Schlechte Nierenwerte, Futterumstellung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Joernbottrop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
11
Unsere 12 jährige Freigänger Katze Rosi hatte am Mittwoch eine ZahnOP, dabei wurde ihr Blut abgenommen.

Heute kamen das Ergebnis: schlechte Nierenwerte :(

Die Tierärztin meinte, wir sollten das Futter sofort auf eine Nierendiät umstellen und gab uns Proben von Hills und Royal Canin mit. Beides frisst Rosi aber nicht. In meiner Not habe ich ihr die Nierendiät von Animonda gekauft und sie frisst :)

Aber in den meisten Internetforen schneidet das Futter nicht gut ab.
Was soll ich nun machen?

Die genauen Blutwerte hole ich mir Montag ab, heute weiß ich nur das Phosphat noch geht, aber Creatin und Harnstoff viel zu hoch sind.
Vorher hat Rosi immer Animonda Nassfutter gefressen und einige Wochen Cortison wegen ihres Zahnfleisches bekommen.

Ich bin dankbar für jeden Tipp.


Name der Katze: ROSI
Alter: 12
Geschlecht: W
kastriert: ja
Freigänger: ja
Gewicht: 3,5 kg
Rasse: EKH


Neudiagnose seit: 9.11.12

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): BLUTBILD

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): ZAHN OP

Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

genaue Blutwerte liegen mir nicht vor. PHOSPHAT GEHT NOCH, CREATIN UND HARNSTOFF HOCH

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: JA

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): IN NARKOSE

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): SCHLECHTE ZÄHNE, ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNG

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: NEIN

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) MANGELNDER APPETIT

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: NEIN

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): 5 ZÄHNE WURDEN GEZOGEN; ENTZÜNDUNG

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: MITTWOCH NARKOSE ZAHN OP


Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): NASSFUTTER

Wenn Na/TroFu, welche Marken: ANIMONDA

Bekommt sie jetzt Diätfutter: JA

Frißt sie das Diätfutter: LEIDER NUR VON ANIMONDA

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): ROSI FRISST SEHR WENIG


bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): IPAKITINE ALS PROBE VOM TA

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: NEIN

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): NEIN

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): NEIN

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: NEIN

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: NEIN

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): NEIN
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

erstmal Ruhe bewahren....die schlechten Werte können durch die Zahnprobleme, Narkose etc. kommen.

Lese Dich mal bei

http://www.felinecrf.info/

ein.

Ich kann Dir aus Erfahrung SUC empfehlen, steht auch da drin.

Alles Gute
 
J

Joernbottrop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
11
Blutwerte

Hier sind nun die Bluwerte von Rosi:

Natrium 153 (145-15
Kalium 3.4 (3.0-4.8 )
Calcium 2.38 (2.00-3.00)
Phosphat, anorganisch 3.5 (2.4-6.0)
Chlorid 121 (100-130)
CK 443 (0-452)
GPT 45 (0-130)
GOT 26 (0-60)
AP 32 (0-88 )
GLDH 2.5 (0-11.2)
Alpha-Amylase 1125 (0-1850)
Lipase 14 (0-280)
Creatinin 1.8 (0-1.6)
Harnstoff 92 (30-68 )
Eiweiß 87 (57-94)
Albumin 29.2 (25.0-56.0)
Globuline 57.8 (28.0-51.0)
A/G Quotient 0.51 (ab 0.60)
Triglyceride 40 (50-100)
Cholesterin 192 (70-150)
Fructosamine 186 (0-340)
Glucose 138 (55-125)
Leukozyten 16.6 (6.0-11.0)
Erythrozyten 5.7 (5-10)
Hömoglobin 8.4 (8-15)
Hömatokrit 0.28 (0.30-0.44)
MCV 48 (40-55)
MCH 15 (13-17)
MCHC 30 (31-36)
Thrombozyten 826 (180-550)
Neutrophile 81 (50-85)
Lymphozyten 8 (15-38 )
Monozyten 1 (0-5)
Eosinophile 10 (0-11)
Basophile 0 (0-0)
LUC o (0-2)
Neutrophile absolut 13.4 (3.10-12.5)
Lymphozyten asolut 1.32 (1.30-5.00)
Monozyten absolut 0.17 (0.10-1.10)
Eosinophile absolut 1.66 (0-2.20)
Basophile absolut 0 (0-0.08 )
Large unstained cells abs 0 (0-0.40)
T4 0.9 (1-4)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Hier sind nun die Bluwerte von Rosi:
Fügst du die bitte auch in den Fragenkatalog ein - wenn man später nachsieht, hat man alles zusammen.
Natrium Grenzwert bitte korrigieren bzw. ergänzen.

Im BB sieht man, daß es offenbar eine Infektion oder eine Entzündung gibt, was zur Zahnproblematik paßt.
Absolut aussagekräftig ist es nicht, da knapp davor noch (wenn ich das richtig verstanden habe) Cortison gegeben und es in Narkose, im Zustand einer Entzündung, genommen wurde.

Daher würde ich hier auf jeden Fall sagen - die Diagnose ist naheliegend und möglich, aber nicht völlig sicher.
Bekommt sie jetzt noch AB?
Wenn ja, warte, bis diese Gabe fertig ist und zusätzlich noch ca. 14 Tage.
Wenn nein, würde ich das BB in etwa 14 Tagen noch einmal machen.
Da sie nicht mehr die jüngste ist, mach dann auch gleich die Schilddrüse mit.
Und diese Werte bitte wieder nüchtern.


Eigentlich hätte der Arzt das BB vor der Narkose machen müssen .. wie stellt sie sich sonst beim Arzt an? Ist sie schwierig?
Wird die Blutabnahme ein Problem?

Dehydriert scheint sie nicht, das rote BB könnte besser sein, da ist aber die Hoffnung, daß sie sich nun erholt.

Die Ernährung - NaFu ist gut, Animonda ist nicht so das Gelbe vom Ei.
Eine 12järhige Katze muß man nun nicht mit Gewalt umstellen, aber versuch bitte wenigstens teilweise hochwertiger zu füttern. Je weniger "unnötigen" Kram der Körper verarbeiten und ausscheiden muß, desto geringer die Belastung.

Diätfutter ist in meinen Augen jetzt kein Muß.
Sollte die Diagnose bestätigt werden, ist das ein Weg den du gehen kannst - da gibt es unterschiedliche Meinungen.
Ich würde dann eher auf eine Behandlung mit SUC oder ähnlichem setzen.
Darüber können wir dann ja noch einmal reden.

Phosphatbinder braucht sie IMO jetzt einmal keinen.

Wenn du dich schon mit dem Thema befassen oder Expertenmeinungen hören willst, melde dich bei der Yahoo Group Nierenkranke Katze an:
http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Also, keine Verzweiflung, Kopf hoch.
Selbst wenn es CNI ist, stirbt dein Fellchen nicht morgen daran.
Mit guter Therapie, einen aufmerksamen Dosi und etwas Glück hat sie noch viele gute Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Joernbottrop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
11
Danke :)

ich werde die Blutwerte in den Fragenkatalog eintragen.

Rosi hat Cortison bekommen und das BB wurde in Narkose gemacht.

Sie stellt sich nicht sehr kooperativ beim TA an :-(

Die Antibiose wurde per Infusion gegeben und soll 10 Tage anhalten.

Was sind denn die hochwertigeren Nassfutter? Könnt ihr mir Beispiele nennen?

Mir wurde das Animonda Carny und Rafine als hochwertiges Futter ohne Getreide verkauft.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Sie stellt sich nicht sehr kooperativ beim TA an :-(
Da wird sie jetzt leider durchmüssen, denn einige Blutabnahmen werden noch folgen.

Die Antibiose wurde per Infusion gegeben und soll 10 Tage anhalten.
:/

Was sind denn die hochwertigeren Nassfutter? Könnt ihr mir Beispiele nennen?

Mir wurde das Animonda Carny und Rafine als hochwertiges Futter ohne Getreide verkauft.
Erwarte dir von einem TA nicht, daß er über Ernährung Bescheid weiß.

Langfristig macht es mehr Sinn, wenn du dich selbst über gute Katzenernährung informierst.
Hier im Forum oder auf div. Webseiten.


Ernährung (savannahcats)

Futterbewertung (kretakatzen)

Besonderheiten d. Katzenernährung (ATN)

Fertigfutter (Hauptsache-Tierschutz.de)

Erklärung Tierfutteretiketten (miau.de; erklärt hier auch "Das 4% Märchen")

Dosen- oder Trockenfutter - was ist wirklich besser für Katzen? (erklärt die Bedeutung von Kohlenhydraten und das Problem eines KH Überschuß)

Wichtig: "Kein Zucker, kein Getreide?" oder "So einfach ist das nicht."
http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html

Die Wahrheit über Trockenfutter (tatzenladen.de)

Trockenfutter (hauspuma.de)

Ei, Fisch, Milch

Wenn du mehr zu Rohfleischfütterung wissen möchtest:
Rohfleisch-FAQ für Barf-Einsteiger und Gelegenheitsrohfütterer

Zitat Nonsequitur
Supermarktfutter hat generell das Problem, dass es von den großen Lebensmittelkonzernen hergestellt wird, die damit nur gewinnbringend ihren Produktionsabfall entsorgen - nur die haben die Vertriebswege und die Produktionsmengen, um Supermärkte bundesweit beliefern zu können. Dementsprechend minderwertig ist das Zeug von da.

Allgemein ist Rohfleisch keine schlechte Idee, es ist die hochwertigste natürliche Katzennahrung, es reinigt die Zähne wesentlich besser als Trockenfutter und schmeckt den meisten Katzen auch. Bis zu 20% der wöchentlichen Futtermenge kann man unsupplementiertes Rohfleisch geben (nur eher kein Schwein, das kann in seltenen Fällen die tödliche Pseudotollwut übertragen). Bei mehr als 20% müsstet ihr bestimmte, genau dosierte Zusätze hinzufügen, z.B. Calcium, Eisen, Vitamin E ..., da wärt ihr dann beim Barfen (siehe Unterforum "Barfen").

Eine einfache und schnelle Zusammenfassung findest du auch hier:
http://www.mietzmietz.de/ernaehrung-allgemein/23239-infosammlung-katzenfutter/

Zur Umstellung:
Der Geschmackssinn bei Menschen wie bei Katzen bevorzugt im allgemeinen das, was er gewöhnt ist. Wer weiß, wenn du ein Jahr lang statt Kartoffelchips rohe Gemüsesticks essen würdest, dann würden die dir nach dieser Zeit womöglich auch schmecken? Und wenn du nach dieser Zeit wieder mal Chips probieren würdest, dann wären die dir auf einmal viel zu salzig und fettig, weil dein Gaumen inzwischen feinere Nuancen gewöhnt ist?

Und ja, entweder du stellst konsequent um oder gar nicht. Katzen spüren es, wenn du nur halbherzig dabei bist, weil du den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Futter im Grunde gar nicht recht verstehst, und/oder weil du Mitleid mit den armen Katzis hast, weil du ihnen statt leckeren Kohlenhydratbomben gesundes Labberfleisch vorsetzt. Und dann nutzen die das auch aus und setzen auf deine Nachgiebigkeit, indem sie das gesunde Zeug so lange verweigern, bis sie wieder ihr Junkfood kriegen. Wenn du sie umstellen willst, brauchst du den größeren Sturschädel im Haushalt, und den kriegst du nur, wenn du innerlich auch wirklich dahinterstehst.

Das heißt jetzt nicht, dass du sie tagelang vor dem vollen Napf hungern lassen solltest. Sondern ich würd versuchen, das bisher gewohnte Futter allmählich aber konsequent auszuschleichen, und stattdessen immer mehr hochwertiges Nassfutter geben. Irgendwann bei entsprechendem Magenknurren werden sie auch merken, dass da nicht nur die Soße lecker ist.

Taurin
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/13950.html
Zu beachten ist hier noch, daß im Fertigfutter weniger Taurin als angegeben wirksam wird, da durch das Erhitzen viel davon verloren geht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
2K
W
Antworten
6
Aufrufe
1K
Fussy99
F
K
Antworten
20
Aufrufe
6K
G
Antworten
7
Aufrufe
5K
A (nett)
A (nett)
Antworten
2
Aufrufe
2K
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben