Erste Rolligkeit 6 Monate Burma

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    burma erste rolligkeit jungkatze rollig
N

Nicht registriert

Gast
Hallo an alle,

ich möchte euch um einen Rat fragen. Unsere Burma Katze ist jetzt 6 Monate alt. Sie ist jetzt schon zum dritten Mal rollig. Mit kurzen Pausen dazwischen. Die Zustände werden immer schlimmer bei ihr. Sie tut mir sehr leid und ich weiß nicht wie ich ihr noch helfen kann diese Zeit zu überstehen. Von der Tierärztin haben wir Calmin Tropfen bekommen. Doch diese helfen nicht. Vielleicht hat noch jemand eine Tip für mich wie ich ihr in der Situation helfen kann.
Vielen Dank
 
Werbung:
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
2.979
So bald wie möglich kastrieren lassen....
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich dachte,dass ich das in den Züchterbereich reingeschrieben habe? Sie soll nicht kastriert werden.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.841
Ort
Oberbayern
Ich dachte,dass ich das in den Züchterbereich reingeschrieben habe? Sie soll nicht kastriert werden.

In diesem Fall würde ich dir empfehlen dich mit deiner Frage an deinen Zuchtverein zu wenden. Du scheinst ja noch keine wirkliche Erfahrung zu haben und hast daher sicherlich einen erfahrenen Mentor aus deinem Verein, der dich bei solchen Themen unterstützen kann.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.354
Ort
Steiermark
Ich würde mich da eher an meinen zugehörigen Zuchtverein oder Mentor wenden.
Die wissen Bescheid wie du die Zucht aufbauen kannst und kennen deine Situation vor Ort.
Ich bin sicher die werden dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Dankeschön. 🙂
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2020
Beiträge
751
Ort
NRW
  • #12
Du hast vernünftige Antworten bekommen.
Wenn sie dir leid tut, lass sie kastrieren und setze sie nicht einem unnötgen Risiko aus und unnötigem Stress.
Ich glaube auch nicht, dass du in einem Verein bist, da würdest du nicht hier auftauchen. Die Leute in Zuchtvereinen, also seriöse Züchter, haben viel mehr Ahnung von der Materie als wir.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.623
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
Nee, das ist völlig egal.
Katze gehört kastriert. Punkt!
 
Pinku

Pinku

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2020
Beiträge
370
Ort
NRW
  • #14
Du schreibst selbst, dass deine Katze leidet, so sehr, dass du ihr helfen willst. Wieso möchtest du ihr dann trotzdem weitere Rolligkeiten, Schmerzen bei der Paarung und der Geburt sowie das erhöhte Krebsrisiko antun?

Wenn du wirklich das beste für sie möchtest, würde ich dich bitten, dir das nochmal zu überlegen. Lass sie kastrieren, bevor sie an einem Mammatumor erkrankt und erspare ihr viel Leid.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.011
  • #15
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️

Ich finde es wirklich sehr erschreckend, dass im Jahr 2021 immer noch Leute das bereits länger dauernde Katzenelend aus egoistischen Gründen vergrössern wollen☹️

Wärst du in einem seriösen Zuchtverein, würdest du die nötigen Infos bekommen, nachdem du dich mit Züchten auseinander gesetzt hättest.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.298
  • #16
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
Und ich finde es immer wieder niederschmetternd, warum man Katzen leiden läßt statt zu kastrieren. Hast du dich schon mal um Streuner und obdachlose Katzen gekümmert? Weißt du, wie groß das Tierleid ist?
Du läßt deine Katze für deine egoistischen Gründe, welche auch immer es sein mögen, leiden.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.011
  • #17
Hallo an alle,

ich möchte euch um einen Rat fragen. Unsere Burma Katze ist jetzt 6 Monate alt. Sie ist jetzt schon zum dritten Mal rollig. Mit kurzen Pausen dazwischen. Die Zustände werden immer schlimmer bei ihr. Sie tut mir sehr leid und ich weiß nicht wie ich ihr noch helfen kann diese Zeit zu überstehen. Von der Tierärztin haben wir Calmin Tropfen bekommen. Doch diese helfen nicht. Vielleicht hat noch jemand eine Tip für mich wie ich ihr in der Situation helfen kann.
Vielen Dank
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Gesperrt
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
982
Ort
Salzburg
  • #18
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
Und ich finde diese Aussage wirklich sehr unverschämt von jemandem, der hier aufschlägt, um sich kostenlos (!) Ratschläge abzuholen.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
592
  • #19
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
Nein muss man nicht, aber es muss auch keiner eine Antwort geben! ;)
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
5.386
Ort
Leonberg
  • #20
Ich finde es wirklich sehr erschreckend mit welchen Vorurteilen man hier sofort bombardiert wird. Muss man hier erst die komplette Lebensgeschichte, Wohnsituation und Erfahrungsstand mitteilen bevor man vernünftige Antworten bekommt? 🤦🏼‍♀️
Die Infos zu "deinem Problem" bekommst du wohl eher in deinem Zuchtverein, sofern du denn einem angehörst. Diese Leute halten sich aber eher nicht hier im Forum auf, auch wenn es hier ein Zuchtunterforum gibt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
38
Aufrufe
4K
Antworten
30
Aufrufe
8K
lumaklein
Antworten
29
Aufrufe
3K
Antworten
15
Aufrufe
3K
mrs.filch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben