Etliche Male zum TA, trotzdem keine Ahnung was los ist

  • Themenstarter L_ou
  • Beginndatum
  • Stichworte
    darmflora dr wolz hunger kein durchfall reconvales sab simplex tierarzt verdauung verdauungsstörung

Warnhinweis bei medizinischen RatschlÀgen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L_ou

L_ou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2016
BeitrÀge
15
Hallo zusammen đŸ±

Bevor ich noch einen Nervenzusammenbruch bekomme möchte ich hier mal die Expert:innen um Rat fragen.

Hier etwas zu den letzten Wochen: Vorgeschichte

Langsam bin ich nervlich ziemlich am Ende der Fahnenstange angekommen... ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten, deshalb fasse ich es mal in Stichworten zusammen:

  • Von 200g Dosen auf 400g Dosen Catz Finefood (Hering und Shrimps) gewechselt, in der Dose merkwĂŒrdig aussehende "Pampe" gewesen, die der Kater trotzdem gegessen hatte, daraufhin MĂ€kelei, Verdauungsstörungen, ab und zu Erbrechen, weicher Kot
  • Ab September kurze "Futterumstellung" + kein TroFu mehr, dann aber doch wieder CFF gegeben
  • 11.11 Zum Tierarzt wegen HustenanfĂ€llen, aufgegaster Magen/Darm, zuvor Kotprobe eingeschickt negativ auf Giardien/Parasiten, Paste fĂŒr die Darmflora mitgegeben - brachte keine merkliche Verbesserung
  • Nach Schonkost erneut versucht CFF H+S zu geben, daraufhin breiiger Kot mit aufgelagertem Blut
  • Wechsel der Sorte auf Wild - soweit so gut vertragen, jedoch sehr mĂ€kelig. Kot normalisierte sich vollstĂ€ndig aber BlĂ€hungen
  • Wechsel von Wild auf Lamm und Kaninchen (ja, ich weiß, sicher zu viel des Guten) - diese Sorte hat er förmlich eingesaugt, aber Matschkot und starken BlĂ€hbauch. Nach dem Essen schien er "zufriedener" und "gesĂ€ttigter" oder hatte vielleicht einfach nur Bauchschmerzen?!
  • Wegen Hals/Mandel/OhrentzĂŒndung (genau sagen konnte man es mir nicht, wie auch immer:cautious:) schon wieder zum TA. Daraufhin AB Clavaseptin, Metacam als Schmerzmittel - halbe Stunde spĂ€ter Zuhause war er fast wieder wie vor ein paar Monaten? Hat sich wieder normal geputzt, kam zwischen meine Beine, hat sich eingerollt, geschnurrt, etc.
  • Habe ihm fĂŒr 7 Tage das Clava geben mĂŒssen, war nicht so toll. Er war sehr mĂŒde und lag nur rum. Gegessen hat er normal wie immer, sich sehr stark geputzt und ĂŒberall gekratzt und sein Bauch schien mir fast zu platzen so schlimm war er aufgeblĂ€ht. (Zu der Zeit habe ich durchweg angefangen Lamm und Kaninchen zu geben)
  • In der Zeit fiel mir vermehrter Juckreiz und hĂ€ufiges Kratzen an Hals, Ohren und Gesicht auf. Dachte es kĂ€me vom AB. Auch leckte und putzte er sich sehr viel mehr.
  • Nach dem AB habe ich angefangen mit FSSP-Glibber und Intestinum Liquid. Das FSSP ist scheinbar gut um die Haare herauszubefördern :D Es stellte sich aber mit der Kombi keine merkliche Besserung ein.
  • Vorgestern wieder beim TA, diesmal bei einem anderen. Dieser tippte sofort auf das Futter bzw. auf die 400g Dosen H+S, von denen er sich wohl den Magendarmtrakt verdorben hat. Das Taumeln was er manchmal hat, kann seiner Meinung nach auch von dem BlĂ€hbauch kommen, weil dies sehr schmerzhaft ist.. Er riet mir dazu vorerst ein ganz anderes Futter eines anderen Herstellers zu geben und noch 24-48h abzuwarten, danach sollte so gut wie alles vom alten Futter darmtechnisch aus ihm "heraus" sein. Habe ich gemacht. Er bekommt jetzt Mjamjam Ente + GeflĂŒgel, werde aber auf ein Monoprotein ausweichen, denke ich - die Frage ist nur welches. Kot sah heute anders in der Farbe aus und war geformter. Sein Bauch ist heute auch nicht ganz so aufgeblĂ€ht wie gestern noch. Abwarten wie es heute Abend aussieht.
  • Er hat vom TA noch eine Kombi aus Penicillin (sicherlich Veracin) und Cortison bekommen. Er hatte wohl bei etlichen Katzen in der Vergangenheit damit gute Ergebnisse erzielt. Leider hat meiner aber mĂ€chtige Nebenwirkungen gehabt und ist mir vom Sofa gefallen weil ihm so schwindelig war. Saß dann auf der Arbeitsplatte und hat nur gewackelt der Ärmste. Das tue ich ihm nicht mehr an... :(
So. So viel dazu...

Heute ist sein Bauch nicht ganz so geblÀht, bettelt stÀndig nach Essen.

Habe ihn heute morgen gewogen > 6,4kg - 700g weniger als noch am 11.11.

NĂ€chste Woche Dienstag geht es nochmal zum TA (nĂŒchtern), weil ich endlich wissen möchte, ob seine Bauchspeichel- und SchilddrĂŒse in Ordnung sind.

Kein Durchfall, kein Erbrechen. Lediglich einen sehr guten Appetit (erst seit heute aber wieder so "schlimm") und sein Verhalten ist etwas anders. Er geht nicht mehr in seine heißgeliebte Mulde an seinem Kratzbaum zB. Liegt auch nicht mehr auf meiner Seite des Sofas. SchlĂ€ft nicht mehr so oft bei mir im Bett etc. Er kam jedoch zu mir und hat sich auf den RĂŒcken gedreht, sodass ich ganz sanft seinen Bauch massieren konnte/durfte/sollte. Danach hat er meistens gepupst und sah etwas zufriedener aus. Das sogar manchmal mitten in der Nacht.
Das war bevor sein BlÀhbauch etwas besser wurde. Mal sehen wie sich das entwickelt die nÀchsten Tage.

Essen bekommt er nun so viel wie er möchte, wann er möchte, aber mit Blick auf PortionsgrĂ¶ĂŸen wegen dem BlĂ€hbauch. Am Abend war es nĂ€mlich am schlimmsten gewesen bisher.

Blutwerte, Röntgenbild und das Ergebnis der letzten Kotprobe habe ich nun auch Zuhause. Bis auf den fehlenden T4-Wert und den fehlenden Wert fĂŒr die BauchspeicheldrĂŒse scheint alles in Ordnung zu sein. Der TA hat auch nochmal alles angeguckt.

Könnt ihr mir sagen, was ihr als nĂ€chstes tun wĂŒrdet? Wie kann ich nun, bis nach der Blutabnahme, seine Verdauung unterstĂŒtzen?

Habe heute in der Apotheke sicherheitshalber Sab Simplex geholt. Weiß da jemand die genaue Dosierung? Die Dame in der Apotheke war sehr zögerlich es rauszugeben. Hat direkt in ihrem Buch nachgeschlagen bezĂŒglich Katzen, weil diese ja so vieles nicht vertragen oder einnehmen dĂŒrfen :rolleyes:

Dr. Wolz Pulver habe ich auch noch hier stehen, war mir unsicher ob ich das zusammen mit dem Intestinum geben soll. WĂŒrde eventuell abends eine Messerspitze in die letzte Portion des Tages machen. Habe das mal gelesen fĂŒr Menschen. So soll sich ĂŒber Nacht ca. 12h die Darmflora besser aufbauen können.

Denke noch an Reconvales... Vielleicht zum pÀppeln? Denke der Darm wird in diesem Zustand wohl nicht in der Lage sein sÀmtliches an Vitamine etc. aufzunehmen wie er sollte.

Schonkost ist ein no-no hier. Er interessiert sich nicht ansatzweise fĂŒr "Menschenessen". FrĂŒher hat er öfter mal KrĂŒmel gegessen vom Brötchen, wenn ich nicht schnell genug den Teller weggerĂ€umt hatte, aber sonst rĂŒhrt er gar nichts an. Die Ausnahme war als ich ihm Schonkost geben sollte an einem Tag. Morgens und abends 85g RC Gastro. Da hat er mir sogar die Mayo vom Teller schlabbern wollen :eek:

War wohl nichts mit kurz halten, upsssss. Tut mir echt leid, wusste nicht wie viel Details nötig sind. Möchte nichts schlimmer machen, als es schon ist :/

Ganz liebe GrĂŒĂŸe :giggle:
 
A

Werbung

K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
BeitrÀge
91
Hallo zusammen đŸ±

Bevor ich noch einen Nervenzusammenbruch bekomme möchte ich hier mal die Expert:innen um Rat fragen.

Hier etwas zu den letzten Wochen: Vorgeschichte

Langsam bin ich nervlich ziemlich am Ende der Fahnenstange angekommen... ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten, deshalb fasse ich es mal in Stichworten zusammen:

  • Von 200g Dosen auf 400g Dosen Catz Finefood (Hering und Shrimps) gewechselt, in der Dose merkwĂŒrdig aussehende "Pampe" gewesen, die der Kater trotzdem gegessen hatte, daraufhin MĂ€kelei, Verdauungsstörungen, ab und zu Erbrechen, weicher Kot
  • Ab September kurze "Futterumstellung" + kein TroFu mehr, dann aber doch wieder CFF gegeben
  • 11.11 Zum Tierarzt wegen HustenanfĂ€llen, aufgegaster Magen/Darm, zuvor Kotprobe eingeschickt negativ auf Giardien/Parasiten, Paste fĂŒr die Darmflora mitgegeben - brachte keine merkliche Verbesserung
  • Nach Schonkost erneut versucht CFF H+S zu geben, daraufhin breiiger Kot mit aufgelagertem Blut
  • Wechsel der Sorte auf Wild - soweit so gut vertragen, jedoch sehr mĂ€kelig. Kot normalisierte sich vollstĂ€ndig aber BlĂ€hungen
  • Wechsel von Wild auf Lamm und Kaninchen (ja, ich weiß, sicher zu viel des Guten) - diese Sorte hat er förmlich eingesaugt, aber Matschkot und starken BlĂ€hbauch. Nach dem Essen schien er "zufriedener" und "gesĂ€ttigter" oder hatte vielleicht einfach nur Bauchschmerzen?!
  • Wegen Hals/Mandel/OhrentzĂŒndung (genau sagen konnte man es mir nicht, wie auch immer:cautious:) schon wieder zum TA. Daraufhin AB Clavaseptin, Metacam als Schmerzmittel - halbe Stunde spĂ€ter Zuhause war er fast wieder wie vor ein paar Monaten? Hat sich wieder normal geputzt, kam zwischen meine Beine, hat sich eingerollt, geschnurrt, etc.
  • Habe ihm fĂŒr 7 Tage das Clava geben mĂŒssen, war nicht so toll. Er war sehr mĂŒde und lag nur rum. Gegessen hat er normal wie immer, sich sehr stark geputzt und ĂŒberall gekratzt und sein Bauch schien mir fast zu platzen so schlimm war er aufgeblĂ€ht. (Zu der Zeit habe ich durchweg angefangen Lamm und Kaninchen zu geben)
  • In der Zeit fiel mir vermehrter Juckreiz und hĂ€ufiges Kratzen an Hals, Ohren und Gesicht auf. Dachte es kĂ€me vom AB. Auch leckte und putzte er sich sehr viel mehr.
  • Nach dem AB habe ich angefangen mit FSSP-Glibber und Intestinum Liquid. Das FSSP ist scheinbar gut um die Haare herauszubefördern :D Es stellte sich aber mit der Kombi keine merkliche Besserung ein.
  • Vorgestern wieder beim TA, diesmal bei einem anderen. Dieser tippte sofort auf das Futter bzw. auf die 400g Dosen H+S, von denen er sich wohl den Magendarmtrakt verdorben hat. Das Taumeln was er manchmal hat, kann seiner Meinung nach auch von dem BlĂ€hbauch kommen, weil dies sehr schmerzhaft ist.. Er riet mir dazu vorerst ein ganz anderes Futter eines anderen Herstellers zu geben und noch 24-48h abzuwarten, danach sollte so gut wie alles vom alten Futter darmtechnisch aus ihm "heraus" sein. Habe ich gemacht. Er bekommt jetzt Mjamjam Ente + GeflĂŒgel, werde aber auf ein Monoprotein ausweichen, denke ich - die Frage ist nur welches. Kot sah heute anders in der Farbe aus und war geformter. Sein Bauch ist heute auch nicht ganz so aufgeblĂ€ht wie gestern noch. Abwarten wie es heute Abend aussieht.
  • Er hat vom TA noch eine Kombi aus Penicillin (sicherlich Veracin) und Cortison bekommen. Er hatte wohl bei etlichen Katzen in der Vergangenheit damit gute Ergebnisse erzielt. Leider hat meiner aber mĂ€chtige Nebenwirkungen gehabt und ist mir vom Sofa gefallen weil ihm so schwindelig war. Saß dann auf der Arbeitsplatte und hat nur gewackelt der Ärmste. Das tue ich ihm nicht mehr an... :(
So. So viel dazu...

Heute ist sein Bauch nicht ganz so geblÀht, bettelt stÀndig nach Essen.

Habe ihn heute morgen gewogen > 6,4kg - 700g weniger als noch am 11.11.

NĂ€chste Woche Dienstag geht es nochmal zum TA (nĂŒchtern), weil ich endlich wissen möchte, ob seine Bauchspeichel- und SchilddrĂŒse in Ordnung sind.

Kein Durchfall, kein Erbrechen. Lediglich einen sehr guten Appetit (erst seit heute aber wieder so "schlimm") und sein Verhalten ist etwas anders. Er geht nicht mehr in seine heißgeliebte Mulde an seinem Kratzbaum zB. Liegt auch nicht mehr auf meiner Seite des Sofas. SchlĂ€ft nicht mehr so oft bei mir im Bett etc. Er kam jedoch zu mir und hat sich auf den RĂŒcken gedreht, sodass ich ganz sanft seinen Bauch massieren konnte/durfte/sollte. Danach hat er meistens gepupst und sah etwas zufriedener aus. Das sogar manchmal mitten in der Nacht.
Das war bevor sein BlÀhbauch etwas besser wurde. Mal sehen wie sich das entwickelt die nÀchsten Tage.

Essen bekommt er nun so viel wie er möchte, wann er möchte, aber mit Blick auf PortionsgrĂ¶ĂŸen wegen dem BlĂ€hbauch. Am Abend war es nĂ€mlich am schlimmsten gewesen bisher.

Blutwerte, Röntgenbild und das Ergebnis der letzten Kotprobe habe ich nun auch Zuhause. Bis auf den fehlenden T4-Wert und den fehlenden Wert fĂŒr die BauchspeicheldrĂŒse scheint alles in Ordnung zu sein. Der TA hat auch nochmal alles angeguckt.

Könnt ihr mir sagen, was ihr als nĂ€chstes tun wĂŒrdet? Wie kann ich nun, bis nach der Blutabnahme, seine Verdauung unterstĂŒtzen?

Habe heute in der Apotheke sicherheitshalber Sab Simplex geholt. Weiß da jemand die genaue Dosierung? Die Dame in der Apotheke war sehr zögerlich es rauszugeben. Hat direkt in ihrem Buch nachgeschlagen bezĂŒglich Katzen, weil diese ja so vieles nicht vertragen oder einnehmen dĂŒrfen :rolleyes:

Dr. Wolz Pulver habe ich auch noch hier stehen, war mir unsicher ob ich das zusammen mit dem Intestinum geben soll. WĂŒrde eventuell abends eine Messerspitze in die letzte Portion des Tages machen. Habe das mal gelesen fĂŒr Menschen. So soll sich ĂŒber Nacht ca. 12h die Darmflora besser aufbauen können.

Denke noch an Reconvales... Vielleicht zum pÀppeln? Denke der Darm wird in diesem Zustand wohl nicht in der Lage sein sÀmtliches an Vitamine etc. aufzunehmen wie er sollte.

Schonkost ist ein no-no hier. Er interessiert sich nicht ansatzweise fĂŒr "Menschenessen". FrĂŒher hat er öfter mal KrĂŒmel gegessen vom Brötchen, wenn ich nicht schnell genug den Teller weggerĂ€umt hatte, aber sonst rĂŒhrt er gar nichts an. Die Ausnahme war als ich ihm Schonkost geben sollte an einem Tag. Morgens und abends 85g RC Gastro. Da hat er mir sogar die Mayo vom Teller schlabbern wollen :eek:

War wohl nichts mit kurz halten, upsssss. Tut mir echt leid, wusste nicht wie viel Details nötig sind. Möchte nichts schlimmer machen, als es schon ist :/

Ganz liebe GrĂŒĂŸe :giggle:
Ohhh...das klingt fast wie bei unserer Lani. Ich hoffe es wĂ€re vielleicht ein Ansatz den du versuchen kannst...und zwar war es bei uns eine FuttermittelunvertrĂ€glichkeit. Unsere Lani war eigentlich nur noch ein HĂ€ufchen Elend...hat abgenommen... Durchfall, extremer BlĂ€hbauch...und und und....Beim Tierarzt wurde Kot und Blut kontrolliert und auch Ultraschall und Röntgen durchgefĂŒhrt... alles im grĂŒnen Bereich. Da schlug unser Tierarzt eine AusschlussdiĂ€t vor...also haben wir angefangen Mjamjam Ziege mit Möhrchen zu fĂŒttern....das muss aber wirklich kontinuierlich paar Wochen gemacht werden (4-10 Wochen)...
Unserer Katze ging es so ab Woche 2 deutlich besser...kein BlĂ€hbauch mehr, Durchfall weg....Gewicht ging hoch. Nun wollte ich eine neue Fleischsorte einfĂŒhren und gab ihr gekochtes Huhn...fast 1,5 Tage spĂ€ter war unsere Katze wieder ein HĂ€ufchen Elend und hatte alle anderen Symptome auch wieder. Der Tierarzt meinte ...es dauert je nach Katze 24-36 Stunden bis das Futter was gefressen wurde verdaut wurde und hinten wieder raus kommt. Also ist es in unserem Fall Huhn. Können aber manchmal auch irgendwelche Konservierungsstoffe sein oder sonstige ZusĂ€tze. Vielleicht wĂ€r es zumindest ein Versuch wert. Ansonsten hab ich noch den Vorschlag mal die GegenstĂ€nde unter die Lupe zu nehmen.... Futternapf oder so... manche Katzen haben eine Allergie auf Plastik oder auch Hausstauballergie.
Ich drĂŒcke alle Daumen fĂŒr eine schnelle Lösung đŸ‘đŸ»
Liebe GrĂŒĂŸe Katharina mit Lani, Herbert, Clemens, Schnuffi und Candy
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
BeitrÀge
91
Oh weh... jetzt habe ich deinen Link zur Vorgeschichte ĂŒbersehen...sorry...ich hoffe ich hab jetzt nix unpassendes geschrieben was vielleicht schon ausgeschlossen wurde. Sorry😕
 
L_ou

L_ou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2016
BeitrÀge
15
Ohhh...das klingt fast wie bei unserer Lani. Ich hoffe es wĂ€re vielleicht ein Ansatz den du versuchen kannst...und zwar war es bei uns eine FuttermittelunvertrĂ€glichkeit. Unsere Lani war eigentlich nur noch ein HĂ€ufchen Elend...hat abgenommen... Durchfall, extremer BlĂ€hbauch...und und und....Beim Tierarzt wurde Kot und Blut kontrolliert und auch Ultraschall und Röntgen durchgefĂŒhrt... alles im grĂŒnen Bereich. Da schlug unser Tierarzt eine AusschlussdiĂ€t vor...also haben wir angefangen Mjamjam Ziege mit Möhrchen zu fĂŒttern....das muss aber wirklich kontinuierlich paar Wochen gemacht werden (4-10 Wochen)...
Unserer Katze ging es so ab Woche 2 deutlich besser...kein BlĂ€hbauch mehr, Durchfall weg....Gewicht ging hoch. Nun wollte ich eine neue Fleischsorte einfĂŒhren und gab ihr gekochtes Huhn...fast 1,5 Tage spĂ€ter war unsere Katze wieder ein HĂ€ufchen Elend und hatte alle anderen Symptome auch wieder. Der Tierarzt meinte ...es dauert je nach Katze 24-36 Stunden bis das Futter was gefressen wurde verdaut wurde und hinten wieder raus kommt. Also ist es in unserem Fall Huhn. Können aber manchmal auch irgendwelche Konservierungsstoffe sein oder sonstige ZusĂ€tze. Vielleicht wĂ€r es zumindest ein Versuch wert. Ansonsten hab ich noch den Vorschlag mal die GegenstĂ€nde unter die Lupe zu nehmen.... Futternapf oder so... manche Katzen haben eine Allergie auf Plastik oder auch Hausstauballergie.
Ich drĂŒcke alle Daumen fĂŒr eine schnelle Lösung đŸ‘đŸ»
Liebe GrĂŒĂŸe Katharina mit Lani, Herbert, Clemens, Schnuffi und Candy
Danke fĂŒr deine Antwort @Kathi79 :giggle:

Nein, Quark. Die Vorgeschichte habe ich ja oben doch noch kurz zusammengefasst, das Wesentliche steht dort :)

Ach du liebes bisschen... Gott sei Dank war es bei euch nur eine FuttermittelunvertrÀglichkeit... wer denkt schon dass Katze allein deshalb so krank werden kann. *sigh*

Sie ist aber sicher jĂŒnger als meiner, oder? Ich tippe zwar ebenfalls aufs Futter, aber er ist nun in einem Alter, da gehen viele direkt vom "Schlimmsten" aus. Kausaler Zusammenhang war mMn die 400g Dosen CFF. Danach gings stetig bergab..
Lasse nur zur Sicherheit ein geriatrische Profil mit den o.g. Werten machen. Komme selbst sonst nicht zur Ruhe. Unser neuer TA sieht das nĂ€mlich genauso wie eurer, meint Labor wĂ€re deshalb fĂŒr ihn vorerst Nebensache - mein Gehirn aber anders 😉

Hatte Lani auch so einen Hunger als es ihr allmÀhlich besser ging? Der verunsichert mich nÀmlich sehr bei ihm..

Huhn habe ich auch hier und wollte das mal probieren. Sind auch keine Möhren drin, fĂŒr den Fall der FĂ€lle :cautious: Gibt es noch mehr auf das sie so reagiert?

Also mein TA hat mir erzĂ€hlt, dass er mal auf einer Messe war und da waren etliche StĂ€nde fĂŒr Futterhersteller die "Flavour" angeboten haben. Fand ich ganz interessant. Er beschĂ€ftigt sich intensiv damit und hat etliche Listen, Notizen etc ĂŒber die Jahre gesammelt mit den unvertrĂ€glichsten Futtern auf dem Markt. Gibt auch Stoffe die weder deklariert werden mĂŒssen noch nachgewiesen werden können.

Hausstaub wird so gut es geht eliminiert. 1x die Woche muss sein, bekomme davon selbst Probleme. Die NĂ€pfe sind aus Glas/Keramik, gerade aus dem Grund. Sogar seine SchĂ€lchen fĂŒr das Nassfutter, welches ich aus der 400g Dose umfĂŒlle, sind aus Glas mit BPA freiem Deckel đŸ€Šâ€â™‚ïž

Dankeschöööön. Können wir gut gebrauchen :)

Liebe GrĂŒĂŸe an dich und deine Fellkinder 🙂
 
P

paulaemilia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2020
BeitrÀge
165
Hey,
Ich hab jetzt zwar nicht alles gelesen (sorry), aber hast du denn schlussendlich mittlerweile eine richtige AusschlussdiĂ€t versucht? Ein hochwertiges Monoproteinfutter ohne viele ZusĂ€tze wie Kartoffeln, Reis etc.? Wir haben damals mit mjamjam Pferd pur begonnen, wir hatten zwar unterschiedliche Symptome als ihr, aber fĂŒr mich klingt es extrem nach UnvertrĂ€glichkeit und deine genannten Futter Sorten enthalten alle jeweils zwei Proteinsorten? KĂ€nguru pur wĂ€re auch eine Option? Bei uns wird z. B. Gar kein GeflĂŒgel mehr vertragen, dabei war Huhn hier frĂŒher die Lieblingsorte und es war auch ein sehr sehr langer Weg.
Ich drĂŒck euch die Daumen!
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
27
Aufrufe
1K
Findus2703
F
Xanthippe
Antworten
13
Aufrufe
10K
Xanthippe
Xanthippe
Annemone
Antworten
7
Aufrufe
3K
A (nett)
A (nett)
Hundkatze
Antworten
21
Aufrufe
2K
NicoCurlySue
NicoCurlySue

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
Oben