Durch Arthrose hinten wackelig ?

  • Themenstarter SILKCHEN
  • Beginndatum
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.723
Alter
51
Hallo,

ich habe schon einige Beiträge hier und im i-net durchforstet zum Thema Arthrose.

Unsere Minni ist 16 und hat Arthrose, seit November bekommt sie Solensia.
Sie ist besser drauf und hat wohl keine Schmerzen, ist viel unterwegs und an allem interessiert.

Mir ist aber aufgefallen, dass es Tage gibt, wo sie hinten so schwankt , so instabil ist…wie auch immer man das nennen mag.
Manchmal sieht man das fast gar nicht, nur mal alle paar Wochen und hauptsächlich nach dem Aufstehen.
Die letzten Tage ist es mir vermehrt aufgefallen…allerdings hat sie letzten Sonntag ihre Solensiaspritze bekommen und ist seitdem viel mehr unterwegs in der Wohnung.
Sie springt aufs Bett und aufs Sofa, balanciert auf der Lehne, springt auf ihren Kratzbaum und auf die Stühle…also ist in keinster Weise zurückgezogen oder ängstlich oder so.

Aber wenn sie manchmal aufsteht, dann schwankt sie eben…so, als wenn das Hinterteil wegkippen würde.
Manchmal steht sie dann gaaaaanz kurz auf einem Beinchen, bis der „Schlenker“ vorbei ist.
Das sind wirklich nur Millisekunden.

Man merkt und sieht ganz genau, dass es die Beinchen oder Knie sind.

Deshalb jetzt die Frage an Euch, ob das bei Euren Arthröschen auch so ist.
Ich denke, es ist nicht bei jedem Kätzchen gleich, aber vielleicht haben ja Einige von Euch dasgleiche beobachtet.

Bin jetzt halt am Überlegen, ob vielleicht das Solensia nicht (mehr) wirkt….
Vielleicht wirkt es ja, wie es soll, also gegen die Schmerzen…aber behebt nicht die Ursache.
Oder ob ich Minni vielleicht zusätzlich was geben muss.
Ich habe 5 Spritzen Metacam für Notfälle liegen…Aber ich gebe das natürlich nicht gern, grad weil Minni öfter leicht erhöhte Nierenwerte und Leberwerte hat.
Aber ich habe hier gelesen, dass Solensia allein manchmal nicht ausreicht.

Wenn das Schwanken allerdings typisch für Arthrose ist und Minni dank Solensia keine Schmerzen hat, dann lasse ich alles wie es ist.

Über Eure Erfahrungen und Antworten würde ich mich sehr freuen.
Ich kenne mich halt damit nicht so aus….deshalb helfen mir die Tipps schon, ich will ja auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen.

Danke Euch….
 
A

Werbung

Hey, also das Solensia heilt die Arthrose ja nicht, sondern lindert nur die Beschwerden. Dass die Katze mit 16 wackelig auf den Beinen ist, ist ganz normal. Das ist wie beim Menschen, wenn man vom langen Sitzen oder liegen wieder aufsteht. Dann muss man sich auch erst "einlaufen". Mein 17-jähriger Kater hat das auch, er bekommt momentan aber noch nichts dagegen. Hatten an Stoßwellentherapie gedacht. LG
 
Also bei uns ist das so: Unser Philosoph hat Spondylose im unteren Rücken und bekommt ebenfalls Solensia.
Er scheint damit sehr happy zu sein und schont sich auch nicht mehr und ist sehr aktiv und an manchen Tagen regelrecht albern - aber er ist trotzdem manchmal instabil mit den Hinterbeinen.
Das liegt in seinem Fall daran, dass die Verknöcherungen auf seinen Ischiasnerv drücken und ihm einfach zwischendurch das Gefühl fehlt.
Dagegen hilft leider auch kein Schmerzmittel. Der Doc meinte wahrscheinlich schlafen ihm due Hinterbeine öfter ein bzw die Reizübertragung klappt halt nicht immer.
Die Taubheit im Gefühl scheint ihn aber erstmal nicht weiter zu beeinträchtigen ausser dass er eben manchmal einen kleinen Schlenker oder Ausfallschritt macht.
Vielleicht ist das bei euch ja ähnlich, je nachdem wo und wie stark die Arthrose ist?
 
Ja, hier auch.. manchmal nach dem Aufstehen wackelt Baghira hinten ein bisschen, sie hat dann kurz einen Seegang 😊 Aber wenn sie dann ein bisschen läuft, wirds besser. 😊
 
Bei meinem Charly ist es auch so, für mich sieht es schlimm aus, wenn er ab und zu wegknickt beim Rennen, aber er macht einfach weiter.
 
Meist haben sie dann zusätzlich Spondylosen an der Wirbelsäule und müssen sich erstmal "zurecht rücken".
 
Werbung:
Danke für Eure Antworten 🙏
Ja, hört sich wirklich nach typischen Beschwerden an.

Ich denke, ich sollte es erstmal weiter beobachten, bevor ich ggf. nochmal die TÄ anspreche auf Metacam.

Dann sollte ich wohl mit dem Solensia weitermachen, oder?
 
Wenn nötig kann Solensia mit Prednisolon kombiniert werden. Haben wir hier.
 
Ah okay.
Habe ich auch noch von Luna hier.
Da Minni aber alles Orale nicht verträgt, müssten wir das erstmal wieder austesten.
Ich spreche dann nochmal mit der TÄ.
 
  • #10
Dann sollte ich wohl mit dem Solensia weitermachen, oder?
Würd ich schon, wenn Minnie es gut verträgt. Ich merke recht gut, wenn die Wirkung nachlässt, und wenn die Wirkung wieder voll einsetzt. Dazwischen sind einfach Welten 😊
 
  • #11
Ja, Du hast sicher Recht.
Wenn Solensia die Schmerzen nimmt, ist das wichtig.

Woran merkt Ihr bei Euren Arthröschen, wenn Solensia allein nicht hilft und Ihr was zusätzlich geben müsst?
Gibt es dann Schmerzanzeichen, ziehen sich die Süßen zurück oder sind nicht mehr so aktiv?
 
Werbung:
  • #12
Das ist so unterschiedlich wie die Krankheitsbilder, die dahinter stecken.
 
  • Like
Reaktionen: ciari
  • #13
Ja, so sehe ich es auch. Hier ists das aktivitätslevel, weil taylor immer humpelt, ich es deshalb daran nicht ausmachen kann.
Bei anderen, befreundeten katzen, da sehen es die dosis am gangbild.
Bei einem daran, dass er griffiger auf die anderen reagiert.
 
  • #14
Okay, alles klar.
Ich werde Minni einfach weiter beobachten, mache ich ja sowieso.
Solange sie so aktiv ist und viel unterwegs, gebe ich nichts weiter…weil ich denke, dass sie zumindest keine Schmerzen hat, also Solensia wenigstens tut, was es tun soll.

Ich habe heute Solensia abgeholt, das ist aber erst wieder die Woche nach Ostern fällig.
Bis dahin sehe ich, wie es sich entwickelt.

Mein Mann sagte eben, als ich Heim kam, dass Minni wie ein Flummi auf dem Sofa zugange war…also dauernd auf dem Sofa hin und her und hinter den Fransen von der Decke hergejagt ist.

Wenn es also nur mal ein Schwanken zwischendurch ist, lasse ich alles wie gehabt.
Ist ja bei einigen von Euren Süßen auch so.

Trotzdem….teilt mir gern Eure Arthrose-Erfahrungen mit.

Danke Euch
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser
  • #15
wie ein Flummi auf dem Sofa zugange war…also dauernd auf dem Sofa hin und her und hinter den Fransen von der Decke hergejagt ist.
DAS fiel mir bei meiner Baghira auch sehr schnell auf.. Sie surfte auf dem Vorlegerteppich, vernuddelte diesen, flitzte hinter Bällchen her, will Fäden fangen 😁
Und das Highlight ist dann morgens.. erst raus, dann wie eine Irre reinrennen, sich auf die Kratztonne wie ein Äffchen hängen, runterhüpfen, wie von der Tarantel gestochen aufs Klo rennen 😁
 
  • #16
Meine Katzenomi hatte wegen ihrer Arthrose Canosan bekommen.
Das hilft nicht gegen Schmerzen, kann sich aber positiv auf die Gelenke und die Beweglichkeit auswirken. Es braucht etwas Zeit, bis man Veränderungen bemerkt, aber es hat bei uns definitiv einen großen Unterschied gemacht.
Vielleicht wäre das sonst als Ergänzung zum Solensia hilfreich?
 
Werbung:
  • #17
Blick Perser
Das hört sich gut an bei Baghira…je oller, je doller :grin:

Das mit den Bällchen oder rennen fällt hier flach, weil Minni ja seit einigen Wochen schlecht sehen kann und deshalb vorsichtig ist.
Aber so ziemlich auf einer Stelle…auf dem Hocker oder dem Sofa…oder mal so 2m im Kreis…da dreht sie am Rad :LOL:


Oskar_Alfons
Stimmt, das werde ich mal ansprechen.
Das hatte unser Moritz früher schon, als er die immer rausspringende Kniescheibe und Arthrose hatte.
Aber das ist schon so viele Jahre her, dass ich das nicht mehr im Kopf hatte.
Danke Dir 🙏
 
  • Like
Reaktionen: Oskar_Alfons

Ähnliche Themen

S
Antworten
56
Aufrufe
3K
SILKCHEN
S
Panda_ABC
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Penny96
Penny96
Moonrise88
Antworten
3
Aufrufe
720
Moonrise88
Moonrise88
L
Antworten
2
Aufrufe
802
laine
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben