Kater frisst nicht mehr, alle Untersuchungen aber okay

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
Hallo Community,

ich weiß einfach nicht weiter und rechne schon fast mit dem schlimmsten.
Am 11.11.15 war ich mit meinem Kater zum impfen. Da er die letzten 2 Jahre schon Probleme hatte (5 Tage nach der Impfung ständig gespuckt), hat der TA den Impfstoff gewechselt. Klappte ganz gut ... Abends hat er nur einmal gespuckt und am 15.11.15 ein wenig ..... Habe dann vom Tierarzt so ein Homeopatisches Zeugs geholt, was auch geholfen hat.

Seit Samstag 21.11.15 frisst mein Kater Frodo (kastriert, 8 Jahre alt, Wohnungskatze + Balkon) nun nicht mehr. Am Montag, 23.11. bin ich sofort zum Tierarzt, weil er sich dazu noch zurückgezogen hat, was gar nicht sein Fall ist. Wir sind ein DreamTeam .... und Frodo ist immer bei mir .....

Normale Untersuchung hat stattgefunden. Zähne, Bauch, Augen, Ohren okay. Getrunken hat mein Kater normal und ging auch normal oft auf den Topf zum pischen. Am Mittwoch 25.11 war ich wieder beim Arzt und habe Reconvalves bekommen. Zudem gab es noch Elektrolyt-Spritzen und etwas gegen Übelkeit, denn Frodo ging ans Futter ran und jammerte auch danach, aber frass es nicht .... Am 26.+27. wieder zum TA dann Zwangsernährung mit Reconvalves ... Es brachte einfach nichts ....

Freitag, 27.11. dann Abend in die Tierklinik .... Frodo wurde komplett untersucht, Blutbilder okay, kein Diabetes, keine Kristalle und Bakterien etc. in der Blase .... Bauch butterweich, Röntgenbild okay, Nieren okay ...... Alles okay und mein Frodo frass immer noch nicht!!! Am Sonntag, 29.11 durfte ich ihn wieder abholen, er hätte ja gegessen ... man hatte ihm Diazepham verabreicht ohne Wirkung .... danach dann Peritol ... mit geringer Wirkung .... Frodo war davon so platt, das er nicht mal mehr alleine laufen konnte ...

Am Montag, 30.11. konnte ich ihm etwas Trofu aufschwatzen ... Am Dienstag ist er wieder eingeknickt und ich bin wieder zur Tierklinik ... man sagte mir, man wüsste nicht was man tun könnte .... aber sie gaben nicht auf ... so wurde die Schilddrüse geprüft (okay), ein Blutbild gemacht - alle okay bis auf die weißen Blutkörperchen waren etwas zu viel und es wurde ein Blasenultraschall gemacht .... es gab natürlich wieder ne Menge Schmerz- und Aufbauspritzen sowie intrav. Flüssigkeitszufuhr oder sowas ähnliches ...

kurzum ... eigentlich ist alles okay .... nur er frisst nicht. Am Mittwoch, 01.12. durfte ich meinen Frodo wieder abholen ... nun bekommt er 6 Tage Antibiotika (Marbofloxacin) und Schmerzmittel (Metacam) .... Man hat meinen süßen entlassen mit "Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung" ..... Er war auch Mittwoch, 01.12 und Donnerstag 02.12 gut drauf ... hat nicht viel gegessen aber immerhin ein wenig und das auch selbstsändig. Hat etwas mehr getrunken, normal gepischt und gekotet. War mobil und wachsam ...... und heute? (Er hat nicht wirklich Symptome dieser Entzündung (kein Erbrechen, wenn Kot - dann normal)

Frodo hat heute den ganzen Tag wieder nicht gegessen ... ich habe seit dem 21.11. ihm alles angeboten, was es so gibt ... selbst ungesunde Sachen (sämtliche Trofu - Nass-Sorten, Käse, Joghurt, Leckerlie etc), Hauptsache er isst und bekommt wieder Appetit und Kraft ... gestern hatte ich mich schon gefreut, weil ich ein Felix-Tütchen gefunden habe, was er frass ... heute wird nur noch die Flüssigkeit abgeleckt und das wars ... er sitzt vor dem Futter und isst es einfach nicht .... normal war er immer eine kleine Fressmaschine ..... das einzige ist Vitaminpaste, welche er zu sich nimmt.

Momentan liegt er nur und pennt ... ich weiß mir keinen Rat mehr ... Zur Tierklinik fahre ich nicht mehr, da diese zum einen 1 Stunde entfernt ist und sie alle möglichen Untersuchungen unternommen haben .... der Stress der Fahrerei ist für mein Frodo auch nicht so gut ....

Hat vielleicht irgendjemand eine Idee? einen kleinen Hinweis? Mein Katerchen ist doch ein gesunder Brocken und verhungert mir doch unter meinen Händen ... mir bricht das Herz und ich ertrage es nicht mehr .... Will er vielleicht nicht mehr Leben? Es tut mir so leid .......

Ich weiß, es sind viele Informationen ... fragt einfach, wenn ich mich nicht verständlich ausgedrückt habe .... Frodo ist für jede Hilfe dankbar und ich erst recht.

Liebe Grüße Simone + Fell Frodo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Haben sie in der Klinik auch mal den Kiefer genauer angeschaut, sprich mit speziellem Gerät dental geröngt?
 
Nervkeks

Nervkeks

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.020
Ort
Mannheim
Wäre jetzt auch mein erster Gedanke, dass er evt. FORL hat. Das ist eine sehr schmerzhafte Zahnerkrankung (genauer gesagt Erkrankung der ZahnWURZELN) bei Katzen. Diagnose kann NUR vernünftig mit Dentalröntgen gestellt werden - nicht mit normalen Röntgen des Kopfes.
Evt hier im Forum ins Thema einlesen und rumtelefonieren welcher Tierarzt/Tierklinik dental röntgen kann.

Thema Bauchspeicheldrüse: wurde die mal im Ultraschall angeschaut? bzw. im Blutbild der fPLI Wert ermittelt?

PS: Als Wohnungskater mit so helftigen Nebenwirkungen aufs Impfen würde ich mir echt an deiner Stelle überlegen das Impfen zu lassen.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.186
Dein Kater hat schon zu lange nicht richtig gefressen.
Er wird,warscheinlich,auch nicht wieder von selbst anfangen.
Ich würde ihn so lange per Spritze(ohne Kanüle)zwangsernähren bis er wieder von selbst frißt.

Wie hoch war den das Peritol dosiert?

Selbstverständlich sollte alle Körperlichen Ursachen ausgeschloßen sein.
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
Wäre jetzt auch mein erster Gedanke, dass er evt. FORL hat. Das ist eine sehr schmerzhafte Zahnerkrankung (genauer gesagt Erkrankung der ZahnWURZELN) bei Katzen. Diagnose kann NUR vernünftig mit Dentalröntgen gestellt werden - nicht mit normalen Röntgen des Kopfes.
Evt hier im Forum ins Thema einlesen und rumtelefonieren welcher Tierarzt/Tierklinik dental röntgen kann.

Thema Bauchspeicheldrüse: wurde die mal im Ultraschall angeschaut? bzw. im Blutbild der fPLI Wert ermittelt?

PS: Als Wohnungskater mit so helftigen Nebenwirkungen aufs Impfen würde ich mir echt an deiner Stelle überlegen das Impfen zu lassen.

Er hat früher immer Trockenfutter gegessen und Di+Mi. hat er auch kleine Mengen genommen .... Ich habe schon gedacht es geht bergauf ... Würde mein Frodo den Trofu füttern können, wenn er Zahnweh hätte?

Zur Bauchspeicheldrüse werde ich heute gleich mal nachtelefonieren ... ich habe zwar ein Blutbericht, aber finde diese Abkürzung nicht.
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
Dein Kater hat schon zu lange nicht richtig gefressen.
Er wird,warscheinlich,auch nicht wieder von selbst anfangen.
Ich würde ihn so lange per Spritze(ohne Kanüle)zwangsernähren bis er wieder von selbst frißt.

Wie hoch war den das Peritol dosiert?

Selbstverständlich sollte alle Körperlichen Ursachen ausgeschloßen sein.

Das mit dem Zwangsernähren haben wir versucht ... Der TA und ich .... ich alleine zu Hause kriege das nicht hin .... wir hatten schon mit 2 Mann zu tun ... daher habe ich ihn ja auch in die Klinik gebracht ... dort musste er auch in eine leichte Nakose, weil er sich absolut wehrt.

Das Peritol hatte 4mg .... davon sollte ich morgens und Abend je 1/2 verabreichen und wenns nicht wirkt 1 ganze Tablette ... die Nebenwirkung war aber zu krass .... er konnte nicht mehr laufen, hatte Beine wie Beton .... musste unter ständiger Beobachtung sein .... und hat zudem nichts genützt.

Frodo wurde nun komplett auf den Kopf gestellt ... ich weiß nicht, was ich noch untersuchen lassen soll, ohne das man abgezockt wird ..... ich überlege schon noch einen Arzt zu konsultieren ... nur leider weiß ich nicht, ob der gut oder schlecht ist ... vielleicht sollte ich einfach mal ohne Frodo hingehen und das Thema mal ansprechen .... der TA hat wohl auch viel Wissen über Zähne.

LG
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
Wäre jetzt auch mein erster Gedanke, dass er evt. FORL hat. Das ist eine sehr schmerzhafte Zahnerkrankung (genauer gesagt Erkrankung der ZahnWURZELN) bei Katzen. Diagnose kann NUR vernünftig mit Dentalröntgen gestellt werden - nicht mit normalen Röntgen des Kopfes.
Evt hier im Forum ins Thema einlesen und rumtelefonieren welcher Tierarzt/Tierklinik dental röntgen kann.

Thema Bauchspeicheldrüse: wurde die mal im Ultraschall angeschaut? bzw. im Blutbild der fPLI Wert ermittelt?

PS: Als Wohnungskater mit so helftigen Nebenwirkungen aufs Impfen würde ich mir echt an deiner Stelle überlegen das Impfen zu lassen.


Das kannst mir glauben ... wenn Frodo das überlebt .... keine Impfung mehr ... obwohl ich mittlerweile glaube, dass er schon eine Erkrankung hatte und die Impfung das verstärkt hat.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.186
Das mit dem Zwangsernähren haben wir versucht ... Der TA und ich .... ich alleine zu Hause kriege das nicht hin .... wir hatten schon mit 2 Mann zu tun ... daher habe ich ihn ja auch in die Klinik gebracht ... dort musste er auch in eine leichte Nakose, weil er sich absolut wehrt.

Das Peritol hatte 4mg .... davon sollte ich morgens und Abend je 1/2 verabreichen und wenns nicht wirkt 1 ganze Tablette ... die Nebenwirkung war aber zu krass .... er konnte nicht mehr laufen, hatte Beine wie Beton .... musste unter ständiger Beobachtung sein .... und hat zudem nichts genützt.

Frodo wurde nun komplett auf den Kopf gestellt ... ich weiß nicht, was ich noch untersuchen lassen soll, ohne das man abgezockt wird ..... ich überlege schon noch einen Arzt zu konsultieren ... nur leider weiß ich nicht, ob der gut oder schlecht ist ... vielleicht sollte ich einfach mal ohne Frodo hingehen und das Thema mal ansprechen .... der TA hat wohl auch viel Wissen über Zähne.

LG


Könnte es sein das das Peritol überdosiert war?
Ich kenne mich damit nicht so gut aus,aber meine beiden bekamen nur jeweils 1/2 Tbl am Tag.
Und die Katze einer Freundin hat Peritol in zu hoher doesierung bekommen und ist daraufhin kolabiert.
Peritol ist eine gute Sache,aber falsch dosiert auch ein Teufelszeug.

Wie hast du das mit der Zwangsernährung den gemacht?
Ich klemme mir dazu die Katze zwischen die Beine,so das sie mit dem Rücken zu mir sitzt und halte das köpfchen hoch.
Dann kann ich mit der anderen Hand ganz vorsichtig die Spritze ins Mäulchen schieben.
Das mache ich mit ganz normalen passierten Katzenfutter.
Wenn die Katze es mag mische ich noch etwas Sahne/Sprühsahne ins Futter.

Mag dein Kater Sprühsahne?
Die bekommt mein Sorgenkater mit in sein Futter.
Hast du mal Gourmet mouse ausprobiert?
Das ist bei ihm das einzige Futter das er noch frißt.


Ich denke das dein Kater ohne Zwangsernährung nicht wieder von allein fressen wird da er nach so langer Zeit warscheinlich kein Hungergefühl mehr hat.
 
Nervkeks

Nervkeks

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.020
Ort
Mannheim
Er hat früher immer Trockenfutter gegessen und Di+Mi. hat er auch kleine Mengen genommen .... Ich habe schon gedacht es geht bergauf ... Würde mein Frodo den Trofu füttern können, wenn er Zahnweh hätte?

Zur Bauchspeicheldrüse werde ich heute gleich mal nachtelefonieren ... ich habe zwar ein Blutbericht, aber finde diese Abkürzung nicht.

Ja kann gut sein. Viele Katzen mit Forl fressen eher Trockenfutter als Nassfutter. Ist ja - falls dem so ist - ein Kampf in ihm "Schmerzen vs Hunger"

Aber dass er ein wenig Trofu frisst ist schonmal sehr gut, da es viele Kalorien hat.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #10
Kannst du mal die BB hier einstellen, dann kann man vielleicht mehr sagen. Ist geröntgt und Ultraschall Abdomen gemacht worden? Hab ich das Überlesen?
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
  • #11
Könnte es sein das das Peritol überdosiert war?
Ich kenne mich damit nicht so gut aus,aber meine beiden bekamen nur jeweils 1/2 Tbl am Tag.
Und die Katze einer Freundin hat Peritol in zu hoher doesierung bekommen und ist daraufhin kolabiert.
Peritol ist eine gute Sache,aber falsch dosiert auch ein Teufelszeug.

Wie hast du das mit der Zwangsernährung den gemacht?
Ich klemme mir dazu die Katze zwischen die Beine,so das sie mit dem Rücken zu mir sitzt und halte das köpfchen hoch.
Dann kann ich mit der anderen Hand ganz vorsichtig die Spritze ins Mäulchen schieben.
Das mache ich mit ganz normalen passierten Katzenfutter.
Wenn die Katze es mag mische ich noch etwas Sahne/Sprühsahne ins Futter.

Mag dein Kater Sprühsahne?
Die bekommt mein Sorgenkater mit in sein Futter.
Hast du mal Gourmet mouse ausprobiert?
Das ist bei ihm das einzige Futter das er noch frißt.


Ich denke das dein Kater ohne Zwangsernährung nicht wieder von allein fressen wird da er nach so langer Zeit warscheinlich kein Hungergefühl mehr hat.

Die Zwangsernährung habe ich erst alleine versucht. Frodo ins Handtuch gewickelt und mit einer Spritze die Nahrung ins Maul gemacht ... er hat sich extrem doll gewehrt ... dann bin ich zum Tierarzt ... ich musste ihn festhalten und er hat gefüttert .... bin dann morgens zum Tierarzt und Abends .... es hat nicht funktioniert

Momentan ist es so, ich habe etliche Sorte Nassfutter angeboten, warm und kalt, zerdrückt und normal wie aus der Verpackung ... er hat Hunger und schaut immer ob es was gibt .... er schleckert nur die Flüssigkeit ab ... ich habe das Gefühl, das sofern ein kleiner Fleischbrocken in seinem Mäulchen ist, er sich dagegen sträubt ..... er trinkt gut und pischt auch normal .... hat einen normalen Stuhlgang heute (gestern nicht) .... trinken tut er wohl auch gut wegen dem Antibiotika ...

Immer wenn er aus der Klinik kam ging es einen Tag gut mit ihm .... hat in erster Regel ein wenig Trofu genommen .... das verweigert er nun komplett .... schleckert nur die Soße und nimmt sehr gut Vitaminpaste ohne Zucker auf ....... ich will ihm doch so gerne helfen ......
 
Werbung:
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
  • #12
Ja kann gut sein. Viele Katzen mit Forl fressen eher Trockenfutter als Nassfutter. Ist ja - falls dem so ist - ein Kampf in ihm "Schmerzen vs Hunger"

Aber dass er ein wenig Trofu frisst ist schonmal sehr gut, da es viele Kalorien hat.


er nimmt überhaupt kein Trofu mehr an ... nur noch Felix Huhn in Gelee .... dort schleckt er nur die Flüssigkeit ab .... Vitaminpaste nimmt er an :(
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.186
  • #13
Versuchs mit dem füttern doch noch mal so wie ich es dir beschrieben habe.
Einwickel in ein Handtuch emfinden die Katzen als zwang.
So wie ich das beschrieben habe ist das für meine Katzen immer ganz angenehm.
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
  • #14
Kannst du mal die BB hier einstellen, dann kann man vielleicht mehr sagen. Ist geröntgt und Ultraschall Abdomen gemacht worden? Hab ich das Überlesen?

Das BB habe ich als pdf angehängt, musste ich stückeln, weil Datei immer zu groß .... Er wurde geröntgt und Ultraschall wurde auch gemacht (sein Bauch ist nackig) .... keine Probleme mit Blase und Niere etc .... Das letzte BB habe ich leider nicht bekommen .... dort war der Zuckerwert auch okay, denn im ersten BB war der stark erhöht (Stresszucker) ..... im letzten BB wurden die Schilddrüsenwerte kontrolliert und es wurde festgestellt, das er mehr weiße Blutkörperchen hat ... Fieber kam auch immer mal mit dazu .... er erbricht überhaupt nicht ..... und er wurde entlassen mit "Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung", hat aber nicht die Symptome danach ....

Habe gerade mit der Klinik tel. .... die haben gar keinen Blutwert von der Bauchspeicheldrüse gemacht .... Zähne wurden als okay genannt .... Ultraschall wurde wohl nur im Blasenbereich gemacht ...... ich könnte ausrasten!!! ..... Entlassen ihn mit "Verdacht" ohne Grundlage für diesen Verdacht ........ man hat mir auch gesagt, dass man nicht mehr weiter weiß *heul
 

Anhänge

  • Blutbild1.pdf
    19,9 KB · Aufrufe: 23
  • Blutbild2.pdf
    25,4 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #15
Ich würde dir folgendes raten: lass ihm eine Infusion geben mit Elekrolyten drin, vorher nochmal etwas Blut für den fPli. Dann können sie ihn auch gleich einmal füttern. Wenn es geht, mach es heute. Bei akuter Pankreatitis sind Infusionen das Mittel der Wahl.
Und dann such dir einen anderen TA, das geht doch gar nicht, Verdacht auf Pankreatitis und ohne Behandlung nach Hause.:eek:
Sollte sich der Verdacht bestätigen, braucht er mehr Infusionen, lass dir zeigen, heute, wie man das subcutan macht, du kannst das auch zu Hause machen.

Nur nicht mehr als 75-100ml am Tag. Dann braucht er Schmerzmittel, Pankreatitis ist sehr schmerzhaft.

Bei Gelegenheit würde ich mal das Herz schallen lassen, bitte bei einem Kardiologen.

Zum Futtern, meine Püppi weigert sich immer, wenn sie merkt, das ich unbedingt will, bin ich entspannt, klappt es auch mit dem Futtern.

Dein Kater hat totalen Stress, mehrfach zum TA( und ich rate dir auch noch heute erneut zu gehen, aber nur wegen dem Wert und der Infusion), dann hat er eine Erkrankung und du bist bestimmt angespannt und durch den Wind.

Ich drücke die Daumen, das es eine Pankreatitis ist, das kriegt man wieder hin!!
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #16
Ich hab jetzt nur kurz die Blutwerte angesehen.
Wann wurde denn die Schilddrüse kontrolliert? In diesen Blutwerten sehe ich keine T4 Messung.
Auffällig ist nämlich, dass das Fruktosamin erniedrigt ist. Das ist häufig bei Katzen mit Schiddrüsenüberfunktion der Fall.
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
  • #17
Ach ja, Darmverschluss ist ausgeschlossen?
Also setzt er Kot ab?
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
  • #18
Ich hab jetzt nur kurz die Blutwerte angesehen.
Wann wurde denn die Schilddrüse kontrolliert? In diesen Blutwerten sehe ich keine T4 Messung.
Auffällig ist nämlich, dass das Fruktosamin erniedrigt ist. Das ist häufig bei Katzen mit Schiddrüsenüberfunktion der Fall.

Die Schilddrüse T4 wurde am Dienstag kontrolliert .... das BB habe ich leider nicht. Der Wert war aber okay
 
frodo200709

frodo200709

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2015
Beiträge
105
Alter
44
Ort
Ostseeküste
  • #19
Ach ja, Darmverschluss ist ausgeschlossen?
Also setzt er Kot ab?

Darmverschluss ist ausgeschlossen, denn er kotet sofern was da ist .... da er ja die letzten Tage immer mit Infusion versorgt wurde, dann wieder etwas gegessen hat und wieder nicht, kam trotzdem noch ein kleines Würstchen ..... Er hat auch einen Einlauf bekommen und der Bach ist Butterweich
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #20
Neben dem T4 der noch vielleicht hier eingestellt werden sollte, werfe ich mal folgende Stichpunkte in den Raum:

Zu hohe Magensäure? Stichwort Hyperazidität durch den ganzen Stress und das nicht fressen, den Katzen haben von Haus auf eine sehr hohe Magensäure

Zweitens Herpes und Calici , eventuell mit Läsionen weiter hinten im Rachenraum
Das hatte zumindest mein Kater, nach einem längeren Diagnose Marathon haben wir es herausgefunden
Die Symptome waren sehr ähnlich wie bei deinem Kater
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
6
Aufrufe
640
Maiglöckchen
Maiglöckchen
N
Antworten
8
Aufrufe
4K
N
Cc.Lenuna
Antworten
32
Aufrufe
555
Cc.Lenuna
Cc.Lenuna
M
Antworten
11
Aufrufe
9K
kattepukkel's
kattepukkel's
Nadine86
Antworten
18
Aufrufe
5K
anjaII
anjaII

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben