Durchfall, Kater isst schlecht, Brauche dringend einen Rat!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
Hallo Maiglöckchen, hallo an Alle,

ich beziehe mich auf meinen Thread von gestern "Kater hat seit 1 Woche Durchfall und isst schlecht" sowie "Kater isst schlecht, Nierenproblematik?".

Max hat seit 1 Woche Durchfall und isst schlecht, einige Untersuchungen sind schon gemacht worden, siehe Threads.

Mich hat gestern Abend der TA angerufen, wir sollen gleich um 10.15 Uhr in der Praxis sein und er will Max Antibiotika spritzen und gegebenenfalls Cortison.

Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll?

Das AB könnte doch den Durchfall noch verschlimmern.

Ich muss in 30 Minuten fahren. Bitte dringend antworten!

Liebe Grüße
Susan
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Bitte lass Dir ganz genau begründen, warum der AB und dann auch noch Cortison spritzen will, auf welcher Diagnose das beruht. Beides zusammen würde ich nicht geben lassen. Wenn es ein bakterieller Infekt sein sollte, ist Cortison oft kontraproduktiv. Bei anderen Erkrankungen wiederum (wie z.B. bei IBD), wäre wiederum Cortison das Mittel der Wahl.

Frag, ob es nicht etwas anderes gibt, womit man den Durchfall erst einmal stoppen oder zumindest verringern könnte. Beim Menschen gibt es doch auch Medikamente dafür.

Viel Glück. Wie geht es Max denn heute?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.273
Drei Threads zum gleichen Thema sind ehr kontraproduktiv.

Niemand wird in allen drei Threads lesen,das bringt nur Chaos und ist sehr unübersichtlich.

Warum soll Max AB bekommen?
Vermutet dein TA einen Infekt?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Birgitt hat Recht, Susann. Du kannst ruhig in den alten Threads weiterschreiben. Da schauen wir eh regelmäßig rein.

@Edit: Und ich würden den TA fragen, warum er nicht längst ein großes Kotprofil auf alle möglichen Parasiten gemacht und auch den fPli noch nicht getestet hat. Mir fällt im Nachhinein nämlich noch auf, dass Mäxchen Fettes erbricht. Hat der TA sich auch die Galle mal angeschaut? Oder hat der beim Blick auf Cystatin C sofort den Nieren-Autopiloten angeschaltet und nicht mehr nach links und rechts geschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wie schaut es denn bei Euch aus?

Wie geht es dem kleinen Schatz?
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo Susan,
ich habe es Dir gestern abend schon per PN geschrieben:
Ich würde vor der Therapie auf eine ordentliche Diagnostik bestehen.

Und: Ja: Man kann bis dahin den Durchfall symptomatisch behandeln. Das sollte jeder TA können!

Ganz dringend ist ein ordentliches Durchfall-Profil und auch die relevanten Blutwerte (siehe Maiglöckchen).

Ich drück' Dir die Daumen - und natürlich dem Katerchen!
 
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
Mäxchen Durchfall

Hallo an Alle, hallo Maiglöckchen,

ich komme erst jetzt dazu, zu antworten. Ich war den ganzen Tag unterwegs.

Maiglöckchen, ich wollte Dir heute früh eine Nachricht schicken, aber Dein Posteingang war voll und die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Nur damit Du Bescheid weißt.

Das mit dem Thread wusste ich nicht. Ich dachte, wenn dieser schon älter ist und ich dort weiter schreibe, liest das vielleicht keiner mehr. Verzeiht mir diesen Neulings-Fauxpas.

Ich wusste heute morgen nicht, was ich tun soll? Ich gehe manchmal noch zu einer zweiten Tierärztin, die näher liegt als der Tierarzt in Bonn. Ich war sogar in letzter Zeit mit allen 5 Katzen bei ihr. Es sind 2 Ärztinnen in der Praxis und eine hat aufgehört. Jetzt ist eine Neue in der Praxis, Assistenzärztin und ich wollte nicht zu dieser Ärztin, als Mäxchen krank wurde. Darum bin ich wieder zu meinem alten Tierarzt nach Bonn gefahren. Jedenfalls rief ich heute früh in der näheren TA-Praxis an, erläuterte kurz die Situation und ich glaube, die waren beleidigt, haben mich sofort abgewürgt. Es wäre doch besser, ich bliebe bei dem Arzt, der auch die Diagnostik gemacht hat.

Ich bin dann doch mit Max zu dem Bonner TA gefahren und habe ihm gesagt, dass ich nicht möchte, dass Max AB bekommt ohne Kotuntersuchung, so ins Blaue hinein. Er war auch nicht sauer. Man kann schon gut mit ihm reden. Mit dem Cortison das war meine Idee. Ich dachte, vielleicht würden sich dann die Symptome legen. Er sagte dann noch, dass er Cortison bei Max nur in Verbindung mit AB spritzen würde. Das wäre sonst zu gefährlich, weil das Cortison das Immunsystem runter fährt und dann könnte ihm noch die Darmwand durchbrechen.

Max ist schon ein wenig dehydriert und er hat 100 ml Kochsalzlösung als Depot unter die Haut bekommen. Dann hat er ihm noch 2 homöopathische Mittel gespritzt, eines für die Nieren, eines für Magen-Darm. Ich habe ein Röhrchen für eine Kotprobe erhalten und soll jetzt übers Wochenende sammeln. Montag soll ich mit Max wieder kommen. Evtl. soll er die ganze nächste Woche Infusionen bekommen. Das können wir aber auch alleine zu Hause machen.

Der TA hat Max auch noch mal untersucht. Beim Abtasten der Nieren reagiert er an einer Seite schmerzempfindlich, beim Abtasten des Bauches reagiert er überhaupt nicht. Der TA meinte dann noch, wenn die Bauchspeicheldrüse jetzt das Problem wäre, würde Max sich auch häufiger übergeben. Das hat er seit Sonntag nicht mehr getan. Der TA räumte aber ein, dass es durchaus möglich sei, dass die ganze Problematik durch einen Pankreasschub ausgelöst worden sein könnte.

Über den fPli haben wir gestern abend am Telefon kurz gesprochen. Wenn ich möchte, macht er den natürlich. Ich scheue mich nur selber ein wenig, weil ich es nicht für ungefährlich halte, eine schon etwas dehydrierte Katze, die wenig isst, 12 Stunden lang nüchtern sein zu lassen.

Ich bin auch nicht der Typ, der nur 2 x am Tag füttert. Alle Katzen sind daran gewöhnt, mehrmals am Tag etwas zu bekommen. Und gerade bei Mäxchen ist es momentan besonders extrem. Ich mache mehrmals am Tag alle 15 Minuten etwas für ihn auf.

Vom Essen her ist es unverändert. Heute bisher 5 x 20-30 g jeweils, wobei das meiste davon, was er zu sich nimmt, Soße und Gelee ist. Dann hat er noch eine kleine Portion TF gegessen und von einer großen Scheibe Kochschinken ca. 2/3. Durchfall hatte er heute noch nicht, das heißt aber nichts.

Er tut mir so leid, sieht schon viel dünner aus und ich leide total. Ich muss aufpassen, dass ich nicht selber in eine tiefe Krise stürze. Ich hatte gerade erst mein Leben wieder so einigermaßen im Griff.

Liebe Grüße
Susan
 

Anhänge

  • 029.jpg
    029.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 22
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo Susan,
das mit der Kotprobe ist schon mal gut. Sammle drei Portionen von aufeinanderfolgenden Tagen!

Und pass auf, dass auch eine komplette Bakteriologie gemacht wird - nicht nur Parasiten!

Dass es Dir schwerfällt, den Kater 12 Stunden nüchtern zu lassen, wenn er im Moment ohnehin nicht gut frisst, verstehe ich. Im Zweifel muss es sein. Aber zumindest habt ihr jetzt mal angefangen mit der Suche nach der Ursache.

Hast Du nach einer symptomatischen Behandlung des Durchfalls gefragt - bis klar ist, was die Ursache ist (da hätte der TA natürlich selbst drauf kommen können)?

Ich bin gespannt auf das Ergebnis und drücke weiterhin alle Daumen!
 
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
Mäxchen Durchfall

Liebe Annemone,

danke für Deine Antwort. Es war auch sehr lieb von Dir, dass Du gestern ausführlich auf meine Nachricht eingegangen bist.

Eben hat Mäxchen Tatar gegessen, nicht viel vielleicht 20 g, aber immerhin.

Gut, dass Du mich auf die komplette Bakteriologie hinweist. Ich hätte das wieder nicht gewusst.

Eine symptomatische Behandlung gibt es nicht. Es gibt keine Kohletabletten für Katzen oder so etwas wie Immodium.

Wir hatten ja am Mittwoch Abend mit Canikur Pro Paste angefangen.

Das enthält:


Canikur®Pro enthält

Probiotische Milchsäurebakterien
Präbiotischen Hefeextrakt Bio-Mos®- C als Nährboden für Probiotika
Giftbindendes Mineral (Montmorillonit)

Als Freitag Abend der TA anrief, sagte er, wir sollen es absetzen, da es schon wirken müsste. Im Internet finde ich aber durchaus Hinweise, dass mindestens 3 Tage dauern kann, bis eine Besserung eintritt.

Ich fange heute Abend noch mal damit an und gebe es dem kleinen Mann mal für längere Zeit.

Liebe Grüße
Susan
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Ich bin dann doch mit Max zu dem Bonner TA gefahren und habe ihm gesagt, dass ich nicht möchte, dass Max AB bekommt ohne Kotuntersuchung, so ins Blaue hinein. Er war auch nicht sauer. Man kann schon gut mit ihm reden. Mit dem Cortison das war meine Idee. Ich dachte, vielleicht würden sich dann die Symptome legen. Er sagte dann noch, dass er Cortison bei Max nur in Verbindung mit AB spritzen würde. Das wäre sonst zu gefährlich, weil das Cortison das Immunsystem runter fährt und dann könnte ihm noch die Darmwand durchbrechen.
Der TA meinte dann noch, wenn die Bauchspeicheldrüse jetzt das Problem wäre, würde Max sich auch häufiger übergeben.

Meine Hexe hatte einen massiv erhöhten fPli und hat nur alle Jubeljahre mal erbrochen. Bei Pankreatitis gibt es genauso wenig einen klaren Symptomkatalog wie bei anderen Krankheiten.

Und wieso meint er, dass die Darmwand durchbricht, wenn er nur Cortison gibt? Die einzige Erklärung, die mir da einfällt, wäre ein AB, das er gibt, um Infektionen, die durch das Herunterfahren des Immunsystems entstehen, vorzubeugen.

Die Sorge, dass es für Mäxchen nicht gut ist, wenn er 12 Stunden nüchtern bleibt, kann ich zwar verstehen. Das aber könntet Ihr auffangen, indem er nach der Blutentnahme noch eine Infusion bekommt. Damit dürfte er dann sogar mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, als durch die Miniportionen, die er aktuell frisst.

Als der TA geschallt hat, hat er da Darm, Galle und Bauchspeicheldrüse ebenfalls geschallt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #11
Eine symptomatische Behandlung gibt es nicht. Es gibt keine Kohletabletten für Katzen oder so etwas wie Immodium.

Doch, gibt es! Es gilt nur, dass richtige Mittel zu finden. Und da bleibt manchmal nur, auszuprobieren.

Frag' mal nach Enterogelan. Das enthält u. a. Flohsamenschalen. Lt. Hersteller gibt man 2-3 mal täglich einen Teelöffel. Hier hat in aktuen Phasen allerdings auch eine Messerspitze gereicht...

Was den fPLI angeht, so hatte Ella durchaus einen Wert von über 17 (bei einem ernstzunehmenden Labor), ohne auch nur einmal erbrochen zu haben. Ihr ging es augenscheinlich - bis auf den Durchfall - eigentlich gut. Inzwischen würde ich diese Laborwerte nicht mehr so hoch bewerten und lieber sehr aufmerksam auf das Befinden des Tieres schauen.

Susan, ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es einem geht mit einem DF-Patienten. Das ist nicht einfach und ich habe tiefen Respekt vor jedem, der sich der "Herausforderung Diagnose" stellt.

Und manchmal ist das Licht am Ende des Tunnels auch mal nicht der entgegenkommende Zug;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
  • #12
Mäxchen Durchfall

Liebe Annemone, liebes Maiglöckchen,

Annemone mir kommen die Tränen. Ich bin echt gerührt.

Mäxchen hatte heute bisher 3 x Durchfall und gebrochen hat er auch heute Abend.

Ich glaube immer mehr, dass es die Bauchspeicheldrüse ist. Ich habe auch gelesen, dass der Durchfall dann heller ist, was bei ihm der Fall ist.

Maiglöckchen, beim Ultraschall wurden alle Bauchorgane angesehen. Die Pankreas ließ sich nicht richtig darstellen. Sonst keine Auffälligkeiten, außer die Nieren.

Ich bin traurig, habe Angst, dass sich alles wiederholt. Ich habe erst vor knapp einem Jahr eine Katze an Lymphomen verloren und meine über alles geliebte Julia hat uns 2009 verlassen nach 15 Jahren mit ihr.

Liebe Grüße
Susan
 

Anhänge

  • 003 - Kopie.jpg
    003 - Kopie.jpg
    85,2 KB · Aufrufe: 17
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
  • #13
Mäxchen Durchfall

Hallo an Alle,

Mäxchen hatte heute 3 x Durchfall und hat sich heute Abend 2 x übergeben, bisher.

Soll ich Morgen zum Notdienst fahren?

Er hat um ca. 22.30 Uhr 0,5 ml Emeprid (MCP) bekommen und hat 2 Stunden danach wieder gebrochen.

Ich bin einfach so ratlos.

Liebe Grüße
Susan
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.929
Ort
Mittelfranken
  • #14
Du solltest schon zum Notdienst fahren.
Die Katze trocknet durch die Durchfälle aus und ihr Elektrolythaushalt ist auch durcheinander.
Sie braucht zumindest Flüssigkeit, evtl durch Infusion.
Gibt es bei Dir eine gute Tierklinik in der Nähe?
Das wäre evtl noch besser...
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #15
Hallo Susan,

das mit dem Erbrechen klingt nicht gut. In Verbindung mit DF benötigt er natürlich Flüssigkeit. Eine Infusion wäre sicher nicht falsch, wenn er nicht frisst/trinkt, bzw. erbricht.

Morgen soll doch ohnehin Blut für den fPLI abgenommen werden, oder?
Und fürs Kotprofil hast Du bis dahin ja auch gesammelt. Dann wird sich hoffentlich die Diagnose verdichten.

Bekommst Du Flüssigkeit in den Kater, die drin bleibt?

Keine schöne Situation für Dich - auch im Hinblick auf Deine Geschichte. Ich weiß, es klingt bescheuert, aber eine muss jetzt einen klaren Kopf bewahren.

Ich vermute, ihr seid heute zum Notdienst gefahren und er hat eine Infusion bekommen um den Kreislauf zu stabilisieren. Mehr kann man im Augenblick ja nicht tun.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.273
  • #16
Wie geht es Mäxchen den inzwischen?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Das wollte ich auch gerade fragen. Seid Ihr einigermaßen übers Wochenende gekommen?
 
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
  • #18
Hallo Maiglöckchen, halle Birgitt,

gestern ging es einigermaßen. Max hat nicht gebrochen und hatte nur 1 x Durchfall.

Heute war er 2 x auf Toillette. Heute Vormittag war es nicht mehr ganz so flüssig, schon die Form eines weichen Würstchens. Eben war es aber wieder flüssiger.

Ich kriege heute auch nicht richtig etwas zum Essen in ihn rein. Ich bin eben aufgestanden, weil ich jemand TF essen sah. Das war er!

Max hat jetzt innerhalb einer Woche 300 g abgenommen. Das macht mir ganz schön Angst.

Meint Ihr, ich kann ihm Hähnchenschenkel kochen oder sind die zu fett? Die Haut würde ich ihm natürlich nicht geben. Hähnchenbrust isst er nicht mehr.
Vielleicht schmecken die ja noch ein wenig anders.

Ich werde nachher mit ihm zum TA fahren, damit er noch mal Infusionen bekommt. Der fängt dann aber bestimmt wieder mit dem Antibiotikum an. Was soll ich dann machen?

Ich kriege es auch diesen Monat nicht mehr hin, noch zu einem neuen TA zu gehen. Ich habe mir schon Geld leihen müssen, um überhaupt über die Runden zu kommen. Die Kotuntersuchung und Bestimmung des fPli kriege ich noch gerade so aufgebracht.

Liebe Grüße
Susan
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
Hühnerschenkel kannst Du durchaus kochen, wenn Du die Haut weglässt, denn unter der Haut sitzt das meiste Fett.

Wenn der TA wieder mit AB ankommt, dann sag ihm ganz klar, dass Du erst einmal eine Diagnose möchtest und dass die Behandlung bislang ja nichts gebracht hat. Und wenn er wieder mit den Nieren anfängt, dann sag ganz klipp und klar, dass Du Dich erst einmal darauf konzentrieren möchtest, die Ursache für den Durchfall zu finden, das hat nämlich mit den Nieren nichts zu tun.

Kotuntersuchung und fpli sind in meinen Augen bei Euch eh der nächste Schritt und damit würde ich auch nicht mehr lange warten. Das kann auch Dein Tierarzt erst einmal machen, dafür musst Du noch nicht zu einem anderen TA.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #20
Susan, ich drück' Dir so sehr die Daumen, dass Du bald weißt, woran es liegt und wie das sinnvoll behandelt werden kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
N
Antworten
13
Aufrufe
533
Nicom22
N
B
Antworten
31
Aufrufe
5K
SchaPu
J
Antworten
2
Aufrufe
7K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben