zu niedriger Hämatokrit und Durchfall

  • Themenstarter safis
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall lymphom operation

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
Hallo, ich bin neu hier, muss mich erst einmal einarbeiten.


Ich habe eine 13 jährige Norwegische Waldkatze, die schon seit längerer Zeit Durchfall hat. Sie ist stark abgemagert. Ein großer Fresser war sie allerdings nie.
Die Nieren-Blutwerte sind nicht so gut. Schilddrüse ist OK. Diabetes hat sie auch nicht.
Das erste Ultraschall hat gezeigt, dass die Leber, Milz ok sind. Die Darmwand ist an einigen Stellen teilweise verdickt. Eine Niere sieht nicht mehr so dolle aus, ist aber noch im Rahmen. Die Andere sieht dagegen noch top aus.Irgendwelche Lymphknotenveränderungen waren auch nicht zu sehen.
Allerdings hat ein Hand-Hämatokrit ergeben, dass sie nur noch bei 13 (am 6.11.) war. Nach Medikamentengaben, u.a. Cortison hat sich dieser Wert leicht verbessert (am 10.11. von 13,8).
Heutie wurde wieder ein Handhämatokrit durchgeführt: der Wert ist wieder gesunken. Das war für mich ein richtiger Schock. der Durchfall ist nicht besser geworden.So richtig freen tut sie wohl nicht.Allerdings war Schnipsel schon immer wählerisch.
Insegsamt gesehen, kratzt "Schnipsel" am Kratzbaum, kommt schmusen, kann laufen und springen und "verkloppt" noch einen Mitgenossen, wenn es sein muss. Ein Zustand, der nicht vermuten lässt, dass sie an der Schwelle zum Tod steht.
Der heutige Ultraschall wurde durchgeführt, weil die Ärztin sich noch einmal den Bauchraum genauer anschauen wollte. Dabei ist ihr eine diffuse Stelle in der Nähe der Milz aufgefallen. Diese Stelle ist wohl nicht mit der Milz verbunden.Interessantwar noch, dass man gesehen hat, dass der Magen und im darm doch Futter zu sehen war.
Es ist wohl alles unbestimmt: aber es deuten sich wohl mehrere Hinweise (Nere, einige dicke Darmwandstellen und die diffuse Stelle) für eine Lymphomerkrankung hin. Bin mir jetzt in der Aufregeung nicht so sicher, ob dies das richtige Wort dafür ist.
Am Montag soll ein anderer Tierarzt sich die Bilder anschauen (bei ihm war meine Maus ebenfalls in Behandlung, es arbeiten dort mehrere Tierärzte). Die Ärztin möchte ihm noch einen Fachartikel geben, da sie in einer Fortbildung über mögliche Behandlungsmöglichkeiten gehört hatte. Daher kann es sein, dass der von mir genannte Begriff der Erkrankung nicht ganz korrekt war.

Es ist wohl zu vermuten, dass es nicht ein schlechter Hämatokritwert aufgrund einer massiven Entzündung ist. Irgendwelche Blutteile (leider in der Aufregung den Namen vergessen) sind wohl im Blut nachgewiesen. Ob die jetzt positiv oder negativ waren kann ich leider auch nicht mehr sagen....
Fazit ist, dass die Ärztin jetzt nur noch eeine OP anrät, um sich im Bauchraum die Sache genauer anzuschauen um einige Gewebeproben entnehmen zu können.
Meine Anfrage, ob eine Bluttransfusion erst einmal einen Aufschub, um mehr Zeit zu gewinnen sinnvoll sein könnte, hat sie erst einmal nicht verneint.
Katzen würden zur Verfügung stehen.Müsste man noch Kreuzblut vorher machen. Ein Bruder aus dem gleichen Wurf würde da zur Verfügung stehen.
Meiner Meinung nach, müsste man dem Medikament noch etwas Zeit geben, da es wohl nach Aussage der Ärztin eine längere Anlaufzeit benötigt.

Eine OP finde ich im momentanen Zustand ---also ich habe da fürchterlichen Bammel, dass sie da nicht mehr aufwacht.

Am Montag habe ich ein Gespräch mit dem Arzt. da will ich natürlich darauf vorbereitet sein, und alle richtigen Fragen stellen.
Beim durchlesen der Foren habe ich gesehen, dass es irgendwo immer irgendwelche Behandlungsmöglichkeiten gab.

Würde meine Maus mir zeigen, dass sie nicht mehr will, nicht fressen und ähnliches, würde ich ihre Entscheidung akzeptieren. :

Ich bin völlig fertig und durcheinander.


Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
1.467
Hallo safis oder Sabine;),

mir ist aufgefallen, dass du deinen Thread im falschen Unterforum erstellt hast. Möchtest du von anderen Usern Tips erhalten? Du klingst gerade sehr fertig, dein Thema geht aber hier in den FAQ unter.

Ich kann einen Moderator anschreiben, dass er das Thema verschiebt in den Krankheiten-Bereich, vielleicht erst einmal in "Innere Krankheiten". Du kannst es auch selbst, indem du links unten neben deinem Beitrag auf das Ausrufezeichen im Dreieck gehst ("Beitrag melden") und um Verschiebung bittest.

Leider habe ich sonst keine Ahnung, um welche Sache es sich bei deiner Katze handelt. Hast du einen Befund erhalten, den du hier einstellen kannst? Ansonsten lass dir am Montag mal etwas Genaueres schriftlich geben, damit es nicht zu Verwirrungen kommt. Ich werde aus deinen Angaben nicht so recht schlau, anhand der Durchfallproblematik und der Abmagerung musst du doch noch andere Medikamente außer Kortison erhalten haben. Gibst du ihr eine Aufbaukost oder dergleichen?

Bitte lass den Thread verschieben, es melden sich dann bestimmt User, die Ahnung haben. Viel Glück und versuche erst einmal etwas ruhiger zu werden.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Bitte stell mal den kompletten Blutgefund hier rein.
 
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
Danke für das Verschieben meines Textes!

Ich werde mich morgen um den Blutbefund kümmern. Diesmal werde ich mir die Begriffe aufschreiben.

Eigentlich bin ich seit September regelmäßig mit Schnipsel beim Arzt in Behandlung. Sie leidet schon länger an einem chronischen Schnupfen und niest mich mit feichtem Sprüh voll, kommt aber kein Schnodder oder so raus. Mal ist es stärker, mal schwächer. Da ich selber an einer chronischen Nasenhöhlenentzündung leide, vermutet mein Arzt, dass dies daher kommt. Dies wurde mit einem Antibiotikum behandelt.
Allerdings ist mir seit September ein rapider Gewichtsverlust aufgefallen.Die Blutwerte ergaben zu diesem Zeitpunkt "nur" schlechtere Nierenwerte. Wenn mich nicht alles täuscht, waren auch erhöhte Eiweißwerte zu sehen. Diese waren wohl zu diesem Zeitpunkt nicht erklärlich. Da Schnipsel das Nierenfutter frisst, war das mit den Nierenwerten erst einmal nicht so schlimm.
Bei einem weiteren Tierarztbesuch hat ein anderer Arzt mal auf die Werte geschaut und eine Ultraschalluntersuchung angesetzt. Die erste Ultraschalluntersuchung habe ich schon oben beschrieben. Da hat er keine Auffälligkeiten der Lymphknoten feststellen können und hat eine Erkrankung in dieser Richtung erst einmal ausgeschlossen.
Da ich Probleme mit der Gabe von Medis habe, meine Katze verwandelt sich in eine Kamikaze-Kampfkatze, auch mit Handtuch, habe ich Schnipsel in stationäre Behandlung gegeben.
Am nächsten Tag hörte ich das dann vom niedrigen Häamtokritwert und bin seitdem am Boden zerstört.

Sabine
 
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
1.467
Hier gibt es sehr erfahrene User. Bitte kümmere dich darum, dass du morgen einen Befund mitbekommst. Du kannst dir auch von allen anderen Ärzten die beteiligt waren die vorangegangenen Untersuchungsergebnisse geben lassen. Sonst kann man dir aufgrund der sehr vagen Anhaltspunkte keinen Rat geben. Die vielen Werte kannst du nicht alle aufschreiben.

Die Katze ist jetzt in der Tierklinik? Dann ist sie wenigstens erst einmal in guten Händen.
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.662
Ich drücke Euch mal die Daumen, dass die Ursache bald gefunden und behoben werden kann!

Bin auch mal auf die Blutergebnisse gespannt, gerade auch was die Blutbildung angeht.
Ich hoffe, Deiner Süßen kann in der Klinik geholfen werden *daumendrück*
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
Befundberichte

Habe die Befunde per Mail mir schicken lassen. Musste aber erst einmal alle Namen rausstreichen.
Die ersten fünf Dateien sind da. Es folgen gleich mehr.
Eine Datei ist leider nicht richtig lesbar, nicht einmal mit Bildbearbeitungsprogramm zu verbessern. Mal schauen, was ich da noch tricksen kann.
 

Anhänge

  • Borutta,Schnipsel.1-neupg.jpg
    Borutta,Schnipsel.1-neupg.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 13
  • Borutta,Schnipsel.2-neu.jpg
    Borutta,Schnipsel.2-neu.jpg
    91,2 KB · Aufrufe: 14
  • Borutta,Schnipsel.4neu.jpg
    Borutta,Schnipsel.4neu.jpg
    93,1 KB · Aufrufe: 14
  • Borutta,Schnipsel.5-1.jpg
    Borutta,Schnipsel.5-1.jpg
    79 KB · Aufrufe: 5
  • Borutta,Schnipsel.7neu.jpg
    Borutta,Schnipsel.7neu.jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
hier der Rest, ich bekomme die eine Datei nicht besser hin...Daher ist sie nicht dabei
 

Anhänge

  • Borutta,Schnipsel.9-neu.jpg
    Borutta,Schnipsel.9-neu.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #10
heute ist die Besprechung mit dem Arzt. Ich werde auch fragen, ob man eine mögliche Behandlung aufgrund hinreichender Vaerdachtsmomente starten kann. Auf diese Weise würde man eine belastende Operation vermeidn. Ob man eventuell noch eine Untersuchung mit einem Kontrastmittel durchführen kann, um diese eine unklare Sache zu ermitteln, was auch immer.

Eine Bluttransfusion werde ich auch ansprechen, falls man damit noch einmal Zeit gewinnen kann.
Ich werde aber heute keine voreilige Entscheidung treffen. Vielleicht kann ich mich noch mit dem einen oder anderen User austauschen.

Vielen Dank erst einmal für den Trost und Zuspruch!

Sabine
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
Ich versuche das später mal mit einer Zusammenfassung, weil du ja auch den Bericht von der Behandlung mit eingestellt hast.
 
Werbung:
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #12
So, komme eben von Schnipsel.
Sie hat wohl schon seit längerer Zeit einen Durchfall. Dieser verursachte einen Vitamin B12 Mangel. Dieser widerum verursachte offenbar eine Anämie. Da in dem zweiten Diagnose-Komplex auch die Nieren nicht mehr besonders funktionieren, fehlt von da der, ich glaube hormonelle Impuls, an das Knochenmark, rote Blutkörperchen zu produzieren.
Da sie das Antibiotikum MetykeineAhnungwas absolut nicht so vertragen hat, wurde dieses erst einmal abgesetzt. Das widerum bewirkte wieder einen größeren Appetit, und Schnipsel frisst eindeutig mehr. Allerdings das Futter, was ich ihr gebracht habe (Bozita KittenTrockenfutter, und Bozita Leber). Zugleich hat man die Enzym- und Vitamin B12-Gaben in der Frequenz erhöht.

Im Moment sieht die Prognose erst einmal wieder nicht soooo schlecht aus.
Der Hämatokritwert wird am Freitag wieder ermittelt.
Als ich Schnipsel heute besucht hatte, kam sie mir schnurrend entgegen, strich um mich herum, ließ sich andauernd kraueln. Zwischendurch ging sie auf Erkundungstour durch das Zimmer, um zu guter Letzt "frecherweise" einen anderen Katzenkorb "gewaltsam" öffnete um dann darin zu verschwinden. Dies lauthals schnurrend.

In dieser Form habe ich sie seit Wochen nicht mehr erlebt.

Biene
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Also die von dir eingestellten Blutwerte geben wenig her. Wurde keine komplettes Katzenprofil gemacht? Alle Organwerte + Differenzialblutbild?

Klar kann Vit.B12 Mangel zu einer Anämie führen, aber: mir fehlen hier wichtige Werte wie Erytrhozyten , MCHC, MCV und MCH für die Beurteilung einer Anämie.

Hämatokritwert ist wohl wieder gestiegen, dann wieder abgesunken. U.A. kann der HKT bei Austrocknung sinken ( z.B. Erbrechen/Durchfall).
Ganz ehrlich finde ich die Diagnostik irgendwie nicht ausreichend.

Dann bekommt der Kater ordentlich Medis; vollgepumpt bis zur Oberkannte.
Wieso bekommt er Antibiotika wie Baytril UND Zobuxa gleichzeitig? Beide ABs sind Enrofloxacin.:confused:

Zusätzlich noch Prednisolon und Depo-Medrate ( ebenfalls Prednisolon).

Die verdickten Darmwände deuten auf eine chronische Entzündung hin; evtl. IBD - würde da auch an Futtermittelallergie denken.
 
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #14
Hmm, ich versuche dies noch einmal genauer zu hinterfragen.
Der eine Zettel war ja nicht wirklich lesbar. Könnte diesen aber per Mail weiterverschicken. Vielleicht wird man ja daraus schlau.
Ob ein Differentialblutbild gemacht wurde, kann ich nicht sagen, dieser Begriff ist mir bei den Gesprächen nicht untergekommen.
Auf jeden Fall habe ich wieder einen Ansatzpunkt für genauere Nachfragen. Was ich vorher gepostet hatte, hat mir der TA so gesagt.

Ich bin irgendwie langsam verwirrt.

Biene

Es ist ganz lieb, dass du dir das alles angeschaut hast.
Lebensmittelallergie? Keine Ahnung, ich weiß nur, dass Madame nicht alles frisst. Feuchtfutter nur bedingt bis gar nicht. Jahrelang ein Futter vom TA (Prescrption DIet o.ä. Marke Huhn) Später irgendwie ein anderes. Der Bruder von ihr hatte schwer mit der Schilddrüse zu tun. Nach langem Laborieren und er wurde immer dünner, wurde ihm eine Schilddrüse entfernt. Im Zuge dieser ganzen Problematik habe ich ihm natürlich Futter "aus aller Herren Länder" angeboten, nur damit er nicht noch dünner wird. Es kann sein, dass Schnipsel dabei etwas erwischt hat,was bei Ihr eine mögliche Allergie ausgelöst hat. Allerdings ist die OP von Obelix im Februar gewesen. Die Probleme fingen ungefähr im September an.


Eine Beobachtung hatte ich noch gemacht. Die hat der TA aber nicht für wichtig genommen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass Schnipsel Haare hinter den Ohren verloren hatte. Sie war dort richtiggehend kahl. Die Haare sind allerdings wieder nachgewachsen, bzw. noch dabei. Ich bilde mir aber ein, dass es wieder aufgetreten ist. Könnte dies ein weiterer Hinweis sein?

Au man, ich möchte gern ein perfekter Dr. House sein...

Biene
 
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #15
Ich hatte den TA noch gefragt, ob Schnipsel eine Infusion, zur Stärkung bekommt, da sie ja so wenig frisst. Oder zumindest Wasser unter die Haut gespritzt, damit sie nicht austrocknet.
Mir wurde gesagt, dass dies den Hämatokritwert verfälschen bzw.verdünnen würde.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Der eine Zettel war ja nicht wirklich lesbar. Könnte diesen aber per Mail weiterverschicken. Vielleicht wird man ja daraus schlau.
Ob ein Differentialblutbild gemacht wurde, kann ich nicht sagen, dieser Begriff ist mir bei den Gesprächen nicht untergekommen.
Auf jeden Fall habe ich wieder einen Ansatzpunkt für genauere Nachfragen. Was ich vorher gepostet hatte, hat mir der TA so gesagt.

Ich bin irgendwie langsam verwirrt.

Letzteres kann ich nachvollziehen.

Hab jetzt nochmal deinen Eingangspost nachgelesen. Bei einer 13-jährigen Katze wäre ein sogenanntes geriatrisches Profil sinnvoll gewesen ( keine Ahnung ob das gemacht wurde - frag nach):
Dieses beinhaltet alle Organwerte von Leber und Niere und ein grosses Blutbild. Zusätzlich noch extra Schilddrüsenwert sinnvoll.

Bei deinen eingestellte Befunden sehe ich halt nichts von so einer entsprechenden gründlichen Blutuntersuchung.:confused:

Nochmal die Frage: was verfütterst du aktuell bzw. hast du verfüttert bisher?

Wie geht es Schnipsel aktuell?
 
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #17
Im Prinzip geht es Schnipsel unverändert.Sie ist munter und geht auf Entdeckungstour.

Ich habe noch einmal nach dem Futter geschaut. Dies haben alle schon seit längerer Zeit gehabt. Allerdings nicht ausschließlich. Wie schon gesagt, hatte ich mal durch die Bank einiges probiert, um den Obelix hochzuhalten.

Neutered Satiety Balance von Royal Canin war das Stammtrockenfutter.
Als Obelix krank wurde habe ich das Kitten Futter von Bozita gegeben. Feucht und Trocken.
Was auch gerne gefressen wurde, war das Futter von Smilla (trocken).

Was Schnipsel im Moment wohl gerne frisst, ist da Feuchtfutter von Bozita Hühnchenleber und das Kitten-Trockenfutter.
Eigentlich sollte sie ja eine Nierendiät machen.

Der Schilddrüsenwert war OK. Dies war mein erster Gedanke. Zumal ihr Bruder ja daran erkrankt war.

Ich muss mir einen Fragenkatalog zusammenstellen, damitich dann endlich ein genaueres Bild bekomme. Die Blutwerte lasse ich mir geben. Ich hoffe diese sind dann erkennbar. Ich rufe morgen an, und bitte um ein geriatrisches Blutbild. Soll noch etwas spezielles untersucht werden?

Vielen Dank noch einmal für die Hilfe!

Biene
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #18
Was Schnipsel im Moment wohl gerne frisst, ist da Feuchtfutter von Bozita Hühnchenleber und das Kitten-Trockenfutter.
Eigentlich sollte sie ja eine Nierendiät machen.

Grundsätzlich würde ich versuchen von Trockenfutter wegzukommen und Kittenfutter ist für eine 13-jährige Dame ungeeignet.
Die Futtersorten Kitten, Aduld und Senior haben durchaus eine anderes Zusammensetzung von z.B. Calcium, Phospor etc..

Bozita Tetrapack? Würde ich bei Nierenproblemen definitiv nicht verfüttern. Ich hab das sogar grundsätzlich hier aus aus der Verfütterung genommen, da laut Stiftung Warentest der Natriumanteil grenzwertig "gerade noch aktzeptabel" ist.


Ich rufe morgen an, und bitte um ein geriatrisches Blutbild. Soll noch etwas spezielles untersucht werden?

Schilddrüse wurde ja bereits getestet und war ok, also würde ich geriatrisches Profil mit allen Organwerten und großem Blutbild machen lassen.
Durch die vielen Medikamente können dann leider wieder Werte verfälscht werden - ich würde es trotzdem machen lassen.
 
wuschelkatze

wuschelkatze

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
1.467
  • #19
Hallo safis,

ich lese weiter hier mit, wenn auch still, da ich leider nicht helfen kann. Also hast du schon mal zwei, die dir die Daumen drücken. Wie Bea würde ich dir raten, das geriatrische Profil machen zu lassen und danach die Werte hier einzustellen. Ich hoffe sehr, dass man dir dann besser helfen kann.
 
safis

safis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
11
  • #20
Tut mir leid, dass ich mich heute erst wieder melde.
Erst einmal bin ich ziemlich gefrustet. Ich wollte doch zum Arzt, und mit ihm absprechen, dass ein großes Blutbild gemacht wird.
Als ich am Freitag etwas später von Arbeit kam, war ich sehr erstaunt. Mein Mann hat Schnipsel vom Tierarzt abgeholt. Eigentlich ein Grund zur Freude.
Ich habe natürlich nachgefragt. „Wieso ist Schnipsel denn hier?“ „Die haben aus der Praxis angerufen. Es geht ihr wieder besser. Ich könnte sie abholen.“ Ich: „Und?“ Er: „Wie und?“ „Na was ist es nun gewesen?“ „Na ja, der Durchfall ist jetzt breiig.“ „Und?“ „Na nichts und. Sie haben alle anderen Medikamente abgesetzt, weil es ihr damit offenbar schlechter ging. Sie wird wohl weiterhin mit der Verdauung zu tun haben. Die Blutwerte sind wohl wieder in Ordnung. Schnipsel soll jetzt Almazyme Tabs bekommen.“
Am Dienstag soll ich wieder hin.

Männer….
:reallysad::
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lilala
Antworten
37
Aufrufe
14K
biveli john
biveli john
B
2 3
Antworten
55
Aufrufe
4K
rlm
B
Antworten
4
Aufrufe
4K
anjaII
J
Antworten
0
Aufrufe
139
JenChien
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben