Giardien - ich krieg die Krise!!!!!!!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
Gerade hab ich das Ergebnis der Kotprobe von Rusty bekommen: Volltreffer es sind Giardien! Also ist das volle Reinigungsprogramm angesagt und das Schlimmste: ich muß täglich in 5 sich mit Sicherheit heftigst wehrende Nasen das Panacur reinkriegen:eek: Eigentlich gab es keinen Anlass für die Untersuchung, Rusty hatte keinen Durchfall, nichts, was darauf hindeuten würde, ich hatte nur so ein komisches Bauchgefühl - leider hat es sich bestätigt! Vielleicht könnt Ihr mir für die nächste Zeit gute Nerven schicken? Und wer noch irgendeinen Geheimtip hat - immer her damit!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
hallo Regina,
da ich bezüglich Giardien alles durchhabe von mehrmaligen Panacurgaben bis Kollodiales Silber - bin ich jetzt bei Biroresonanz gelandet.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du ganz schnell Erfolg gegen die Banditen hast...ach ja und wenn möglich - kein Trockenfutter - Giardien ernähren sich von Kohlehydraten.....
Alles Liebe
Heidi
 
E

Ela

Gast
Och Nee, Regina.... Dann drück ich die Daumen, dass Ihr die Biester bald los seid
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Arme Regina, das ist ja übel. Musst Du denn von Beginn an alle Katzen mit Panacur behandeln? Wir haben damals nur dem befallenen Tier (Sam) Panacur geben brauchen, nur im Abschlusszyklus mussten alle drei behandelt werden.

Wir hatten das Panacur überall kleben, an den Möbeln, Sesseln, Fußböden, eine elende Sauerei.

Besorge Dir vor Abschluss der Behandlung schon Bactisel HK oder Bene-Bac (?) als Pulver und mische eine Messerpitze davon unter das Nassfutter. Nach Abschluss der Behandlung Katzenaufzuchtmilch (Pulver zum Anrühren). Unter die angerührte handwarme Aufzuchtmilch auch Bactisel einmischen (Messerpitze voll, mehr nicht). Mit Panacur versaust Du die Darmflora der Katzen total, mit diesen Mitteln ist sie schneller wieder repariert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
Oh man Regina... Das ist ja ein §§"%&§/$&/(!!!!! Wünsch dir echt viel Glück und sehr gute und starke Nerven für die Zeit. Und wenn du Hilfe brauchst - einfach sagen. Dann komm ich vorbei... Drücken euch ganz fest die Daumen
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
Danke Ihr Lieben, ich kann aufmunternde Worte dringend brauchen!
@ Uli, ja wir sollen lt. TA alle mit Panacur behandeln, so wie ich das sehe, werde ich mich wohl selbst mitbehandeln wenn ich ihnen das Panacur gebe, freiwillig lassen sie sich das garantiert nicht geben!:( Bactisel hab ich mir schon aufgeschrieben, das besorge ich heute auch gleich noch mit.
@ Heidi, danke für die Infos, Trofu weiß ich, das kommt heute abend auch sofort weg, das wird das nächste Drama, da die Herrschaften im Moment der festen Ansicht sind, daß gesundes Nafu ohnehin bäh ist (ich hab inzwischen ein Sortiment an hochwertigem Futter im Schrank, das sprengt alle Dimensionen) aber sie gehen demonstrativ an ihr Trofu mit einem Blick zu mir, der all ihre Verachtung für mich zeigt....Und dann muß ich ihnen auch noch ihren geliebten KIH-Brunnen wegnehmen - sie werden mich hassen:(:(
@ Dani - Danke meine Liebe, bevor ich mit einem Nervenzusammenbruch schreiend zusammenbreche, sag ich Dir Bescheid!
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Gerade hab ich das Ergebnis der Kotprobe von Rusty bekommen: Volltreffer es sind Giardien! Also ist das volle Reinigungsprogramm angesagt und das Schlimmste: ich muß täglich in 5 sich mit Sicherheit heftigst wehrende Nasen das Panacur reinkriegen:eek: Eigentlich gab es keinen Anlass für die Untersuchung, Rusty hatte keinen Durchfall, nichts, was darauf hindeuten würde, ich hatte nur so ein komisches Bauchgefühl - leider hat es sich bestätigt! Vielleicht könnt Ihr mir für die nächste Zeit gute Nerven schicken? Und wer noch irgendeinen Geheimtip hat - immer her damit!

Ja wo hat er das denn her??ß

LG
Karin
 
E

Ela

Gast
Giardien sind ja ansteckend, aber wo kann man sich die einfangen ?

Und wieso muss der KiH-Brunnen weg ?
 
Bobbale

Bobbale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Oktober 2007
Beiträge
191
Alter
61
Ort
München
Hallo Regina!
Das ist ja furchtbar, das tut mir sehr leid für euch alle.:( Aber wie kommen Wohnungskatzen an Giardien?? Ich drück dir ganz fest die Daumen, daß das Problem bald beseitigt ist, ohne daß du den Notarzt brauchst (wegen der vielen scharfen Krallen). Wenn man dir irgendwie helfen kann, melde dich einfach.
liebe Grüße, Maria
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #10
Giardien sind ja ansteckend, aber wo kann man sich die einfangen ?

Und wieso muss der KiH-Brunnen weg ?


Giardien und E-Colis sind Darmbewohner die in Symbiose mit dem Träger leben. Sie halten sich vor allem im Dickdarm auf und erschließen wichtige Spurenelemente. Wenn sie aber durcheinander geraten und sich in Richtung Dünndarm und Magen ausbreiten, können sie bösen Schaden anrichten.

Bei Giardien weiß ich es nicht ganz genau, aber E-Colis sind für Warmblütler lebenswichtig.

Die Ansteckung ist immer oral gegeben, also über die Nahrung oder bei Katzen über das Putzen verschmutzter Körperteile. Dabei machen geringe Mengen an Keimen oder Giardien nicht viel aus, aber ab einer bestimmten Aufnahmemenge überleben zu viele die Magenpassage und können dann zur Erkrankung führen.

Bei Wikipedia sind Giardien ganz toll erklärt, ich sehe mal nach einem Link:

Giardien – Wikipedia
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
  • #11
Giardien sind ja ansteckend, aber wo kann man sich die einfangen ?

Und wieso muss der KiH-Brunnen weg ?

Diese Biester können z.B. durch Schuhe eingeschleppt werden:mad:und die Ansteckung findet auch über Trinkwasser statt und Giardienzysten sind in Wasser 2 Monate überlebensfähig - deshalb gibt es jetzt nur noch ihre Keramikwassernäpfe und Futternäpfe, die täglich in die Spülmaschine wandern müssen, da alles über 70 Grad heiß gereinigt werden muß und da die Nasen ja auch im Bett schlafen bedeutet das, alle 2 Tage Bettwäsche wechseln und auskochen HURRA!
 
Werbung:
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
  • #12
Oh weia...

Also ich würde die Katzen, die noch keine Symptome zeigen, nicht mit Panacur behandeln, sondern eher dazu übergehen, die Darmflora "on top" zu halten und das Immunsystem stärken...

Tägliches Streuwechseln und Ausdampfen des KaKlos bzw. ausspülen mit kochendem Wasser ist Pflicht!
Das Gleiche mit dem Wassernapf - oder auch Brunnen...

Und damit sich nicht überall die G-Zysten verstecken und verharren können, würde ich alles, was Polster, Teppich oder ähnlich ist, mit Decken, Tücher etc. abdecken, die kochbar sind ... und möglichst täglich wechseln...
So hast du die bestmöglichen Chancen, der ganzen Sache ziemlich schnell Herr zu werden.

Bei Langhaarkatzen sollte man auch den Hintern ein wenig freischneiden, damit so wenig wie möglich im Fell hängen bleibt... denn:
ein einziger Stuhlgang beherbergt Millionen von Giardienzysten und nur 10 Zysten reichen für eine Infektion bzw. Reinfektion...

Ich habe bei Shari auch lange mit Panacur behandelt und es hat zwar etwas unterstützt, aber die Tests waren immer wieder positiv. Erst als ich ein einziges Mal 3 Globulis Giardien-Nosoden eingesetzt habe, war Ruhe...
 
S

squib

Gast
  • #13
Regina, wir hatten auch Giardien im Haus und zum Thema Hygiene hab ich mich wie irre durchs Netz gelesen und verglichen. Die Einen haben mit nem Dampfreiniger jeden Tag 3 Stunden die Bude gedampft, ständig alles ausgekocht und sich total verrückt gemacht. Mit dem Ergebnis, dass die Giardien entweder verschwanden - oder auch nicht.

Die Anderen haben Medikamente gegeben und ansonsten sich keinem Putzwahn hingegeben. Mit dem Ergebnis, dass die Giardien entweder verschwanden - oder auch nicht.

Ich Habe für mich einen Mittelweg genommen. Dampfreiniger hab ich nicht eingesetzt. Die Bettwäsche hab ich in normalem Rythmus gewaschen. Ich habe nix ausgekocht außer den Trinknäpfen und das Kaklo hab ich mit Zeitung ausgelegt und ne dünne Schicht Streu drüber. Nach jedem großen Geschäft hab ich alles rausgekantet, das Klo geputzt und neu mit Zeitung und Streu ausgelegt.

Mehr hab ich nicht gemacht. Und ich gehöre zu denen, wo die Giardien weg sind.

Ganz wichtig ist jetzt auch, dass du dich nicht zu sehr verrückt machst. Ich hab schon von Leuten gelesen, die haben sich Einwegsocken gekauft und sind nur noch damit durchs Haus und haben die dann weggeworfen.

Was ich damit sagen will: Nicht übertreiben. Ich drück die Daumen, dass ihr die Mistviecher loswerdet.

Und: Putz die Panacur Flecken schnell weg. Die sind echt anhänglich!
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
  • #14
Ach ja... hatte ich noch vergessen:
und das Schlimmste: ich muß täglich in 5 sich mit Sicherheit heftigst wehrende Nasen das Panacur reinkriegen:eek:
Nimm' nicht die Panacur-Paste (weil sie eh höher dosiert werden muss, als bei normalem Wurmbefall angegeben), sondern geh' gleich auf die Fenbendazol-Tabletten...
Die Dinger sind absolut geschmacksneutral und du kannst sie kleingedrückt überall untermischen, ohne dass es Stress bei der Aufnahme gibt, oder auch in Stücken versteckt in Leckerlistangen, Leberwurst oder Sonstigem geben...

Mach' dir diesbezüglich nicht mehr Stress, als notwendig... ;)

Und immer darauf achten, dass bei Giardien eine höhere Dosierung des Fenbendazol angesagt ist, als bei normalem Wurmbefall...
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
  • #15
Uff, ich bin fertisch:( hab in der Küche eine nette neue Tapete - panacurfaben, selbst hab ich Sommersprossen und neue Strähnen:confused: aber ich hab zumindest in allen fünf Nasen was drin sein soll! Dann alle Bäder desinfiziert, alle Kaklos ebenfalls, Beutel gekauft, Kaklos damit ausgelegt und morgen wird alles entfernt. Betten sind frisch überzogen, neue Näpfe besorgt, damit genügend vorhanden sind, wenn die anderen in der Spülmaschine rumdümpeln. Morgen werde ich mal sicherheitshalber mit dem Dampfreiniger durchgehen (wir haben ja nur ca. 20 Bettis:( und dann gucken wir mal weiter. Nein, verrückt mache ich mich jetzt zwar nicht, aber unterschätzen darf man die Biester auch nicht! Lieber Gott gib mir Geduld und gute Nerven ABER SOFORT!!!!!
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #16
Uff, ich bin fertisch:( hab in der Küche eine nette neue Tapete - panacurfaben, selbst hab ich Sommersprossen und neue Strähnen:confused: aber ich hab zumindest in allen fünf Nasen was drin sein soll!

Es gibt Panacur in allen Dosierungen als Tabletten:D
LG
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
  • #17
Die Dinger sind absolut geschmacksneutral und du kannst sie kleingedrückt überall untermischen, ohne dass es Stress bei der Aufnahme gibt, oder auch in Stücken versteckt in Leckerlistangen, Leberwurst oder Sonstigem geben...

Danke für den Tip, ich hab hier 5 Spezialisten, die sezieren jedes Leckerli mit den Krallen und gucken, ob da was Medikamentöses din ist:( normalerweise werden Leckerlis inhaliert!!!!) Meine TA war so lieb und hat die Tabletten für jede meiner Miezen entsprechend "zubereitet", so daß ich sie nur noch ins Mäulchen geben muß, theoretisch ganz einfach, praktisch nahezu unmöglich:mad:, aber zumindest kann ich sicher sein, daß ich keine Giardien hab, bei der Menge Panacur, das überall in- und an mir ist:(
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
594
  • #18
Es gibt Panacur in allen Dosierungen als Tabletten:D
LG

:D:DIch weiß, aber bei uns muß mit allen Tricks gearbeitet werden, deshalb wurden die Tabletten von der TA entsprechend präpariert (mit leckerer Paste), aber die macht sich auch recht nett an den Wänden und Fenstern:eek:
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #19
Hallo Regina,

na herzlichen Glückwunsch. Giardien hatten wir letztes Jahr. Die hat Kieran mitgebracht. Shari ist ja auch so ein Problemfall, der kann man mit Gewalt nichts geben. Glücklicherweise hat sie die Panacurtabletten kleingemacht und in einem Aldistick versteckt gefressen. Vielleicht hast Du ja auch so ein Glück.

Ich habe damals alle Flächen, wo die Tiere sitzen oder liegen, mit Handtüchern abgedeckt. Am nächsten Tag umgedreht und danach gewaschen. Ansonsten das billige Streu von Penny verwendet und jeden Tag komplett gewechselt und die Klos ausgekocht. Mit dem Dampfreiniger habe ich nicht groß gesäubert.

Wir sind die Giardien zum Glück halbwegs schnell losgeworden. Da bei Kieran der Stuhlgang nicht wesentlich besser wurde, habe ich die Tabletten in Abspreche mit meinem TA gleich ca. 14 Tage durch gegeben. Danach einige Tage Pause und dann wieder ca. 1 Woche.
 
R

Ruby

Benutzer
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
42
  • #20
Hey
ich habe da was von Spartrix gelesen soll sehr gut helfen
ist für Tauben eigentlich,aber die waren sehr begeistert
LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
23K
Sandra71
Antworten
4
Aufrufe
10K
Nina-AfT
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben