Blutbild

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Auf anraten von Ela poste ich es nochmal seperat... Kann mir wer was dazu sagen? FIP steht derzeit im Raum, allerdings als seeehr schwacher Verdacht.

... hier also mal das BB von Chili

Corona Titer: 1:200

Ich schreib jetzt mal nur die veränderten Werte auf:

Elektrophorese:

a1-Globulin 3,4 4-14 -
a2-Glubulin 14,6 4-14 +
ß-Globulin 10,8 16-31 --

Blutbild:

Leukozyten 19,0 6-11 +

Differential-Blutbild:

Eosiphile Gr. (absolut) 929 0-600 ++
Segmentringe (absolut) 12616 3000-11000 ++
Monocyten (absolut) 515 0-500 ++

Chili hat heute ein Depotantibiotikum gespritzt bekommen und einen Paramunitätsinducer. Letzteres hat auch Azrael bekommen. Beide wegen der Erkältung nur hatte Chili vor lauter Aufregung mal wieder Fieber deswegen das AB

Fürs Schallen müsste ich einen Extratermin ausmachen, aber ganz ehrlich: Mein Kater hat nen kleinen Infekt und bekommt mehr Stress durch das ewige dorthin hatschen als wenn er a weng krank ist und die ABs von mir zuhause bekommt. Und FIP wird bei genetischer Prädisposition ja u.a. auch durch Stress ausgelöst. Das Schallen werde ich erst dann machen, wenn er wirklich aktiv Sympthome zeigt und nicht nur auf Verdacht hin.

Kann mir wer was zu dem BB sagen? Die Leukozytose ist mir bereits bekannt
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, aber ich schubs deinen Beitrag mal.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, aber ich schubs mal.

Zugvogel
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Danke Munkel :)
Ich hoffe einfach, dass das AB anschlägt, das Chili derzeit bekommt. :oops:
Hab die Werte mal verglichen und denke so langsam auch, dass die nicht so richtig nach FIP aussehen - kommt mir eher so vor, als wolle man unbedingt weiter auf Verdacht hin alles mögliche mit dem Kater machen. Ich warte jetzt vorerst ab, ebend auch mit dem Schallen, denn solange Chili das Panacur bekommt, finde ich kann er auch einfach nur einen Blähbauch vom Wurmmittel haben - zumal er ganz schön hier rumpupst :p
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Die Katze ist corona positiv , das ist alles..Also ruhig Blut.

Erhöhte leukos haben damit wenig zu tun, dagegen hat sie AB wegen etwas Entzündlichem..

Das sogenannte FIP-Screening ist auch nur ein Anhaltspunkt - mehr nicht.

Wasjas hat laut Screening von 2005 definitiv hochgradig FIP..:D:D:D :eek::eek:

Allerdings ist das Kerlchen inzwischen 4, putzmunter und hat höchstens ein "Freßbäuchlein"..:D
 
L

lightmanager

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2008
Beiträge
221
Ort
Ellwangen - Ba-Wü
Also zu den Blutwerten kann ich Dir so direkt nichts sagen, wenn es sich aber bei dem Verdacht darum dreht, dass Deine Katze einen dicken Bauch hat, der eine Wasseransammlung vermuten lässt, dann heißt das im Moment mal überhaupt nix.
FIP lässt sich ohnehin durch ein Blutbild nicht zweifelsfrei identifizieren, der Corona-Titer ist ja nun auch nicht außergewöhnlich, da Corona-Viren immer vorkommen. Für FIP ist aber ein mutiertes Corona-Virus zuständig, dass sich derzeit nicht separat über ein Blutbild nachweisen lässt.

Zum Thema Wasseransammlung in der Bauchhöhle:

Der Kater meiner Mutter (Samson) hat bereits seit bestimmt zwei Jahren eine Wasseransammlung im Bauch. Zunächst wurde auch ein Blutbild, sowie Ultraschall gemacht. Der TA hat dann "zweifelsfrei" FIP diagnostiziert, diese Prognose wurde von einer zweiten TÄ mehr oder weniger bestätigt bzw. diese sagte, es wäre nicht auszuschließen.

Tja, zwei Jahre später geht es Samson nach wie vor gut - er sieht zwar etwas "kugelig" aus, aber er ist fit, tobt durch den Garten und klettert, trotz seinen 8-9 kg, noch Bäume rauf und runter.

Aussage eines anderen Tierarztes vor ca. 1 Woche - "wenn der tatsächlich FIP hätte, dann wäre er schon längst tot", da die Tiere mit der feuchten Form von FIP sehr, sehr schnell abbauen.

Selbst wenn sich bei Chili eine Wasseransammlung fände, würde dies zwar darauf hindeuten, dass etwas nicht in Ordnung ist, aber das kann noch ein ganzer Schwung anderer Krankheiten sein, die nicht zwangsläufig tödlich sind.

Hoffe, ich konnte etwas helfen!
 

Ähnliche Themen

alisea
  • alisea
  • FIP
10 11 12
Antworten
224
Aufrufe
55K
wonnie4u
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben