Diagnose: Diabetes...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Hallo ihr Lieben

Letzte Woche war ich mit meiner Schwiegermama in Spe mit ihrem Kater Jimmy (10 Jahre, Freigänger) beim Tierarzt.
Jimmy war schon immer etwas moppelig aber in letzter Zeit hatte er abgenommen und kaum mehr gefressen, deshalb der TA. Dieser diagnostizierte dann eben Diabetes... Nun ist meine SchwiMa in Spe (und ich auch) total überfordert. Spritzen will sie nicht (TA darauf: "Ja das kann ich verstehen..." ?!? wtf? :mad:
Nun ja, ich hoffe ich kann sie da noch umstimmen und durchsuche nun das Web nach Infos..

Aber das wichtigste für mich im Moment, der TA hat ihr nun Royal Canin Diabetes TroFu gegeben und gesagt, sie dürfe nur noch dieses Füttern.. ist das so? Nützt das was? Wenn ja, was??? :confused:
Ich empfinde TroFu als absolut inakzeptables, nicht argerechtes Futter und Royal Canin als absolute S****** Firma!!!

Sie hat ebenfalls gesagt, er müsse abnehmen.. aber mit TroFu?!?!?! :confused::eek:

Kann mir jemand helfen?

Liebe Grüsse
 
Werbung:
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Danke für die schnelle Antwort.

Leider weiss ich das nicht, das Thema ist noch ganz neu für mich.
Ich war letzte Woche Donnerstag mit ihr beim TA und sie hat dann ein Blutbild gemacht und dieses ausgewertet. Der Blutzucker war viel zu hoch und sie meinte dann, sie müsse dies nun in ein Labor schicken, da der Blutzucker auch stressbedingt so hoch sein können und man den Langzeitwert ermitteln müsse. Diese Woche kam dann die Diagnose und ich habe es erst vor ein paar Stunden erfahren, da ich im Urlaub war...

Sie hat Angst vor dem Spritzen und ich mach mich grad schlau, um ihr diese Angst zu nehmen...

Was ist denn wichtig beim Futter jetzt? Normal hochwertiges NaFu oder worauf muss man achten?

LG

Edit: Danke für den Link!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Das mit den Kohlehydraten hab ich mir schon gedacht..

Ich lese mich gerade durch dieses Forum und werde es ihr dringend zeigen.
Unter dem Link Initiative WIR HELFEN hab ich grad noch eine Person aus unserem Nachbardorf entdeckt. Ich hoffe ich kann sie kontaktieren und nach einem brauchbaren TA fragen und villeicht könnte sie auch mit meiner SchwiMu sprechen und ihr das ganze etwas erklären.. ich bin grad total verwirrt und geschockt das unser TA nichts davon gesagt hat was passieren kann wenn man kein Insulin spritzt :eek: :(


Ich danke euch!
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Hallo Papillon,
ich habe diese Diagnose vor 8 Wochen bekommen .. und auch erstmal Rotz und Wasser geheult und schlimme Panik geschoben.. aaaaaaaaaber... alles halb so wild - ehrlich.

Über das Diabetesforum habe ich eine tolle Forine gefunden, die mir jetzt beim Einstellen hilft und mich sozusagen coacht :grin:

Das tägliche Messen und Spritzen geht sehr schnell in Routine über - schwierig ist halt nur, die genauen Zeiten einzuhalten.

Und zum Thema Ernährungstipp des TA - vergiss es. Die meisten TÄ haben selber nicht soviel Ahnung - deswegen auch hier im Diabetesforum gucken. Dort gibt es auch so eine Art "Schnellübersicht" mit den wichtigstens Infos vorab und eine Liste mit Futtersorten und ob sie geeignet sind für Diabeteskatzen. Echt toll und hilfreich.

Allerdings - wenn er an eine bestimmte Sorte gewöhnt ist und nix anderes frisst - auch gut. Dann lasst es dabei. Witzigerweise hat meine Maus sogar auf die zucker- und vor allem getreidefreien Sorten mit höheren Werten reagiert. Ihr heissgeliebtes Kittekat in Gelee hält ihre Wert wieder niedrig... :rolleyes:

Wie gesagt - es spielt sich alles schnell ein - und glaub mir - die Piekserei tut MIR weher als ihr. Eine Katze, die beim Testen entspannt schmust und schnurrt ... das KANN nicht wehtun :grin:

Übers Forum bekommst du auch gute Tipps in punkto Langzeitinsulin (wird besser vertragen und man kann problemlos mehrere Mahlzeiten pro Tag geben), günstige Bezugsquellen von Verbrauchsmaterial wie Spritzen und Teststreifen u.ä.

Alles wird gut - versprochen. Man stellt sich das schlimmer vor, als es tatsächlich ist.
 
Leila

Leila

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.341
Ort
Kreis Heinsberg
Das Spritzen und Zuckermessen ist nicht so schlimm, das lernt deine SchwiMu schnell. Ein TA muss zu Blutzuckermessungen zuhause raten, wenn er es nicht macht, kann man vermuten, dass er sich nicht sehr gut mit Diabetes bei Katzen auskennt. Ja, ist eine gute Idee mit der Ansprechpartnerin in der Nachbarschaft. Überhaupt wird man im katzendiabetesforum gut beraten, vor allem was die Erstausstattung, verschiedenen Spritzen und Insuline etc. angeht. Wenn der TA nicht zum Insulinspritzen rät, vielleicht ist der Fructosaminwert gar nicht so sehr zu hoch, so dass er denkt, er kriegt das noch mit Futterumstellung und Abnehmen in den Griff?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.761
Ort
Berlin
Über das Diabetesforum habe ich eine tolle Forine gefunden, die mir jetzt beim Einstellen hilft und mich sozusagen coacht :grin:

Ich hoffe, dass die Forine ihr Coaching nicht hintenrum macht, sondern den Regeln entsprechend öffentlich im Katzendiabetesforum, damit eine Kontrolle durch andere gewährleistet ist, insbesondere was Insulindosierungen betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich hoffe, dass die Forine ihr Coaching nicht hintenrum macht, sondern den Regeln entsprechend öffentlich im Katzendiabetesforum, damit eine Kontrolle durch andere gewährleistet ist, insbesondere was Insulindosierungen betrifft.

Sie wurde mir genau von diesem Forum genau dafür empfohlen... keine Bange. Und was von meinen Daten veröffentlicht wird - das bestimme noch immer ich ;)
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Wir hatten auch einen Diabetes Kater der 2 mal tägl. seine Spritze bekommen hat. Das war kein Problem, er hat sich hingesetzt und geschnurrt. Er wußte genau daß er es braucht.

Er hat Naßfutter bekommen ohne Zucker und Kohlehydrate und als Leckerli das RC für Diabetiker. Morgens Zucker messen, dann futtern, dann Spritze und weiterschlafen. Es hat super funktioniert und man kann sein Leben relativ einfach drauf einstellen!
Er war übrigens nicht mein Kater sondern ein Wilder und natürlich Freigänger. Er war jeden Tag pünktlich zur Spritze da :pink-heart:
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.761
Ort
Berlin
  • #10
Sie wurde mir genau von diesem Forum genau dafür empfohlen... keine Bange. Und was von meinen Daten veröffentlicht wird - das bestimme noch immer ich ;)

Ich schreibs nur, weil es vorkommt, dass Neulinge im Diabetesforum von selbsternannten Mentoren privat angemailt und "beraten" werden, und wenn es dann Probleme gibt, ist Helga wieder gut genug.
Deine Daten interessieren nicht, es geht um eine Tabelle mit BZ-Werten, Insulindosis, Futtermenge, Ketonwerten, ohne die eben schlecht beraten werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #11
Ich schreibs nur, weil es vorkommt, dass Neulinge im Diabetesforum von selbsternannten Mentoren privat angemailt und "beraten" werden, und wenn es dann Probleme gibt, ist Helga wieder gut genug.
Deine Daten interessieren nicht, es geht um eine Tabelle mit BZ-Werten, Insulindosis, Futtermenge, Ketonwerten, ohne die eben schlecht beraten werden kann.

Keine Bange - diese Forine kommt von Helga und ich habe mich mit ihr in Verbindung gesetzt. Alles gut :)
 
Werbung:
S

Sarahcy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
7
  • #12
Wo finde ich dieses Diabetesforum denn?
Irgendwie scheine ich etwas zu doof zu sein, um es zu finden :(
Bei meiner Katze wurde nämlich auch Diabetes festgestellt und da will ich mich drüber informieren, steh im Moment ziemlich ahnungslos da...
 
S

Sarahcy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
7
  • #13
Vielen Dank :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Es gibt im Forum auch eine Linksammlung .. ;)
 

Ähnliche Themen

2 3 4
Antworten
68
Aufrufe
12K
Antworten
25
Aufrufe
2K
Omelly
Antworten
37
Aufrufe
10K
Antworten
10
Aufrufe
17K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben