Durchfall mit Blut und Schleim seit 2 Wochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

RoboTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
13
  • #21
Er nimmt dadurch aber nicht mehr Flüssigkeit zu sich als vorher, das ist ein Trugschluss.
Ich habe mich leider etwas unglücklich ausgedrückt. Ich gebe ihm das Wasser in den Napf mit dem Trockenfutter. Bis er an das Futter rankommt, muss er das Wasser austrinken. Das funktioniert bis jetzt ganz gut.

Ich weiß nicht, ob Dir schon jemand D-Mannose gegen die Colis ans Herz gelegt hat?
Bis heute leider nichts davon gehört oder gelesen. Ich habe auf die Schnelle gegoogelt. Man findet unglaubliche Erfahrungsberichte, zwar die meisten auf die Zweibeiner bezogen, aber scheint wirklich zu wirken. Das würde ich sehr gerne ausprobieren, nur was mache ich dann mit Antibiotika? Absetzen? Ich mache mir schon große Sorgen, dass 20 Tage Antibiotika dem armen Tier mehr schaden als nutzen. :confused:

Seit heute gebe ich dem Kater Enterosel-HK-Gel (zur Erhöhung der Widerstandskraft bei Durchfallerkrankungen bzw. zur Unterstützung therapeutischer Maßnahmen). Vormittag hat er es noch mit dem Futter vermischt gefressen, abends hat er es aber verweigert. Außerdem habe ich noch Darmflora plus Pulver Dr. Wolz und Symbioflor 1 Suspension bestellt. Müssen morgen ankommen. Wenn ich schon 20 Tage Antibiotika geben muss, möchte den Schaden so gering wie möglich halten.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #22
Auch wenn Du Wasser zum Trofu gibst, nimmt er damit nicht mehr Feuchtigkeit zu sich als durch Nassfutter.

AB würde ich nicht von mir aus absetzen, weil das wieder Resistenzen fördert. D-Mannose plus Darmsanierung statt AB wäre eine mögliche Alternative gewesen.

Du kannst auch mal nach Huminsäuren googlen, auch die können da sehr hilfreich sein.
 
R

RoboTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
13
  • #23
Nach 5 Tagen AB immer noch Blut im Stuhl. Der Kot ist zwar geformt, aber sehr weich. Seit zwei Tagen gibt es keinen richtigen Durchfall mehr (also es fließt nicht) und Schleim sehe ich auch nicht mehr.

Ich habe heute mit der TA-Praxis gesprochen und die Situation kurz geschildert. Den TA persönlich konnte ich heute leider nicht erreichen, ließ aber ausrichten, ich soll wieter AB geben. Es wurde kein Antibiogramm erstellt. Ich frage mich jetzt, warum nicht, wenn es sogar im Befundbericht empfohlen wurde? Ist es sehr teuer oder eventuell zeitaufwendig?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #24
Das ist weder sehr teuer noch sehr zeitaufwändig.

Aber es sieht doch schon ein bisschen besser aus, wenn der Kot nun geformter ist. Solche Parasiten zu bekämpfen, dauert seine Zeit, da muss man ein wenig Geduld haben. Und anschließend wäre eine Darmsanierung vermutlich auch angeraten.
 
R

RoboTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
13
  • #25
Hallo Maiglöckchen,

ich danke Dir ganz herzlich für Deine Tipps und Deine Hilfe!

Gestern Abend hatte er schon wieder Durchfall. Ich hatte ihn ja drei Tage ausschließlich mit Trockenfutter von RC Hypoallergenic gefüttert, so wie der TA empfohlen hat. Der Kot war danach geformt, aber sehr weich, hatte hellbraune Farbe und einen mäßigen Geruch. Dann habe ich das Futter auf Nassfutter von Hills Gastrointestinal Health i/d umgestellt (war die Empfehlung vom TA, den ich zuerst aufgesucht habe), und am zweiten Tag hat er schon wieder DF bekommen, dunkelbraune Farbe und sehr starker Geruch.

Ich habe hier im Forum gelesen, dass einige mit Animonda Integra Protect Intestinal und Animonda Integra Sensitive sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Ich würde das Futter auch gerne ausprobieren, weiß aber nicht, ob ich das Nassfutter so einfach von heute auf morgen umstellen kann?

Darmsanierung werde ich auf jeden Fall machen. Darmflora plus Pulver Dr. Wolz und Symbioflor 1 Suspension habe ich bereits zu Hause. Diese werde ich jetzt schon mit einem möglichst großen zeitlichen Abstand zu AB geben. Gestern habe ich noch Nutri Plus Gel Vet. bestellt. Wird auch sehr oft bei DF und AB empfohlen. Und nach AB werde ich noch 2-3 Monate mit D-Minnose behandeln. Ich habe in verschiedenen Quellen gelesen, dass die Keime sich verstecken und später wieder reaktivieren können. Außerdem können sie angeblich auch in der Wohnung noch bis zu 6 Wochen aktiv bleiben. Ich hoffe, dass die Keime danach für immer weg sind und mein kleiner Tiger wieder gesund und munter durch die Wohnung tobt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #26
Ich würde es einfach ausprobieren.

Nicht immer ist das Tierarztfutter das Gelbe vom Ei, im Gegenteil. Wir hatten hier mit der Pankreas-Schonkost vom TA die übelsten Breikotattacken überhaupt.

Man muss sich bei Verdauungsproblemen langsam vortasten, was Katze verträgt und was nicht.
 
R

RoboTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
13
  • #27
Nach nun 18 Tagen AB und 10 Tagen Metronidazol (entzündungshemmend und antibakteriell) immer noch Durchfall mit Blutspuren. Es ist zwischenzeitlich schon mal für 1-2 Tage besser geworden. Die Würstchen waren geformt und es war ganz wenig bis gar kein Blut zu sehen. Seit gestern aber schon wieder DF mit Blutspurren. Das kann doch nicht so lange dauern, bis die AB anfangen zu wirken oder? Ich habe verschiedene Aussagen und Erfahrungen gelesen. Einige berichten, dass AB schon nach paar Tagen die Wirkung zeigte und es wurde deutlich besser, die anderen sagen, dass es schon einige Zeit dauern kann. Ich verstehe es schon, dass es bei jedem anders verläuft, aber dass nach so langer Zeit keine deutliche Besserung eingetreten ist, ist wohl eher unüblich oder mache ich mir zu viele Sorgen?

Der TA hat in einem der Gespräche die Vakzine erwähnt. Nun habe ich gelesen, dass diese auch nur in 75% aller Fälle hilft. Soll ich mich darauf einlassen?

Soll ich vielleicht jetzt schon mit D-Mannose anfangen? Maiglöckchen, hast Du eventuell paar Tipps für mich, wie ich es anwenden soll. Wie viel und wie oft soll ich es geben? Soll ich es am besten mit Futter vermischen oder im Wasser auflösen? Wäre super, wenn mir hier jemand helfen könnte, ich bin wirklich schon verzweifelt. :confused:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.861
Ort
35305 Grünberg
  • #28
Hast du mal heilende probiert?
Eine Darmsanierung kann u.U. 6 Monate dauern.
Wenn eine schon chronische Darmentzünding vorliegt, dann platzten immer wieder ganz feine Äderchen, deshalb das Blut im Kot.

Dem zweiten Kater geht es gut ?
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Lilly1987
L
L
Antworten
7
Aufrufe
17K
Annemone
Annemone
O
Antworten
18
Aufrufe
3K
Octavia1989
O
S
Antworten
2
Aufrufe
177
Stefanie Hanke
S
A
Antworten
7
Aufrufe
12K
dexcoona
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben