Bozita - minderwertiges Futter?

16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
Nachdem ich vor ein paar Tagen fast 25 kg hochwertiges Nassfutter dem Tierschutz gespendet habe, weil es nicht gefressen wird (darunter Catz Finefood, Animonda Carny, Grau, Leonardo in allen Sorten), fange ich jetzt neu an mit dem Experimentieren und hab mehrere Probierpakete bestellt.

Zu meiner großen Überraschung wurde Bozita sensitive hair + skin in der Sorte Lachs gerade eben zum Frühstück mit Begeisterung verdrückt, 4 von 5 Katzen mögen es.

Wäre also ein Grund, es wieder zu kaufen - oder?

Der Fleischanteil ist ja nicht sonderlich hoch und auch ansonsten habe ich Bozita nicht als ideales Futter in Erinnerung.

Ist es vertretbar, Bozita zu füttern? Ansonsten gibt es bei uns immer häufiger Barf mit Felini complete, Bozita wäre also nicht die alleinige Futterquelle.

Sie fressen halt ansonsten nur Macs und Granatapet, aber auch nicht immer.

Yarrah hab ich auch schon versucht, da haben sie das Gelee geschleckt und die Bröckchen stehen lassen.

Wenns nach ihnen geht, würde es jeden Tag Gourmet Schrottfutter aus dem Supermarkt geben.

Ich habe in letzter Zeit frühmorgens mehrere Dosen NaFu aus verschiedenen Marken und Sorten serviert und bin dann zur Arbeit gefahren.

10 - 12 Stunden später, als ich heim kam, konnte ich das meiste wegschmeißen. Sie hungern lieber vor vollen Schüsseln, als das hochwertige Futter zu fressen. Daraufhin wurde es, wie erwähnt, gespendet.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.905
Ort
35305 Grünberg
Bei uns gibt es auch Bozita neben etlichen anderen Marken. Es wird gern gefressen und das ist mir gerade bei den Seniorenkatzen sehr lieb.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.398
Ort
Unterfranken
Also ich hab bei uns festgestellt, dass je mehr Auswahl ich hinstell, desto schlechter wird gefressen.
Was problematisch is, weil hier jeder was anderes frisst...
Da Charles ein Aldi-Junkie is, hätte ich es gern gesehen, wenn er Bozita fressen würde. Das wäre ne leichte Qualitätssteigerung und Abwechslung. Aber bei uns mag das keiner.

Also so ab und an, wenn sies mögen, is gegen Bozita, soweit ich mich erinner, nix einzuwenden.
Ich würd halt bei jeder Sorte noch mal die Deklaration checken, weil die Zuckerzugabe manchmal auch nur bei den Sorten variiert.
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.069
Ich schließe mich mal an - auch hier wird Bozita unglaublich gern gefressen aber ich bin auch nicht sicher ob es eigentlich gutes Futter ist.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
Es wird gern gefressen und das ist mir gerade bei den Seniorenkatzen sehr lieb.

Das klingt interessant, ich hab ja auch eine Seniorin. Aber gerade sie ist besonders mäkelig und frisst es natürlich nicht. :rolleyes:

Da Charles ein Aldi-Junkie is, hätte ich es gern gesehen, wenn er Bozita fressen würde. Das wäre ne leichte Qualitätssteigerung und Abwechslung. Aber bei uns mag das keiner.

Ganz ehrlich, inzwischen war ich auch schon so weit, dass ich ihnen aus purem Frust Futter vom Hofer (das ist der hiesige Aldi) mitgebracht hab. Aber auch das wurde nicht gefressen.

Ich würd halt bei jeder Sorte noch mal die Deklaration checken, weil die Zuckerzugabe manchmal auch nur bei den Sorten variiert.

Also das war's... Ich wusste, irgendwas stört mich am Bozita.... Genau, die Zuckerbeimengung.

Auf der Homepage von ZP steht:

Sensitive Hair & Skin:
Hühnchen, Lachs (7,2% in Häppchen), Schwein, Calciumcarbonat, Hefe (ß-1,3/1,6-Glucan, 0,01%).

Und jetzt bin ich gerade schockiert, dass da Schwein drin ist... Was hat bitte Schwein in Katzenfutter verloren? Ich kauf das nie aus Angst vor Aujeszky und dann finde ich es im Fertigfutter...?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.117
Hier gab's von zuviel Bozita Dünnpfiff - von daher ginge es nur zwischendurch mal (gefressen wurde es gern).
Ansonsten ist Ella ja eher ein Robusti, frisst alles, verträgt alles... allerdings gibt's bei uns auch normalerweise nie zweimal dasselbe hintereinander... Qualitativ ist es nicht ganz das was wir uns so vorstellen, auch deshalb steht Bozita nicht mehr auf der Futterliste.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.156
Ort
Steiermark
Bozita vertragen meine absolut nicht, da kotzen sie.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.117
Und jetzt bin ich gerade schockiert, dass da Schwein drin ist... Was hat bitte Schwein in Katzenfutter verloren? Ich kauf das nie aus Angst vor Aujeszky und dann finde ich es im Fertigfutter...?
In fast jedem günstigeren Futter ist Schwein drin - und durchaus auch in hochwertigen Sorten. Es gibt sogar Schwein pur zu kaufen wenn man das gerne möchte. Vor der Pseudo-Tollwut braucht man keine Angst zu haben solange man Schwein nicht roh füttert (da kann es natürlich gefährlich sein - übrigens von Bio-Schweinen mit Freiluft-Auslauf gefährlicher als aus konventioneller Mast ohne "Feindkontakt").
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
In fast jedem günstigeren Futter ist Schwein drin - und durchaus auch in hochwertigen Sorten. Es gibt sogar Schwein pur zu kaufen wenn man das gerne möchte. Vor der Pseudo-Tollwut braucht man keine Angst zu haben solange man Schwein nicht roh füttert (da kann es natürlich gefährlich sein - übrigens von Bio-Schweinen mit Freiluft-Auslauf gefährlicher als aus konventioneller Mast ohne "Feindkontakt").

Ich kauf trotzdem kein Schwein, nicht mal in Form von Schinken, ich geh lieber auf Nummer sicher. Was nicht im Haushalt existiert, kann gar nicht erst gefährlich werden 😁

Hierzulande wurde Aujeszky zwar (angeblich) vor Jahren ausgerottet (zumindest in der Schweinemast, bei Wildschweinen wohl eher nicht), aber Bozita stammt aus Schweden und wie es dort mit der Durchseuchung aussieht, weiß ich nicht?

Wird Fertigfutter eigentlich vorher gekocht, bevor es in Dosen oder Tetrapacks gefüllt wird? Ich hoffe doch sehr...

Aber guter Hinweis auf die Beimengung in günstigem und auch hochwertigem Futter, ich werde künftig darauf achten.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.117
  • #10
Wird Fertigfutter eigentlich vorher gekocht, bevor es in Dosen oder Tetrapacks gefüllt wird? Ich hoffe doch sehr...
Ja klar, das wird in den Dosen gekocht.

Aber guter Hinweis auf die Beimengung in günstigem und auch hochwertigem Futter, ich werde künftig darauf achten.
Das wird schwierig, denn soweit ich weiss gehört Schwein sehr oft zu den "tierischen Erzeugnissen" die beim günstigen Futter nicht näher deklariert werden (abgesehen von den namensgebenden 4%). Sprich: Schwein ist z.B. auch im Futter von Aldi.

Aber wie gesagt: Gegart ist Schwein überhaupt kein Problem für Katzen, ist sogar leicht verdaulich.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.628
Ort
Vorarlberg
  • #11
Noch mal speziell bezüglich Schwein als Katzenfutter: Durchgaren tötet die Erreger zuverlässig ab. Da hätte ich keinerlei Bedenken.

Eine Frage sehe ich da nur ob man es auch roh füttern soll. Das muss jeder für sich entscheiden.
Ich füttere es, meine Katzen fressen es ausgesprochen gern.
 
Werbung:
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
  • #12
Das wird schwierig, denn soweit ich weiss gehört Schwein sehr oft zu den "tierischen Erzeugnissen" die beim günstigen Futter nicht näher deklariert werden (abgesehen von den namensgebenden 4%).

😱

Und wieder was dazu gelernt...

Bin automatisch davon ausgegangen, dass die tierischen Nebenerzeugnisse vom selben Tier stammen, das als Sorte angegeben ist. Also dass bspw. bei der Sorte Huhn als Nebenerzeugnisse halt Hühnerhälse, Hühnermägen, Hühneraugen 😁 usw. enthalten sind.

Da wird der Konsument aber ganz schön in die Irre geführt und offenbar kann man sich nicht mal bei teureren, hochwertigen Marken darauf verlassen, dass das drin ist, was drauf steht bzw. was man als Ottonormalverbraucher erwartet?

Jetzt bin ich grad wieder frustriert.

Bei meiner früheren Katzenfamilie war alles so easy, da wurde hochwertiges Futter über Jahre hinweg ohne Widerrede gefressen. Einzig Feringa kam nicht soooo gut an.

Hier wird gemäkelt, was das Zeug hält. Bin grad schwer genervt.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.117
  • #14
Bin automatisch davon ausgegangen, dass die tierischen Nebenerzeugnisse vom selben Tier stammen, das als Sorte angegeben ist. Also dass bspw. bei der Sorte Huhn als Nebenerzeugnisse halt Hühnerhälse, Hühnermägen, Hühneraugen 😁 usw. enthalten sind.
Schön wär's... De fakto ist es so, dass die "günstigen" Futter deshalb so günstig sind, weil sie in den "tierischen Nebenerzeugnissen" ohne jegliche Deklaration alles reinschmeissen können was der Weltmarkt grad billig hergibt.

Da wird der Konsument aber ganz schön in die Irre geführt und offenbar kann man sich nicht mal bei teureren, hochwertigen Marken darauf verlassen, dass das drin ist, was drauf steht bzw. was man als Ottonormalverbraucher erwartet?
Deshalb ist eine gute Deklaration ja ein Qualitätsmerkmal - im hochwertigen Futter sollte es keine undeklarierten "tierischen Nebenerzeugnisse" geben.

Hier wird gemäkelt, was das Zeug hält. Bin grad schwer genervt.
Das Wundersame bei dieser Mäkelei ist ja immer, dass sich da mehrere Katzen gleich verhalten. Da ich es für unwahrscheinlich halte dass wirklich alle Katzen in einem Haushalt tatsächlich exakt den gleichen Geschmack haben, denke ich das ist ein Gruppenverhalten. Wenn also Oberkatze Schmusi etwas "bäh" findet schließen sich die anderen dem an, denn wenn Schmusi es "bäh" findet dann muss es ja giftig sein. Vielleicht kann man das irgendwie durchbrechen?
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.200
  • #15
Hast Du schon einmal MjamMjam probiert?
Ich füttere Bozita nicht mehr, eben weil Schwein drinnen ist, wobei ich auch schon gelesen habe, dass Schweinefleisch wohl sehr gut verträgliches Fleisch für Katzen sein soll. Meine haben Bozita auch nicht gut vertragen.
Was alle lieben, aber auch halt teuer ist, ist Pfotenliebe und Auenland.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.398
Ort
Unterfranken
  • #16
Wenn also Oberkatze Schmusi etwas "bäh" findet schließen sich die anderen dem an, denn wenn Schmusi es "bäh" findet dann muss es ja giftig sein. Vielleicht kann man das irgendwie durchbrechen?
Wie erwähnt, ist Charles ja ein Aldi-Junkie. Aus SEINEM Napf (ja, unsere Katzen wissen tatsächlich, welcher wessen Napf is - aber wohl nur, weil eben eigentlich jeder was anderes mampft) frisst er NUR Aldi...
ABER: Er futtert regelmäßig Irmis Napf leer, der weit weg in der Küche steht. Und Irmi isst als einzige hier nur Mittel- bis Hochwertig.

Also vielleicht mal nen Napf in ein völlig anderes Zimmer stellen?
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
  • #17
Mjamjam habe ich heuer im Sommer probiert, allerdings nur bei Emil, die anderen kennen es nicht. Das wäre eine Idee...

Pfotenliebe hab ich mir grad angeschaut, das Qualitätsversprechen klingt ja gut - aber der Preis... 😱 Und es gibt keine Sparpakete...

Ich muss 5 hungrige Mäuler stopfen...
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.044
Ort
Wien
  • #18
Also vielleicht mal nen Napf in ein völlig anderes Zimmer stellen?

Fiona, meine mäkelige Seniorin, wurde von mir eine Zeitlang regelmäßig allein im Wohnzimmer gefüttert, bei geschlossener Wohnzimmertüre (damit ihr die anderen nix wegfressen). Sie bekam dann ihr heiß geliebtes Gourmet Schrotti, während die anderen in der Küche hochwertiges Futter erhielten.

Die anderen sind aber stattdessen vor der geschlossenen Tür herumgelungert und haben sich sofort danach über die Reste gestürzt, die Fiona übrig gelassen hatte.
 
Boji

Boji

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2017
Beiträge
871
  • #19
Mjamjam habe ich heuer im Sommer probiert, allerdings nur bei Emil, die anderen kennen es nicht. Das wäre eine Idee...

Pfotenliebe hab ich mir grad angeschaut, das Qualitätsversprechen klingt ja gut - aber der Preis... 😱 Und es gibt keine Sparpakete...

Ich muss 5 hungrige Mäuler stopfen...

Ich würde Mjamjam auf jeden Fall mal probieren. Ich hab auch schon sooo viele Futtersorten probiert.... vergeblich. Das einzige was meine 3 wirklich gerne mögen und auch gut vertragen ist Mjamjam.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.790
Ort
Allgäu
  • #20
Bei Bozita wird hier auch gegöbelt. Das gibt es schon jahrelang hier nicht mehr.

Hast du "Feine Beute" von Miamor schon probiert?
Feine BeuteRind Dose185g
Das wird hier geliebt und "geht immer".

(neben Mjamjam und neuerdings Venandi *klick*)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben