Futterempfehlung - worauf Katzenbesitzer achten sollten

oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
  • #101
Frag mal die, die erfolgreich umgestellt haben, wieviel sie in den ersten 2 Monaten so in den Sand gesetzt haben. :)
ich gehöre zu denen, die erfolgreich umgestellt haben. und ich habe nie irgendwas weggeschmissen. vielleicht liegt das daran, dass ich keine riesen-qualitäts-sprünge gemacht habe, sondern stückchen für stückchen umgestellt habe.
erst gabs kitekat. dann hab ich mich belesen und habe animonda carny angeboten. kam gut an. dann bozita und lux. das sind für mich alles mittelklassefutter (außer kitekat natürlich), so dass der sprung vom kitekat nicht sooo groß war. dann gab's nach und nach christopherus und smilla.
nun ja, und nun bin ich bei tigercat, porta 21, vet concept und petnature.
bei uns hat's gut geklappt. allerdings muss ich auch sagen, dass meine katzen wissen, dass ICH der boss bin und wenn sie nicht fressen, was im napf ist, dann haben sie halt pech gehabt...

Nein, wie ich bereits schrieb - es ist eine Prinzipienfrage. Ich kaufe (aus genannten Gründen) grundsätzlich nicht bei Firmen die eine "Abzockernummer" geschaltet haben.
hm. da ich da nie anrufen werde (ich plane es zumind. nicht) sondern über nen händler kaufe, ist mir so ne tel-nr eigentlich nicht so wichtig. mir ist wichitger, dass ich vergleichweise gutes futter füttere.
 
Werbung:
doraemoninvienna

doraemoninvienna

Benutzer
Mitglied seit
28 November 2009
Beiträge
64
Ort
Wien, Österreich
  • #102
Man geht nicht in ein Forum, um andere User und deren Beiträge anzugreifen!

:( Muss sagen, dass ich dem zustimme. Ich halte davon auch nicht viel.

Leider habe ich ähnliche Erfahrung in ein paar Internet-Foren gemacht

:) Ich glaube, jeder von uns würde eine andere Meinung akzeptieren, wenn sie höflich formuliert wird.
 
Lin

Lin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
234
Ort
Schwabenland
  • #103
FUTTEREMPFEHLUNG

Gleich vorweg: BARFen wäre die gesündeste Form der Fütterung.
Dass nicht jeder die Zeit, Energie oder sonst. Möglichkeiten (zB keine Tiefkühltruhe) hat, ist verständlich.

Auch ganz meine Meinung inzwischen. Allerdings sollte nur die Tiefkühltruhe ein Hinderungsgrund sein. Ich nehme mir alle 2 Monate einen Samstag Nachmittag Zeit zum Futter machen... Ok und dann noch ne Stunde zum Küche sauber machen. ;) Klappt wunderbar und das seit einem dreiviertel Jahr jetzt. Das einzigst aufwendige war das einlesen und verstehen.
Meine beiden Mäuse werden zu 3/4 gebarft und wenn es Dose gibt dann nur hochwertiges.
 
doraemoninvienna

doraemoninvienna

Benutzer
Mitglied seit
28 November 2009
Beiträge
64
Ort
Wien, Österreich
  • #104
Ich nehme mir alle 2 Monate einen Samstag Nachmittag Zeit zum Futter machen... Ok und dann noch ne Stunde zum Küche sauber machen. ;) Klappt wunderbar und das seit einem dreiviertel Jahr jetzt. Das einzigst aufwendige war das einlesen und verstehen.
Meine beiden Mäuse werden zu 3/4 gebarft und wenn es Dose gibt dann nur hochwertiges.

;) Finde ich sehr schön von dir. Respekt! ;)

Auf lange Sicht möchte ich auch auf mehr BARFen umstellen, mal sehen wie es sich in Zukunft einrichten lässt. :) Auf jeden Fall TOLL (!), dass es inzw. so viele Katzenbesitzer gibt, die nicht sagen .. "Hä?! Reinfleischfütterung bei Katzen?! So was Dummes?!" .. sondern sich recht wohl mit artgerechter Ernährung auseinandersetzen :) und das Thema gesunde Ernährung ernst nehmen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
375
Hagebutti
Hagebutti
Antworten
10
Aufrufe
6K
Elliryanna-Rhia
Elliryanna-Rhia
T
Antworten
0
Aufrufe
4K
Theresia
T
Antworten
26
Aufrufe
6K
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben