Brauch dringend Hilfe bei meiner Katze

Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
Hallo,
ich bin neu hier im Forum.
Ich habe ganz große Probleme meine Katze (sie ist ein Main Coon Persermix und 8 Monate alt) zu kämmen. Wenn ich das versuche kratz und beißt sie mich. Die ersten paar Monate hat sie sich ja kämmen lassen, erst seit ein paar Wochen zickt sie da ganz doll. Ich bin schon langsam am verzweifeln da sie schon sehr verfilzt ist.

Ich hoffe es kann mir wer helfen.
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Wenn sie verfilzt ist dann tut ihr das kämmen mit Sicherheit sehr weh. Da hilft dann meist nur die Katze scheren zu lassen.
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
ich war am Mittwoch schon beim Tierarzt und habe die großen Verfilzungen raus schneiden lassen. Aber irgendwie muss ich sie doch zum kämmen bewegen lassen können, dass ich sie nicht ganz scheren lassen muss oder? :(
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ist die Kleine denn bei Dir alleine, also ohne Kumpeline?
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
ja sie ist meine erste Katze.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Sie zeigt dir ja, dass es weh tut beim Kämmen. Ich hab zwar keine Langhaarkatzen, aber ich würde sie wohl scheren lassen und dann wieder anfangen zu kämmen.
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
muss sie dann nicht in Nakos gelegt werden?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
oh da hat sie ganz doll geknurrt und hat sich ganz schwer festhalten lassen. Sie ist sehr dickköpfig.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #10
ja sie ist meine erste Katze.

Gibt es einen besonderen Grund, dass Du sie alleine hältst. Katzen sind Einzeljäger aber keine Einzelgänger und brauchen unbedingt Katzengesellschaft. Wussest Du das?
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #11
ich war schon am überlegen Helga (so heißt meine Katze) einen Katzenkumpel zu holen aber unsere Wohnung ist sehr klein (ca. 47 m²) und ich weiß nicht ob es dann so gut ist noch eine Katze hier zu halten?
 
Werbung:
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #12
ja das ist ja auch so eine sache. Wie findet man denn heraus das es ein passender Artgenosse wäre?
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #13
Und was mach ich jetzt? :confused:
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #14
ja das ist ja auch so eine sache. Wie findet man denn heraus das es ein passender Artgenosse wäre?

Faustregel: Gleiches Alter, gleiches Geschlecht, gleiches Temperament!

Du kannst hier im Forum oder auch hier: http://haustierwir.blogspot.nl/2011/03/katzen-zusammenfuhren.html

finden. Mit 8 Monaten sollte es noch einigermassen problemlos mit der Zusammenführung gehen aber warte nich mehr lange. Du schreibst ja selbst, dass die Katze immer "zickiger" wird. Eine Katze, die ganz allein ohne geieignete Katzengesellschaft aufwächst und lebt wird eine verhaltensgestörte Katze. Tu das Deiner Katze und auch Dir nicht an!

Was den Platz angeht: 47qm ist nicht ideal aber da kann man mit Catwalks etc. was tun. Und wo kein Platz für 2 ist da ist auch kein Platz für 1 Katze.
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #15
Ach so,
naja wir wollen ja im Februar eh um ziehen und da haben wir dann 60 m² das ist dann bestimmt besser oder?
Und wenn sie dann einen Katzenkumpel hat wird das dann mit dem Kämmen besser?
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #16
Mit 8 Monaten ist sie noch recht jung, so das eine Vergesellschaftung recht problemlos laufen könnte.

Es sollte ein Kumpel sein mit:
  • gleichem Geschlecht
  • ungefähr gleichem Alter
  • ähnlichem Charakter

Deine und der Neuzugang sollten kastriert sein, so erleichterst du dir die Zusammenführung, potente Tiere sind immer Ranghöher.

Du tust ihr mit einem Kumpel auf jeden Fall etwas gutes. Find ich schön, dass du dir Gedanken machst.

Zum Fell. Zukünftig das Kämmen als festes Ritual ein fügen, und positiv bestärken mit Leckerli belohnen. Meiner Sammy mag manchen Stellen (z.B am Bauch nicht) da streich ich dann immer wie zufällig mit der Bürste rüber. Ich fange immer da an wo er es genießt, am Hals und am Rücken wäre das bei ihm.

Akut jetzt kannst du wenn sie es sich erdulden lässt auch mal im Hundesalon nachfragen, es gibt wohl welche die auch Katzen scheren. Aber da unedingt eionen Termin absprechen an dem die Bude nicht gerade voll mit Hunden ist. Ansonsten beim TA, der sollte auch abschätzen ob eine Narkose zwingend erforderlich ist, oder ob er soviel Routine hat das er es ohne packt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
Ach so,
naja wir wollen ja im Februar eh um ziehen und da haben wir dann 60 m² das ist dann bestimmt besser oder?
Und wenn sie dann einen Katzenkumpel hat wird das dann mit dem Kämmen besser?

Katzenkumpel ist gut und notwendig. Aber was das Kämmen betrifft, musst Du sie langsam ranführen. Im Moment ist sie schon einmal durch den TA entfilzt, richtig?

Nimm zuerst eine weiche Bürste und streichle sie mit einer Hand und fahren dann mit der Bürste übers Fell. Und das so lange, wie es ihr gefällt. Lass sie an der Bürste schnuppern. Es wird ein wenig dauern, aber irgendwann kennt sie es. Und dann kannst Du langsam die Bürste wechseln und eine nehmen, mit der Du die Haare besser rauskriegst. Aber es geht nur Schritt für Schritt :)
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #18
Und wenn sie dann einen Katzenkumpel hat wird das dann mit dem Kämmen besser?

Glaub ich nicht, das macht sie ja alleine durch. Du musst das Kämmen positiv bestärken, wenn sie gerne schmust nutz das und kämm beim krabeln immer mal wieder rüber.
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #19
Naja ich finde immer mehr verfilzungen, das hat mich ja heute dazu gebracht hier mich anzumelden. und ich weiß ehrlich nicht wie ich die rausbekommen soll. Mache mir da wirklich sorgen um meine Helga. Ich will sie ja auch nicht zwingen. Ich habe sie nämlich mit 8 Wochen aus schwierigen verhältnissen gehölt. Die kleine war voller Flöhe und hatte richtige große Platten auf den Rücken. Sie ist seit dem wir sie haben sehr verhalten und schreckhaft. Deswegen mache ich mir solche gedanken um sie.
 
Sandra89

Sandra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
14
Ort
99759
  • #20
versuch.jpg

Das ist Helga mit 8 Wochen. Sie war da schon sehr schreckhaft, aber nie allein meine Mama war immer für die kleine da wenn ich auf Arbeit war.
Ehrlich gesagt habe ich es auch nicht gewusst das Kitten lieber zu zweit aufwachsen sollen. Aber gibt es da noch etwas zu beachten wenn ich mir noch ein Kätchen hole ich meine ich habe ehrlich angst das helga dann auf die neue Katze los geht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
16K
furtessmaus
Antworten
19
Aufrufe
2K
Antworten
12
Aufrufe
3K
stuffelschn
Antworten
33
Aufrufe
3K
Murphy2014
Antworten
4
Aufrufe
857
gisisami
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben