Frisst nicht, trinkt nicht mehr, kauert nur noch..nach Katzenbiss

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #21
Ich drücke dir und deiner Katze alle Daumen!!! Sag Bescheid, wenn die Ambulanz da war...
 
Werbung:
Kirlee

Kirlee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2010
Beiträge
955
Ort
Köln
  • #22
Mist, ich muß ins Bett-muß morgen früh raus. Ich hoffe so sehr, daß Deiner Miez geholfen werden kann! Ich drücke ganz, ganz fest die Daumen, auch für morgen.
LG!
Kirlee
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #23
Nein, Du überreagierst nicht, die Lage ist wirklich ERNST.

Umgehend zu einem guten Doc - oder den Doc zu Dir. Ersatzweise das Kätzchen in eine TK bringen und stationär aufnehmen lassen - verletzt und mit diesen Auswirkungen ist der Umzug für sie sowieso eine Katastrophe, jeder Stress setzt das Immunsystem noch weiter runter und erschwert die Wundheilung.

Katzenbisse sind extrem gefährlich, es bilden sich bedingt durch die winzigen, kaum blutenden Wunden unglaublich schnell fiese Entzündungen, Abszesse mit viel Eiter - und die Bakterien sind gern und schnell im Körper/im Blut unterwegs. Vor allem die anaeroben Bakterien sind so gefährlich, aber eben auch die Pasteurellen, die jede Katze im Maul hat.

Diese Bakterien verursachen dann Blutvergiftung, welche tödlich enden kann, zerfressen Sehnenscheiden und Gelenke/Knochenhaut, wodurch Gelenke oder ganze Beine steif werden, unter den sich schnell schliessenden Wunden entstehen teils riesige Abszesse, die ebenfalls zum Tode führen können.

Nur durch eine passende, sehr regelmässige AB-Gabe (z. B. Marbocyl), mind. 10 bis 14 Tage lang (!!!) kann so etwas in den Griff bekommen werden. Bitte keinesfalls das AB früher absetzen! Um sicher zu gehen, lieber täglich vom Doc spritzen lassen (Tabletten werden zu oft ausgespuckt, meine Erfahrung ;) hab ja genug von diesen Tierchen :) ) damit das Mittel wirklich drin ist im Körper. Ausserdem verursachen Injektionen weniger Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt als orale Gaben.

Nach Katzenbissen sind üblicherweise auch Schmerz- und Entzündungshemmer, zumindest mal für die ersten paar Tage, angezeigt, damit das Kätzle nicht unnötig leiden muss.
Schlechtes Fressen oder Nahrungsverweigerung ist immer ein sehr gravierendes Zeichen!
Tiere, die das Essen einstellen, "geben auf" und bereiten sich auf den nahenden Tod vor.....

Also bitte rechtzeitig durch geeignete Massnahmen gegensteuern: Infusionen, ReConvales-Tonicum, irgendein Lieblings-Futter - Hauptsache, die Mieze nimmt regelmässig etwas zu sich, um keine Organschäden zu provozieren.
Tagelanges Hungern zerstört die Nieren- und vor allem die Leberfunktion, sowas also bitte möglichst nicht riskieren, weil es natürlich die Gesundung sehr erschwert.

Viel Glück für die Kleine und berichte bitte weiter!
Alles Gute Euch :pink-heart:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #24
ich sehe das ähnlich. und hoffe, dass die maus jetzt gut versorgt wird. daumen und pfötchen sind gedrückt
 
M

Maki

Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
70
  • #25
So, Update:

Zwei wirklich sehr nette Leute waren sehr schnell da (glaub 20 min und der Doc dann etwas später) nach meinem Anruf. Den Assistenten oder wer das war fand Maki sogar fast nett..

Sie haben festgestellt, dass sie wohl ein wirklich zäher Hund (bzw Katze) ist...jedenfalls in einem noch erstaunlich guten Zustand für die Geschichte.

Es sei jedenfalls nciht lebensbedrohlich, "zumal sie ja auch läuft und springen kann" (das könnte ich auf der Flucht vom TA allerdings auch..;)) Ich habe sie ja die letzten Tage gesehen und gerade heute wars nicht lustig. Ich hatte schon immer Katzen, und die letzte, die so da saß, war im fortgeschrittenen Stadium von FIP und wurde am nächsten Tag in den Himmel geschickt..)

Aber ich denke, die sehen so viele Katzen, krank, mittel krank, schwer krank, dass sie das doch gut einschätzen können.

Jetzt wurde nochmal Fieber gemessen (38,1) und ganz wichtig...Flüssigkeit gegeben.

Wenn sie in diesem Zustand bleibt, jetzt mit der Flüssigkeit, soll das morgen auch kein Problem mit der Fahrt sein. Ich soll sie beobachten und wenn mir bis morgen noch was auffällt, oder morgen früh dass sie sich deutlich verschlechtert, nochmal anrufen. Temperatur auch kontrollieren (geht erst morgen Nachmittag, mist) Ich behalte das auf jeden Fall im Auge und werde natürlich entsprechend reagieren.

Antibiotikum bekam sie ja am Montag von der TÄ, ich habe dann Dienstag und heute morgen Tabletten weiter gegeben (bin 99% sicher dass sie die auch drinbehalten hat), heute Abend gab es vom TA ja noch die Antibiotikum-Spritze für 14 Tage. Schmerzmittel gab es auch (gestern und heute morgen von mir und heute noch mal vom TA, natürlich nicht doppelt)

Und bezahlbar wars im Ergebnis auch..hatte mit noch mehr gerechnet. Habe ich noch was vergessen?

Danke euch jedenfalls für die vielen Antworten, man sitzt dann nicht so alleine da...

Und ich hoffe, dass sich meine Rechtschreibfehler- und Buchstabendreherzahl wieder auf ein erträgliches Maß beschränkt hat:rolleyes:
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #26
Sehr gut schonmal, dass sie kein Fieber hat. Aber 38,1 ist fast ein bissel zu wenig.... na egal, die waren ja da und haben infundiert.

Durch das Langzeit-AB ist sie erstmal gut abgedeckt, bestimmt hat sie Convenia bekommen?
Schau halt, dass Du morgen mal die Temperatur zumindest grob checken kannst (hört sich blöd an, funktioniert aber prima: nimm die Öhrchen ganz sanft zwischen die Lippen, die Temperatur muss ungefähr übereinstimmen)
Zu kalt ist nicht gut, zu heiss natürlich gar nicht, weil das dann Fieber wäre.

Gib ihr jetzt alle Ruhe, die sie braucht, streichel sie, wenn sie mag, kuschel mit ihr und schlaft Euch schön aus, dann wirds morgen auch besser sein.
Viel positive Energie wirkt sich auch immer gut auf die Fellchen aus :pink-heart:
 
M

Maki

Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
70
  • #27
Ja, Convenia!

Das mit den Ohren ist ja süß...dann knabber ich da mal dran:) Ich bin jetzt so erleichtert dass noch jemand da war...vorhin war mit mir nichts anzufangen. Jetzt ist wenigstens für die nächsten sagen wir mal 16-20 Stunden gesorgt (wenn es nicht schlimmer wird) und dann bin ich eben wieder in einer Stadt und kann notfalls in die Tierklinik (spätestens am Nachmittag, wenn es einigermaßen läuft).

Naja..Ich verzweifle grundsätzlich sehr spät..aber dann richtig. :rolleyes: Bei mir komischerweise nie, ich kann nach nem Halbmarathon Blut ko***en und mich in aller Seelenruhe umziehen und zum Arzt gehen (ist echt passiert;)) ..aber die Katze.. Ich habe schon fast begonnen, mir einzureden, dass da noch was ganz anderes, schlimmes sein muss..also außer dem Biss usw.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #28
Jetzt hast du erstmal Sicherheit und wie Katie schon gesagt hat, immer mal wieder nach der Temperatur schauen. Ich drück die Daumen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #29
Convenia hat ein sehr breites Wirkspektrum, also mach Dir mal keine Sorgen, sondern ruht Ihr Euch schön aus.

Entspannen und lockerlassen, bald gehts der Mieze besser - und Dir auch ;)
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #30
Hallo,

wie geht es der Maus denn heute?

Ich denke es war gut, dass sie gestern abend noch Flüssigkeit bekommen hat. Ich drück Euch die Daumen, dass es mit dem Umzug gut klappt.
 
Kirlee

Kirlee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2010
Beiträge
955
Ort
Köln
  • #31
Ich hoffe auch, daß heute alles gut geklappt hat und es der Mieze gut geht!
LG, Kirlee
 
Werbung:
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #32
Hallo,

Maki kann aus irgendwelchen Gründen hier nicht posten , sie hat mich per PN gebeten, das hier zu posten, was ich natürlich gerne mache:


Ich wollte allen, die es interessiert noch erzählen, wie es heute war. Heute früh vor der Fahrt wollte sie nichts essen, war aber vom Verhalten sehr wach und fröhlich, so dass ich die Fahrt riskiert habe. Die Fahrt war angenehm, sie hat nach kurzer Zeit ganz niedlich in ihrer Box geschlafen. Ich konnte mit der rechten Hand dann ab und zu den Schädel oder den Hintern kraulen was sie mit einem Glucksen beantwortete. Auch ein großer Fortschritt..denn in den letzten Tagen war meine kleine Plaudertasche verstummt.

Nun sind wir hier, ich habe schon einiges ausgepackt und sie liegt neben mir auf dem Sofa, auf ihrem Lieblings-Kuschelkissen. Das wurde natürlich zuerst ausgepackt und sofort von ihr belegt. Sie hat auch schon etwas getretelt und geschnurrt (zum ersten mal wieder ihr Schnurren..dachte ich höre das viell. nie wieder) Umgesehen hat sie sich auch schon und gackert und erzählt schon wieder etwas. Viel futtern wollte sie nach der Fahrt noch nicht, zeigt aber Interesse am Futter und geht immer wieder für kleine Bissen hin, oder um Soße zu lecken.

Ich denke, dass die beiden Behandlungen gestern absolut notwendig waren und nun das Antibiotikum wirklich gut wirkt und nicht mehr den Magen belasten kann. Nach der Flüssigkeitsgabe (mit Zuckerlösung für die Energie) war wahrscheinlich das tiefste Tal überwunden. Das ist ja eine Abwärtsspirale, die musste unterbrochen werden.

Es geht also bergauf..
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #33
Das sind gute Neuigkeiten. Jetzt kanns nur noch aufwärts gehen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #34
Danke Mighty für Deine Übermittlung ;)

Für Maki und die kleine Patientin weiterhin alles, alles Gute, möge die Besserung fortschreiten! :pink-heart:

Zugvogel
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #35
Mich hat es auch sehr gefreut, dass die Zwei den Umzug gut überstanden haben....weiterhin gute Besserung :pink-heart:
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #36
Hallo Maki,

wie sieht es heute bei Euch aus? Geht es Deiner Katze besser?
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #37
Maki hat mich nochmal gebten, etwas für sie zu posten:

Hallo

Ich kann immer noch nicht posten, das Forum wirft mich dann (aber nur dann!) immer raus. Ich habe es mal zum Versuch bei einem anderen Thread probiert, der ging aber auch nicht. Ich glaube, das liegt an meinem Surfstick.. bis ich richtiges Internet bekomme, wird es noch dauern. Ich hoffe, es macht dir nichts aus wenn du nochmal für mich etwas postest..

Denn auf deine Nachfrage im Thread kann ich wieder gutes berichten. Sie ist wieder an ihrem Futter interessiert, allerdings nur in ganz, ganz kleinen Mengen auf einmal. Dafür bringe ich es ihr öfter mal, damit sie immer wieder mal was isst, und das klappt auch. Wenn der Magen so lange leer war, kann man wahrscheinlich nicht so viel essen, das wird sie schon richtig machen. Sie trinkt auch wieder. Ihr Verhalten wird auch immer besser, heute hat sie mich sogar einmal "gefangen", also aufgelauert und abgeklatscht, dann muss ich sie immer jagen. Sogar ein Brummen beim Wegspringen hat sie geschafft. Danach war sie aber wieder gaaanz müde.

Die Ambulanz hat zwar medizinisch nicht viel gemacht, aber ich denke immer noch, dass dieser Kräfteschub für sie ganz entscheidend war. Ich glaube nicht, dass sie von selbst rechtzeitig wieder gefressen oder getrunken hätte. Und man muss ja nicht warten, bis die Organe endgültig geschädigt sind...

Ich finde es übrigens total nett, dass ihr so interessiert seid. Ich bin nicht der große Forenschreiber, was das Antworten auf Threads betrifft (ungeeignet, da zu ungeduldig, zu schroff, sehe es nicht ein, warum man trotz Belehrung nichts besser machen will.. wäre wohl in kürzester Zeit gesperrt), aber ich fand es sehr hilfreich, hier nachzufragen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #38
Ich würde jetzt tatsächlich Reconvales geben. Grad hab ich gehört von einem Kleinchen, das einen sehr schlimmen Abzess am Rücken hatte, aufschneiden, Wundversorgung - das ganze Programm. Es war fraglich, ob es durchkommt. Seit gesten nimmt es Reconvales und man zusehen, wie sich die Maus erholt.

So geschehen in USA, ich hab das Reconvales hingeschickt.

Zugvogel
 
Kirlee

Kirlee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2010
Beiträge
955
Ort
Köln
  • #39
Danke, Mighty, für 's posten und @ maki: Ich freue mich sehr, daß es Deiner Katze besser geht! Alles Gute für die weitere Genesung und liebe Grüße!
Kirlee
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #40
das freut mich sehr, dass es jetzt besser geht und das die maus den umzug so gut überstanden hat.

weiterhin alles gute!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
3K
N
Antworten
150
Aufrufe
89K
frodo200709
frodo200709
Antworten
22
Aufrufe
360
Sabrinili
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben