Mein Kater hat schon 2 Wochen lang Durchfall :( Bitte um Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
Mein 1 jähriger Kater hat nach dem Essen von Real Nature "Rind & Truthahn mit Weizenöl" plötzlich angefangen zu erbrechen. Als alles raus war, habe ich ihm mal 2-3 Tage kein Futter gegeben (meistens hilft das wenn er etwas schlechtes isst und die Geschichte hat sich).

Diesmal aber nicht. Nach 2 Tagen hörte das Erbrechen auf aber dafür fing Durchfall an. Habe ihn ganz wenig gefuttert und nur sein bekanntest Trockenfutter. Nach einer Woche Durchfall ging ich zum Tierarzt.

Er meinte Darmentzündung, Darm ist ganz quetschig. Gab ihn 10 Tage Antibiotika. Nach 3 Tagen wurde es besser. Dann meinte er, Paste geben für gute Bakterien. Danach Durchfall hoch 10. Paste schnell abgesetzt und nur das Antibiotika weitergegeben. Durchfall wurde bissi besser.

Aber Kater hat immer noch Durchfall (Über 2 Wochen schon) und gestern hat er wieder erbrochen. Tierarzt meint nochmal Antibiotika 14 Tage, diesmal zum spritzen.

Bin bissi verzweifelt, bitte um Rat... Ich glaub der TA hat keine Ahnung. Trotz Abstrich, Stuhlprobe, 150 Euro Rechnung, usw ist meine arme Katze immer noch KRANK! :(:mad:
 
Werbung:
Leona16

Leona16

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
1.658
Ort
Nds.
Vielleicht mal den TA wechseln oder in eine TK fahren ? Meine Kitten hatten mal gegen Durchfall Enterosel HK Gel bekommen, das ist ein Ergänzungsfuttermittel und soll den Stuhl wohl härter machen. Ich finde, dass das super geholfen hat. Vielleicht das mal probieren ??
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Auf was ist der Kot untersucht worden?
Bitte kein Trofu bei Durchfall es entzieht Flüssigkeit.
Du hast den Kater ernsthaft 2-3 Tage hungern lassen? :eek:
Schonkost füttern.
Huhn mit einer Prise Salz kochen und das mit der Kochbrühe geben.
2-3 Tage Hungern kann arg auf die Leber gehen.
 
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
Glaubst Du das gekochtes Huhn besser verdaut wird als Trockenfutter?

Ich habe Angst die Nahrung überhaupt nur ein bisschen jetzt zu ändern. Jede kleinste Änderung = Mehr Durchfall. :-(
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ja das glaube ich.
Außerdem entzieht Trockenfutter Flüssigkeit, was fatal ist bei Durchfall.
Lies dich doch bitte in Ernährung ein.
Auf was ist der Kot untersucht worden?
 
M

Mina89

Gast
Ich würde an deiner Stelle so schnell wie möglich zu einem anderen TA oder in eine TK gehen!
Trinkt der Kater denn genug? Das ist unheimlich wichtig, da dem Körper durch den Durchfall ja Flüssigkeit entzogen wird. Durch das TF natürlich noch mehr...
Edit: das bereits vorgeschlagene Huhn wurde hier bei Durchfall sehr gut aufgenommen. Allerdings war der Durchfall hier auch nicht so langfristig...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde mal versuchen zu erforschen, was überhaupt den ersten DF ausgelöst hat, um bei den ganzen Symptomen nicht immer nur an diesen rumdokteren ohne auch nur den Hauch einer gezielten Diagnose, was alles nur noch sehr zu verschlimmern scheint.

WANN kams zum ersten Mal überhaupt zu Verdauungsunregelmäßigkeiten mit DF, Verstopfung vielleicht und dazu erbrechen? Wie alt war da der Kater?
Und was ging dem ganzen voraus, evtl. Umzug, Futterwechsel, irgendwelche Behandlungen (AB? Entwurmer? Impfen?)...

Und wie wurde es dann behandelt?




Zugvogel
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Glaubst Du das gekochtes Huhn besser verdaut wird als Trockenfutter?

Schau Dir mal die Zusammensetzung von Trockenfutter an und vergleiche sie mit purem Huhn. Natürlich wird leicht verdauliches Fleisch vom Körper eines Fleischfressers besser verarbeitet als ein Mix aus Getreide, Soja und ein bisschen Fleisch.

Trockenfutter entzieht dem Körper Wasser und dadurch wird der Kot fester. An der Ursache für die Erkrankung ändert sich aber nicht.

Wenn es noch nicht geschehen ist, würde ich ebenfalls über drei Tage Kotproben sammeln und ein Kotprofil erstellen lassen.

Und bitte lasse den Kater nie wieder über zwei bis drei Tage hungern, damit riskierst Du bei Katzen Leberschäden.
 
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
Der TA hat mir gesagt ich soll Trockenfutter geben! Oh Mann. Aber er trinkt genug und verhält sich auch normal. Dehydriert ist er nicht (Hauttest).

Es ist nach dieser Dose passiert: http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-real-nature-katze

REAL NATURE Adult 6x200g Huhn & Rind mit Vollkornnudeln und Weizenkeimöl

Ich habe den Verdacht, dass er gegen den Weizenkeimöl allergisch ist oder eine unverträglichkeit hat. Weil Rind hat er schon mal gegessen und alles war ok. Huhn auch und gegen Vollkornnudeln kanns doch nicht sein, oder? Die Dose gebe ich ihm sicher nicht nochmal.

Jetzt isst er Hills Trockenfutter für sterilisierte Katzen. Das ist sein "standard" Trockenfutter. Er kriegt normalerweise das und Real Nature Nassfutter (die anderen Sorten).
 
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
  • #10
Okay, ich werde heute Hühnerbrust kochen und es probieren ihm zu geben.

Das mit den 2-3 Tage fasten habe ich ebenfalls von diesem TA als Rat bekommen. :(
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #11
Katzen brauchen keine Nudeln.
Tierärzte sind meist keine Ernährungsexperten.
Ich würde den Tierarzt wechseln.
Ein Tierarzt der bei Durchfall zu Trofu rät wäre bei mir raus!
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Das mit den 2-3 Tage fasten habe ich ebenfalls von diesem TA als Rat bekommen. :(

Aber doch nicht bei einer Katze:eek:.

Sorry, aber da würde ich auch den Tierarzt wechseln.

Mit Ernährung kennen sich viele Tierärzte nicht sonderlich gut aus, sie lernen im Studium kaum was drüber und wenn, dann geht es vor allem um Nutztiere. Aber diesen Rat finde ich schon fast gefährlich.

Es kann durchaus sein, dass Dein Kater eine Unverträglichkeit gegen Gluten oder etwas in der Art hat (die Vollkornnudeln). Du kannst gekochtes Huhn auch ruhig ein, zwei Wochen geben. Aber bitte ohne alles, kein Reis, keine Kartoffeln, nur das pure Huhn mit einer Prise Salz im Kochwasser.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #13
Magst Du mal das Ergebnis der Kotuntersuchung einstellen?
Dann kann man mehr sagen.

Gekochte Hühnerbrust ist als Schonkost erstmal prima.
Eine genaue Diagnose und Ursachenforschung ist unumgänglich. Und das mit dem Antibiotika-Experimenten würde ich erstmal lassen.

Mir käme auch auf keinen Fall ein Langzeit-AB per Spritze in die Katze. Wenn überhaupt, nur Tabletten, die bei Unverträglichkeit sofort abgesetzt werden können.

Also Fazit: Gekochtes Hühnchen als Schonkost und ein vernünftiger Tierarzt!

Gute Besserung!
 
Flederviech

Flederviech

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
288
Ort
NRW
  • #14
BITTE WECHSEL DEN TIERARZT :(
Wie schon empfohlen wurde,koch dem armen Kerl Hühnchen mit einem winzibisschen Salz und lass die Kochbrühe wenn möglich mit bei das er es säuft.
Kotprobe sammeln,Blutprobe nehmen lassen und checken lassen. Mag sein das er "nur" auf das Futter reagiert hat ... wobei der Durchfall dann sofort bzw. spätestens nach 2-3 Tagen aufgehört hätte (mein einer Kater vertägt offenbar auch eine Futtersorte nicht,weggelassen und nach 1-2 Tagen war wieder fester Stuhl im Klo) oder er schlägt sich mit einem Infekt o.ä rum. Das muss abgeklärt werden.

Hähnchen -gerade pur und selbstgekocht- wird im Allgemein sehr sehr gut vertragen und auch sehr gern genommen. Da mach dir mal keinen Kopf :)
Er brauch zusätzlich Flüssigkeit,weshalb du die Brühe beilassen solltest. Wird auch ansich immer super gern mit weg geschlabbert. Nur nix bei tun -wie schon gesagt wurd- wie Reis,Kartoffeln oder Nudeln. Das ist Blödsinn.
 
Leona16

Leona16

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
1.658
Ort
Nds.
  • #15
Was genau nimmt man da eigtl vom Huhn ? Brust? oder Schenkel oder was ?
 
F

furry kittens

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
306
  • #16
Ist es eigentlich wichtig das das Huhn gekocht ist? Also wieso kein rohes Hühnchen?

Ich denke eigentlich, wenn es von der Real nature Dose gekommen ist, hätte es doch nach 2-3 Tagen wieder gut sein müssen.

Kannst du mal was zur Vorgeschichte deines Katers sagen? Wie lange hast du ihn schon, woher? Ich nehme an er ist kein Freigänger, sonst würdest du seinen Kot wohl kaum zu Gesicht bekommen?!

Und ist es richtiger flüssiger DF oder ist noch eine Würstchen-Form zu erkennen?

@Leona: Ich würde einfach ein ganzes Huhn kaufen, das kochen und dann das Fleisch abpulen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #17
Ich wuerde auch den Tierarzt wechseln, der spinnt ja wohl! Unbedarften Menschen eines kranken Tieres so etwas unvernuenftiges zu raten, unglaublich! :eek:

Also folgendes: falls du es noch nicht gemacht hast, solltest du unbedingt eine Kotprobe abgeben und auf Wuermer, Giardien und Kokzidien testen lassen.
Gib ihm bis dahin gekochte, kleingeschnittene Huehnchenbrust, mit ein wenig Salz oder Bruehe kochen. Das schont Magen und Darm. Aber bitte abkuehlen lassen und nicht kochendheiss servieren ;)
Trockenfutter ist generell kein gutes Futter, egal was Tieraerzte und Werbung sagen. Es besteht zum Grossteil nur aus Getreide und es ist eben trocken. Das kann zu langfristigen Gesundheitsschaeden fuehren. Gerade bei Durchfall ist es tueckisch! Da es dem Koerper Wasser entzieht, scheint der Durchfall weniger zu werden. Das ist aber ein Trugschluss! Das Wasser im Durchfall wird lediglich vom Trofu gebunden.
Du kannst zwischendurch auch ein wenig Naturjoghurt verabreichen, die lebenden Kulturen da drin sind ebenfalls gut fuer Magen und Darm. Aber nicht zu viel, davon kanns Durchfall geben :rolleyes:
 
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
  • #18
Vielen Dank für eure lieben Antworten! Ich habe einen neuen TA gefunden und gehe morgen zu ihm.

Heute habe ich ihm gekochte Hühnerbrust, Brühe und bissi Reis (oops!) gegeben. Er hat es verschlungen und gleich wieder rausgekotzt. Ok, in ein paar Stunden probiere ich es nur mit der Hühnerburst und Brühe.

Er ist eine Rassenkatze (Ragdoll), von einer Züchterin. Nein, geht nie raus. Hatte immer schon ein sensiblen Magen. Nach jeder kleinsten Umstellung hat er gleich Durchfall bekommen. War aber immer in 1-2 Tagen wieder weg. Das ist das längste was er je hatte.

Stuhlprobe kann ich nicht posten, weil mir der TA keine Ergebnisse genannt hat. Er meinte nur "es sind viele schlechte Bakterien drin und wenig Gute, er braucht Antibiotika".
 
B

barika777

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
28
  • #19
Ok, nur gekochtest Hühnerfleisch ist unten geblieben. Hurrah. Morgen gehe ich zum 2. TA.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #20
Stuhlprobe kann ich nicht posten, weil mir der TA keine Ergebnisse genannt hat. Er meinte nur "es sind viele schlechte Bakterien drin und wenig Gute, er braucht Antibiotika".

Bitte lass' Dir das Labor-Ergebnis kopieren und nimm' es mit zum neuen TA - der macht sonst alles noch mal.

Was sollen schlechte Bakterien sein:confused: Du musst wissen, welche es genau sind, in welcher Anzahl und ob evtl. Resistenzen gegen bestimmte Antibiotika bestehen. Wie soll man denn sonst wissen, welches AB hilft?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
61
Aufrufe
50K
snow1
S
P
Antworten
5
Aufrufe
845
P
dicki82
Antworten
45
Aufrufe
12K
Zugvogel
Z
P
Antworten
72
Aufrufe
11K
pyewacket
P
M
Antworten
1
Aufrufe
3K
MäuschenK.
MäuschenK.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben