Chronischer Durchfall - TA weiß nicht weiter. Tipps?

  • Themenstarter Hyrd
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall durchfall chronisch gewichtsverlust meloxidyl ratlos salazopyrin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hyrd

Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2023
Beiträge
78
Hallo ihr!

Ich bin etwas verzweifelt. Meine EKH-Katze (reine Wohnungskatze, W, 10J) hat chronischen Durchfall. Eine Ursache will sich aber einfach nicht finden lassen. Sie ist seit ca. 3 Jahren bei mir. Als Kitten wurde sie mit dem Fläschchen aufgezogen, kam dann leider in einen Messi-Haushalt und wurde dort gerettet und kam ins Tierheim. Sie wurde dann mit ihrer Schwester an eine Frau mit ihrer Tochter vermittelt, wo es ihr gut ging. Da war sie dann ca. 5 Jahre lang, die Katzenschwestern haben sich aber irgendwann nicht mehr vertragen & die Halterin konnte sich aufgr. Zeitmangel nicht mehr richtig um sie kümmern, daher wurde sie mir über das Tierheim vermittelt.

Begonnen hat alles vor ca. 1-1,5 Jahren mit einer Futterumstellung (von reiner TroFu-Fütterung umgestellt auf Nassfutter - Erst Select Gold PUTE PUR, dann weil Durchfall, Umstellung auf Animonda Integra Sensitiv Pute Pur)

Sie war zu dieser Zeit gut drauf, zeigte keine körperlichen Symptome außer den Durchfall. Ab und zu hat sie auch erbrochen, aber nicht in einer Häufigkeit, dass mir dies Kopfzerbrechen machte.

Natürlich habe ich sie aufgr. des Durchfalls vom TA durchchecken lassen. Es wurden mehrere Kotproben untersucht:
Nahrungsverwertung (Ergebnis: mangelhafte Verdauung von Protein)
Calprotectin (unauffällig)
Parasiten, Einzelprobe (unauffällig)

Mit Verdacht, dass sie evtl. nicht ausreichend gut verdaut hat sie Placamax-Nahrungsergänzung bekommen (Verdauungsenzyme). Da diese auch keine ausreichende Linderung brachten bekam sie dann Salazopyrin (täglich 1/4 Tablette, also 125mg). Damit wurde es zwar irgendwie schon besser, es wechselten sich aber weicher (fast nicht geformter) und breiiger Stuhl ab. Mal mehr mal weniger gut. Das ging dann einige Zeit dahin. Dann hab ich begonnen, TroFu wieder mit zu füttern (ca. 1/3 der Futterdosis mit TroFu) und daraufhin wurde der Stuhl weitestgehend wieder gut geformt. Das ging dann ca. 2 Monate gut, ab und zu hatte sie dazwischen Durchfall für einen Tag, ging aber gleich wieder rum.

Doch dann hat sie sich vor ziemlich genau einem Monat leider einen Infekt eingefangen. Erst war mein Kater (12J) krank (Fieber, sonst keine Symptome), dann hat sie zu niesen begonnen. Vom TA hat sie 3x immer im Abstand von 2-3 Tagen ein AB gespritzt bekommen. Das Niesen war nach ca. 2,5 Wochen weg, aber sie blieb schlapp und lustlos und hat begonnen schnell abzunehmen.

Früher hat sie sehr viel und mit gutem Appetit gefressen (meist je mehr DF da war, desto größer war ihr Appetit), sie hat aber nicht zugenommen. Im Nachhinein betrachtet hat sie aber womöglich damals schon abgenommen mit dem ständigen Durchfall.

Sie hatte binnen 3,5 Wochen schon 250g (von 3100 auf 2850) verloren und da mein erster TA meinte "wäre nur vom Infekt, sie würde sich schon erholen" und ich mir höllisch Sorgen machte, bin ich mit ihr zu einem anderen TA. Der erste TA hat bei meiner Kleinen nie eine Blutuntersuchung veranlasst (auch auf Nachfrage nicht, er hielt es aber nicht für Sinnvoll aufgr. der Kotbefunde). Tierarzt 2 befand das aber doch als sinnvoll. Also großes Blutbild gemacht.

Ergebnis war: Leberwerte sind erhöht (angesichts Entzündung und Salazopyrin-Einnahme für nunmehr sicher 3/4 Jahr lt. Tierarzt aber erklärbar), Nieren OK, Schilddrüse OK, Pankreas OK. Proteinmangel sowie verschiedene andere Mängel (vermutlich aufgr. ständigen Durchfalls)

Am Freitag hat sie dann eine Cortisonspritze erhalten und neues Futter (Royal Canin Gastrointestinal). Sa+So hat sie folgendes bekommen:
Tägl 2x 1/4 Tablette DIA Dog'n Cat
Tägl 1x 2,5mg Prednisolon
3/4 Tablette RASCAVE hepar Katze, von Nutrilab

Sie hat alles nach Anweisung bekommen. Durchfall wurde aber eig. eher schlimmer / wässriger. (Am Samstag alle 5h ca., am Sonntag so 2-3x am Tag, heute 1x gegen Mittag aber ziemlich wässrig, enorm stinkig). Futter hat sie gegessen, aber leider nicht die empfohlene Menge (sie schleckt die Flüssigkeit weg und den Rest mag sie nicht mehr so gerne). Leckerli & Thunfisch würde sie aber nehmen. Sie hat sich in der Nacht übergeben (immer durchsichtig, wässrig. Vllt. zu viel getrunken oder Übelkeit).

Heute nochmals zum TA - Cortison wirkt nicht - wieder weglassen. Nochmals Blutabnahme (die Arme :( ) - es wird auf alles getestet, was noch irgendwie Sinn macht u.A. FIP, FIV u. Leukose und noch irgendein Blutbild. Äußerlicher Befund würde zwar auf diese Krankheiten nicht hinweisen (weil auch kein Fieber da ist), aber na ja. Im Bauch hat der Arzt eine Verhärtung ertastet. Im schlimmsten Fall könnte es ein Tumor sein - da im Kot aber kein Blut ist bzw. die Farbe "normal" ist (nicht schwarz) könnte es aber auch der verhärtete Darm aufgr. der Entzündung sein. Geschallt wurde einstweilen noch nicht. Weiters wird nochmals auf Parasiten getestet (erster Test beim anderen TA ist mittlerweile ein Jahr her und es war eine Einzelprobe, keine Sammelkotprobe). Also Test auf Giardien / Parasiten kommt noch. Am Mittwoch kommen die Befunde.

Bis dahin bekommt sie weiterhin Diätfutter, die Leber-Tabletten und Meloxidyl-Lösung. Omni Biotic Cats and Dogs soll ich auch versuchen. Schadet lt. TA zumindest nicht.

Es klingt jetzt zwar recht viel was noch "in petto" ist, aber der TA wirkte recht ratlos insgesamt. Die meisten der Dinge, die noch untersucht werden, habe ich von mir aus angesprochen.

Ich bin einigermaßen verzweifelt. TA meinte zwar "sie sähe noch nicht soo schlecht aus", aber sie hat mittlerweile nur noch 2.650 - 2.700g (zuvor 3.100g). Ich mache mir wirklich riesengroße Sorgen um meine Süße. Hat noch jemand ne Idee? Im Internet habe ich über diese Päppel-Säfte gelesen (Recoactiv) - hat davon schon mal jemand gehört oder diese versucht? TA meinte, wenn sie es vom Darm her verträgt, ja, aber das ist eben die Frage.

Allgemeinbefinden ist nach wie vor gleichbleibend: sie ist durchschnittlich oft wach, sie schläft normal. Sie kommt schmusen und lässt sich gern bürsten und den Bauch kraulen. Spielen, toben, tollen, NOPE. Null Interesse, sie wirkt einfach müde und geschlaucht. Sie frisst solala (Royal Canin Gastrointestitnal vllt. 100-130g am Tag, lt. Packung sollte sie ca. 200g fressen) - Leckerlies nähme sie aber. Es gab Situationen, da lag sie bei mir, ließ sich kraulen. Dann ist sie aufgestanden, runter gesprungen und stand im Raum und hat den Schwanz hin und her bewegt (nicht fest schlagend, aufgewühlt, eher hin- und her wogend, wie als wäre ihr unwohl). Oft war's dann so dass sie kurz nachher am Klo war.#

Habe Angst, dass sie immer weiter abnimmt & noch müder und schlapper wird und irgendwann gar nix mehr frisst :( ...

Ideen? Erfahrungen?

Danke im Voraus 😞💔
 
A

Werbung

Eine einzelne Kotprobe ist,besonders beim Schnelltest beim Tierarzt, nicht aussagekräftig.
Es sollte wirklich eine Sammelkotprobe von drei aufeinander folgenden Tagen ins Labor gehen.auf alle Parasiten inkl Giardien und Bakterieologie.
Kannst du das Blutbild mal einstellen?
 
Ich würde versuchen, ihr Nassfutter ohne Zucker und Getreide mit mindestens 60 % Fleischanteil zu geben. Und zwar Monoproteinsorten. Erst mal eine Sorte,die allergikerfreundlich ist,zb Schaf,Ziege,Pferd.
Kein Trockenfutter und das Royal canin versuchen wegzulassen.
 
Eine einzelne Kotprobe ist,besonders beim Schnelltest beim Tierarzt, nicht aussagekräftig.
Es sollte wirklich eine Sammelkotprobe von drei aufeinander folgenden Tagen ins Labor gehen.auf alle Parasiten inkl Giardien und Bakterieologie.
Kannst du das Blutbild mal einstellen?
Ja, deshalb wollte ich unbedingt nochmals Parasiten durchchecken lassen. War damals aber kein Schnelltest sondern wurde eingeschickt.

Ich wollte mir das Blutbild heute eigentlich ausdrucken lassen, habs aber leider vergessen. Das zweite mal Beinchen rasieren & Blut abnehmen sowie die Aussage "ich fühle eine kleine Verhärtung, könnte ein Tumor sein, dann wäre die Prognose aber eher schlecht" haben mir den Rest gegeben & mir ist selber bissl der Kreislauf eingeknackt. Ich werd morgen mal anrufen, vllt. krieg ich's ja per Mail auch.

Könnten Giardien einen derartig hartnäckigen, chronischen Durchfall, Darmentzündung etc. überhaupt auslösen?

Bzgl. Futter: ich mag RC auch nicht, traue mir aber überhaupt keine Tests zu machen, was der TA nicht absegnet. Er meinte Hill's d/i würde noch gehen?

Früher hat sie Monoprotein Pute von Animonda Integra Sensitiv bekommen. Also Getreidefrei, Zuckerfrei. Momentan gehts darum, sie überhaupt zum Fressen zu bewegen und dass das, was sie frisst besonders leicht verdaulich sein sollte & viele Nährwerte abgeben sollte. (lt. TA)

----

Hier auch nochmal das Blutbild. Falls jemand etwas "herauslesen" kann, was ich nicht kann, gerne melden!
 

Anhänge

  • Befund.pdf
    829 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Giardien können wässrigen bis blutigen Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme verursachen.
Sie sind aber nicht immer in jeder Kotprobe nachzuweisen, deshalb die Sammelkotprobe.
Sie mögen leider gerne Kohlenhydrate, deshalb ist das Royal canin nicht so geeignet.
 
Proteinmangel sowie verschiedene andere Mängel (vermutlich aufgr. ständigen Durchfalls)
da tippe ich mal wieder sehr auf vitamin B12 mangel.
wenn das B12 im keller ist, muss das sofort regelmässig gespritzt werden, bis sich das depot wieder aufgefüllt hat. eine orale gabe macht keinen sinn mehr, da es bei einem mangel nicht mehr verwertet werden kann.
generell bei solchen und lang anhaltenden df würde ich B12 substituieren.
du kannst das B12 und bitte noch die folsäure nachordern, wenn das BB nicht länger als 1 woche her ist ;)
ein B12 mangel zieht ganz vieles nach sich. und die leberwerte steigen sehr schnell wenn katzi abnimmt.
Sie hat sich in der Nacht übergeben (immer durchsichtig, wässrig. Vllt. zu viel getrunken oder Übelkeit)
übelkeit. erhöhte leberwerte verursachen übelkeit und die muss man dringen bekämpfen, damit katzi wieder frisst und zunimmt.
bitte besorge dir schnell ulmenrinde ("SEB, slippery elm bark). das ist ein natürlicher magenschutz und wirkt auch gegen übelkeit. das pulver kochst du kurz auf, das gibt dann einen rötlichen "sirup", der wird lieber genommen. den sirup kannst du 2-3 tage in tupperware im kühlschrank halten, dann musst du nicht jeden tag kochen.
gib ihr ulmenrinde sicher 2 mal am tag, bei bedarf 3 mal. morgens (idealerweise halbe stunde vor fressen, aber meist ist eine ideale situation nicht gegeben), sicher abends/über nacht und, falls sich ihrt appetit nicht verebssert, noch nachmittags.
so hab ich meinen kater mit akuter pankreatitis wieder zum fressen gebracht :) WICHTIG; ulmenrinde in zeitlichem abstand von 1,5 stunden zu evtl medikamenten geben, da die aufnahme der medis durch den schützenden "films" von ulmenrinde behindert werden kann.
oft wird SEB-sirup freiwillig in einem flüssigen leckerchen geschlabbert. ich gebe es meinem kater zusammen mit reconvales tonicum (fettarm, wichtig bei erhöhten leberwerten) und FSSP, das ist aufgekochtes flohsamenschalenpulver.
(Royal Canin Gastrointestinal).
ist es das normale? wenn ja zuviel fett! es muss das RC intestinal moderate calories sein.
fettarm füttern ist wichtig, solange die leberwerte erhöht sind.
versuch ihr mal gekochtes hühnchen zusätzlich anzubieten, am besten noch schön warm und in etwas brühe.
Durchfall wurde aber eig. eher schlimmer / wässriger.
besorge dir schnell flohsamenschalenpulver. das dickt den kot ein und liefert dem darm wertvolle probiotica.
ich übergeisse etwas FSSP mit kochendem wasser, das ergibt einen "glibber", den du unters futter/huhn mischen kannst. WICHTIG; wie bei SEB zeitlicher abstand zu evtl medikamenten und auch probiotica-gabe von 1,5 stunden.
das genaue procedere plus erklärung über FSSP und darm findest du im festgepinnten thread "info; darmflora-aufbau bei dysbiosen" ;)
der darm muss dringend gepäppelt werden! daher ist der aufbau von darmflora auch sehr wichtig, damit sie ihr futter auch wieder verwerten kann.
zusammenfassung;
- Ulmenrinde-sirup 2-3 mal/tag
- B12 spritzen lassen und depot im körper bestimmen mit folsäure
- FSSP 2-3 mal/tag
- fettgehalt futter beachten
- kleine portionen, gerne auch huhn, immer wieder anbieten, tellerchen vors nasi
- reconvales tonicum anbieten, bei zuwenig futter zufüttern
 
  • Like
Reaktionen: Justin2410
du kannst das B12 und bitte noch die folsäure nachordern, wenn das BB nicht länger als 1 woche her ist ;)
ein B12 mangel zieht ganz vieles nach sich. und die leberwerte steigen sehr schnell wenn katzi abnimmt.

Werde morgen Vormittag beim TA anrufen und nachfragen, ob er den B12-Wert bzw. Folsäure bestimmen lassen kann bzw. dies eh schon gemacht hat (er wollte neben FIP, FIV und Leukose noch ein erweitertes Blutbild machen lassen)

übelkeit. erhöhte leberwerte verursachen übelkeit und die muss man dringen bekämpfen, damit katzi wieder frisst und zunimmt.
bitte besorge dir schnell ulmenrinde ("SEB, slippery elm bark). [...]
oft wird SEB-sirup freiwillig in einem flüssigen leckerchen geschlabbert. ich gebe es meinem kater zusammen mit reconvales tonicum (fettarm, wichtig bei erhöhten leberwerten) und FSSP, das ist aufgekochtes flohsamenschalenpulver.

Danke für die vielen Tipps! Hoffe, ich mache da nichts falsch - besorgt man sich das besser in der Apotheke oder krieg ich so was bei Amazon? Mir kommt der Gedanke auf, dass ich da viel zu lange einfach zugeschaut und dem Arzt vertraut habe 😞
ist es das normale? wenn ja zuviel fett! es muss das RC intestinal moderate calories sein.
Ömmm, nein ich glaube nicht, dass es das fettreduzierte ist. Es steht drauf "Royal Canin Veterinary Gastrointestinal" Fettgehalt 5,6% ?
Putenfleisch hat sie mir bereits verschmäht. Aber vllt. hilft der "im Säckchen-Kochen-Trick" hatte immer eine ungewürzte "Suppe" gekocht zusätzlich mit Karotten.

besorge dir schnell flohsamenschalenpulver. das dickt den kot ein und liefert dem darm wertvolle probiotica.
Werd ich versuchen. Mal sehen, wo ich das alles möglichst schnell und in guter Qualität her bekomme o_O

- reconvales tonicum anbieten, bei zuwenig futter zufüttern
Habe meinen TA heute gefragt, ob ich so was zufüttern darf/kann. Er kannte das gar nicht. Meinst du das Tonicum bei "hepatischer Lipitose"? TA meinte "wenns der Darm verträgt, ists ok"...

Ich habe ja die Hoffnung, dass das neue Medikament zumindest die Entzündung mal etwas eindämmt, damit sich der Darm davon mal erholen kann. Gleichzeitig hoffe ich, dass bei den ganzen Tests negative Ergebnisse raus kommen & es nichts bösartiges ist, was in ihr "schlummert" 😞
 
Werbung:
besorgt man sich das besser in der Apotheke oder krieg ich so was bei Amazon?
bekommt man in vielen shops für tierbedarf :)
meins ist zb vita natura (ulmenrinde pulver, ergänzungsmittel für tiere),als reserve paws & patch ulmenrinde. wichtig ist nur reines pulver, nichts "gemischtes"
FSSP nehmen ja auch viele menschen, da wäre sogar apotheke/drogerie eine gute option. ich hab eins aus dem sportler-bedarf 😅
Fettgehalt 5,6% ?
ok, 5,6 geht grad noch. habs im kopf verwechselt mit dem RC sensitivity control, das hat 9 (hatte man "netterweise meinem kater gegeben und das bei pankreatitis :rolleyes:
reconvales tonicum enthält den nötigsten nahrungsbedarf. da gibts auch 2, das eine ist viel zu fett aber das tonicum geht eben
Er kannte das gar nicht.
:unsure:
das hat eigentlich jede praxis vorrätig
es nichts bösartiges ist,
nicht mal daran denken ;)
10 jahre ist noch kein alter für ein katzi. mein TA sagte kürzlich zu meinem 14 jährigen, das sei heutzutage noch kein alter, wir sehen uns in ein paar jahren wieder :giggle:
 
bekommt man in vielen shops für tierbedarf :)
meins ist zb vita natura (ulmenrinde pulver, ergänzungsmittel für tiere),als reserve paws & patch ulmenrinde. wichtig ist nur reines pulver, nichts "gemischtes"
FSSP nehmen ja auch viele menschen, da wäre sogar apotheke/drogerie eine gute option. ich hab eins aus dem sportler-bedarf 😅

ok, 5,6 geht grad noch. habs im kopf verwechselt mit dem RC sensitivity control, das hat 9 (hatte man "netterweise meinem kater gegeben und das bei pankreatitis :rolleyes:
reconvales tonicum enthält den nötigsten nahrungsbedarf. da gibts auch 2, das eine ist viel zu fett aber das tonicum geht eben

:unsure:
das hat eigentlich jede praxis vorrätig

nicht mal daran denken ;)
10 jahre ist noch kein alter für ein katzi. mein TA sagte kürzlich zu meinem 14 jährigen, das sei heutzutage noch kein alter, wir sehen uns in ein paar jahren wieder :giggle:
Hab mir gerade alles bei Amazon bestellt. Geriebene Bio Flohsamen-Schalen, Ulmenrinde Pulver für Katzen und das Tonicum. Soll am Mittwoch kommen.

Werde aber morgen direkt zur Apotheke bzw. Drogerie schauen. Wenn ichs dort schon bekomme kauf ichs direkt. Mir ist da der Preis oder dass ichs "doppelt" kauf komplett egal, wenn ich nur einen Tag früher was machen kann... 😅

nicht mal daran denken ;)
Ich versuchs. 😔 Auch die anderen Ergebnisse wären kacke. Giardien wären auch kacke, wäre mir von den ganzen Grauslichkeiten aber fast noch am "Liebsten" weil wenigstens iiirgendwie behandelbar.

FIP, FIV und Leukose hielt TA eig. für unwahrscheinlich (weil "woher sollte sie's denn haben"). Die werden nur angesehen, weil sie als junge Katze angeblich mal aus einem Tiermessi-Haushalt gerettet wurde. Viel weiß ich darüber aber leider nicht.

Heute Abend war sie ziemlich gerädert. kA ob durch den Stress beim TA oder durch das neue Medikament. 😔
 
  • #10
Manno, bin komplett fix und alle.

Um ca 2:00 Uhr hat sie erbrochen und anschließend war sie am Klo. Sie sprang aber nicht in die Kiste (oder es war schon "zu spät") sondern hat direkt daneben gemacht.

Sie wirkte eigenartig, stand dann minutenlang da und hat nur den Schwanz hin und her gewogen. Hab ihr dann etwas zu Fressen angeboten, hat sie dann auch bisschen drin rum geschleckt.

Hab sie dann in Ruhe gelassen & mich wieder ins Bett gelegt. Ich reagier schon wie vom Blitz getroffen wenn ich irgendwelche Geräusche hör...

Heute Früh war sie wie "high". Hat nicht, wie üblich gurrend, reagiert auf meine Ansprache. Kopf war oben, sie lag seitlich in ihrer Kiste. Kurz ist sie auf, hat was getrunken, paar Schleckerchen vom Futter genommen (Soße raus geleckt) , kurz am Kratzbaum gekratzt und hat sich in eine andere Kiste gelegt.

Meine Sorgen sind unendlich groß. Kann das von dem Schmerzmittel/Entzündungshemmer kommen? (Meloxidyl 0,5mg)...
 
  • #11
hmmm...hab schnell gegoogelt. meloxidyl ist bei magen-darmbeschwerden kontraindiziert.
wird oft post-operativ eingesetzt.
kann gut sein, dass es ihr einerseits auf den magen haut und sie leicht benommen ist.
würde dem TA bescheid geben...
 
  • Like
Reaktionen: Justin2410
  • #12
hmmm...hab schnell gegoogelt. meloxidyl ist bei magen-darmbeschwerden kontraindiziert.
wird oft post-operativ eingesetzt.
kann gut sein, dass es ihr einerseits auf den magen haut und sie leicht benommen ist.
würde dem TA bescheid geben...
Ja hab ich auch gelesen. Hab den TA vorhin nochmals angerufen, er meinte ich soll mir wegen des Mittels keine Sorgen machen, das kommt nicht davon. Hatte auch grobe Sorgen, weil ich mich nicht mehr erinnern kann, ob ich das Fläschchen vor der Entnahme geschüttelt habe oder nicht (soll wohl wichtig sein bei dem Zeugs)... TA meinte, das wär aber sicher kein Grund, dass es ihr schlechter ginge, er fürchte eher, dass die Abnahme der Konstitution eher was mit dem Tastbefund zu tun haben könnte... 😔😓 das wär aber natürlich der worst-case... könnte lt. ihm auch der Stress von der erneuten Blutabnahme gewesen sein, der sie mitgenommen hat.

Befunde waren leider noch nicht da, morgen erst.

War selber beim Arzt weil ich krank bin & hab am Heimweg ein Futter von Kattovit mitgenommen (Gastro Ente+Reis, Magen-Darm-Bauchspeicheldrüse, fettarm & leicht verdaulich mit hohem Elektrolytgehalt) empfohlene Menge war ähnlich wie beim RC-Futter (ca 2x85g Säckchen bei 3kg), daher hab ichs mal mitgenommen.

Als ich daheim war hatte sie sich unterm Bett versteckt, kam aber dann glücklicherweise angetappst & hatte Appetit. Das Kattovit-Zeugs schmeckt ihr gut. Hab aber nicht wieder den Fehler gemacht, ihr zu viel zu geben 😅 bei RC mag sie die Stücke nich, bei Kattovit frisst sie die Stückchen auch mit.

Flohsamenschalen hab ich in der Apotheke bekommen. Bei der Ulmenrinde haben 2 Apotheken eig. nix außer Kapseln, Tropfen oder Tee gefunden. Aber egal, soll ja morgen von Amazon kommen.

Kann ich ihr die Flohsamen auch ins Mäulchen geben, falls sie's nicht nimmt?

Edit: hab noch mal beim TA angerufen. B12 kann leider nicht nachbeordert werden, weil dafür Blutserum oder so benötigt wird und gestern wurde irgendwie was "anderes" abgenommen. (Dachte Blut ist Blut?)... sie müsste nochmals gepiekst werden, ABER der TA stimmte mir zu, dass wir ihr den Stress JETZT gerade nicht nochmals antun. Wir warten erst mal die Befunde ab, ob was raus kommt. Ulmenrinde + Flohsamen hat er seinen Segen gegeben. Neues Futter klingt für ihn auch ok. Blutbild nehm ich am Mittwoch mit wenn ich die Kotprobe abgebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Justin2410 und pfotenseele
  • #13
Ich habe eine Katze die wegen Arthrose und Spondylose dauerhaft Meloxicam bekommt.
Wichtig ist dass das Medikament geschüttelt wird,
dann nicht! auf nüchternen Magen geben. Oder vorher einen Magenschutz geben, Lily bekommt ca 30 Min. vorher Ulmenrindensirup.
 
  • #14
Ich habe eine Katze die wegen Arthrose und Spondylose dauerhaft Meloxicam bekommt.
Wichtig ist dass das Medikament geschüttelt wird,
dann nicht! auf nüchternen Magen geben. Oder vorher einen Magenschutz geben, Lily bekommt ca 30 Min. vorher Ulmenrindensirup.
Danke für den Tipp. Glaube ich habe den Fehler gemacht, nicht zu schütteln :( ... das tut mir schrecklich Leid. Das mit dem auf nüchternen Magen werde ich auch beachten. Danke! Ulmenrinde sollte morgen ankommen.

Flohsamenschalenpulver hat sie heute schon bekommen. Am Nachmittag geb ich ihr Omni Biotic dazu und am Abend bekommt sie dann das Medikament wieder.
 
Werbung:
  • #15
Habt ihr schon mal "Perenterol" (Saccharomyces Boulardii) gegen den Durchfall versucht?
Das hilft bei richtiger Dosierung sehr gut (2 x tägl. eine halbe Kapsel der 250mg Kapseln), nach spätestens 48 Stunden sollte sich eine Besserung einstellen.
Man kann bei schlimmem Durchfall auch als Akutbehandlung mehrmals täglich (alle 3-4 Stunden) 1/4 Kapsel geben, solange bis man "Erfolge" sieht, normalerweis nach 1-2 Tagen.
 
  • #16
Habt ihr schon mal "Perenterol" (Saccharomyces Boulardii) gegen den Durchfall versucht?
Das hilft bei richtiger Dosierung sehr gut (2 x tägl. eine halbe Kapsel der 250mg Kapseln), nach spätestens 48 Stunden sollte sich eine Besserung einstellen.
Man kann bei schlimmem Durchfall auch als Akutbehandlung mehrmals täglich (alle 3-4 Stunden) 1/4 Kapsel geben, solange bis man "Erfolge" sieht, normalerweis nach 1-2 Tagen.
Nein noch nicht! Hab etwas nachgelesen, da stand man solle das Präperat bei starken Beschwerden bzw. eh schon bestehender Entzündung eher nicht geben, weil die Hefe aggressiv sein kann. Oder hab ich das falsch verstanden?
 
  • #17
Das ist mir nicht bekannt, wo hast du das mit aggresiv gelesen?
 
  • #19
Oh danke! Perenterol gibts leider bei uns (Österreich) nicht, hab in der Apotheke gefragt.

Aber "Yomogi" Kapseln enthalten scheinbar dieselben Kulturen in gleicher Menge, hab die gleich mitgenommen.

Flohsamen hat sie heute bekommen, aber wirklich Wirkung hatte es bisher null, war aber auch das erste Mal.

Kann man sagen wie schnell so eine Wirkung eintreten kann? Katzi frisst zwar, es geht aber alles flüssig wieder raus, kann nur hoffen dass durch das etwas nahrhaftere Futter bissl was hängen bleibt.
 
  • #20
Yomogi ist offenbar gleich wie Perenterol.
Ich würde versuchen heute noch 1 Kapsel zu geben, aufgeteilt auf jeweils 1/2 Kapsel.
Dann ab morgen jeweils 1-2 Kapseln pro Tag, aufgeteilt auf mindestens 2-3 Portionen (also Morgens z.B. 1/2, Mittags 1/2 Kapsel usw.) bis der Kot geformt ist, dann kannst du langsam wieder runterdosieren
Nach ca. 24-48 Stunden sollte sich eine Besserung der Kotkonsistenz zeigen, es kann aber durchaus bis zu einer Woche dauern bis der Durchfall weg ist.
Wenn der Durchfall mehrmals am Tag ist, kannst du die Dosis von 1 Kapsel täglich auch auf bis zu 3 Kapseln steigern.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
931
FindusLuna
FindusLuna
C
Antworten
9
Aufrufe
574
cyroo
C
finn10
Antworten
13
Aufrufe
1K
diekleinensprotten
diekleinensprotten
S
  • Schneeweisschen_96
  • Verdauung
Antworten
6
Aufrufe
1K
Rina21
Rina21
L
Antworten
11
Aufrufe
727
Leopardin
Leopardin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben