Kater hat stark abgenommen

  • Themenstarter Stino
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen RatschlÀgen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Danke. Raubritter ist eine schöne Kletterrose. Wir haben eine Menge englische im Garten, auch Kletterrosen,
dem Katzenparadies. đŸ˜ș

Ich habe eben mit der FachtierĂ€rztin telefoniert und auf dem AB um RĂŒckruf gebeten, damit wir die Lage im Vorfeld besprechen können.

Seit heute morgen bekommt Filou kolloidales Silber direkt auf die Stelle, um gegen die EntzĂŒndung vorzugehen. Dagegen gab es keine EinwĂ€nde seinerseits. Wie gesagt waren dieses Jahr keine EntzĂŒndungswerte im Blut auffĂ€llig. Auch sonst keine Werte.
Demnach wÀre er gesund, was er jedoch sicherlich nicht ist.

Wir checken das jetzt alles noch einmal. Wenn die Frau Tier-ZahnÀrztin einen soliden Eindruck macht kann es sofort losgehen!
 
  • Like
Reaktionen: Wildflower
A

Werbung

  • #22
Na dann alle raus, die noch da sind. ALLE, damit endlich Ruhe herrscht und er schmerzfrei wird.

Hab hier auch ein paar völlig zahnlose Kandidaten sitzen, sie kommen gut damit zurecht und können sogar noch MÀuse fressen (wenn alles richtig verheilt ist).

Das ist eine extrem schmerzhafte EntzĂŒndung, die da in den Kieferknochen wĂŒtet.
Wenn die Bakterien durch den Körper wandern, können sie massive Organprobleme (Nieren, Herz usw.) auslösen.
Hallo Katie O'Hara,

danke fĂŒr deine Nachricht.

Wir hatten eine komplette Extraktion in ErwÀgung gezogen. Die TierÀrztin hat im Februar diesen Jahres davon deutlich abgeraten.
Gesunde ZĂ€hne ließen sich nicht problemlos ziehen, nur mit entsprechend großem Kraftaufwand. Mitunter bestĂŒnde die Gefahr, den Kiefer zu brechen und weitere SchĂ€den anzurichten. Das wollten wir auf jeden Fall vermeiden.

Wir sind mit einer FachtierÀrztin im GesprÀch und dann sehen wir, wozu die Dame rÀt.
In jedem Fall muss jetzt kontrolliert werden, ob Zahnreste Ärger machen.

Herzliche GrĂŒĂŸe


'Stino
 
  • Like
Reaktionen: Marmorkatz und Irmi_
  • #23
Wir hatten eine komplette Extraktion in ErwÀgung gezogen. Die TierÀrztin hat im Februar diesen Jahres davon deutlich abgeraten.
Gesunde ZĂ€hne ließen sich nicht problemlos ziehen, nur mit entsprechend großem Kraftaufwand. Mitunter bestĂŒnde die Gefahr, den Kiefer zu brechen und weitere SchĂ€den anzurichten. Das wollten wir auf jeden Fall vermeiden.
Verstehe, also hatte er noch gesunde ZĂ€hne?

Meine Miezen hatten durch ihren schlimmen Katzenschnupfen seit Babyalter (von kranker Mama vererbt) im Prinzip keine Chance, ihre ZĂ€hne lange zu behalten.... sie mußten schon nach einigen Jahren allesamt raus, weil der Kieferknochen schon so angegriffen war (und die ZĂ€hne somit auch).

Allerdings wurde es bei Jackie, damit es fĂŒr die Katze nicht zu qualvoll wird, auf zweimal gemacht.
War auch so schon schlimm genug :eek: :(

Meine TÄ ist fĂŒr solches Kleingezippel super geeignet, hat ein ganz feines HĂ€ndchen und macht die Zahnextraktionen in Inhalationsnarkose (y) (kann auch nicht jeder)
Dann noch feines digitales Röntgen und man weiß Bescheid, ob alles gut wird/ist.


Gute Besserung fĂŒr Euren "Eigentlich-Prachtkater", auf daß er bald schmerzfrei ist und sich wieder ordentlich PfĂŒndchen anfuttern kann! :pink-heart:
 
  • Like
Reaktionen: Stino
  • #24
  • #25
Ich dachte, das ist mittlerweile Standard in guten Tierarztpraxen?
Vielleicht gibt es hier in der Gegend nicht so viele Gute oder gut ausgestattete? :unsure:

K. A., jedenfalls mĂŒssen mit dem leben, was uns die Umgebung so anbietet.

Von daher bin ich sehr froh um die Eröffnung dieser Praxis vor einigen Jahren, war dort gleich von Anbeginn, eine noch junge, sehr engagierte TÄ, kleine, persönliche Praxis, auch die Helferlein --- allesamt sehr empfehlenswert.

Meine Stamm-TÄ ist ja leider nur noch sporadisch hier und kann nur mit dem arbeiten, was die marginale Technik dieser Kleintierpraxis eben so bietet (kein Röntgen....) Landtierarzt halt. Bei Pferden top.
Bei vielem anderen (Kleintiere, Diagnose usw.) auch --- aber eben mit einigen SchwÀchen.

Die TK sind leider jeweils allesamt sehr weit weg oder eben teils auch nicht wirklich empfehlenswert.


Was ich aber ganz ĂŒberwiegend immer wieder feststelle, ist die Tatsache, daß man wirklich aktiv nach Schmerzbehandlung/-ausschaltung fragen muß, weil das hier irgendwie hĂ€ufig nicht sooo ernst genommen wird :(
 
  • #26
Sagst du mir mal den genauen SchilddrĂŒsenwert? :)
 
Werbung:
  • #27
Verstehe, also hatte er noch gesunde ZĂ€hne?

Meine Miezen hatten durch ihren schlimmen Katzenschnupfen seit Babyalter (von kranker Mama vererbt) im Prinzip keine Chance, ihre ZĂ€hne lange zu behalten.... sie mußten schon nach einigen Jahren allesamt raus, weil der Kieferknochen schon so angegriffen war (und die ZĂ€hne somit auch).

Allerdings wurde es bei Jackie, damit es fĂŒr die Katze nicht zu qualvoll wird, auf zweimal gemacht.
War auch so schon schlimm genug :eek: :(

Meine TÄ ist fĂŒr solches Kleingezippel super geeignet, hat ein ganz feines HĂ€ndchen und macht die Zahnextraktionen in Inhalationsnarkose (y) (kann auch nicht jeder)
Dann noch feines digitales Röntgen und man weiß Bescheid, ob alles gut wird/ist.


Gute Besserung fĂŒr Euren "Eigentlich-Prachtkater", auf daß er bald schmerzfrei ist und sich wieder ordentlich PfĂŒndchen anfuttern kann! :pink-heart:
Vielen lieben Dank, Irmi!

Unsere TÄ sagte, Sie könne gesunde ZĂ€hne nicht ziehen, weil die viel zu fest sĂ€ĂŸen. Da liefe sie Gefahr, den Kieferknochen zu verletzen o.Ä.. Wir sind in Kontakt mit ihr und besprechen das weitere Vorgehen. Außerdem haben wir uns eine Alternative gesucht, um weitere Meinungen einzuholen.

Herzliche GrĂŒĂŸe an euch

'Stino
 
  • #28
Vielen lieben Dank, Irmi!
Ich bin nicht Irmi ;)


Zum Thema "ziehen": man sollte vorher ein Röntgenbild machen (oder auch mehrere), um sich ĂŒber die Lage/KrĂŒmmung der Wurzeln und die KnochenschĂ€den im Kiefer zu informieren.

Jetzt akut braucht der Kater auf jeden Fall mal ein gut wirksames Schmerzmittel und am besten auch noch etwas gegen die EntzĂŒndung.
 
  • #29
Das sind die Befunde, die wir haben. Die Tier-Heilpraktikerin hat sich auch eine Menge Zeit genommen, die Befunde zu analysieren,
und konnte da nichts AuffÀlliges feststellen.
Vielleicht siehst du ja etwas, das ĂŒbersehen wurde.
 
  • #30
Ich bin nicht Irmi ;)


Zum Thema "ziehen": man sollte vorher ein Röntgenbild machen (oder auch mehrere), um sich ĂŒber die Lage/KrĂŒmmung der Wurzeln und die KnochenschĂ€den im Kiefer zu informieren.

Jetzt akut braucht der Kater auf jeden Fall mal ein gut wirksames Schmerzmittel und am besten auch noch etwas gegen die EntzĂŒndung.
Hi Katie O'Hara,

sorry fĂŒr die Verwechslung. Gegen die EntzĂŒndung bekommt er koloidales Silber, das gut anschlĂ€gt.
Wir haben einen Termin beim TA.
 
  • #31
Danke fĂŒrs Einstellen :) ich wĂŒrde die aber direkt wieder löschen, weil da alle privaten Daten mit drinstehen.

Der Lipasewert ist bei der Katze nicht zuverlÀssig, da sollte man immer den spec. fPLI oder den DGGR (Laboklin) gesondert anfordern lassen.

Der T4 ist bestens. Ich bin immer etwas misstrauisch, weil manche TÄe erst reagieren, wenn der T4 ĂŒber der Ref. von 4 ist und da ist's leider bei einer symptomatischen Katze schon lĂ€ngst ne Überfunktion. Nichtsdestotrotz wĂŒrde ich aufgrund der Symptome und da ich selber einen Fall kenne, der genauso war mit besten Werten, wo aber trotzdem eine Überfunktion vorlag, sicherheitshalber den TSH auch noch testen lassen - damit seid ihr auf der sicheren Seite.

Und ich wĂŒrde hier das Abdomen röntgen und auch einen Ultraschall machen lassen. Tumore lassen sich leider absolut nicht durch Blutbefunde ausschließen.

Alles Liebe und Gute fĂŒr euer Kerlchen!
 
  • Like
Reaktionen: Stino
Werbung:
  • #32
Danke fĂŒrs Einstellen :) ich wĂŒrde die aber direkt wieder löschen, weil da alle privaten Daten mit drinstehen.

Der Lipasewert ist bei der Katze nicht zuverlÀssig, da sollte man immer den spec. fPLI oder den DGGR (Laboklin) gesondert anfordern lassen. Vielleicht stimmt auch

Der T4 ist bestens. Ich bin immer etwas misstrauisch, weil manche TÄe erst reagieren, wenn der T4 ĂŒber der Ref. von 4 ist und da ist's leider bei einer symptomatischen Katze schon lĂ€ngst ne Überfunktion. Nichtsdestotrotz wĂŒrde ich aufgrund der Symptome und da ich selber einen Fall kenne, der genauso war mit besten Werten, wo aber trotzdem eine Überfunktion vorlag, sicherheitshalber den TSH auch noch testen lassen - damit seid ihr auf der sicheren Seite.

Und ich wĂŒrde hier das Abdomen röntgen und auch einen Ultraschall machen lassen. Tumore lassen sich leider absolut nicht durch Blutbefunde ausschließen.

Alles Liebe und Gute fĂŒr euer Kerlchen!
Danke dir! Wir sind dran und helfen ihm. Er hat unsere volle Aufmerksamkeit! đŸ˜œ
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Lillyrose
Lillyrose
A
Antworten
11
Aufrufe
834
basco09
basco09
T
Antworten
51
Aufrufe
4K
TigerLily31
T
R
Antworten
14
Aufrufe
970
Rotfuchs07
R
Bettka
Antworten
7
Aufrufe
1K
Bettka
Bettka

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
ZurĂŒck
Oben