Durchfall, Schleim mit Blut durchsetzt

  • Themenstarter Yarzuak
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blut blut im kot durchfall schleim

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.550
Ort
Oberbayern
  • #21
Hast du vielleicht noch einen Tipp wie wir sie wieder ans Fressen kriegen? Ohne Panacur lehnt sie ihr normales Futter nun halt durch die schlechte Erfahrung auch ab... Gerade konnte ich ihr nur ein wenig Thunfisch anbieten, aber den können wir ihr ja jetzt nicht einen Monat lang geben...

Ich würde ihr erst einmal weiter Futter anbieten und mir noch keine akuten Sorgen machen.
Wenn sie tatsächlich Hunger hat, wird sie auch wieder anfangen zu fressen. Falls nicht, steckt irgendwas anderes dahinter und das sollte dann tierärztlich abgeklärt werden.
Gebt ihr noch etwas Zeit. Ich denke, dass sie spätestens über Nacht wieder fressen wird.
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.061
  • #22
Ich würde ihr erst einmal weiter Futter anbieten und mir noch keine akuten Sorgen machen.
Wenn sie tatsächlich Hunger hat, wird sie auch wieder anfangen zu fressen. Falls nicht, steckt irgendwas anderes dahinter und das sollte dann tierärztlich abgeklärt werden.
Gebt ihr noch etwas Zeit. Ich denke, dass sie spätestens über Nacht wieder fressen wird.

Okay, danke 😘
Ich fühle mich trotz voriger Katzenerfahrung wie ein frisch gebackenes Elternteil, das bei jedem Pups mit dem Baby zum Arzt rennt... Tut mir leid 😕
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.550
Ort
Oberbayern
  • #23
Okay, danke 😘
Ich fühle mich trotz voriger Katzenerfahrung wie ein frisch gebackenes Elternteil, das bei jedem Pups mit dem Baby zum Arzt rennt... Tut mir leid 😕

Ich glaube, das kennt jeder hier. Mach dir keinen Kopf 😊
Ich habe auch immer noch Momente, in denen ich total unsicher bin, weil eine unserer Katzen oder Pflegekatzen plötzlich mit einem Problem auftaucht, das mir vollkommen neu ist. Sie hören nie auf einen zu überraschen und man lernt jeden Tag dazu 😅
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.061
  • #24
Update:

Die Behandlung war gerade durch, die Proben zur Nachuntersuchung gestern eingereicht und wir hatten noch viel Hoffnung, weil der Durchfall nach der letzten Medikamentengabe + 13 Tage danach verschwunden war....... Uuuuund heute ist der Durchfall zurück 😔
Wenn sie sich jetzt reinfiziert hat, hab ich keine Ahnung, wie wir das unter Kontrolle bekommen sollen... Jeden Tag dampfen, desinfizieren, waschen, Decken wechseln, pipapo... Und die Giardien scheinen zurück zu sein...
Sollte die Probe tatsächlich positiv ausfallen: hat jemand zufällig noch ein paar mehr Tipps, was wir machen können?
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.061
  • #25
Nächstes Update:
Gute und schlechte Nachrichten.
Gute: Testergebnisse vom Montag sind da: Giardien negativ. Unser rigoroses Vorgehen scheint also schon einmal ein bisschen geholfen zu haben.
Schlechte: am Dienstag hatte Mimi wieder Durchfall mit farblicher Veränderung. Heute geht es wieder in Richtung normal (was die Farbe betrifft - Konsistenz ist noch nicht so ganz wünschenswert, aber kein "richtiger" DF), aber es riecht so erbärmlich, als hätte sie sich reinfiziert. Wir sollen es nun die Woche über noch beobachten und wenn es nicht weggeht, doch noch einmal Proben von 3 Tagen einreichen für einen Schnelltest.
Womöglich werde ich dann direkt getrennt 6 Proben von 3 Tagen sammeln, nur zur Vorsicht, und 3 von denen zum Labor schicken, um ein großes Profil anzufordern. Better safe than sorry.

Entschuldigt, wenn das uninteressant ist, aber ehe ich etwas vergesse, dachte ich, ich dokumentiere lieber direkt alles, falls noch einmal jemand solche Probleme hat 😅
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.550
Ort
Oberbayern
  • #26
Womöglich werde ich dann direkt getrennt 6 Proben von 3 Tagen sammeln, nur zur Vorsicht, und 3 von denen zum Labor schicken, um ein großes Profil anzufordern. Better safe than sorry.

Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Ihr habt bisher ausschließlich auf Giardien getestet, oder?

Ich würde in einem großen Profil immer folgende Punkte abklären lassen:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • die Einzeller (Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR-Test
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.061
  • #27
Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Ihr habt bisher ausschließlich auf Giardien getestet, oder?

Ich würde in einem großen Profil immer folgende Punkte abklären lassen:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • die Einzeller (Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR-Test

Die Liste hatte ich noch auf dem Schirm, danke 😁

Genau, bisher nur auf Giardien. Ich hatte am Montag leider nicht schnell genug geschaltet, als mir der Zettel für eine Unterschrift fürs Labor gereicht worden ist. Da waren natürlich nur Giardien aufgeführt, aber ich war so abgelenkt durch den sterbenden Hund im Eingangsbereich 😔 sonst hätte ich die ganzen anderen Ergebnisse natürlich heute schon haben können - ich Idiot 🙄

Was will man machen... Ganz so lange dauert das ja alles zum Glück nicht und Mimi geht es auch im Moment sehr gut. Wir haben ja leider den Vergleich durch den vorigen massiven Giardienbefall.
Irgendwelche Erfahrungen, was so eine Untersuchung kostet so... Sagen wir mal im Durchschnitt? 😅
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
  • #28
Bei Laboklin kostet ein großes Kotprofil (das deckt die ersten vier Punkte ab) netto 90 Euro. Für PCRs auf Giardien und Cryptosporidien habe ich dort ca. 50 Euro netto jeweils bezahlt. Denke T. foetus liegt ähnlich. Dazu kommt dann noch die Bearbeitung von Proben zum Versand durch den Tierarzt.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.550
Ort
Oberbayern
  • #29
Ich hätte jetzt auch gesagt +-200€ je nach Labor und zusätzlichen Kosten, die durch die Praxis berechnet werden. Gießen ist ein wenig günstiger, allerdings testen sie dort nur Parasiten und du musst die Proben selbst einschicken.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.061
  • #30
Oki doki. Ich danke euch 😊

41529668sj.jpg


Mimi auch 😁
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
274
Stefanie Hanke
S
R
Antworten
28
Aufrufe
14K
RoboTom
R
I
Antworten
11
Aufrufe
63K
Hannibal
H
L
Antworten
8
Aufrufe
126
Laura2892
L
L
Antworten
0
Aufrufe
34
Laura2892
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben