Filou, Pepper und Finn - aus einem Duo wird ein Trio

Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.321
Ja komplett aufgehört zu Fressen hat er ein Glück nicht.
Er verlangte zwar selbst nicht mehr nach Futter (und da ist er sonst sehr vehement ... zu normalen Zeiten füttern wir hier nicht nach Uhr, sondern nach Filou-Gekreische ^^), aber meistens wenn wir die anderen beiden füttern kam er zumindest auch und hat dann seine 5-10g gefressen.

50g am Tag sind nur eben echt zu wenig.

Seit Donnerstag morgen bekommt er ja nun das AB.
Noch am Nachmittag fing er wieder an, selbst nach Futter zu verlangen.
Am zweiten Tag der AB Gabe schaffte er dann schon 80g und ich hab ihn das erste Mal wieder entspannt am Napf sitzen sehen (er steht sonst immer, als wäre er nur auf dem Sprung - wenn alles gut ist sitzt er entspannt beim fressen)
Am dritten Tag - also gestern - waren es schon 100g.


Ich weiß jetzt nicht ob die steigende Tendenz Zufall ist oder wirklich zusammenhängend mit dem AB. Ich hoffe echt, es liegt am AB, darauf kann man aufbauen.
Aber das werden dann die kommenden Tage zeigen. Bis Donnerstag Nachmittag muss ich dann entscheiden, ob die Tendenz nach oben wirklich mit dem AB zu tun hat und wir es weiter geben.

Ich tendiere dann auch dazu, es insgesamt 6 Wochen zu geben. Er hat uns 2016 ja schon mal gezeigt, dass er mit normalen Gabedauern nicht hinkommt.
Beim Schnupfen hatte er es 2 Wochen bekommen und das war für die Appetitlos-Geschichte ja dann scheinbar noch zu kurz.
 
Werbung:
L

Leilalee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2015
Beiträge
289
  • #3.322
könnte ein Zusammenhang bestehen zwischen seinem FIV und dass er das AB länger braucht? Ich kenn mich damit nicht aus, aber wenn da ein Zusammenhang wäre, wäre das ja auch für die Zukunft gut zu wissen, das man sagt man hängt einfach immer mindestens noch 2 Wochen dran an die "Normale" AB Zeit :-/

Aber gut zumindest, das er jetzt erstmal wieder frisst, ich würde da auch nicht an Zufall glauben!
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #3.323
Klingt für mich nicht nach Zufall.
Gut, dass er nun wieder etwas mehr frisst!
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.324
könnte ein Zusammenhang bestehen zwischen seinem FIV und dass er das AB länger braucht? Ich kenn mich damit nicht aus, aber wenn da ein Zusammenhang wäre, wäre das ja auch für die Zukunft gut zu wissen, das man sagt man hängt einfach immer mindestens noch 2 Wochen dran an die "Normale" AB Zeit :-/

Aber gut zumindest, das er jetzt erstmal wieder frisst, ich würde da auch nicht an Zufall glauben!

Ja, das hängt damit sogar mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit zusammen.
Gerade bei bakteriostatischen ABs wird ja auf die Zusammenarbeit mit dem Immunsystem gesetzt (die verhindern die Vermehrung und das Immunsystem erledigt den Rest). Die Zusammenarbeit ist nur bei einem schon leicht zerstörten Immunsystem sicher nicht so pralle. ^^

Er hat es beim Schnupfen deswegen auch zwei Wochen bekommen statt nur einer. Finn zB hat es nur eine Woche bekommen.

Allerdings bekommt er ein bakterizides AB - auch eben wegen des FIVs. Da hätte ich gedacht, das Immunsystem ist nicht ganz so sehr entscheidend. Naja hat hinsichtlich des Schnupfens zumindest geklappt.
Ich vermute in dem Fall der Appetitlosigkeit auch mehr den Grund da, wo er die Problematik schon so lange hat. Also wenn wirklich was bakterielles. Dann besteht das ja seit Monaten. Irgendwas wird da noch überlebt haben, weil einfach so extrem hohe Keimzahl inzwischen - könnte mir vorstellen, nach so langer Zeit hätte man auch bei einer Katze ohne FIV eventuell ein Rezidiv gehabt.

Und dann gibt es noch Bakterien, die einfach generell scheiß hartnäckig sind.
Bei Mykoplasmen und Chlamydien reichen ja generell oft schon nicht mal mehr 3 Wochen Behandlung aus.

Ich frag mich ja dann echt, was er da hat und wo er es hat. Weil einfach so komplett die Symptome fehlen. Er hat keinen Schnupfen, keine Entzündung im Maul, kein Fieber. Und was ist, wenn wir doch den Erreger mal bestimmen müssten, weil das AB nicht dauerhaft wirkt?
Da fragt man sich echt, wo es in ihm rumohrt. Und wer kommt denn mal drauf, bei komplett fehlender Symptomatik einfach mal pauschal ein AB zu geben - wo gerade das ja zum verantwortungsvollen Umgang mit AB NICHT gehört - man das nicht einfach auf Probe in die Katze stopft.

Wir sind ja dann nur bedingt schlauer jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leilalee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2015
Beiträge
289
  • #3.325
Ja, nicht zu wissen, WO das Biest sitzt, ist natürlich das größte Problem hier, denn wie du schon sagst, könnte das Zeug ja mittlerweile auch gegen alles mögliche schon resistent sein :( und da weiß ja man dann ja gar nicht, wo man ran soll um eine Probe zu entnehmen -.-

Ach Mensch, das ist so mistig und tut mir so leid für euch :( Trotzdem, erstmal hoffen, dass es wirklich das AB ist, was hilft - das wäre schon mal besser als gar nichts, und wenn es nur ist, damit er sich erstmal wieder etwas auf die Rippen futtert. Ich weiß ja, wie furchtbar es ist, wenn Katz einfach nicht zunehmen will und da null-komma-gar kein Puffer ist für "schlechte" Tage :(
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.721
Ort
Düsseldorf
  • #3.326
Frau Sue, habt ihr schon mal auf Blasenentzündung testen lassen in der Zeit, wo er nichts frisst?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.327
Ja, eine Urinuntersuchung wurde gemacht, sowie Nieren- und Blasenschall.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.721
Ort
Düsseldorf
  • #3.328
Es ist so seltsam, dass das AB so extrem schnell anschlägt. Deshalb dachte ich an eine BE.

Was für ein Alptraum bei euch ...
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.329
Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass er genau jetzt eben doch was komplett anderes hat, was, was wir schon mal ausgeschlossen haben. Oder eben jetzt die bisherigen Untersuchungen anschlagen würden.

Es könnten jetzt ja auch wieder jederzeit die Zähne sein. Er hat ja noch welche und FORL stoppt auch selten vor den Canini (klar dann würde das AB nicht greifen, aber ich meine generell - er springt ja nachwievor vom Napf weg).
Man müsste jetzt wohl sämtliche Diagnostik dann wiederholen. Aber momtenan mag ich ihm das nicht antun. Jedenfalls nicht so lange das AB anzuschlagen scheint.

Ansonsten würde ich wohl beim nächsten Mal dann endlich nach dem Magen schauen lassen und zusätzlich nochmal die Zähne röntgen lassen.

Er hat heute erbrochen. Das war ein so riesiges Haarknäul ... für mich kaum zu glauben, dass der das echt an einem Stück ausgekotzt hat. Das war wirklich riesig.
Wenn das schon länger da im Magen vor sich hinquilt, wundert mich nicht, dass er nicht frisst. Da ist kein Platz für Futter. Und SO viel Haare hat der sich garantiert nicht in nur 2-3 Tagen angeschleckt. Das war sooo unglaublich viel.

Ich frag mich grad, ob das nicht auch sein Problem ist. In den drei Wochen, als er gefressen hat, hat er ja auch viel Haarzeug erbrochen.
Durch das AB auch unmittelbar kurz bevor er überhaupt wieder anfing zu fressen.
Und genau kurz bevor er wieder aufhörte, erbrach er zweimal aber ohne Haare. Als hätte er die da hochwürgen wollen aber es hat nicht geklappt.

Vielleicht macht ihm der Haarabgang zu schaffen. Er hat in den Wochen, wo er kaum bis gar nicht gefressen hat, auch nicht eine Haarwurst erbrochen. Obwohl er das sonst (also letztes Jahr, wo noch alles tutti war) regelmäßig gemacht hat.
Malzpaste hat er in diesen Wochen allerdings noch und nöcher bekommen (schon durch die Medigaben).

Ich geb ihm die jetzt auch wieder morgens und abends.

Aber ich frag mich grad, ob es für ihn nicht besser wäre, wenn er die Haare einmal die Woche ausspuckt.
Denn den Abgang hinten rum zu fördern hat ja nix gebracht die letzten Monate?

Woher krieg ich fertiges Weizengras, ohne das erst ziehen zu müssen?
Kann er mir das überhaupt abknabbern ohne Backenzähne? ^^

Allerdings ... warum wirkt dann scheinbar das AB?
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.721
Ort
Düsseldorf
  • #3.330
Auch wenn sich das jetzt seltsam anhören mag, aber für manche Tiere sind ihre Haare der Alptraum schlechthin. Wir haben hier diesen Alptraum mit Julius durchgemacht. Insofern finde ich deinen Gedankengang mehr als nachvollziehbar und würde da ernsthaft ansetzen. "Hinten oder vorne raus" kann so oder so ein Problem werden, insofern wäre es halt das Beste, die Haare würden erst gar nicht verschluckt werden.

Kannst du versuchen, ihn täglich morgens und abends zu bürsten oder mag er das nicht?
Wir haben die beste Erfahrung gemacht mit beidseitigem Bürsten:
rechte Hand zum Lösen der Haare: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/136031
linke Hand zum Aufnehmen der Haare: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/kamm_buerste/buersten/507792
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.331
Mag er nicht, aber seit wann hat der was zu melden? :D Habe ich heute morgen auch direkt angefangen, ja. Zumindest erst mal einmal am Tag um Routine reinzukriegen.
Er hat auch ganz feines Haar, so gut wie keine Unterwolle. Und trotzdem oder gerade weil es so leichtes Haar ist, fliegt das sofort rum, wenn man man drüber streicht. Aber ich krieg halt nicht viel mit der Bürste rausgezogen. Und da er sonst immer ut zurecht kam, war das bisher nie nötig - deshalb ist er anders als Pepper auch nicht ans Bürsten gewöhnt.

Aber die Regelmäßigkeit hilft ja vielleicht schon ein bissl.

Zupfbürste nehme ich hier auch.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.721
Ort
Düsseldorf
  • #3.332
:D ... kenn ich doch irgendwoher :D

Ich drück wirklich mehr als die Daumen. Versuchs mal mit dem Kong, ich hab ich auch so ein Dünnflusentier und war sehr erstaunt, was ich da plötzlich für Mengen an Haaren rausbekam - bei großer Hitze (wie zur Zeit) besonders.

Toi toi toi!!!
 
Frutti

Frutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
529
  • #3.333
Ich lese hier schon lange mit und drücke fest die Daumen das es ihm bald besser geht. Ich habe hier gute Erfahrungen mit einen Handschuh von Tschibo gemacht. Da kommen auch viel Haare raus. Katzengras hole ich öfters von Baumarkt, das mögen meine beiden gerne.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #3.334
Bei Rufus hole ich mit keiner einzigen Bürste Haare raus. Da geht nur der Furminator oder ein Flohkamm.Bürsten findet er auch sehr doof,also eine Session darf da nicht draus werden.Aber ein Bürstenstich auf dem Rücken und den Flanken geht auch im Vorbeigehen.

Und zum Gras knabbern: Rufus hat auch nur noch die Fangzähne.Gut abkauen kann er es nicht (rein optisch sieht es eher aus als wenn er die Halme dünn lutscht;)),aber es gibt Tage wo er einen richtigen Batzen Gras raus würgt. Von daher muss es gehen.
Du kannst ihm ja auch,wie Moment_a,ein Sträußchen hinhalten.

Das Gras,welches Baumärkte ecta als Katzengras anbieten,sind die Schößlinge vom Zyperngras,die sind nicht scharfkantig und Du kannst erstmal so nen Pott holen bis das selbst gezogene Weizengras lang genug ist.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.335
Hier mal Filous Statement zu meiner gestern über ihn getätigten Aussage, er mag bürsten nicht:

33318866yd.jpg


33318867ne.jpg


33318868op.jpg


33318869oo.jpg



Sorry für die Unschärfe ... Handy halten, Foto machen und zeitgleich bürsten ... ich bin nicht multitaskingfähig. :D

Aber so ganz entschlossen, was er davon hält, ist er nicht. Er tretelt und schnurrt ... und peitscht dabei zeitgleich völlig grantig mit dem Schwanz. Bei ihm ein sehr sicheres Zeichen für "also das passt mir jetzt grad nicht so". :D

Seien ihm die ambivalenten Gefühle gestattet ... ich krieg ihn schon noch rum. ;)
Und immerhin gibt's im Anschluss als Belohnug ein Stück Malzpaste. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen. ;)


Momentan frisst er auch sehr sehr gut. Wir haben seinem Appetit am Sonntag Vormittag allerdings auch einen kleinen Schubser gegeben. Aber selbst damit kam er ja nie über 150g hinaus.
Vorgestern hat er 290g und gestern 260g gefressen. Also selbst unter Schubser eine deutlich Besserung erkennbar.

Ich muss das noch weiter beobachten ... aber ich habe den Eindruck, unter AB springt er auch seltener vom Napf weg.
Letzte Woche war das noch bei fast jeder Mahlzeit im hohen Bogen. Er zuckt jetzt immer noch mal weg. Aber es ist seltener und in seiner Reaktion weniger heftiger.
Eine Entzündung im Maul wurde nach dem Abszess ja nimmer gefunden. Vielleicht tiefer? Hals/Speiseröhre? So dass die Schmerzen wie bisher angenommen nicht beim Kauen entstehen, sondern beim Schlucken?
Schmerzmittel half allerdings nicht merklich.

Naja, alles nur Spekulation leider. Die Haarballengeschichte bleibt ja auch eine Möglichkeit.
Ich hab einfach beides auf dem Schirm ... die Besserung steht mir auch zu sehr im Zusammenhang mit dem AB. Erst damit ging es ja jetzt zum zweiten Mal aufwärts. Bleibt die Frage, ob es anhält.

Ich hole Donnerstag auf jedenfall Nachschub. Unser jetziges Fläschchen hält bis Samstag/Sonntag. Bis dahin hab ich dann noch Zeit zu entscheiden, ob wir das weiter geben. Aktuell tendiere ich zu ja.
Klar, dass er unter Appetitanreger besser frisst, das sagt nicht so viel. Aber es ist eben selbst darunter noch besser als sonst ohne AB.
Ab morgen dürfte die Wirkung auch nachlassen, dann sind genug Tage um zu sehen, ob sich sein Appetit auch ohne Schubser hält.

Hoffentlich!

Finn findet auch viel cooler, wenn sein neuer Best Buddy mehr frisst und damit mehr Energie zum Blödsinn anstellen hat. :D

33318906yt.jpg


Die beiden sind zur Zeit echt ein Ei.



Und wenn mal keiner Blödsinn anstellt, gibt's ganz viel Harmonie im Hause Fs+P:

33318919ro.jpg



Und manchmal einen gestrandeten Wal:

33318928ii.jpg




Und die folgenden, letzten Bilder lasse ich besser unkommentiert ... da fällt mir nicht mehr viel zu ein. :omg:

33318934nu.jpg


33318935cg.jpg


33318936zw.jpg
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #3.336
Hier mal Filous Statement zu meiner gestern über ihn getätigten Aussage, er mag bürsten nicht:

33318866yd.jpg


33318867ne.jpg


33318868op.jpg


33318869oo.jpg



Sorry für die Unschärfe ... Handy halten, Foto machen und zeitgleich bürsten ... ich bin nicht multitaskingfähig. :D

Aber so ganz entschlossen, was er davon hält, ist er nicht. Er tretelt und schnurrt ... und peitscht dabei zeitgleich völlig grantig mit dem Schwanz. Bei ihm ein sehr sicheres Zeichen für "also das passt mir jetzt grad nicht so". :D

Seien ihm die ambivalenten Gefühle gestattet ... ich krieg ihn schon noch rum. ;)
Und immerhin gibt's im Anschluss als Belohnug ein Stück Malzpaste. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen. ;)


Momentan frisst er auch sehr sehr gut. Wir haben seinem Appetit am Sonntag Vormittag allerdings auch einen kleinen Schubser gegeben. Aber selbst damit kam er ja nie über 150g hinaus.
Vorgestern hat er 290g und gestern 260g gefressen. Also selbst unter Schubser eine deutlich Besserung erkennbar.

Ich muss das noch weiter beobachten ... aber ich habe den Eindruck, unter AB springt er auch seltener vom Napf weg.
Letzte Woche war das noch bei fast jeder Mahlzeit im hohen Bogen. Er zuckt jetzt immer noch mal weg. Aber es ist seltener und in seiner Reaktion weniger heftiger.
Eine Entzündung im Maul wurde nach dem Abszess ja nimmer gefunden. Vielleicht tiefer? Hals/Speiseröhre? So dass die Schmerzen wie bisher angenommen nicht beim Kauen entstehen, sondern beim Schlucken?
Schmerzmittel half allerdings nicht merklich.

Naja, alles nur Spekulation leider. Die Haarballengeschichte bleibt ja auch eine Möglichkeit.
Ich hab einfach beides auf dem Schirm ... die Besserung steht mir auch zu sehr im Zusammenhang mit dem AB. Erst damit ging es ja jetzt zum zweiten Mal aufwärts. Bleibt die Frage, ob es anhält.

Ich hole Donnerstag auf jedenfall Nachschub. Unser jetziges Fläschchen hält bis Samstag/Sonntag. Bis dahin hab ich dann noch Zeit zu entscheiden, ob wir das weiter geben. Aktuell tendiere ich zu ja.
Klar, dass er unter Appetitanreger besser frisst, das sagt nicht so viel. Aber es ist eben selbst darunter noch besser als sonst ohne AB.
Ab morgen dürfte die Wirkung auch nachlassen, dann sind genug Tage um zu sehen, ob sich sein Appetit auch ohne Schubser hält.

Hoffentlich!

Finn findet auch viel cooler, wenn sein neuer Best Buddy mehr frisst und damit mehr Energie zum Blödsinn anstellen hat. :D

33318906yt.jpg


Die beiden sind zur Zeit echt ein Ei.



Und wenn mal keiner Blödsinn anstellt, gibt's ganz viel Harmonie im Hause Fs+P:

33318919ro.jpg



Und manchmal einen gestrandeten Wal:

33318928ii.jpg




Und die folgenden, letzten Bilder lasse ich besser unkommentiert ... da fällt mir nicht mehr viel zu ein. :omg:

33318934nu.jpg


33318935cg.jpg


33318936zw.jpg


:omg::omg::omg:


die anderen Bilder sind aber auch super.

Schön das Filouchen wieder futtert. :yeah:
Ich drücke die Daumen das es so weiter geht.

Ps. ich hatte auch schon gegrübelt ob es da nicht noch ein tiefer liegendes Problem gibt. im Bezug auf Speiseröhre, Kehlkopf etc.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #3.337
mal wieder kurz reinschauen...

wie geht es Filouchen und den Anderen?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.338
Den anderen beiden geht es gut.

Bei Filou weiß ich es leider gerade nicht wirklich einzuschätzen.

Er frisst (noch?) nicht so schlecht wie sonst dann immer, aber auch nicht wirklich gut.

In Menge wird es wieder kontinuierlich weniger (gestern noch mit ach und krach über 200g, heute schon nur noch 150g) und er springt seit einigen Tagen wieder vom Napf und frisst auch wieder unentspannt im stehen.
So richtig gefällt mir das nicht.

Er lässt auch wieder Mahlzeiten aus. Kommt gar nicht erst zur Fütterung. Das kennen wir vom "gesunden Filou" ja gar nicht.

Auf der anderen Seite brüllt er nachwievor noch manchmal nach Futter und meckert manchmal noch, wenn das befüllen der Näpfe nicht schnell genug geht und geht auch außerhalb der Fütterungszeiten an seinen Napf und nimmt einen kleinen Snack.
Das alles hat er in den schlimmen Zeiten ja gar nicht gemacht.

Also ich weiß es nicht.

Jeder würde jetzt vermutlich sagen: das ist das Wetter.
Ich kenne hier "vom gesunden Filou" aber keine wetterbedingten starken Futterschwankungen.
Filou ist keine Fressmaschine. Er hat noch nie riesige Mengen gefressen. Aber er ist ein kontinuierlicher Futterer. Er kommt immer zu jeder Mahlzeit und seine 200-250g frisst er ganz unabhängig vom Wetter - sowohl im tiefsten Winter als auch im Hochsommer.

Deshalb meine Sorge, dass das gerade wieder ein Abwärtstrend ist. Gerade weil er auch wieder so unentspannt frisst und wegspringt.


Es ist zum verzweifeln hier. Wenn das wieder schlechter wird jetzt unter dem AB ... das war doch unser letzter Strohhalm. :/
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #3.339
Andererseits hatten wir SO einen Sommer ja auch noch nicht. Der letzte so trockene/langanhaltend heiße Sommer war wohl 2003. Da gab's den Bub ja noch lange nicht. ^^


Vielleicht verliert er durch die ganze Geschichte, das AB ... bei der langanhaltenden Hitze einfach schneller als sonst den Appetit.
Ich wünsche so sehr, dass es nur das ist.



Wäre nicht dieses wieder wegspringen und unentspannt fressen ...
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #3.340
mal liebe Grüße senden. Wie gehts euch und den Katerchen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

die_Rockerbande
Antworten
4
Aufrufe
397
Lilykin
Lilykin
L
Antworten
12
Aufrufe
452
Cloverleave
Cloverleave
abraka
Antworten
32
Aufrufe
7K
Jaboticaba
Jaboticaba

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben