Erhöhte Nierenwerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Hallo zusammen,

ich habe meine Katze Nala beim TA vorgestellt, da sie in den letzten Wochen etwas mehr getrunken hat. Beim BB zeigten sich erhöhte Nierenwerte.

Meine Tierärztin geht von einer beginnenden Niereninsuffizienz aus.
Sie empfiehlt Nierendiät und einmal wöchentlich subkutane Infusionen (zu Haus) mit Renes V und Ubichinon compositum und Coenzyme compositum.


Ich habe schon einige Zeit auf Tanyas Infoseite verbracht, bin mir aber immernoch so unsicher was ich tun soll. Und ob der Rat der TÄ auch wirklich sinnvoll ist.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Hier der Fragenkatalog:


***************************
Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Nala
Alter: 13,5 Jahre
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Freigänger: gesicherter Freigang im Katzengehege
Gewicht: ca. 3,2 kg
Rasse: EHK

Diagnose
Neudiagnose seit: 19.12.2013

Wenn nein, CNI seit wann: /

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): einmaliges Blutbild, spez. Gewicht Urin mehrfach zu niedrig

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Nala trinkt in letzter Zeit etwas mehr wie sonst

Werte und Allgemeinzustand

Blutbild:

16868248dt.jpg


16868249yp.jpg


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: Ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): Nala hat sich gewehrt beim Einstich der Nadel, sie war sehr gestresst

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) leicht vermehrtes Trinken

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: konstant geblieben

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): leichter Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Ende November hatten wir Probleme mit Chlostridien und zuviel E-Colis.
Es gab AB und anschliessend Symbiopet

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nur Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Nassfutter von Macs, Ropocat sensitiv Gold, Landfleisch, Pate Sorten von Multifit

Bekommt sie jetzt Diätfutter: bisher nicht

Frißt sie das Diätfutter: /

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
Nala frisst bisher ganz normal. Sie hat einen guten Appetit.
Diätfutter habe ich ihr bisher noch nicht angeboten, da ich mir nicht sicher bin ob das sinnvoll ist

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:
Nala hat am 20.12.2013 eine subkutane Infusion beim Tierarzt bekommen. Enthalten waren: Renes Viscum, Ubichinon compositum und Coenzyme compositum. Die Tierärztin hat mir empfohlen Nala 1x wöchentlich zu Hause eine Infusion mit diesen Mitteln zu geben.

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum):

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:
Nala hat am 20.12.2013 eine subkutane Infusion beim Tierarzt bekommen. Enthalten waren: Renes Viscum, Ubichinon compositum und Coenzyme compositum. Die Tierärztin hat mir empfohlen Nala 1x wöchentlich zu Hause eine Infusion mit diesen Mitteln zu geben.


Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nein


***************************
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Sunshine,

bei den Werten muss in meinen Augen Nierendiät noch nicht zwingend sein, sprich doch Deine TA mal auf die Möglichkeit an, normales Futter mit Phosphatbinder zu geben.

Was ich nicht verstehe, ist die Mischung der homöopathischen Komplexmittel, da würde mich mal interessieren, warum Deine TA das so kombiniert. Üblicher ist es entweder das Renes Viscum zu geben oder das SUC, wo dann noch Solidago zu den beiden anderen Komponenten hinzu kommt.

Wenn Du es spritzen kannst, ist das sicherlich am Besten. Wenn das nicht geht, kann man das Mittel aber auch mit einer Einwegspritze ins Mäulchen geben.

Ich würde in nicht allzu ferner Zeit auch mal den Blutdruck messen lassen.
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Hallo Silvia,

danke für deine Antwort!

Die Mischung der Mittel verstehe ich auch nicht :confused:
Ich werde die TÄ nochmals darauf ansprechen.

Ein Blutdruckmessgerät hat die Praxis glaub ich garnicht.
Auch hier werde ich aber nachhören, bin mir grad nicht sicher...
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Phosphatbinder?

Der Wert ist doch im Normalbereich!

Wenn der Phosphatwert zu stark absinkt, holt sich der Körper das aus den Knochen......ich würde nur Phophatbinder geben, wenn der Phophatwert ausser der Reff. ist.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
OT:

Ist nur ein Tipp.
Ich würde Namen und Adressen auf den Befunden schwärzen.
Ist besser.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Phosphatbinder?

Der Wert ist doch im Normalbereich!

Wenn der Phosphatwert zu stark absinkt, holt sich der Körper das aus den Knochen......ich würde nur Phophatbinder geben, wenn der Phophatwert ausser der Reff. ist.


Der Phostphatwert steigt bei CNI-Katzen aber oft erst dann an, wenn es schon fünf vor zwölf ist. Daher wird bei Phosphatwerten auch innerhalb der Norm schon zu Phosphatbindern geraten. Wir haben hier einige User mit CNI-Katzen in einem relativ fortgeschrittenen Stadium, deren Phosphatwerte aber in der Norm sind.

Wenn Sunshine Nierendiät, wie zum Beispiel Renal verfüttern würde, nimmt Katze außerdem noch weniger Phosphat zu sich als durch einen Binder.

Vielleicht wäre hier ja auch erst einmal ein Mittelweg angeraten, es mit Binder, aber erst einmal in der halben Dosierung zu versuchen. Denn in einem Punkt gebe ich Dir Recht, der Phosphatwert bei Sunshines Katze ist wirklich recht niedrig und sollte daher gut im Auge behalten werden.
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
@knuddel
Danke für den Hinweis! Hab ich gemacht!

@all
Danke für Eure Hilfe!
Hab mir nun einiges notiert, und werde dies nochmal mit der TÄ besprechen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Sunshine,

mir fiel gerade noch etwas ein. Um ganz sicher zu gehen, dass eine CNI vorliegt, auch wenn bei Euch schon vieles darauf hindeutet, könnte man auch noch den PTH-Test machen lassen. Den bietet allerdings nur ein Labor an, wegen der Abholtermine kann man das Blut nur an zwei Tagen in der Woche abholen lassen. Wenn Du PTH googlest, müsstest Du noch mehr Informationen dazu finden.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
Paula_am_Strand
3 4 5
Antworten
87
Aufrufe
29K
A (nett)
A (nett)
M
Antworten
16
Aufrufe
10K
M
tanja161179
Antworten
7
Aufrufe
4K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben