt, ist klar. Aber was ist mit den Haufen, die Mia normalerweise produziert? Ich denke, dass damit sicher auch etwas nicht stimmt. Also hab ich nachgedacht, und ich habe mir überlegt (da es Mia nun wesentlich besser geht), einfach noch ein oder zwei Tage zu gucken, wie es wird. Und dann eine Probe von Mias normalem Kot zu nehmen, den sie hat, wenn sie normal frisst. Denn dass das keine normalen Umstände waren, ist mir klar.
Dann kann man vielleicht auch besser beurteilen, wie gut oder schlecht der Pankreas noch arbeitet, wenn er einer normalen Belastung ausgesetzt ist.
Denn mal eben wieder 40€ für zwei Proben und nochmal 20€ für Enzyme, wenn sie nötig sind, ist nicht so einfach drin. Es sind ja schon etliche Euro diesen Monat in Flohs Behandlung geflossen.
Shit...:(
Würde sie sich heute so fühlen wie gestern wäre es gar keine Frage, dann wären wir längst beim TA gewesen, aber sie benimmt sich völlig normal, hat normalen Appetit und es geht ihr gut.:):confused::)


Liebe Doro! Da ich ja nicht so oft hier bin, sehe ich das erst jetzt! Tut mir sehr leid, dass du dir solche Sorgen machen musstest, aber scheinbar ist das Schlimmste ja jetzt überwunden.

Ich würde auch jetzt die Stuhlproben sammeln und sie testen lassen. Ich denke, dass das mehr Aufschluss über den derzeitigen Zustand gibt, als die andere Probe, von der du ja weißt, aus welchen Gründen sie nicht in Ordnung war.

Ich halte ganz fest die Daumen, dass dein Felli wieder gesund wird! Ganz liebe Grüße und Knuddler an dich und die Fellis! :oops:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben