Hausarrest nach Fernbleiben

  • Themenstarter bridget83
  • Beginndatum
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
772
Ort
Nordschwarzwald
  • #21
Ich bin ja ein großer Katzenklappenfan, von daher schön, das ihr jetzt auch eine habt :)
Bei uns hat es nur der Kater nicht kapiert, die Katze ist raus- und reinmarschiert, als wenn sie nie etwas anderes gemacht hätte :) Bei uns war halt Winter, sie sind nur über die Klappe rausgekommen, ich habe sie dann gar nicht über die Tür rausgelassen. Das geht vmtl. im Sommer so nicht? Rein war nie das Problem. Gehen bei euch beide Richtungen nicht?
Wenn der Kater rauswollte, oder auch so zum üben, habe ich ihm vor der Klappe ein Leckerli unter die Nase gehalten, es langsam Richtung Klappe geführt und es dann durchgeworfen…. Er ist dann tatsächlich hinterher und kam dann auf Rascheln der Leckerlitüte auch meist wieder zurück, so das wir weitergeben konnten.
Ich weiß nicht mehr wie lange es gedauert hat, aber er wollte auch gerne raus, einen anderen Weg gab es nicht und auf einmal ging’s von alleine :) dann konnte es aber noch sein, das er es am nächsten Tag wieder vergessen hatte und maunzend davor saß, dann habe ich ihm wieder ein Leckerli durchgeworfen …
die Schritte mit hochbinden und ein Stück aufhalten hatten wir davor auch…
Evtl. kannst du, wenn sie hungrig sind mal mit ihnen üben?

Ansonsten gab es vor kurzem auch noch einen Thread dazu, da kamen auch noch Tipps


https://www.katzen-forum.net/thread...of-fuer-die-katzenklappe.247077/#post-6795452
 
Werbung:
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
4.498
  • #22
Ich habe das Urmel mit einer Katzenangel beigebracht... Katzer drinnen ich mit Angel draußen. Die Schnur (ohne was dran) nach innen geschoben und dann ganz langsam gezogen
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #23
Peppa ist heute morgen 1x rausgegangen. Sie lässt sich auch reinlocken, wenn man die Katzenklappe minimal anhebt, sodass der große Widerstand weg ist. Nora lässt sich nur bei geöffneter Klappe locken. Sobald sie Widerstand spürt weicht sie zurück. kein Spielzeug oder Leckerli hilft. Die Richtung ist auch egal. Richtig Hunger haben sie im Moment auch nicht. Ich glaube sie finden draußen genügend Mäuse.
Ich glaube ich brauche einfach noch Geduld. Ich hätte so gehofft dass es bis zum Urlaub klappt. Es ist so ein blödes Gefühl, da Nora nach dem letzten Wochenende als wir weg waren, 2 Wochen unterwegs war 😬
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.631
  • #24
Meine Kleine geht auch ungern mit dem Kopf dagegen, bei Chipgesteuert in sofern blöd, als dass sie ja mit dem Kopf weit genug "rein" muss um den Mechanismus zu öffnen, was nur mit dem Pfötchen ja nicht geht.

Nun kannte sie das vorher anders, da war es auch kein Problem, weil sie ja die Klappe auch mit der Pfote aufmachen kann, was ihr eindeutig lieber ist. Kenne ich von meinem ehemaligen Kater auch so. Nix Kopf, Pfote! Sie "überwindet" sich also trotzdem und es klappt. Sie macht aber nach wie vor mit der Pfote auf. Dauert halt bisweilen länger als bei der "normalen" Klappe.

Von daher wäre meine Idee es erst mal mit einer "normalen" Klappe zu üben, wenn es gar nicht klappen sollte.
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #25
Danke für eure Tipps.
Peppa checkt es mittlerweile. Rein kommt sie, wenn ich ihr ein Leckerli vor die Scheibe halte, raus geht sie auch ohne locken. Sie macht auch die Pfotenmethode 😂

Nora sitzt immer noch davor und schaut 🙄 Das Klicken stört sie tatsächlich nicht, es löst auch ziemlich früh aus. Raus geht besser als rein. Wir üben jetzt mit Katzenangel. „Leider“ ist gerade das Wetter so schön, dass sich die Grazien sowieso nur maximal 1-2x am Tag blicken lassen. Ist natürlich etwas wenig zum Üben. Aber im Maisfeld ist es wohl kühler und angenehmer als zu Haus 🥵
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #26
Oh man, helft mir bitte weiter.
Nora versteht die Katzenklappe einfach nicht. Ich weiß, 2 Wochen sind nichts, aber wir wollen Freitag wegfahren und ich weiß nicht wie es gehen soll. Peppa versteht es mittlerweile und macht es ihr eigentlich auch vor.

Als wir vor 4 Wochen übers Wochenende weg waren, war sie danach für 2 Wochen verschwunden. Das Problem ist, dass sie nicht am Grundstück oder Haus bleibt und wartet, da unser Nachbarkater sie verjagt. Sie gehen dann so weit, dass sie nicht auf Klappern mit der Leckerli-Dose oder auf Rufen hören und von anderen Personen außer ich, mein Mann und meine große Tochter hört sie sowieso nicht. Deswegen haben wir im Juli einfach die TErassentüre einen Spalt offen gelassen und so kam der Nachbarkater hierher zum Fressen. Das fanden unsere 2 Damen natürlich erst Recht doof. Deswegen haben wir ganz schnell eine Katzenklappe einbauen lassen in der Hoffnung, dass sie es einfach schnell akzeptieren. Aber wie immer ist bei uns halt immer ein Problem mit den Miezen.

Ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich nicht hier bleibe. Wegen der Katze. Ich habe einfach Angst, dass sie nach 13 Tagen Urlaub wieder weg bleibt, wenn wir ihr nicht den Zugang zum Haus ermöglichen. Mein Bruder würde morgens und abends zum Füttern kommen, aber wie oben schon geschrieben, ist es eher Zufall, dass sie dann auch hier ist.

Was meint ihr? Mein Mann hält mich verrückt, wegen der Katze nicht wegzufahren, meine Kinder weinen und ich bin echt frustriert.

Sorry für das Gejammer....
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
772
Ort
Nordschwarzwald
  • #27
Ohje was ein Stress. Ich versteh dich gut, mit der Angst um die Katzen könnte ich auch nicht entspannt in Urlaub gehen…. Was passiert denn wenn sie drin bleiben würden? Würde das gehen für die Dauer vom Urlaub? Ich glaub das wäre bald das beste. Wie lang geht ihr denn in Urlaub?
Ansonsten Katzenklappe hochbinden, aber dann kommt der Nachbarkater wieder rein, oder?
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #28
Ja, leider. Er kennt Katzenklappe und versucht es auch regelmäßig bei uns. Aber durch die Chiperkennung klappt es nicht.
Mit Hochbinden geht sie ohne Probleme durch. Wenn sie zu ist, sitzt sie davor und versucht es gar nicht. Ich hab schon versucht ihr es mit ihrer Pfote zu zeigen und sie auch durchzuschieben. Das lässt sie auch zu, aber alleine versucht sie es nicht.

Drinnen bleiben ist leider auch keine Option. Nach ihrem 13-tägigem Ausflug wollten wir ihr 2 Woche. Hausarrest geben. Nach 4 Tagen ist sie raus. Sie war unleidig, hat geschrien und unsere Haustüre zerkratzt 🙈

14 Tage wären wir weg
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #29
Update: wir sitzen im Auto in den Urlaub 😀

Donnerstag Morgen haben wir die Hardcore Variante gemacht 🙈 Mein Mann saß drinnen und ich draußen. Als sie rauswollte, hat er sie rausgeschoben, ich hab sie genommen und zurück nach drinnen geschoben und dann natürlich ordentlich Leckerlis. Das ganze haben wir 3 oder 4 x gemacht und sie dann drinnen gelassen. Natürlich wollte sie weiter raus, wir haben ihr dann aber nicht mehr geholfen. Sie hat es dann selbst versucht, und nach 3 Anläufen hat es dann geklappt und schwups war sie draußen. Ab da an hat es immer geklappt dass sie rausgeht.
Zum Reinkommen musste sie dann noch 2x gelockt werden, aber hat sich selbstständig durchgeschoben und seitdem klappt es. Sie zögert zwar immer ein bißchen, aber sie macht es.
So kann ich jetzt mehr oder weniger entspannt in den Urlaub!
Tschaka!
Viele Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Booksniffer, BerndundTom, Froschn und 2 weitere
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.851
  • #30
Prima! Schönen Urlaub.
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #31
Hallo,
Oh man. Ich bin so unentspannt 🙄

wir wissen nicht ob Nora hin und wieder heimkommt. Peppa ist regelmäßig da und wird auch von den „Versorgern“ gesichtet. Aber Nora wurde das letzte mal am Sonntag gesehen. Da ist sie aber auch nicht durch Katzenklappe sondern mit durch die Haustüre.
mein Bruder macht jetzt homeoffice bei uns. Vielleicht sieht er sie ja 🙈 drückt bitte die Daumen.
 
Werbung:
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.647
Ort
Tharandter Wald
  • #32
Um dich ggf ein bisschen zu beruhigen: ich sitte gerade die 2 Jungkatzen einer Freundin, die sich bisher auch nicht mit der Klappe anfreunden konnten. Ich guck 2-3x täglich nach dem Rechten. Eine ist immer da oder zumindest in Rufweite. Die zweite sehe ich tatsächlich nur ca alle 36 h.
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #33
Danke! Es tut gut zu lesen, dass ich da nicht alleine bin. Bis jetzt war sie immernoch nicht gesehen. So wirklich entspannt kann ich leider nicht sein….
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
772
Ort
Nordschwarzwald
  • #34
Ach menno. Ich kann dich verstehen… aber verstehe einer die Katzen… Nora ab nach Hause!!
 
B

bridget83

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
35
  • #35
Hallo,
hier ein Update. Vielleicht haben es die ein oder anderen auch schon im "Wenn's mal wieder länger dauert.." Thread gelesen :rolleyes:

Also wir sind ja dann gefahren, weil sie ein paar mal durch die Klappe reingegangen ist, zwar mit Locken aber sie hat selbst die Tür aufgeschoben. Raus war ja gar kein Problem mehr.

Mein Bruder bzw. meine Schwägerin waren 3 x am Tag da. Die ersten beiden Tage (Samstag und Sonntag) war sie auch immer morgens und abends da. Sie war aber nicht drinnen sondern hat draußen gewartet und ist dann mit ihnen durch die Haustüre rein. Ist dann aber drinnen geblieben und alleine wieder raus.
Das letze Mal gesehen wurde sie dann am Sonntag nachmittag drinnen und nochmal von meiner Nachbarin am Montag vormittag vor dem Haus, ab da an war sie dann wieder weg. Keiner hat sie gesehen und gefressen wurde auch nicht. Mein Bruder hat dann extra den ganzen Dienstag, Mittwoch und Freitag Homeoffice bei uns gemacht, mit der Hoffnung, dass sie vor der Terrassentüre steht und sie einfach nicht durch die Klappe will. Aber auch keine Spur von ihr. Unsere andere Katze kam regelmäßig und da war auch alles wie immer.

Als wir dann am Sonntag zurückgekommen sind (eigentlich wollten wir bis Dienstag noch bei den Schwiegereltern bleiben, aber meine Schwiegermutter hat da vollstes Verständnis), war sie nun 1 Woche nicht mehr zu Hause und auch nicht mehr gesehen.
Am Abend bin ich dann noch ihre typische Gegend abgegangen und habe nach ihr gerufen. Aber keine Reaktion. Gestern, also am Montag, bin ich dann wieder mehrmals spazierangegangen und habe einfach nur geredet (sie kommt oft angelaufen, wenn sie draußen unsere Stimmen hört). Am Abend hab ich dann beim Spazierengehen plötzlich ein Miauen gehört und wusste sie ist es und schwupps kam sie aus dem Gebüsch gehüpft. Sie ist uns dann ohne Probleme mit nach Hause gelaufen, bzw. am Schluss habe ich sie getragen, weil der Nachbarkater wieder unterwegs war. Sie ist diesmal ziemlich dürr und wahnsinnig hungrig. Beim letzen Verschwinden hatte sie nicht abgenommen und hatte auch kaum Hunger. Jetzt liegt sie seit gestern Abend in ihrem Katzenbaum, schläft sehr viel, geht nur zum Fressen und miaut manchmal sehr vorwurfsvoll, dass sie gestreichelt werden will. Sie war sogar auf dem Katzenklo und wollte nichtmal fürs kleine Geschäft nach draussen..

So, jetzt bin ich ernsthaft am Grübel einen Trecker zu besorgen. Entweder sie ist wirklich beleidigt, wenn wir weg sind oder es ist doch ein Revierthema mit dem Nachbarkater. Ich habe ihn mittlerweile mehrmals beobachtet wie er wartend unter unserem Auto sitzt und wenn unsere Katzen kommen, dann geht er drohend auf sie zu und sie laufen wieder weg. Andererseits ist der Herr auch nur immer abends und nachts draußen, tagsüber liegt er dem ganzen Tag schlafend auf dem Sofa. Da hätten sie eigentlich genug Möglichkeiten ungestört zu kommen. Und Peppa macht es ja auch.

So. langer Text, aber ich wollte euch diese aufregende Story nicht vorenthalten.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.851
  • #36
Wie schön, das sie wieder da ist :)
 
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.430
  • #37
gu zu lesen, dass sie wieder da ist.
So wie Du es schilderst, könnte es tatsächlich eine Reviersache sein.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
12
Aufrufe
8K
Sweet_Gismo
Sweet_Gismo
M
Antworten
8
Aufrufe
1K
Catbert
Catbert
T
Antworten
10
Aufrufe
1K
T
L
Antworten
7
Aufrufe
364
Vitellia
Vitellia
Birdylein
Antworten
23
Aufrufe
5K
Lilly & Pino
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben