Frage zu Laborwerten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Mein Henry ist vor einer Woche hier eingezogen und nachdem sich seine Eingewöhnung mehr als nur traumhaft gestaltet hat, hab ich ihn am Montag gleich mal beim TA vorgestellt. Mitunter auch, wegen der niedlichen Würmer, die sich in seinem Kot geschlängelt haben :mad:

So ist er fit, frisst wie einen Scheunendrescher und tobt durch die Bude wie ein kleines Kitten, allerdings hatte ich am WE schon den Verdacht das er Fieber haben könnte. Er fühlte sich regelrecht heiß an.

Bei der Untersuchung kam raus, das er leicht vergrößerte Lymphknoten und eine Temperatur von 39,4° hat. Da ich leider den Verdacht auf Diabetes hatte, hab ich gleich Blut ziehen lassen und alles durchchecken.

Heute kam der Anruf:
Diabtesverdacht hat sich nicht bestätigt und auch sonst sehen seine Werte gut aus, bis auf zwei.

Der Corona-Titer liegt bei 1:100
und der von anorg. Phosphat bei 7,3 (ich nehm mal an mg).

Hat vielleicht jemand eine Idee oder einen Ansatz, in welche Richtung man verfolgen könnte, woher die Temperatur kommt? Ich meine, er fühlt sich noch immer so heiß an. Fieber messen ist leider unmöglich, außer ich lasse mich danach in der Notaufnahme behandeln. :cool:
Und wofür der Phosphatwert sprechen kann?

Bin für jeden Ansatz dankbar.
 
Werbung:
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Ich schubs mich noch mal selber...
 
E

Ela

Gast
Wegen dem Phosphat-Wert kann ich Dir leider nicht helfen.

Und der Corona-Titer von 1:100 ist nicht wirklich Aussagekräftig, daher würde ich mich darauf nicht versteifen.

Ca. 85% aller Katzen haben einen positiven Titer. Das heisst nur, dass sie irgendwann einmal mit dem Corona-Virus in Verbindung kamen.

Habt Ihr denn kein AB für das Fieber bekommen ?

Ich hoffe, es meldet sich noch jemand der event. weiss, was der Phosphat-Wert bedeutet
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich schubs mal
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Zwecks Titer habe ich mich auch schon belesen, aber ich dachte vielleicht könnte das auch im Zusammenhang mit dem Phosphat stehen, deswegen hab ich das aufgeführt. :)

Entwickle schon wieder leichte Panik, weil ich mir wieder sämtliche Horrorszenarien ausmale. :rolleyes:

Und nein, AB hat sie keines gegeben. Ist ja 'nur' erhöhte Temperatur.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Der Calciumwert ist in Ordnung? Erhöhte Ph-Werte findet man oft bei einer Störung der Nebenschilddrüse, dabei ist der Ca-Wert verringert.

Zum Fieber: habt ihr auch ein Blutbild machen lassen? Sind die Leucozyten im Normbereich?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich hab das Gräfe-Unzer Büchlein 'Blut- und Laborwerte', da steht einiges zum Phosphat drin. Es ist gespickt mit Fachchinesisch, und so wie ich rausgelesen habe, ist der Wert eigentlich immer in Referenz zu andren Werten zu sehen.
z.B. bei höherem Blutfett und Bilirubin kann ein höherer Phosphatwert vorgetäuscht werden..

@ BlackCats, wenn Du magst, kann ich Dir per Tel alles vorlesen, was das schlaue Buch meint.

Zugvogel
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Der Calciumwert ist in Ordnung? Erhöhte Ph-Werte findet man oft bei einer Störung der Nebenschilddrüse, dabei ist der Ca-Wert verringert.

Zum Fieber: habt ihr auch ein Blutbild machen lassen? Sind die Leucozyten im Normbereich?

Gute Frage...
ich weiß jetzt leider nicht genau, auf was die TA hat alles untersuchen lassen. Aber ich nehme an, das die Werte nach denen du fragst, wohl im Normbereich liegen. Sicher bin ich mir aber nicht.
Werde nachfragen.

Zu den Leukozyten? Wenn nicht, was dann?
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Naja, akute Entzündungen führen auch zu einem Anstieg der Lc, damit (und mit Fieber) versucht der Körper, die Eindringlinge zu bekämpfen.

Erhöhte Ph-Werte können auch mit einer Nierenerkrankung zusammenhängen.
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #11
@Zugvogel

Die Leberwerte sollen wohl alle im grünen Bereich liegen.

@balutiti

Entzündung, sowas hab ich auch schon im Verdacht. Henry wurde ja vor ein paar Wochen angefahren, wodurch er ein steifes Hinterbeinchen hat. Er scheint zwar keine Schmerzen zu haben, aber mir schweben die Wörtchen 'Knochen, Gewebe, Entzündung' im Hinterkopf herum.

@alex2005

Geschätzt wird er auf 2 Jahre. Er ist aus einer Tötungsstation in Frankreich, daher Herkunft unbekannt.
Ich tippte auf Diabetes, weil ich eine Katze noch so viel habe trinken sehen. Er hat am ersten Abend hier, den gesamten Wassernapf auf einen Schlag leer gemacht. Und seid er hier ist, fülle ich den Napf täglich auf.
Auf seiner Wirbelsäule kann man Xylophon spielen. Natürlich kann das alles noch mit seiner Tortur zusammenhängen, aber ich denke doch, das er innerhalb von 9 Wochen zusehends hätte zunehmen müßen.
 
Werbung:
E

Ela

Gast
  • #12
Hat er denn sonst irgenwelche Symptome ?
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #13
Ok, nächste Frage, was fütterst du, hauptsächlich Trofu oder Nafu?

Wenn eine Katze, die hauptsächlich Nafu frisst, derartig viel trinkt, ist etwas nicht in Ordnung.

Neben Nierenproblemen kommt dafür auch eine Schilddrüsenüberfunktion in Frage.
http://www.prokatze.de/hyperthyreose.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Hyperthyreose

Die Schilddrüsenwerte werden aber nicht automatisch mitbestimmt, die müssen extra verlangt werden. Ich denke, sie sind nur im geriatrischen Blutbild automatisch dabei.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #14
@balutiti

Entzündung, sowas hab ich auch schon im Verdacht. Henry wurde ja vor ein paar Wochen angefahren, wodurch er ein steifes Hinterbeinchen hat. Er scheint zwar keine Schmerzen zu haben, aber mir schweben die Wörtchen 'Knochen, Gewebe, Entzündung' im Hinterkopf herum.

Schmerzmittel (hat er doch sicher erhalten?) könnten die Nieren geschädigt haben, oder der Unfall selbst (wie lange ist das her?)
Viel trinken kann auch auf eine Nierenschädigung hinweisen, wie schaut denn Henrys Harn aus?


Geschätzt wird er auf 2 Jahre. Er ist aus einer Tötungsstation in Frankreich, daher Herkunft unbekannt.
Ich tippte auf Diabetes, weil ich eine Katze noch so viel habe trinken sehen. Er hat am ersten Abend hier, den gesamten Wassernapf auf einen Schlag leer gemacht. Und seid er hier ist, fülle ich den Napf täglich auf.
Auf seiner Wirbelsäule kann man Xylophon spielen. Natürlich kann das alles noch mit seiner Tortur zusammenhängen, aber ich denke doch, das er innerhalb von 9 Wochen zusehends hätte zunehmen müßen.

So jung!!!
Ich meine auch, dass man nach 9 Wochen eine Gewichtszunahme merken müßte.
Schau, ob du an die anderen Werte kommen kannst, oft machen TA aber nur sehr wenige Befunde. Interessant wären BUN, Kreat, Leuko- und Erythrozyten, Kalium, Natrium und Calcium. Und ev. ein Harnbefund!
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #15
@ela

eigentlich nicht
wie gesagt, er macht keinen kranken eindruck
außer das er sehr aufgeputscht ist, Henry kann gerade noch geschlafen haben, im nächsten Moment hängt er an meinen Bein und versucht es zu töten :rolleyes:

@alex2005

meine drei bekommen nur Nafu - Trofu nur zum bespielen und als Leckerlie

dann werde ich wohl mal ein Blutbild bezgl. der Schilddrüse in Auftrag geben
klingt für mich, aufgrund der in deinen Links angegebenen Symptome, recht wahrscheinlich
 
E

Ela

Gast
  • #16
Ich würd auf jeden Fall ein großes Blutbild machen lassen und nicht nur auf eine Möglichkeit versteifen. Für den Fall der Fälle, das nicht nochmal auf was anderes getestet werden muss
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #17
@balutiti

wie lange der Unfall her ist, weiß ich nicht
als er aus der Tötungsstation rauskam, war der Bruch insoweit schon verheilt, das der TA sich gegen einen Eingriff entschieden hat - dann hat er in Deutschland, in der Pflegestelle noch drei Tage Schmerzmittel bekommen
Henry ist seid besagten 9 Wochen in Deutschland und sieht immer noch klapperdürr aus

wie sollte sein harn denn aussehen?
kann ich leider nicht sagen, dafür saugt das Streu zu gut :oops:
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #18
Versuch mal, ein bißchen Harn aufzufangen, halt ihm einen Löffel oder einen kleinen Becher drunter.
Riecht der Urin, oder halt die Streu, anders als bei deinen anderen Katzen?
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #19
Riecht der Urin, oder halt die Streu, anders als bei deinen anderen Katzen?

Nein, alles wie bei den anderen beiden auch.

Hab mir heute die Auflistung geben lassen. Merkwürdigerweise ist der Glucosewert ziemlich niedrig. Genaugenommen bei 28- mg/dl.

Bilirubin - 0,2 mg/dl
Creatinin - 0,9 mg/dl

EDIT: hab ja extra den Fructosaminwert checken lassen und der ist normal, also Glucose irrelevant
 
Zuletzt bearbeitet:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #20
Hallo Susan,

gib bitte die Referenzwerte noch an. Das sind die Werte in Klammern.
Vielleicht kannst du das Blutbild ja auch einscannen, dann können sich die Experten ein besseres Bild machen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben