Fragen zu halbwilder Hofkatze mit Kitten

P

Paula28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2021
Beiträge
17
  • #41
Hallo zusammen, heute nochmal ein Update. Ich war heute mit den Kleinen beim Tierarzt (ohne Daisy, das hätte sicherlich einen Kampf gegeben auf den ich ehrlich gesagt alleine nicht so Lust hatte, es war schon anstrengend genug die 5 alle zusammen in die Box zu kriegen😅).
Ich habe jetzt Augensalbe die sie 4 Tage 3x täglich bekommen, Nasentropfen nach Bedarf und ein Pulver zur Stärkung zum Futter dazu. Das bekommt auch Daisy. Außerdem haben alle eine Wurmpaste bekommen. Spritzen gab es jetzt noch keine, momentan sind alle sehr fit, sollte es aber einem schlechter gehen wird das nachgeholt. In etwa 2 Wochen könnten sie auch geimpft werden, eventuell überlasse ich das aber den neuen Besitzern, da ich sie eh gerne so um 10 Wochen alt rum abgeben würde. Da habe ich auch ein paar Interessenten aus dem Bekanntenkreis, muss aber nochmal alles genauer geklärt werden.
Ich weiß jetzt, dass es 2 Kater und 3 Katzen sind. Habt ihr Tipps, ist es besser 2 gleichgeschlechtliche oder gemischt zusammen zu vermitteln? Oder ist das egal? Und eher 2 sehr muntere und 2 schüchterne/ruhigere zusammen oder ein wildes und ein ruhiges?

Außerdem habe ich noch ein Frage, manchmal lecken die an Hose und Schuhen, besonders eins. Kann das irgendwas bedeuten? Habe ich beim TA vergessen anzusprechen.
Alle fressen mittlerweile mit sehr großem Appetit das Nassfutter, sind da auch nicht wählerisch bei den unterschiedlichen Sorten.

Jaaaa..... Und.... es gibt noch 4 neue Babys....🙈 Die 2. Katze hat auch 5 geworfen, eins ist aber direkt am 1. oder 2. Tag gestorben, ich weiß nicht ganz genau wann sie geboren sind. Aber wunderhübsch, alle gefleckt:love: Da muss ich nochmal überlegen was ich machen kann, weil es da mit dem Alter zum vermitteln eng wird in der Zeit, die ich noch hier bin.

Wegen Kastrieren bin ich noch nicht weiter, habe ich aber noch nicht vergessen.

Vielen Dank nochmal für die Anteilnahme, Antworten und Hilfe hier! :)
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.115
Alter
53
Ort
NRW
  • #42
katze zu katze, kater zu kater ist besser. einzeln NUR, wenn das zwergchen mit einem anderen kombiniert wird. NICHT allein vermitteln.

zum abgabe-alter: bitte richte es so ein, dass sie bis zur 12. woche bleiben können. es beginnt die wichtige prägephase, in der katzen fürs leben lernen. auch von der mutter und natürlich voneinander.

unkosten solltest du ja (mindestens) ersetzt kriegen von den adoptanten.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.831
Ort
35305 Grünberg
  • #43
Möglichst immer 2 Kater oder 2 Mädels zusammen oder drei…
Das hängt mit dem unterschiedlichen Spielverhalten zusammen von Kater und Katze. Die Kater raufen gern, das können die Mädels nicht leisten. Ab der Pubertät gibts dann oft Probleme.
Dann natürlich besser zwei wilde oder zwei ruhige zusammen. Aber Kitten sind Wundertüten, da ist alles offen.
Nie ein einzelnes Kitten, bitte auch kein Kitten zu älteren Katzen.
 
P

Paula28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2021
Beiträge
17
  • #44
Ok, dann ist ja schonmal klar, dass die 2 Kater zusammen gehen. Wobei Elmo der wildeste, mutigste von den 5 ist, und der andere der schüchternste... Allerdings wird der Kleine glaub ich ganz schnell auftauen und ist auch extrem verspielt :) Ich weiß, dass 12 Wochen besser sind. Ich bin aber nur noch bis Ende August hier und habe ab Mitte August Prüfungen. Im Zweifel gebe ich sie deshalb lieber ein bis 2 Wochen eher weg, als dass es nicht mehr klappt. Das ist also durchaus durchdacht. Und das eins nicht alleine sein soll, weiß ich auch ;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.115
Alter
53
Ort
NRW
  • #45
wenn du einen mutigen mit einem schüchternen kombinierst, wird das vermutlich gut klappen. die lernen ja voneinander. und wenn beide sehr verspielt sind, super.
 
P

Paula28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2021
Beiträge
17
  • #46
Weiß noch jemand was zu dem lecken an Hose und Schuhen?
Im Anhang noch die 2. Mama mit den Babys. Man kommt nur hin wenn man über die Strohballen klettert. Ich glaube auch die Katzen könnten unten nirgends raus🤔
 

Anhänge

  • Screenshot_20210704-225819_Gallery.jpg
    Screenshot_20210704-225819_Gallery.jpg
    673,6 KB · Aufrufe: 61
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.456
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #47
Oh je, ich möchte nicht wissen, wie oft die Katze schon werfen musste. :(
 
P

PusCat

Gast
  • #48
Hallo Paula!

bitte bleibe am Ball, was die zeitnahe Kastration, zumindest von Daisy, angeht und suche dir Hilfe beim örtlichen Tierschutz!
Bitte sprich das Thema auch beim Tierarzt an, vielleicht weiß er Rat?

Du kannst die private Vermittlung so vieler Kitten auf Dauer nicht stemmen, also nimm BITTE Hilfe in Anspruch.

LG PusCat
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.659
Ort
Allgäu
  • #49
Ich würde auch wirklich schnell und bald mit Tierschutzvereinen in der Umgebung sprechen und das alles schildern.
Die können meist ganz gut das Thema bei Landwirten angehen.
Sie bieten (also hier ist das Usus) den Landwirten an, die Kastrationen zu machen inkl. Einfangen usw., wenn die Landwirte gestatten dass die Lebendfallen aufgestellt werden und jemand mal ab und zu nachsieht und Meldung macht, wenn "was drin ist"
(meist die Landwirtsfrauen, die da mitziehen und den "Männe" überreden) und dass die kastrierten erwachsenen Katzen zurück auf den Hof dürfen, vor allem die sehr scheuen.

Sogar hier im Allgäu, wo die Landwirte schon genetisch sehr "sturschädelig" sind, hat das TH bei dem ich war, allermeist Erfolg gehabt.
"Was? Koscht' nix? No' machet se' amol." ;)
 

Ähnliche Themen

gänseblümchen07
Antworten
4
Aufrufe
1K
Goldsternchen
G
PanjaKoshka
5 6 7
Antworten
120
Aufrufe
22K
PanjaKoshka
PanjaKoshka
sarah0711
Antworten
17
Aufrufe
3K
punishermen
P
S
Antworten
23
Aufrufe
4K
SannyLPZ
S
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
Samira-1970
Samira-1970

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben