Anfängerin... brauche Tipps, Tipps, Tipps...

  • Themenstarter Yvi85
  • Beginndatum
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
Hallo ihr Lieben!

Mein Bruder und ich sind in einer ähnlichen Situation (wohnen nicht zusammen). Wir beide haben seit einigen wenigen Monaten unsere erste Katze/Kater übernommen. Beide Katzen sind schon älter (11 und 14 Jahre).

Nun suchen wir gutes und auch nicht so teures Nassfutter. Gesund soll es sein und gut schmecken auch ;)

Einige Freunde, die selbst Katzen haben, sagten, dass das Futter vom Aldi (also das in den viereckigen Dosen) ohne Zucker ist und somit ganz gut sei. Hab mir aber auch schon Probefutter von sämtlichen Tierfutterherstellern zusenden lassen.

Sheba schmeckt meiner z.B. richtig gut, aber ist es denn auch gut? Von Zucker steht zwar nichts drauf, aber auf was sollte man noch achten?

Im Fernsehen hab ich auch gesehen, dass eine Frau ihren Katzen Eintagsküken gibt (gefrorene und im warmen Wasser aufgetaut).

Was könnt ihr empfehlen? Auf was ist zu achten?

Vielen DANK schon mal für eure Antworten... :)
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Langfristig macht es mehr Sinn, wenn du dich selbst über artgerechte Katzenernährung informierst.
Hier im Forum oder auf div. Webseiten.

Und vergiß das "kein Zucker, kein Getreide" Mantra. Es geht um Kohlenhydrate und dazu solltest du ein bißchen mehr wissen, als ein paar empfohlene Markennamen.


Ernährung (savannahcats)

Futterbewertung (kretakatzen)

Besonderheiten d. Katzenernährung (ATN)

Fertigfutter (Hauptsache-Tierschutz.de)

Erklärung Tierfutteretiketten (miau.de; erklärt hier auch "Das 4% Märchen")

Dosen- oder Trockenfutter - was ist wirklich besser für Katzen? (erklärt die Bedeutung von Kohlenhydraten und das Problem eines KH Überschuß)

Die Wahrheit über Trockenfutter (tatzenladen.de)

Trockenfutter (hauspuma.de)

Ei, Fisch, Milch
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Huhu,

schön, dass ihr euch über Katzenernährung informiert :)

Einige Freunde, die selbst Katzen haben, sagten, dass das Futter vom Aldi (also das in den viereckigen Dosen) ohne Zucker ist und somit ganz gut sei.
Schälchen kauf ich grundsätzlich nicht, weil da man schon für die Verpackung teuer bezahlt, achte mal auf den Preissprung. :)
Die 200-Gramm-Dosen "Cachet Select" sind mit das Beste, was man in den Supermärkten kriegen kann, aber immer noch untere Mittelklasse. Die 400-Gramm-Dosen enthalten Zucker und pflanzlichen Müll, die sollte man auf der Palette stehen lassen.
Supermarktfutter hat generell das Problem, dass es von den großen Lebensmittelkonzernen hergestellt wird, die damit nur gewinnbringend ihren Produktionsabfall entsorgen - nur die haben die Vertriebswege und die Produktionsmengen, um Supermärkte bundesweit beliefern zu können. Dementsprechend minderwertig ist das Zeug von da. Richtig gutes Futter bekommt ihr entweder im Zoofachhandel oder online. (Womit ich auch nicht sagen will, dass man von da alles bedenkenlos füttern kann.)

Hab mir aber auch schon Probefutter von sämtlichen Tierfutterherstellern zusenden lassen.
Von sämtlichen Herstellern? Woah, da musst du aber eine Lagerhalle für die ganzen Proben haben :D

Sheba schmeckt meiner z.B. richtig gut, aber ist es denn auch gut?
Ich hab mal irgendein Schälchen angeklickt ...

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. mind. 4% Pute), Getreide, Öle und Fette, Mineralstoffe, Gemüse
Für den Preis kann man das vergessen. Die Zutaten werden aus o.g. Gründen eher Müll als sonstwas sein, und es ist eigentlich nur undefiniertes Zeug drin.

Im Vergleich dazu das Futter von Mac's "Kalb & Pute", das meine beiden Katzen u.a. bekommen:
Zusammensetzung Fleisch (mind. 30% Pute und mind. 30% Kalb) und Fleischnebenerzeugnisse (Herz, Leber, Magen), Mineralstoffe, Taurin.
Da ist erstens der Fleischanteil genau deklariert, zweitens steht dabei, was genau für Nebenerzeugnisse verwendet wurden (während das bei Sheba auch Federn, Schnäbel u.a. sein könnten), und drittens ist kein Pflanzenmüll drin. OK, viele Sorten von Mac's enthalten Reis, aber Reis ist für Katzen immerhin etwas besser verdaulich als andere Getreidesorten. Und man weiß, dass es Reis ist und nicht nur irgendwelches undefiniertes Getreide.

Für eine erste Anleitung "Wie liest man Katzenfutteretiketten, und was sagen sie über die Qualität des Futters aus" kann ich die Hauspuma-Seiten sehr empfehlen, die Gwion verlinkt hat. Für den, der nicht nur nen Einkaufszettel haben will, sondern auch eine wissenschaftliche Begründung, ist der ebenfalls verlinkte Wer-weiß-was-Artikel super ("Dosenfutter oder Trockenfutter, was ist wirklich besser für Katzen").

Im Fernsehen hab ich auch gesehen, dass eine Frau ihren Katzen Eintagsküken gibt (gefrorene und im warmen Wasser aufgetaut).
Das ist gesundes Futter, und Katz ist beschäftigt :) Nur aufpassen wegen der Sauerei, also am besten in der Küche füttern und alle Türen schließen.
Und wenn man mehr als nur 2-3 Küken pro Woche füttert, sollte man den Dottersack vorher ausdrücken, weil es sonst eine Vitamin-A-Überdosierung geben könnte. Eigelb enthält viel Vitamin A. (Aus demselben Grund sollte man nur wenig Leber füttern.)
Allgemein ist Rohfleisch keine schlechte Idee, es ist die hochwertigste natürliche Katzennahrung, es reinigt die Zähne wesentlich besser als Trockenfutter und schmeckt den meisten Katzen auch. Bis zu 20% der wöchentlichen Futtermenge kann man unsupplementiertes Rohfleisch geben (nur eher kein Schwein, das kann in seltenen Fällen die tödliche Pseudotollwut übertragen). Bei mehr als 20% müsstet ihr bestimmte, genau dosierte Zusätze hinzufügen, z.B. Calcium, Eisen, Vitamin E ..., da wärt ihr dann beim Barfen (siehe Unterforum "Barfen").

Für Nassfutterempfehlungen lest einfach ein paar Threads hier im Unterforum, da gibt es Empfehlungen zuhauf. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
hey, super - vielen lieben Dank für die vielen Tipps
da les ich mich doch gleich mal hier im Forum und auf den Internetseiten ein... und dann geh ich einkaufen... ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
so... vom Einkauf zurück...

ich probier es jetzt mal mit Miamor und Mac´s und als Trockenfutter hab ich von Sanabelle Senior 8+ gekauft.

Das erste Döschen von Miamor hat ihr wohl gut geschmeckt. Der halbe Futternapf ist schon leer und sie schläft gerade friedlich im Wohnzimmer. :)
 

Ähnliche Themen

Pandaeule
Antworten
14
Aufrufe
635
Pandaeule
Pandaeule
Ernamietz
Antworten
225
Aufrufe
7K
TheodoraAnna
T
Küstenmädel
Antworten
10
Aufrufe
560
Küstenmädel
Küstenmädel
Fairy96
Antworten
20
Aufrufe
2K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
A
Antworten
10
Aufrufe
3K
shiny

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben