Gelungene Vergesellschaftung zweier erwachsener Kater

ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.892
Ort
Mittelfranken
Nach dem Tod meines Altkaters im Oktober habe ich eine männliche, erwachsene Katze als Gefährten für meinen Merlin (6 1/2) gesucht und bei ANAA-Katzen gefunden.
Anfang Dezember kam unser "Neuer", Blacky.

Hier in Auszügen, was mir da so alles durch den Kopf ging:

05.Dezember 2014

Geschafft!
Blacky ist da.
Ich habe die Transportbox in sein Katzenzimmer gestellt und aufgemacht.
Er ist heraus, einmal im Zimmer herum und aufs Klo.
Gefüttert habe ich ihn erst nach einer halben Stunde. Er hat schön gefressen, das hat mich beruhigt, vor allem weil er ja seine Herz-Tabletten haben muss
Jetzt liegt er unten im Schrank. Unten habe ich ihm ein Fach leergeräumt, da es hieß, er sei mehr ein Läufer als ein Kletterer.
Ich lasse ihn in Ruhe, Merlin darf auch nicht rein.

9. 12.2014

Im Katzenzimmer hat Blacky "seinen" Schrank als Rückzugsort behalten, das Fach hat er vom ersten Tag an gut angenommen. Am zweiten Tag hat er sich in der Kleiderkammer daneben ein Plätzchen gesucht, am dritten Tag hat er sich im Schrank selber ein höheres Fach zum Zurückziehen ausgesucht.
Wenn ich die beiden Katzen trennen will, dann mache ich die Tür zu.
Blacky miaut, wenn er Licht unter der Tür durchscheinen sieht, bei angelehnter Tür oder Licht aus ist er ruhig.
Er erkundet die Wohnung und läuft in sein Zimmer zurück, wenn ihm irgendetwas nicht geheuer ist.
Seit vorgestern trainieren wir Fell kämmen sowie Hochheben und Tragen.
*
Merlin knurrt und faucht wenn Blacky ihm zu nahe kommt. Vorher hat er ihn aber beschnüffelt. Blacky will zu Merlin, da er ihn spannend findet und naja.
Ich habe noch nie zwei erwachsene Katzen vergesellschaftet, also keine Erfahrung damit, wie das ablaufen kann.
Vorsichtshalber habe ich noch von Feliway ein Spray bestellt zur Anfreundung; der Feliway Verdunster läuft.
Und für Merlin hole ich noch Bachblüten, damit er sich beruhigt.
*
Ich will nur nicht, dass sich die zwei am Anfang kloppen wie blöd, das soll ja nicht so gut für das weitere Zusammenleben sein.
*
Wahrscheinlich mache ich mir zuviele Gedanken, mein GöGa meint auch, dass das schon wird.
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.892
Ort
Mittelfranken
10. 12. 2014
Blacky verschwindet, wenn Merlin ihn angeht, das hat er schon gelernt.
Wenn Merlin ruhig ist, läuft Blacky in der Wohnung umher.
Ich bin anfangs auch dazwischen, aber nur mit Gestik, weniger mit Ton.

Ich bestärke Merlin viel, denn oft wird die Erstkatze bei Einzug der Zweitkatze übergangen, das will ich vermeiden.
Wenn Blacky kommt, werfe ich Merlins Trockenfutter, das ist Merlins Lieblingsspiel.
Allerdings hat Blacky sich das bei Merlin abgeschaut und jetzt gehen abwechselnd ein Brekkie nach links und das nächste nach rechts.

Leider kann der Katzennetzbauer frühestens in zwei Wochen kommen, er sollte schon vergangenen Montag aufbauen :-(

Ich habe anfangs Blacky weggesperrt, wenn Merlin zu nervös wurde, damit er sich wieder beruhigt.
Mittlerweile ist das fast nicht mehr notwendig.

Außerdem versuche ich der alten Regel zu folgen: Je ruhiger der Mensch, desto ruhiger das Tier..
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.892
Ort
Mittelfranken
Da fehlt ja noch was

27.12. 2014

20611074ju.jpg


Blacky (unten) sieht aus wie ein kleiner Clown, finde ich.

Die zwei spielen super miteinander, gelegentlich macht Merlin Pause, dann spielt Blacky allein weiter.
Bevorzugt "erlegt" er diverse Baumwollteppiche, die in der ganzen Wohnung verteilt sind.
Bei mir ist er mittlerweile der absolute Schmusekater, lässt sich hochheben und herumtragen, schnurrt und bleibt auch auf dem Arm.

Er kommt schon aufs Sofa bei laufendem (!) Fernseher, vor dem er anfangs noch Angst hatte.
Auch guckt morgens auch mal ins Bett, ob ich endlich aufstehe (das Bett hat Merlin bis zuletzt verteidigt) und Futter gebe, da bei mir nur leere Schälchen stehen.
Zu Fressen gibt es nur über mich, die Katzen kriegen dafür mehrmals am Tag etwas.
Der kleine Schelm ist auch schon auf die Anrichte gehüpft und hat sich nachts selber bedient, seitdem sperre ich das Futter in eine Tupperschüssel ein.

Er sitzt gerne an der Terrassentüre und sieht raus, allerdings hat er noch Angst, rauszugehen.
Da sich der Katzennetzbauer nicht gemeldet hat, ist das im Moment ganz gut so.
*
Derzeit empfinde ich die Zusammenführung als recht gelungen.
Die Katzis machen sich super, Silvester hatten wir alle Rollos runter und sie waren völlig entspannt.
*


01. Januar 2015

20611080zy.jpg


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Ich habe sie beim Zusammenliegen gesehen!

Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass das überhaupt und dann noch so schnell gehen kann.
*
Blacky lag übrigens heute morgen am Bett an meinen Füßen, zwar nur kurz, aber immerhin.
Merlin schläft mehr oben bei mir. Wir haben 200x220m, das reicht für alle vier ;-)
*
Jetzt bin ich noch am überlegen, wie Blacky sich gut an weitere Menschen gewöhnt, weil da ist er noch etwas scheu.
Mein Mann muss ihn füttern, und ich werde Freundinnen einladen, die sollen auch Leckerlis verteilen.
Evtl geht das so.
 
F

Fline

Gast
Das hat ja gut geklappt! :pink-heart:

Ich hoffe bei uns läuft das auch mal so ab
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Wunderbar, wenn so schnell eine Freundschaft entsteht:pink-heart:
Das habt ihr gut gemacht;)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.892
Ort
Mittelfranken
Danke Euch!

Ich bin auch sehr froh, dass es so gut gelaufen ist.

Ich habe mich aber Wochen vorher schon schlau gemacht, Bücher über Zusammenführung gelesen, Katzenzimmer eingerichtet mit Kratzbäumen, Klo, Versteckmöglichkeiten, etc.

Und ich habe sie Anfangs nicht zusammengelassen.
Blacky hat dann selber die Türe aufgeschoben, als er raus wollte :)
 

Ähnliche Themen

ClaudiaP
Antworten
30
Aufrufe
2K
ClaudiaP
S
Antworten
2
Aufrufe
271
Seeblume81
S
M
Antworten
13
Aufrufe
613
minna e
minna e
K
Antworten
24
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
P
Antworten
9
Aufrufe
420
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben