Flaschenkind

  • Themenstarter Carrie777
  • Beginndatum
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
Hallöchen zusammen. Morgen zieht der kleine Krümel bei uns ein. Krümel ist ca. 8 Wochen alt und wurde von einer lieben Frau in einer Plastiktütte zusammen mit seinem Bruder gefunden, die in den Baum gehängt wurde. Schrecklich, dass man so etwas tut. Die zwei wurden liebevoll mit der Flasche aufgepeppelt. Da sie Mittwoch nach London fährt muss der kleine morgen schon bei uns einziehen. Unser Kater Pitti freut sich schon sehr auf seinen neuen Freund. Krümel ist ein super liebes, verschmuster und verspieltes Katerchen ruhiger Natur.
Meine Frage ist nun ob wir irgendetwas besonderes beachten müssen, da er ja ein Flaschenkind ist und noch so winzig ist. Sollte er z.B. noch Katzenmilch bekommen? Er hat zur Stärkung immer noch eine Vitaminkur bekommen. Sollte man die ihm noch weitergeben? Macht sowas auch Sinn für unseren älteren Kater?
Freitag gehts dann mit ihm erstmal zum Tierarzt für das Komplettprogramm.
An sonsten habe wir alles auf die schnell organisiert, Babyfutter, Kratzbaum, 2. Klo, Fressnäpfe, Spielzeug etc.

anbei auch ein Bild von dem kleinen (der linke)

Viele Grüße
Carrie
 

Anhänge

  • Krümel.jpg
    Krümel.jpg
    9,9 KB · Aufrufe: 75
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
ja, du solltest ganz unbedingt noch mindestens 8 wochen lang die kittenmilch weiterfüttern, auch wenn er schon überwiegend nafu zu sich nimmt.
und bitte bitte bitte nimm das brüderchen von ihm auch auf.
es ist katastrophal genug, daß die beiden viel zu jung ihrer mama entrissen und ausgesetzt wurden; nun sollten sie wenigstes einander haben, denn kitten können sich allein i. d. r. nur zum sozialkrüppel, aber nicht zu einer wirklich gut sozialisierten und mit artgenossen verträglichen katze entwickeln.
außerdem ist es für sein psychisches sowie körperliches wohlbefinden unbedingt nötig, nicht einsam unter menschen zu sein, sondern er (und auch sein brüderchen) brauchen dringendst kätzische gesellschaft.

so erziehen sie sich gegenseitig, ist zwar nicht so optimal wie mit mama, aber weitaus besser als allein.

wühle dich mal durch das forum, da findest du viele gute tipps zum thema futter, aufzucht, gesellschaft, usw.




edit: wie alt ist denn euer kater? wenn er schon fast erwachsen ist, wird er dem kitten möglicherweise ziemlich heftig zusetzen - allein aus der völligen körperlichen überlegenheit heraus. wenn die beiden toben, zieht das baby IMMER den kürzeren.....

und ältere tiere sind von den kleinen nervzwergen meist überhaupt nicht begeistert, da die kleinen energie ohne ende haben.

daher ist es wirklich wichtig, den kleinen mit seinem bruder zusammenzulassen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
Hallöchen, sein Bruder ist schon längst weg bei einer anderen Familie, da als Einzelkind. Die weitere Erziehung wird unser Kater Pitti übernehmen müssen. Aber er ist da sehr liebevoll. Die Babymieze von meiner Freundin hat er letztens auch erstmal geputzt obwohl sie sich garnicht kannten. Er wird sicherlich Krümel ganz schnell akzeptieren. Dort wo er nun die letzten Wochen groß geworden ist haben auch 2 andere Katzen immer mal wieder die Pflege als "Ersatzmami" übernommen.
Wegen der Milch: wieviel füttert man denn davon???? Ersetzt das auch das NaFu? Darf man auch schon TroFu als Leckerli anbieten oder können sie das noch nicht ab?
Unser Kater ist da leider schon älter. Aber trotzdem noch sehr fit. Hab nun aber auch 4 Wochen laaaangen Urlaub vor mir um 24 Stunden für den Lütten da zu sein.Und danach arbeite ich künftig von daheim.

Das wird schon gut klappen, bin da guter Dinge. Es ist für den kleinen sicherlich besser als im Tierheim zu landen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Momenta

Gast
Hallo Carrie,

wie sieht es bei Euch aus?? :)
 
M

Momenta

Gast
.....das frage ich mich immer noch... :)
 
B

benny-1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2008
Beiträge
213
Alter
32
Ort
Hameln (31787)
Das wird schon klappen. Ich würde auch darauf achten, dass für so ein kleines Fellknäuel ziemlich viele Gefahren in einem normalen Haushalt bestehen, auf die man möglicherweise gar nicht achtet wenn man große Katzen hat. (Möbelspalten, etc.) Darum vielleicht noch einmal durch Haus/Wohnung ziehen und alles Kittensicher machen. 8 Wochen..... wie süß

Bitte Foddos einstellen.
 
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
Huhu!!! Es folgt ein Lebenszeichen :) Sorry, dass es so lange gedauert hat, er musste einfach jede Sekunde unseren beiden Süßen schenken. Mit dem kleinen passt es einfach wunderbar.... da mein Freund sich einen Namen aussuchen durfte trägt er nun diesen merkwürdigen Namen "Wuzzel-Grimm" .... fragt mich bitte nicht wie er darauf gekommen ist, weiß er selber nicht ;-)
Er ist der liebste kleine Kater auf der ganzen Welt.... tollt rum wie ein verrücktes Baby, frisst alles ganz brav, geht nicht an die Möbel, macht nix kaputt, schläft mit uns durch und hat sogar nix gegen Autofahren und TA.

Ihn brauch man nur einmal am Rücken anticken und schon brummt er los wie ein Truckermotor....
Zwischen ihm und Pitti klappt es toll. Pitti putzt ihn von oben bis unten ab, spielt mit ihm,sie kuscheln zusammen, er kuschelt sich bei Pitti ins warme Fell und Pitti lässt ihm sogar den Vortritt wenn er was von seinem Essen haben will (seine volle Schüssel steht natürlich daneben, aber das ist ja nicht so interessant). Nur wenn er mal Pittis Schwanz oder Beine angreift als Spielaufruf und er lieber pennen will gibts ein aufn Deckel. Er erzieht ihn also auch sehr gut. Klappt einfach nur wunderbar, wir spielen und schmusen auch sehr sehr viel mit ihm. Er muss überall mit dabei sein wo wir auch sind. Und sehr sehr mutig ist ;-) bis auf bei unseren Vögeln, vor unserem Nymphensittich hat er Angst wenn er ihn anfaucht *hihi* naja nur noch ne Frage der Zeit.... :aetschbaetsch2: In zwei Monaten sieht das ganze sicherlich schon ganz anders aus

Bilder stelle ich nachher mal rein. (habe sie jetzt nicht mit auf der Arbeit) Traumkaterchen. Der liebste und süßeste der Welt!!!!Kaum zu glauben, dass ihn jemand nicht mehr haben wollte (seinem Bruder geht wohl übrigens gut, die anderen drei haben es in der Tütte nicht überlebt :glubschauge:).
Mit seinen Knopfaugen hat er schon unsere zwei Allergikerfreunde verzaubert die dann trotz Allergie nicht mehr von ihm lassen konnten.

Wann würdet ihr in empfehlen das erste mal rauszulassen? Wir dachten so an Februar.... oder ist das zu lange? Nur mal so kleine Runden. Er ist nun 9 Wochen alt der Zwerg.

Das Haus haben wir schon so gut wie Katzensicher gemacht. Dürfte nun nicht mehr allzu viel Gefahren lauern.... nach unserer Einschätzung zumindest.

Viele Grüße
Carrie

Pitti & Wuzzel-Grimm
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Das hört sich ja super an, das freut mich! Vor allem das es so gut geht mit den Schätzen untereinander!:)
Bitte lasse ihn erst raus wenn er fertig geimpft UND vor allem kastriert ist. Das ist also nicht vor einem halben Jahr. Für ein Kitten ist es eh viel zu gefährlich im ungesicherten Freigang. Sie sind ja noch solche Kindsköpfe!
 
M

Momenta

Gast
Hallo Carrie,

ich wünsche Euch sehr, daß sich die Kater dauerhaft so toll verstehen :)


Zum Freigang hat Mafi schon geschrieben :)
 
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
  • #10
danke, das hoffe ich auch, bisher siehts sehr gut aus. Passen vom Charakter auch beide echt TOP zusammen. Mit der Nachbarskatze liefs noch nicht so gut (sie flitzt manchmal einfach bei uns rein). Da fauchte Wuzzel-Grimm und sein Schwanz und sein restlicher Körper waren ganz aufgeplustert. Mutiger Kater ;-) :grr:
Geimimpft wird er ja jetzt in 3 Wochen das zweite mal. Kastrieren dauert natürlich noch :) Dann warten wir so lange noch. Eigentlich auch ganz gut, da mit dem Zeitpunkt der Kastration auch der Frühling erwacht :)
 
Darkluna

Darkluna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
275
Alter
31
Ort
Thüringen
  • #11
hallo.
das hört sich doch ganz toll an. :yeah:
wegen der aufzuchtsmilch: auf jeden fall noch so ca 8 wochen geben. wir haben unseren vier findelkindern die milch immer in einem schüsselchen angeboten und so viel gegeben wie sie wollten (die waren aber auch fast verhungert).

mit freigang würde ich auch bis nach der kastration warten, denn ich seh, wie das bei unserem diego anfangs war. :( allerdings haben wir ja das glück, dass er meistens in der nähe von unserer großen oder bei uns war. nur alleine drinne bleiben ist gar nicht, auch nicht mit seinem bruder zusammen. ohne die menachenfamilie geht da nix.
aber jetzt ist er ja mittlerweile viiiieeel ruhiger und die kastration steht auch bald an. und vor allem hat er eine heidenangst vor autos und lauten geräuschen - was bei freigngern ja durchas wünschenswert ist.
 
Werbung:
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
  • #12
Hallöchen, dann geben wir ihm erstmal weiter etwas Milch. Steht er auch voll drauf. Der kleine Zwerg muss dann eben erstmal noch etwas drinne bleiben.
Hoffen auch, dass er nicht mal an der Straße landet aber die ist relativ weit weg. Unser pitti und die Nachbarskatze gehen da auch nie hin. Hoffe, dass sie denn auf den kleinen aufpassen.
Kann es passieren, dass er zu weit weg läuft wenn er noch nicht kastriert ist?

Bilder stelle ich heute Abend rein, versprochen. Gestern ist was dazwischen gekommen... hab mir das Knie aufgeschlagen, da war ich dann erstmal mit anderen Dingen beschäftigt :-(
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #13
Kann es passieren, dass er zu weit weg läuft wenn er noch nicht kastriert ist?

(


Ja, genau das ist das große Problem. Unkastrierte Kater haben ein sehr großes Revier und trauen sich immer weiter weg. Außerdem ist die Gefahr, dass er sich mit Katzenaids ansteckt, wenn er geschlechtsreif wurde, ohne dass Du es bemerkt hast, nicht zu unterschätzen.

lG und noch viel Spaß mit dem Kleinen,

Andrea
 
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
  • #14
super vielen Dank, werde eure Tipps einhalten :) Freigang erst nach Kastration.
Habe gehört, dass katzen so viel wie möglich rausgucken sollen um die Umgebung anzuschauen, wenn sie dann mal rauskommen. Stimmt das oder ist das quatsch? und wenn ja sollte man mit dem kleinen auf den Arm immer mal vor die Tür gehen?

Liebe Grüße
Carrie
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #15
super vielen Dank, werde eure Tipps einhalten :) Freigang erst nach Kastration.
Habe gehört, dass katzen so viel wie möglich rausgucken sollen um die Umgebung anzuschauen, wenn sie dann mal rauskommen. Stimmt das oder ist das quatsch? und wenn ja sollte man mit dem kleinen auf den Arm immer mal vor die Tür gehen?

Liebe Grüße
Carrie

Rausgucken - ja. Rausgehen - nein.

Ich würde die Wünsche, die Du nicht erfüllen kannst, nicht wecken.

Was anderes ist es meiner Meinung nach, wenn Du einen Balkon hast. Dort kann er gucken und frische Luft schnappen. Oder aus den Fenstern gucken. Nur auf dem Arm direkt ins Freie würde ich nicht gehen. Das ist doch gemein ;)

lG
Andrea
 
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
  • #16
huhu und hier die Bilder von Pitti und Wuzzel-Grimm
 

Anhänge

  • pitti putzt wuzzel.jpg
    pitti putzt wuzzel.jpg
    30,1 KB · Aufrufe: 35
  • pitti und wuzzel2.jpg
    pitti und wuzzel2.jpg
    30,2 KB · Aufrufe: 34
  • pittiundwuzzel1.jpg
    pittiundwuzzel1.jpg
    42,6 KB · Aufrufe: 38
  • weihnachtswuzzel.jpg
    weihnachtswuzzel.jpg
    22,8 KB · Aufrufe: 36
  • wuzzel in der tütte.jpg
    wuzzel in der tütte.jpg
    26,5 KB · Aufrufe: 33
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
  • #17
was für ein süsses paar!

mio
 
C

Carrie777

Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2008
Beiträge
71
Ort
Wasbek
  • #18
Danke :) sind die zwei auch *froi*
 
Melemausi

Melemausi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
136
Ort
Viernheim
  • #19
wie süüüß die beiden =)
Hehe so n Tütenkaterchen kenn ich auch von hier

Bezüglich der Flaschenkinder: es kommt zwar nicht allzu häufig vor, aber solltet ihr merken dass er anfängt häufig zu niesen und zu husten oder beim atmen geräusche zu machen-- auf zum TA !

Ist nämlich bei meiner so, sie ist auch Flaschenkind und beim Füttern hat sie sich damals wohl verschluckt, und somit ist ein Tröpfchen in ihre Luftröhre gegangen.. jetzt hat sie immernoch eine Lungenentzündung.. schon seit 4 Wochen... :sad: Antibiotika etc... sie hat noch nicht einmal die Erstimpfung bekommen, weil man kranke Miezen ja nicht impfen darf =(

LG Melanie
 
K

Kaddy2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2008
Beiträge
289
Ort
Nähe Kiel
  • #20
Die zwei sind ja echt süss!! Glückwunsch ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Agila
C
Antworten
15
Aufrufe
854
Sammy13
Sammy13
Saerchen
Antworten
4
Aufrufe
294
Saerchen
Saerchen
D
Antworten
10
Aufrufe
386
DoriSch
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben