Fogger von Virbac

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

flörchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2015
Beiträge
3
hallo zusammen,

ich bin neu hier und freue mich aufgenommen worden zu sein! Wir haben 2 Coonies und ein Terriermädel.
Seit Mai plagen wir uns mit Flöhen herum. Wir vermuten dass sie durch den Garten mit reingebracht wurden - könnten auch von einer langen Aufenthaltsdauer unserer Cooniemaus beim Tierarzt sein- ist ja egal, auf jeden Fall bringen mich die Viecher an den Rand der Verzweiflung.
Unser Cooniekater hat eine Flohbissallergie, unsere WEstiemaus ebenfalls. Heisst- beide haben Krusten und Juckreiz wie wahnsinnig...
Bisher haben wir viele Spot ons probiert- die letzten waren eine Combo, mit der auch Larven etc. eleminiert werden sollten- ohne Erfolg. Capstartabletten helfen ja auch nur für einen Tag, Umgebungsspray mit Neem literweise versprüht, geputzt, gesaugt,gewaschen, gedampft und dann alles wieder von vorne. DAnn hatte ich mal 2 Wochen das Gefühl- Bingo, alles gut bis ich dann mit dem flohkamm wieder mehrere erwischte... jaul....
Unser Tierarzt empfahl uns den Fogger von Virbac, da die Tiere auch den 1. Stock und den Keller mitbenützen haben wir davon mehrere Dosen hier (er errechnete auch den Bedarf etc.) - es klang dort so easy - foggern, 2 Stunden aus der Wohnung, 1 Stunde lüften, Tisch abwischen und nicht gleich saugen, gut ists...er meinte, sonst bliebe uns nur mal der Kammerjäger wenn wir zu lange warten- die Vorstellung versetzt mic hin panik!
aber irgendwie schleiche ich seit 5 Wochen um dieses zeugs rum.
Auf der einen Seite kann es so nicht weitergehen, das ist mir klar. auf der anderen ist mir das foggern so unheimlich. denke mir, ob das dann wirklich durchs lüften passt, damit keiner schaden nimmt? wir haben zwei teppichböden schon entsorgt, aber unsere Wohnung ist hauptsächlich gewachster holzboden mit vielen, vielen ritzen und fugen :reallysad:

hat jemand von euch Erfahrung mit den foggern- was habt ihr vorher und nachher gemacht?
viele grüsse
flörchen
ps. bekamen unseren westie mit giardien, der coonie hatte nach der Kastration microsporum etc.- wir dachten blöder geht's nimmer, jetzt wissen wir- doch, es geht!:eek:
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Oh je.

Erst mal würde ich die spot-ons weg lassen.
Für Katzen die eh allergisch reagieren und empfindlich sind ist das ja Gift pur.
Viel besser ist Program.
Das ist eine suspension die eingegeben wird und wirkt wie eine Antibabypille für Flöhe. Muß regelmäßig einmal im Monat erneuert werden und hilft auf Dauer sehr gut. Zu Anfang ab und an Capstar mal dazu geben. Das als Basis.

Vom dem Fogger, ist halt auch nicht ohne.
Aber wenn die Wohnung derart verfloht ist würde ich es wohl machen.
Ich hatte auch mal eine Wohnung in der ich die Bieser nicht los wurde wegen Teppichboden und unzugänglichen Ecken.
Damals habe ich einen guten warmen Tag abgewaretet und bin mit dem Kater nach draußen. Dann alle Fenster zu, den Fogger in zwei Räumen auf einen Stuhl in die Mitte vom Raum gestellt. Schränke dabei auf gemacht und die Matratzen hochkannt gestellt.
Alle Lebensmittel weg in den Schrank und Kühlschrank. Dann die beiden Dinger an und eine Stunde das Haus verlassen. Danach alles auf und gut gelüftet. Damit war der Spuck vorbei.
Wenn es nicht anders geht würde ich es so machen.
 
F

flörchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2015
Beiträge
3
hallo Petra und indi :)
hm, mit dem program... denkst du das würde langfristig auch das Problem lösen von den flöhen die in der Wohnung sind? ich bin einfach so unentschlossen... es ist nicht so, das man hier flöhe hüpfen sieht- oh Gott, nein°! aber jeden tag haben die mäuse neue im fell und ich denke die zauubern sich ja nicht von selbst her...
meine bedenken bei den foggern sind, dass ja auch fussboden und co. damit benetzt sein wird und wenn sie dann drauf laufen und wir ja auch etc.... oder die schränke und alles was eben rumsteht ist ja dann doch auch voll dem zeug... kann ja nicht alles abputzen , sind ja nicht nur 2 zimmer... hm, hab vor dem zeug einen grossen Respekt, auf der anderen seite bedenken das wir das nicht mehr in den griff bekommen da wir es ja schon seit mai versuchen...
hast du dann auch alle Kleidung in den schränken nochmal gewaschen oder wie hast du das gehandhabt?
danke, dass du mir geantwortet hast,
viele grüsse
flörchen
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Du wirst dich zwischen Pest und Cholera entscheiden müßen. :D

Entweder weiter Flöhe oder doch mal mit der Keule.

Der Vorteil bei Program ist wirklich daß die Flöhe nicht weiter vermehrungsfähig sind. Heißt sie legen keine überlebensfähigen Eier mehr in die Bodendielenritzen und ähnliches. Denn die Flöhe kommen ja nicht von irgendwher sondern sind in der Wohnung und schlüpfen immer wieder neu.

Daß du sie nicht siehtst heißt nicht daß sie nicht da sind sondern daß sie auf den Katzen leben und damit überlebensfähig sind.
Anscheinend wirken die spot-ons auch nicht so daß sie die Flöhe töten.
Das Problem ist daß viele Stoffe wie z.B. im Frontline schon nicht mehr oder kaum wirken.
Deshalb rate ich zu Program. und paralell erst mal zu Capstar.
Erst Program und danach einen Tag später Capstar.

Wenn dir der Fogger unheimlich ist probier es doch erst mal damit.

Und nein, ich habe den Küchentisch und die Arbeitsplatten abgewischt und ansonsten normal weiter gelebt.
 
F

flörchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2015
Beiträge
3
Danke Petra! ICh werde erst dann wirklich erst mal mit Program und Capstar versuchen, habe übermorgen auch einen Termin in der Tierklinik, da unser Cooniekater so viele Verkrustungen durch die Flöhe hat :sad:
Dann lass ich die Bomben mal im Kartons und versuchs nochéinmal so, lach... Ich habe ein paar MÄngel in meiner Abwehr und irgendwie ist mir das dann einfach suspekt. Aber bevor nichts hilft.... jetzt setze ich erst mal all meine Hoffnungen auf Program und Co...
Dir vielen Dank und noch einen schönen Abend!
:pink-heart:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gerne, ich drück die Daumen daß es klappt.
Nimm zu Anfang ruhig die Capstar einige Tage hintereinander.
Einen Tag nachdem du mit Program angefangen hast!
Capstar ist sehr sehr gut verträglich.

Und laß dir in der Klinik nix aufdrücken. :oops:

Wenn noch mal spot-on dann kann ich dir höchstens zu Advantage raten, immerhin besser verträglich und wirksamer als Frontline. Aber eben auch nicht wirklich toll gerade bei schon geschädigter Katzenhaut.

Gegen den Juckreiz und die Krusten kann man sehr schön Calendula einsetzen, das ist die Ringelblume die wundheilungsfördernd und juckreizmildernd wirkt.
Calendula Urtinktur von DHU, 15 bis 20 Tropfen auf ein großes warmes Glas Wasser und damit die Stellen abtupfen und leicht aufdrücken.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben